Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#21

RE: Die Vorsehung Gottes

in Leiden, Tod und Auferstehung Christi 05.03.2020 22:21
von Aquila • 5.963 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !

Wir sind nicht des Zeitlichen wegen erschaffen und erlöst worden...

Der hl. Jesuitenpater Petrus Canisius Clavel (1521-1597)
über die Göttliche Vorsehung:

-

"Ich weiss oft nicht, was für ein Wind mich vorantreibt, wohin mein Schifflein segelt, wie ich festsitze und wie ich meinen Kurs richtig steuere.
- Ich vertraue auf Gott, meinen Herrn, der mir alles zum Besten schickt.
Des Ewigen,
nicht des Zeitlichen wegen bin ich erschaffen und erlöst worden."


-
|addpics|qps-cf-3199.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|

nach oben springen

#22

RE: Die Vorsehung Gottes

in Leiden, Tod und Auferstehung Christi 10.05.2020 23:07
von Aquila • 5.963 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Wir erleben aktuell in dieser Form noch nie dagewesene Verwerfungen im gesellschaftlichen Leben.

Pater Simon Gräuter von der Petrus-Bruderschaft schreibt dazu, bezogen auf den heutigen vierten Sonntag nach Ostern, sehr Erbauliches:

-

Liebe Brüder und Schwestern !

Wie ungewohnt drastisch sich Lebensumstände ändern können,
erleben wir – vorübergehend, so unsere Hoffnung – alle gemeinsam in diesen Tagen.

Im Beten der Kirche finden wir ein Wort dafür; es wird uns jetzt im Tagesgebet auf die Zunge gelegt. Die Christen, in der Lesung des vergangenen Sonntags gerade erst als „Fremdlinge und Pilger“ (1 Petr 2, 11) angesprochen,
sieht die Liturgie heute am vierten Sonntag nach Ostern inter mundanas varietates:
hineingeworfen in die „irdischen Wechselfälle“, in die „Unbeständigkeit der Welt“.


Jeder von uns kennt diese Wechselfälle, diese Unbeständigkeit.
Es bedarf dafür nicht erst einer Pandemie.
Es gibt Tage, da erscheint unser Leben schier perfekt; alles läuft wie am Schnürchen. Und es gibt andere Tage, über denen lagern Schatten der Furcht, der Sorge, der Unzufriedenheit.
Beides birgt Gefahren.
Dass (zu) gute Leben kann uns dazu verführen, darin aufzugehen;
Gott spielt darin nur nebenbei eine Rolle
– womöglich auch überhaupt keine mehr, selbst wenn wir hin und wieder einige Gebete murmeln.
Die verschatteten Tage können uns hingegen an Gottes Vorsehung zweifeln lassen: Er scheint ja unsere Bitten nicht zu hören, so inständig diese auch vorgetragen werden. Aber es wendet sich kein Blatt, nirgendwo ist Besserung in Sicht.

Wir vergessen freilich, dass wir nur bis zu unserem Horizont sehen.
Die Perspektive Gottes ist weitaus größer.
Die Lösung, die uns vorschwebt, gibt sich gerne „alternativlos“
Gott aber stellt die Weichen überraschend anders.
Dass Gottes Lösung die bessere ist,
erkennen wir unter Umständen erst nach und nach
– vielleicht müssen wir sogar (im wahrsten Sinn der Wortes!) bis in Ewigkeit auf diese Erkenntnis warten: Wenn wir sie in seinem Licht erkennen können.

Der Text des Tagesgebetes gibt uns aber Hinweise, wie wir mit diesen Situationen umgehen sollen.
Die Kirche führt uns an die Bitte heran, all das zu lieben, was Gott anordnet, und zu ersehnen, was er verspricht: also unser Leben und unsere Erwartungen in den Einklang mit seinen Geboten zu bringen und unter seine Verheißung zu stellen, damit „unsere Herzen dort gefestigt seien, wo die wahren Freuden sind“.
Gelingt dies, so können wir über alle Wechselfälle hinweg und aller Unbeständigkeit zum Trotz mit dem Beter der Psalmen sprechen und singen:
Deine Weisungen sind mir zu Liedern geworden im Land meiner Pilgerschaft“ (Ps 118, 54).
[....]

-


zuletzt bearbeitet 10.05.2020 23:26 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Vertrauen auf die göttliche Vorsehung – Ein Gebet
Erstellt im Forum Weitere Gebete von Blasius
0 13.04.2020 09:04goto
von Blasius • Zugriffe: 35
Der Weg zum inneren Frieden Die Leiden mit Ergebung in den Willen Gottes ertragen
Erstellt im Forum Wort- und Begrifferklärungen von Blasius
0 03.04.2020 07:39goto
von Blasius • Zugriffe: 22
16. November Maria, Mutter der Göttlichen Vorsehung - Samstag vor dem 3. Sonntag im November
Erstellt im Forum Die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria von Blasius
0 16.11.2019 08:17goto
von Blasius • Zugriffe: 84
Betrachtung am 27. April - Von der Fröhlichkeit der Diener Gottes
Erstellt im Forum Kleinschriften von Blasius
0 27.04.2019 09:12goto
von Blasius • Zugriffe: 118
Die Vorsehung und das Ärgernis des Bösen 03.04.2019
Erstellt im Forum Diskussionsplattform von Blasius
0 03.04.2019 21:31goto
von Blasius • Zugriffe: 114
Wie verträgt sich das Unglück der Frommen und das Glück der Sünder mit der göttlichen Vorsehung?
Erstellt im Forum Vorträge von Hemma
1 27.07.2015 21:12goto
von Aquila • Zugriffe: 246
Gott sieht dich persönlich, wer immer du bist. Er „ruft dich bei deinem Namen” (Is 43,1).
Erstellt im Forum Themen und Beiträge von Gästen von blasius
1 22.03.2015 14:12goto
von blasius • Zugriffe: 346
1. Gebot: Du sollst keine anderen Götter neben mir haben
Erstellt im Forum Die 10 Gebote von Kristina
0 25.07.2014 21:57goto
von Kristina • Zugriffe: 819
Credo des Volkes Gottes
Erstellt im Forum Die Glaubenskongregation von blasius
10 12.11.2018 09:41goto
von Blasius • Zugriffe: 1649

Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Anka
Forum Statistiken
Das Forum hat 3616 Themen und 23007 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Koi



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen