Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#6

RE: Manfred Spitzer - Digitale Demenz

in Buchempfehlungen 02.08.2019 23:02
von Andi • 1.027 Beiträge

Hallo,
normalerweise hatte ich kein Interesse auch ein Smartphone zu haben aber seit Dez.18 habe ich auch eins,
da Jemand der einen Vertrag mit einem Internetanbieter gemacht hat, im zuge dessen ein Smartphone billiger bekam. Da diese Person aber schon ein Smartphone hatte bekam ich dieses billiger.

Nun ist es ja so, das man alles zum guten oder schlechten nutzen kann.
Das was ich am Smartphone gut finde ist , das wenn man im Wartezimmer beim Arzt sitzt und z.b ein Schachspiel, Solitär oder was auch immer auf dem Smartphone installiert hat, die Wartezeit ruck zuck vorbeigeht. Oder suchte ich eine Str. und benutzte Google offline maps und fand die Strasse recht schnell. Oder man kann die Abfahrt und Öffnungszeiten von was auch immer fotografieren, denn merken kann man sich das nicht alles.

Zum schlechten nutzt man es ,wenn man z.B auf jeden Kommentar bei Facebook reagiert und den ganzen Tag nur am schreiben ist über unwichtige Dinge wie es auch in meinem Bild weiter oben ausgedrückt werden soll. Aber man muß aufpassen denn die Grenze ist fliesend vom normalen Gebrauch zur Sucht. Habt ihr auch ein Smartphone @Aquilla,Kristina und die Anderen ?


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#7

RE: Manfred Spitzer - Digitale Demenz

in Buchempfehlungen 03.08.2019 08:26
von Kristina • 98 Beiträge

Hallo Andi,

ja ich habe ein Smartphone und lange habe ich mich dagegen gewehrt.
Aber jetzt ist es ok.
Im Wartezimmer beim Arzt ist mir aufgefallen, dass viele jüngere und die junggebliebenen Alten
ihr handy zücken und es permanent in Betrieb haben.
Ich greife immer noch ganz gerne zu Zeitschriften und wenn sich die Wartezeit mal hinzieht, nehme ich auch mein handy hervor, sofern ich es mal dabei habe.
Emails am handy lesen geht schneller und Whatsapp ist eine der wichtigsten Funktionen auf dem handy.
Auch für Fotos ist das handy sehr gut.
Und ich gestehe, ich habe Spaß am Spiel "Candy Crush"!

An Geburtstagen oder Zusammenkünften liegt immer das eine oder andere handy auf dem Tisch oder wenn es in der Tasche ist, wird immer wieder reingeschaut. Das ärgert mich oft.
Bei facebook bin ich schon lange nicht mehr auch nicht in anderen sozialen Netzwerken, weil ich mich nicht zu sehr an die digitale Welt binden will und außerdem dreht sich die Welt auch ohne mich.

Alles hat seine Vor- und Nachteile.

Ich denke mittlerweile oft an die Schwestern im Kloster, in das ich mich gerne mal für eine kurze Auszeit
einquartiere, über ihre Ausstrahlung, ihren inneren Frieden und die Ausgeglichenheit.
Das hat mir zu denken gegeben und deshalb muss ich nicht mehr überall dabei sein, muss nicht mehr jedes und alles Wissen.
Denn das Gebet ist wichtiger als das was irgendein Politiker von sich gibt.

Du hast absolut recht.
Die Grenze ist fließend vom normalen Gebrauch zur Sucht zu werden.

LG
Kristina


zuletzt bearbeitet 03.08.2019 09:55 | nach oben springen

#8

RE: Manfred Spitzer - Digitale Demenz

in Buchempfehlungen 03.08.2019 13:16
von Katholik28 • 224 Beiträge

Hallo @Andi und @Kristina,

an und für sich hat Kristina schon alles wichtige in Sachen Smartphone geschrieben
zudem was Andi genannt hatte.
Da kann ich nicht viel ergänzen, vielleicht etwas an Erfahrung damit hinzufügen.
Whatsapp ist mir sehr wchtig als Kommunikationsmedium zu Familie und Freunden.
Man kann es auch als Telefon und Videoverbindung nutzen, was sehr praktisch ist,
gerade auch wenn man sich im Ausland befindet. In den Griff bekommen muss man nur,
dass man die vielen lustigen oder manchmal auch nicht lustigen Videos und Bildchen in den Griff bekommt.
Wenn man das bei sich zulässt, dann kann man schnell gefangen sein und es bimmelt dauernd.
Und das Smartphone sollte ja nicht nerven.
Skype habe ich auch darauf installiert und ist auch recht nützlich.
Als Spiel könnte ich empfehlen: "WordBrain 2", dass ist gut gegen Demenz , nützlich wenn man schon im "dritten Alter" ist.
Dazu habe ich noch das App "Auboo" für Hörbücher oder Hörspiele.
Wie bei all diesen elektronischen Medien können sie zum guten oder auch zum unguten nützen.
Facebook hatte ich auch und nun aber schon lange meinen account dort gelöscht.
Ein Aufreger weniger. Da kann ich gerne Kristina beipflichten.

Liebe Grüße.

Katholik 28

nach oben springen

#9

RE: Manfred Spitzer - Digitale Demenz

in Buchempfehlungen 03.08.2019 19:49
von Andi • 1.027 Beiträge

Katholik&Kristina,

also ich habe zudem auch keinen Vertrag, sondern benutze eine prepaid Karte und lade per Aufladebon auf. Von daher muß ich auch auf den Datenverbrauch achten. Ich schalte auch sehr viele Benachrichtigungen aus und hauptsächlich die von Facebook.

Wichtig ist das wenn man an einem Ort ist wo man w-lan hat, die mobilen Daten ausschaltet, denn wenn die w-lan Verbindung schlecht ist dann greift das Smartphone auf die mobilen Daten zurück und man verliert so schnell sein Datenvolumen. So gings mir vor 1 Woche aber jetzt passiert das nicht mehr.

Noch 1 Tip; die beste app ist für mich TubeMate aber die wird nicht im google Play store angeboten weil es ihnen nicht passt, wenn man gratis Filme/Dokus usw. runterladet. Und youtube gehört ja bekanntlich google. Mit TubeMate habe ich schon massig Filme/Dokus/Berichte gratis runtergeladen. TubeMate installieren, öffnen, links oben klicken, dann youtube, Film raussuchen und Qualität des Downloads wählen, warten bis alles runtergeladen hat. In der Regel ein 500-900 MB Film in 2-3 min.

Gruß Andreas


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#10

RE: Manfred Spitzer - Digitale Demenz

in Buchempfehlungen 03.08.2019 22:10
von Aquila • 5.663 Beiträge

Lieber @Andi


Ein Smartphone kann in der Tat zum Segen oder....zum Fluch werden.
Nicht von ungefähr fällt der Vater der Lüge, Satan, mittels PC und Smartphone über viele Seelen her....nie war es ihm einfacher, sein seelentödliches Gift zu verbreiten....
ja, gleichsam spassig spielerisch.

Auch die Benutzung eines Smartphones bedingt einer im Glauben gewachsenen seelischen Reife, einer Disziplin, damit der Mensch nicht zum orientierungslos online Getriebenen wird, denn der Grat zwischen massvoller gesunder Nutzung und haltlos suchtartiger ist schmal....so wie es das von Dir gepostete Bild symbolisiert.
Manfred Spitzer - Digitale Demenz


Nun, ich besitze auch ein Smartphone.
Dieses ist aber nur zur situationsbedingten Erreichbarkeit im Einsatz.
Ansonsten bleibt es bewusst ausgeschaltet.
So bleibt der Geist auch hier Herr über die Sinne !


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 03.08.2019 22:47 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 701 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3333 Themen und 21953 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Blasius, Guenther, Maresa, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen