Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#76

RE: Greta Thunberg und Co und der Klimawandel

in Diskussionsplattform 20.09.2019 20:16
von Kristina • 211 Beiträge

https://www.kla.tv/Klimawandel

8:06 Min.

5G- Demo und Klima-Demo in Berlin: Was rettet unser Klima wirklich?

Berlin steht ein „heißes“ Herbstwochenende bevor: Heute, Freitag, den 20. Sept. 2019, entschied in Berlin die Regierung über ihr Klimaschutzpaket. Und am Montag, den 23. Sept. 2019, wird im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages in Berlin unter anderem über diese zwei Petitionen beraten werden: „Verabschiedung eines verbindlichen, sektorübergreifenden (Einblenden: mehrere Sparten einbeziehend) Klimaschutzgesetzes“ und „Keine Einführung des 5G-Mobilfunkstandards ohne Unbedenklichkeitsnachweis“.
Die 5G-Petition fordert, dass keine – möglicherweise gefährliche – neue Technologie eingeführt werden darf, bevor nicht vorher deren Unbedenklichkeit nachgewiesen wurde – was ja auch vor Einführung eines jeden neuen Medikamentes allgemeingültiger Standard ist.

Aus diesem Grund finden in Berlin an diesem Wochenende zwei große Demonstrationen statt: Für heute, Freitag, dem Klimagipfel-Tag, hatte die „Fridays-For-Future“-Bewegung zu einer gigantischen Klima-Demo aufgerufen, und am Sonntag, den 22. September, demonstrieren besorgte Bürger dagegen, dass der neue Mobilfunkstandard 5G ohne Unbedenklichkeitsnachweis eingeführt werden soll. Da beide Protestbewegungen ihren Protest bundesweit und über mehrere Tage ausweiten wollen, kommt es zu Überschneidungen – es könnte voll werden in Berlin. Beiden Bewegungen geht es anscheinend um nicht weniger, als um das Überleben der gesamten Menschheit – ja, überhaupt das Überleben aller Lebewesen dieser Erde. Deswegen wollen sie die Menschen informieren und wachrütteln. Und sie wollen die verantwortlichen Politiker zum Handeln bewegen. Die Klimaschützer haben mit ihren Forderungen bereits erreicht, dass beim heutigen Klimagipfel in Berlin darüber beraten wurde, ob wir ein Klimaschutzgesetz bekommen und wie schnell der Kohleausstieg kommt. Auch stand zur Debatte, ob und in welcher Höhe eine CO2-Steuer eingeführt wird. Und dies vor dem Hintergrund, dass CO2 nur wenig zum Erdklima beiträgt, was die CO2-Aufzeichnungen der Geologen bestätigen. Kein Wunder, denn unsere Atmosphäre, die zu 99% aus Stickstoff und Sauerstoff besteht, enthält lediglich 0,04 % CO2. Von 4.000 CO2-Molekülen in der Atmosphäre sind nur 120 vom Menschen verursacht. Nur drei von diesen 120 CO2-Molekülen stammen aus Deutschland. Und selbst wenn der CO2-Gehalt noch dramatischer ansteigen würde: „Über etwa 75% der letzten 550 Millionen Jahre lag der CO2-Gehalt der Atmosphäre 2-mal bis 15-mal höher als derzeit. Die Evolution blühte auf, CO2 ermöglichte den Pflanzen die Photosynthese, die Grundlage allen Lebens. Massensterben aufgrund einer Überhitzung durch CO2 ist nicht bekannt“, sagt Dr. Roger Higgs, Doktor für Geologie an der Universität Oxford.
[Sprecherstimme:] Ganz anders verhält es sich hingegen mit der Verstrahlung durch den neuen Mobilfunkstandard 5G, der auf Betreiben von Politik, Wirtschaft und Industrie eiligst weltweit eingeführt werden soll. Der Medizinprofessor Karl Hecht von der Berliner Charité warnt mit Blick auf 5G: Die thermischen Wirkungen dieses Systems bewirken ein sanftes Vergrillen des Lebens auf der Erde – von Menschen, Tieren und Pflanzen. Laut Hecht ist eine Erwärmung der Hülle der mit 5G-Funknetzen bestückten Erde zu erwarten. Auch ein Artikel in welt-online vom 23.08.2019 enthüllt, dass 5G – wie die gesamte Mobilfunkstrahlung – das Klima aufheizt. 5G einführen zu wollen, ohne die Wirkungen auf alle Lebewesen genauestens zuvor erforscht zu haben und ohne die bereits bestehenden unabhängigen Forschungen und warnenden Stimmen überhaupt zur Kenntnis zu nehmen, ist absolut unverantwortlich.

weiter im Link.

nach oben springen

#77

RE: Greta Thunberg und Co und der Klimawandel

in Diskussionsplattform 21.09.2019 09:29
von Kristina • 211 Beiträge

https://koptisch.wordpress.com/2019/09/2...del/#more-82365

Klimawandel

Die Klimakatastrophe, deren Entwicklung spätestens seit 1989 allen Regierungen in Europa bekannt war, ist nicht mehr aufzuhalten. Egal was die Menschheit tut. Schon die Bibel beschreibt das Katastrophenergebnis im Buch der Offenburg.

Unsere Umweltbemühungen in Deutschland und weltweit sind einfach lächerlich. Wenn schon ein Kreuzfahrtschiff so viele Schadstoffe verursacht, wie alle Autos zusammen in der Bundesrepublik, was bringen dann die Minimalmaßnahmen wie Fahrverbote für Diesel etc.. Allein alle Haushalte in Deutschland und die gesamte deutsche Industrie verursachen mehr Luftverunreinigungen wie alle Autos zusammen in Deutschland. Wir hätten schon vor Jahrzehnten radikal handeln müssen.

Schon vor 25 Jahren gab es Alternativen mit Wasserstoffmotoren

https://wissen-agentur.de/blog/?p=2224
Siehe Presseartikel: "Seit mehr als 20 Jahren existiert das Wasserstoffauto und keiner durfte es bauen!"

und seit vielen Jahren ist die Brennstoffzellentechnik

https://wissen-agentur.de/blog/?p=2156
Siehe Presseartikel: "Elektroautos umweltschädlicher als Benziner – Toyota liefert serienreife Zukunftstechnologie – Wasserstoff & Brennstoffzelle kombiniert!"

eigentlich serienreif in jedem Auto möglich.

Auch im Hausbau gibt es seit Jahrzehnten Energiealternativen.
Zum Beispiel beim Mauerfall 1989. Anstatt vorzuschreiben, dass sich alle Häuser die neu gebaut oder renoviert werden in der alten DDR sich mit Energie selbst versorgen müssen durch Photovoltaik- und Solaranlagen, bzw. Erdwärme, hat die Bundesregierung wieder Verträge mit den Energiegroßkonzernen abgeschlossen, die überwiegend Strom aus Braunkohlekraftwerken oder Atomkraftwerken zur Verfügung stellen.
Mit dem Zwang, dass sich alle Neubauten und sanierte Altbauten selbst mit Energie (Strom & Heizung) versorgen müssen, wäre kein ÖL, kein Holz, kein Gas und kein Zusatzstrom mehr verbrannt oder verbraucht worden.
Presseartikel lesen:
https://oeko-architektenhaus.de/blog/?p=1506
https://oeko-architektenhaus.de/blog/?p=1808
https://oeko-architektenhaus.de/blog/?p=1141


Jetzt gibt es nur in Baden-Württemberg und Bayern den Zwang bei neuen Häusern 20 % erneuerbare Energie einzusetzen. Und das wird damit umgangen oder auf dem Papier erfüllt, indem eine kleine Solaranlage installiert wir. Die Folge nach 2 Mal duschen ist der Warmwasserspeicher der Solaranlage schon verbraucht. Auch das ist ein Witz.
Die Geschichte aus der UNI Hamburg über die zukünftige Klimaentwicklung aus dem Jahr 1989.
Im Jahr 1989, also bereits vor 30 Jahren hatte ich ein Erlebnis in der Universität Hamburg, das mich sehr beeindruckt und tief geprägt hatte. Damals war ich internationaler Leiter der Bürokommunikation im Mannesmann-Konzern bei den Kienzle Datensysteme GmbH in Villingen-Schwenningen. In dieser Eigenschaft verkauften, planten und organisierten wir ein großes, integriertes Bürokommunikationssystem für die UNI Hamburg. Im Rahmen dieser Tätigkeit mit meinem Team hatte ich ein sehr gutes Verhältnis zum damaligen Rektor und Leiter der UNI.

Eines Tages sagte der Rektor zu mir, wenn ich Interesse habe zeigt er mir seine aktuellen Ergebnisse der Forschungsabteilung in der UNI. Damals hatte die UNI Hamburg einen der größten Datenrechner der Welt.
Ein kommerzielles Projekt waren Windbrecher für den Hafen von Rotterdam, damit dort große Überseetanker auch bei starken Winden im Hafen anlegen können. Das Ergebnis der Computerberechnungen und Simulationen waren besonders oval geformte hohe Säulen, die anschließend tatsächlich im Hafen von Rotterdam installiert wurden.
Das noch viel interessantere Objekt war die Klimaforschung.
Hier hatten hunderte von Studenten jahrelang alle Klimadaten, die seit Beginn der Aufzeichnungen bis 1989 verfügbar waren, in den riesigen Datencomputer der UNI Hamburg eingeben. Anschließend wurde ein Simulationsprogramm entwickelt, welches die Daten für unsere Klimaentwicklung für die nächsten 30 bis 50 Jahre bereits 1989, auf den damals bekannten Industriedaten in einer großen Video Präsentation auf Landkartenbasis für Europa vorhersagte.

In meinem Beisein in einem großen Demonstrationsraum, ähnlich wie ein Kinosaal gab es eine große halbrunde Leinwand, die mit 5 Video-Beamern ein riesiges Panoramabild mit der Landkarte von Europa in den Klimafarben blau = kalt bis rot = heiß darstellte. In einem Zeitraffer lies der Rektor und Professor der UNI Hamburg jetzt die Simulation in 5-Jahressprüngen ablaufen. Die reale Darstellung auf der Großleinwand war erschreckend. Bis 2030 wanderte das heiße Mittelmeerklima aus Nordafrika langsam, aber unaufhaltsam von Süden nach Norden bis 150 km vor die Nordseeküste in Deutschland. Das bedeutet unser moderates und ausgeglichene Klima in Mitteleuropa wird es nicht mehr geben.

Die heißen Sommer, die wir bisher und besonders auch 2018 erlebt haben, sind nur ein Vorläufer der großen Klimakatstrophe mit Hitze von über 40 Grad, ausgetrocknete Äcker und Wälder, großen Ernteverlusten und mangelndes Grundwasser, so daß in vielen Gemeinden und Städten kein Wasser mehr aus den Wasserhähnen in den Haushalten kommen wird. Und das restliche Grundwasser verseuchen wir z.B. im Nord-Osten unseres Landes mit den großen Massentierhaltungsbetrieben, insbesondere den Schweinezuchtbetrieben.

Alle Regierungen in Europa wurden gewarnt.

Das Bitterste kommt zum Schluss. Der Rektor erzählte mir, dass Sie dieses Ergebnis mit der gesamten Präsentation an alle Regierungschefs in Europa gesandt haben. Das Ergebnis war, niemand hat sich gemeldet und es wurden keinerlei Maßnahmen ergriffen, um diese Klimakatastrophe, die bereits 1989 vorhergesagt wurde, zu verhindern. Also keine Regierung in Europa kann behaupten, Ihnen sei die Entwicklung und das Ausmaß der Klimakatastrophe nicht bekannt gewesen. Zum Schluss bat mich damals der Rektor & Leiter der Universität Hamburg diese Informationen und die Präsentation als geheim zu betrachten und nicht darüber zu reden, da mit dem Auftrag dieses Projektes aus Regierungskreisen verbunden war, darüber nicht öffentlich zu reden oder zu berichten. Diese Entwicklung kennt schon die Bibel, die ausführlich im Buch der Offenbarung die Klimakatastrophe in der Endzeit beschreibt.

Bibel, Neues Testament, Offenbarung 8,6-13 & 9,1-21:
Ein Drittel der Wälder verbrennt

Ein Drittel der Wiesen/Äcker verbrennt

Ein Drittel aller Menschen wird getötet

Ein Drittel alles Trinkwassers & Süßwasserflüsse & Seen wird verseucht.

Ein Drittel aller Meere wird verseucht & Ein Drittel aller Meerestiere sterben.

Ein Drittel von Sonne & Mond & Sterne wird verfinstert und scheint nicht mehr auf der Erde.

Vulkanausbrüche

Atomraketen mit Mehrfachsprengköpfen

Und die Menschen liesen nicht ab von Morden, Zauberei, Unzucht und Dieberei.


Die ersten sechs Posaunen

Und die sieben Engel mit den sieben Posaunen hatten sich gerüstet zu blasen.

Und der erste blies seine Posaune;
und es kam Hagel und Feuer, mit Blut vermengt, und fiel auf die Erde; und der dritte Teil der Erde verbrannte, und der dritte Teil der Bäume verbrannte, und alles grüne Gras verbrannte.
Und der zweite Engel blies seine Posaune;
und es stürzte etwas wie ein großer Berg mit Feuer brennend ins Meer, und der dritte Teil des Meeres wurde zu Blut, und der dritte Teil der lebendigen Geschöpfe im Meer starb, und der dritte Teil der Schiffe wurde vernichtet.
Und der dritte Engel blies seine Posaune;
und es fiel ein großer Stern vom Himmel, der brannte wie eine Fackel und fiel auf den dritten Teil der Wasserströme und auf die Wasserquellen. Und der Name des Sterns heißt Wermut. Und der dritte Teil der Wasser wurde zu Wermut, und viele Menschen starben von den Wassern, weil sie bitter geworden waren.
Und der vierte Engel blies seine Posaune;
und es wurde geschlagen der dritte Teil der Sonne und der dritte Teil des Mondes und der dritte Teil der Sterne, so daß ihr dritter Teil verfinstert wurde und den dritten Teil des Tages das Licht nicht schien, und in der Nacht desgleichen. Und ich sah, und ich hörte, wie ein Adler mitten durch den Himmel flog und sagte mit großer Stimme: Weh, weh, weh denen, die auf Erden wohnen wegen der anderen Posaunen der drei Engel, die noch blasen sollen!

Und der fünfte Engel blies seine Posaune;
und ich sah einen Stern, gefallen vom Himmel auf die Erde; und ihm wurde der Schlüssel zum Brunnen des Abgrunds gegeben. Und er tat den Brunnen des Abgrunds auf, und es stieg auf ein Rauch aus dem Brunnen wie der Rauch eines großen Ofens, und es wurden verfinstert die Sonne und die Luft von dem Rauch des Brunnens = Vulkanausbrüche. Und aus dem Rauch kamen Heuschrecken auf die Erde, und ihnen wurde Macht gegeben, wie die Skorpione auf Erden Macht haben. Und es wurde ihnen gesagt, sie sollten nicht Schaden tun dem Gras auf Erden noch allem Grünen noch irgendeinem Baum, sondern allein den Menschen, die nicht das Siegel Gottes haben an ihren Stirnen. Und ihnen wurde Macht gegeben, nicht daß sie sie töteten, sondern sie quälten fünf Monate lang; und ihre Qual war wie eine Qual von einem Skorpion, wenn er einen Menschen sticht.
Und in jenen Tagen werden die Menschen den Tod suchen und nicht finden, sie werden begehren zu sterben, und der Tod wird von ihnen fliehen. Und die Heuschrecken sahen aus wie Rosse, die zum Krieg gerüstet sind, und auf ihren Köpfen war etwas wie goldene Kronen, und ihr Antlitz glich der Menschen Antlitz; und sie hatten Haar wie Frauenhaar und Zähne wie Löwenzähne und hatten Panzer wie eiserne Panzer, und das Rasseln ihrer Flügel war wie das Rasseln der Wagen vieler Rosse, die in den Krieg laufen, und hatten Schwänze wie Skorpione und hatten Stacheln, und in ihren Schwänzen war ihre Kraft, Schaden zu tun den Menschen fünf Monate lang; sie hatten über sich einen König, den Engel des Abgrunds; sein Name heißt auf hebräisch Abaddon, und auf griechisch hat er den Namen Apollyon. Das erste Wehe ist vorüber; siehe, es kommen noch zwei Wehe danach.

Und der sechste Engel blies seine Posaune;
und ich hörte eine Stimme aus den vier Ecken des goldenen Altars vor Gott; die sprach zu dem sechsten Engel, der die Posaune hatte: Laß los die vier Engel, die gebunden sind an dem großen Strom Euphrat. Und es wurden losgelassen die vier Engel, die bereit waren für die Stunde und den Tag und den Monat und das Jahr, zu töten den dritten Teil der Menschen. Und die Zahl des reitenden Heeres war vieltausendmal tausend; ich hörte ihre Zahl. Und so sah ich in dieser Erscheinung die Rosse und die darauf saßen: Sie hatten feuerrote und blaue und schwefelgelbe Panzer, und die Häupter der Rosse waren wie die Häupter der Löwen, und aus ihren Mäulern kam Feuer und Rauch und Schwefel. Von diesen drei Plagen wurde getötet der dritte Teil der Menschen, von dem Feuer und Rauch und Schwefel, der aus ihren Mäulern kam.

Denn die Kraft der Rosse war in ihrem Maul und in ihren Schwänzen; denn ihre Schwänze waren den Schlangen gleich und hatten Häupter, und mit denen taten sie Schaden = Atomraketen mit Mehrfachsprengköpfen.
Und die übrigen Leute, die nicht getötet wurden von diesen Plagen, bekehrten sich doch nicht von den Werken ihrer Hände, daß sie nicht mehr anbeteten die bösen Geister und die goldenen, silbernen, ehernen, steinernen und hölzernen Götzen, die weder sehen noch hören noch gehen können, und sie bekehrten sich auch nicht von ihren Morden, ihrer Zauberei, ihrer Unzucht und ihrer Dieberei.

Einige interessante Zahlen & Fakten zur Klimakatastrophe

weiter im Link.

Deutschland wird deshalb, egal was wir tun, die weltweite Klimakatastrophe nicht aufhalten können. Das wäre nur möglich mit weltweiten, gemeinsamen und sinnvollen Maßnahmen unter Einbeziehung von China, Asien, Afrika und den USA. Und genau das wird nicht geschehen. Die biblische Katastrophe wie im Buch der Offenbarung beschrieben, wird deshalb genauso auch eintreten!

nach oben springen

#78

RE: Greta Thunberg und Co und der Klimawandel

in Diskussionsplattform 17.04.2020 13:02
von Andi • 1.053 Beiträge



Bitte um Weiterverbreitung dieses guten Videos.


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#79

RE: Greta Thunberg und Co und der Klimawandel

in Diskussionsplattform 17.04.2020 13:44
von Koi • 19 Beiträge

Super dieses Video

DANKE

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Anka
Forum Statistiken
Das Forum hat 3616 Themen und 23007 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Koi



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen