Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

Weltfrauentag 2018

in Nachrichten 07.03.2018 09:54
von Hemma • 523 Beiträge

Zum morgigen Weltfrauentag ein einleitender Abschnitt aus A. Unterbergers Tagebuch und zwei anschließende Kommentare:

Unsinn bleibt Unsinn, auch wenn er noch so regelmäßig und oft aus fast allen medialen Kanonenrohren trieft. Das trifft ganz besonders auf die ständig verbreiteten feministischen Plattitüden zu. Mit besonderer Ballung werden sie derzeit wieder rund um den von den sowjetischen Kommunisten einst erfundenen Weltfrauentag verbreitet (diese haben ja Alternativen zu den christlichen Feiertagen gebraucht).
Jeder weiß es, aber niemand traut es sich zu sagen: Bei diesen Feminismus-Plattitüden werden die Fakten völlig verzerrt; eine kleine und ohnedies privilegierte linke Frauenelite rückt ausschließlich ihre eigenen Interessen ins Zentrum; hingegen werden die echten Probleme vieler Frauen völlig ignoriert....

Fortsetzung:
http://www.andreas-unterberger.at/2018/0...lich-tun-solle/
(Die Artikel werden meist nach ein bis zwei Wochen freigeschaltet)


und hier noch zwei Kommentare:

simplicissimus

Diese Frauenpolitik ist durch ihre implizit mitgeförderte Kinderlosigkeit drauf und dran unsere Gesellschaft nachhaltig zu ruinieren. Pardon, hat sie schon ruiniert, wenn man den Ruf nach Import in der Bevölkerungsstatistik fehlender Menschen folgt und mehrheitlich kulturell völlig unpassende, ja dieser Politik konträr entgegenstehende junge Männer importiert.
Mittlerweile erstickt die eigene Gesellschaft an der verkrampften Immer-weniger-Beziehung der Geschlechter, dem hochgespielten Konkurrenzkampf Mann-Frau und der Erziehung der Bueblein zu Weicheiern und der Aufhussung der vermeintlichen Supergirls.
Natuerlich hat das nicht nur mit dem linksverbloedetem Zeitgeist zu tun, sondern auch mit dem Wohlstandsbedingten Materialismus, der eine unheilige Symbiose mit dem Neomarxismus eingegangen ist...


A. F.:

Der Feminismus ist schlimmer als der Geist des 30-jährigen Kriegs oder des Nationalsozialismus!

Ja, ich weiß, die Feministen werden jetzt kreischen und brüllen und von Verharmlosung sprechen.
Ich verharmlose aber nicht. Ich sage nur, der Feminismus ist schlimmer!

Was ist das schlimmste, was einem Volk passieren kann?
Wenn es nicht mehr existiert! Das kann durch Tötung und Ausrottung in einem verheerenden Krieg sein, das kann aber auch durch dramatischen Rückgang der Geburtenrate geschehen. Da spritzt zwar kein Blut (abgesehen bei den vielen Abtreibungen) und es dauert auch ein bisschen länger, aber das Ergebnis ist das gleiche: Zuletzt existiert das Volk nicht mehr.

Im 30-jährigen Krieg wurde ausgiebig gemordet und vernichtet. Im Schnitt wurde das deutsche Volk um 25 % dezimiert, stellenweise sogar bis zu 80 %! Nach dem 2. WK wurden die Deutschen ebenfalls stark reduziert, wenn aber nicht so stark wie im 30-jährigen Krieg.
Aber die Deutschen haben beide Katastrophen überlebt und sich davon erholt durch Vermehrung.

Aber den 3. Angriff durch den Feminismus werden sie nicht überleben, denn der ist schlimmer. Der spielt sich im Kopf ab. Und weil kein Blut spritzt, ist der Angriff für viele Denkfaule nicht offensichtlich.

Im Schnitt bringt die deutsch-österreichische Frau 1.4 Kinder zur Welt, also 0.7 pro Person. D. h. nach einer Generation reduziert sich das Volk auf 70 %, nach 2 auf 49 %, nach 3 Generationen auf 34 %, usw.
Die Muselfrau dagegen bekommt 4 Kinder, d. h. die Museln verdoppeln sich nach 1 Generation, nach 2 Generationen haben sie sich vervierfacht und nach 3 verachtfacht.
Nach 3 Generationen gibt es also 8/0.34 = 24-mal mehr Museln als Österreicher!

Das österreichische Volk löst sich also auf und Schuld daran ist der Geist des Feminismus.

Dr. Unterberger stellt zwar eine lange Liste mit feministischem Unfug auf und belächelt die meisten Punkte davon.
Aber diesen (tödlichen) Punkt bespricht er nicht. Das ist fast schon Verharmlosung. So darf man dem Feminismus nicht entgegentreten! Man muss sagen, was er wirklich ist:

Feminismus ist ein tödliches Virus und wird ein Volk einmal davon befallen, gibt es kein entrinnen mehr!


zuletzt bearbeitet 07.03.2018 13:45 | nach oben springen

#2

RE: Weltfrauentag 2018

in Nachrichten 07.03.2018 21:36
von Aquila • 4.680 Beiträge

Liebe Hemma

Vielen Dank für das Posten dieses trefflichen Artikels von Andreas Unterberger sowie die beiden ebenso trefflichen Kommentare.
Der zweite Kommentator bringt es auf den Punkt:
"Feminismus ist ein tödliches Virus."

Ganz ähnlich sieht es Kardinal Burke: gerade auch in Bezug auf die Kirche:
-

"Der radikale Feminismus,
der seit den 1960er Jahren die Kirche und die Gesellschaft überfallen hat,
hat die Männer sehr an den Rand gedrängt."

-
Die Messe in ihren Riten erklärt (6)


Das Gift des Feminismus als Teil des freigeistig liberalen wahrheitsfeindlichen Konglomerates !


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 07.03.2018 21:37 | nach oben springen

#3

RE: Weltfrauentag 2018

in Nachrichten 08.03.2018 11:42
von Sel • 179 Beiträge

.


zuletzt bearbeitet 08.03.2018 11:52 | nach oben springen

#4

RE: Weltfrauentag 2018

in Nachrichten 08.03.2018 11:52
von Sel • 179 Beiträge

Der radikale Feminismus sorgt dafür, dass Frauen sich unter Druck gesetzt fühlen, und "arbeiten" müssen. Es geht schon so weit, dass diese sonst von der Gesellschaft belächelt und an den Rand gedrängt werden!

So vernachlässigen Sie immer mehr Ihre richtige, wahre erfüllende Hausarbeit in Ihrem eigenen Heim.
Dadurch, dass die "Manager der Familien und der Haushalte", also die Mütter, so dermaßen abgelenkt und ausgelaugt sind, sorgt das nicht nur dafür, dass immer mehr Kinder abgetrieben werden oder erst garnicht "geplant" werden, sondern auch, dass bestehende Familien mit Kindern destabilisiert und EHEN so zur Trennung geführt werden. Die jungen Frauen(und auch Männer) heiraten dann somit überhaupt nicht mehr oder nur sehr spät. Daraus folgt, dass die klassische Familie nicht mehr funktioniert! Dann folgt weitere daraus, dass doch alle miteinander heiraten dürften (Ehe für alle)

Wie schön ist es doch für eine Frau und Mutter, in Ihrem eigenen Heim dafür zu sorgen, dass alles läuft,
dass Kinder, wenn Sie von der Schule kommen, ein liebes Heim vorfinden. Wo Mittagsessen zubreitet ist, das Haus aufgeräumt, die Liebe sie umfängt.

Wie schrecklich ist es, zu sehen, dass Mütter sich unter Druck gesetzt fühlen von der Gesellschaft, und arbeiten müssen, ja damit Sie "unabhängig" werden mögen von Ihren Ehemännern (Es kann ja mal eine Scheidung kommen)..

Wie schrecklich ist es, wenn Klein Kinder in Ganztagsschulen "abgeschoben" werden.
Wie schrecklich, dass Kinder dadurch allen Gefahren ausgesetzt werden, wie
grenzloses Surfen im Internet auf schlimmsten Seiten
Online Gameing ohne Ende
Internet Pornographie

UVM!!!!
Mütter und Hausfrauen sollten überhaupt nicht arbeiten!

Früher war es ganz normal, dass NUR die Ehemänner gearbeitet haben.
Die Frauen im Haus beschäftigt.
Wie schön war das alles.

Keine Frage, der Kommunismus, versteckt in den heutigen Ministern in der EU
lenkt dies alles.
Es ist kein Zufall.

Familie und Katholische Kirche. Das will man zerstören.

Wie Hw Robert Mäder immer gesagt hat:

BETET DEN ROSENKRANZ!


zuletzt bearbeitet 08.03.2018 11:54 | nach oben springen

#5

RE: Weltfrauentag 2018

in Nachrichten 08.03.2018 14:36
von benedikt • 1.202 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus!

Lieber Sel! Wie wahr, wie Wahr!


Zitat:
Wie schön ist es doch für eine Frau und Mutter, in Ihrem eigenen Heim dafür zu sorgen, dass alles läuft,
dass Kinder, wenn Sie von der Schule kommen, ein liebes Heim vorfinden. Wo Mittagsessen zubreitet ist, das Haus aufgeräumt, die Liebe sie umfängt.Zitatende


Diese harmonischen, von Liebe geprägten Familien sind leider nur noch selten vorzufinden!

Es gibt nur noch vorwiegend Familien, die nur noch mechanisch funktionieren. Nur noch totale Funktion mit Mutation zu seelenlosen Zombis und Monstern!

Aber da, wo keine Seele mehr ist, kann auch die Gnade Gottes, die Liebe nicht mehr Frucht bringen...

Die kleinste Zelle unserer Gesellschaft, die Familie, erleidet in der heutigen Zeit größten, irreparabelnen Schaden. Ist jedoch die Familie krank, dann ist auch unsere Gesellschaft krank. Dann geht nichts mehr!
Zu unserer eigenen Vernichtung brauchen wir schon längst nicht mehr die Atombombe. Der Zeitgeist-Virus hat bereits schon alles übernommen und erledigt! Leider!

Den Grund für diese mehr als negative Entwicklung sehe ich in der Gefühls- und Seelenlosigkeit und der dadurch bedingten Entartung von "MENSCH-SEIN, Abbau von Wertevorstellungen und GOTTLOSIGKEIT!

Es grüßt Dich herzlich und wünscht Dir Gottes Segen, benedikt.


Gott ist die Liebe,
und wer in der Liebe bleibt,
bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.

1. Joh 4,7 - 16

zuletzt bearbeitet 08.03.2018 14:50 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Anliegen des Papstes für Juni 2018
Erstellt im Forum Katechese von benedikt
0 30.05.2018 16:41goto
von benedikt • Zugriffe: 15
Ein frohes Pfingstfest 2018
Erstellt im Forum Mitteilungen von benedikt
1 19.05.2018 17:20goto
von Aquila • Zugriffe: 35
Anliegen des Papstes für Mai 2018
Erstellt im Forum Katechese von benedikt
0 02.05.2018 09:42goto
von benedikt • Zugriffe: 18
Frohes Osterfest 2018
Erstellt im Forum Mitteilungen von benedikt
1 01.04.2018 07:58goto
von scampolo • Zugriffe: 57
Anliegen des Papstes für April 2018
Erstellt im Forum Katechese von benedikt
0 28.03.2018 17:34goto
von benedikt • Zugriffe: 24
Anliegen des Papstes für Februar 2018
Erstellt im Forum Katechese von benedikt
1 28.02.2018 07:56goto
von benedikt • Zugriffe: 55
Frohes Neues Jahr 2018
Erstellt im Forum Mitteilungen von benedikt
0 14.01.2018 17:28goto
von benedikt • Zugriffe: 69
Impuls zur 1. Lesung Jes 42,5a. 1-4.6-7 -Messbuch 2018 -
Erstellt im Forum Altes Testament von benedikt
0 07.01.2018 16:43goto
von benedikt • Zugriffe: 46
"Weltfrauentag"
Erstellt im Forum Das heilige Sakrament der Ehe von Hemma
1 09.03.2016 23:36goto
von Aquila • Zugriffe: 126

Besucher
2 Mitglieder und 5 Gäste sind Online:
scampolo, Kleine Seele

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Christina
Besucherzähler
Heute waren 344 Gäste und 10 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2658 Themen und 16756 Beiträge.

Heute waren 10 Mitglieder Online:
Andi, benedikt, Hemma, Katholik28, Kleine Seele, Kristina, Manuela, Maresa, scampolo, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen