Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#6

RE: Papst poltert gegen „Verräter“ im Vatikan

in Nachrichten 22.12.2017 23:10
von Aquila • 4.944 Beiträge

Lieber Andi

Auch dieses Pontifikat wird in absehbarer Zeit sein Ende finden.
( Wie desöfteren erwähnt: eine Mitgliedschaft von Papst Franziskus bei der Freimaurerei ist nicht belegbar, wohl aber die Annahme der Ehrenmitgliedschaft als damaliger Kardinal beim "Rotary-Club" Buenos Aires )
Gleiten wir durch diese Prüfung nicht in Verbitterung und Groll ab.

Bewahren wir vielmehr unsere unerschütterliche Treue zur traditionsverbundenen Lehre der Kirche - der immerwährenden Lehre -, welche um das Wirken des Heiligen Geistes gerade auch in Drangsalen weiss.

Ich kann es denn nicht genug betonen.....bleiben wir treu !
Denken wir immer und immer wieder an die mahnenden Worte von
Pater Metz von der Petrus-Bruderschaft zur Treue zur Lehre der Kirche so wie sie immer schon gelehrt wurde:

"Bleiben wir treu !
Hören wir nicht auf das Geschwätz ausserhalb
- und
Gott sei es geklagt - teils auch innerhalb der Kirche .
Bleiben wir treu !"


-


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 22.12.2017 23:29 | nach oben springen

#7

RE: Papst poltert gegen „Verräter“ im Vatikan

in Nachrichten 22.12.2017 23:32
von Blasius • 1.922 Beiträge

von Andi •
Was für ein Hohn von Bergoglio. Er selber ist der Verräter und das Krebsgeschwür und will das nun aber auf die traditionstreuen Kardinäle ummünzen. Und was für ein verwirrtes pseudointellektuelles Geschwurbel er da von sich gibt ist wirklich eines (Papstes) unwürdig.
Der Klerus in Rom ist momentan sehr schwach, denn sie hätten ihn schon längst absetzen müßen nach den unzähligen Häresien und wegen seiner Mitgliedschaft zu den Freimaurern. Bergoglio wirkt aber körperlich noch sehr fit wenn man ihn im TV sieht. Einen verwirrten Geist hat er ja schon und vielleicht fällt er ja gerade wegen dem.
An Weihnachten kann man ihn vielleicht noch als Nikolaus gebrauchen im Vatikan aber sicher nicht als Papst.


Zur Erinnerung:


PAPST FRANZISKUS » Katechese »

Es gibt nur einen Papst – Katholiken dürfen nicht progressiver Versuchung erliegen

Es gibt nur einen Papst – Katholiken dürfen nicht progressiver Versuchung erliegen (2)

von Tomás •
Wenn die meisten Anhänger der Konzilssekte nicht wahr haben wollen, daß Ratzinger kein Papst war und Bergoglio keiner ist, ist das sehr bedauerlich.
-
Es gibt nur einen Papst – Katholiken dürfen nicht progressiver Versuchung erliegen (2)

von Aquila • @Tomás

Ich denke, eine diesbezügliche Weiterführung der Diskussion erübrigt sich.
Wir sind wie bereits geschrieben keine "Sedisvakantisten".


Ende der Zitate,

und was ist zur Zeit im Forum gegen den Papst alles
geschrieben von @Heribert? / @Andi?


zuletzt bearbeitet 22.12.2017 23:38 | nach oben springen

#8

RE: Papst poltert gegen „Verräter“ im Vatikan

in Nachrichten 23.12.2017 14:25
von Andi • 995 Beiträge

Lieber Aquilla,

warum schreibst du nur von einer Annahme ?

Wussten Sie, dass es eine Verbindung zwischen Papst Franziskus und Rotary gibt? Der neue Papst, damals noch Erzbischof Jorge Mario Bergoglio von Buenos Aires, wurde 1999 zum Ehrenrotarier des RC Buenos Aires ernannt und erhielt 2005 den Silver Laurel Preis des Clubs als „Person des Jahres“. Von Seiten des Clubs heißt es dazu aktuell: „Der RC Buenos Aires bat in seiner Fürbitte den Schöpfer um Unterstützung und Hilfe für Papst Franziskus und bekräftigte seine Freude darüber, dass der damalige Erzbischof von Buenos Aires in 2005 mit dem Silbernen Lorbeer für die Persönlichkeit des Jahres ausgezeichnet wurde, einen Preis, den der Club an herausragende Persönlichkeiten des Gemeinwesens verleiht.“
https://rotary.de/gesellschaft/der-neue-papst-und-rotary-a-3154.html


Selbst wenn man nur von einer Verbindung sprechen würde dann würde das schon ausreichen um ihn absetzen zu müßen. Der folgende Text ist ja wie maßgeschneidert auf Bergoglio.


§1. Inhaltsangabe: Der Anlaß zu dieser Konstitution

In Anbetracht dieser so schwierigen und gefahrvollen Angelegenheit hat der Römische Pontifex, der Gottes und unseres Herrn Jesus Christus Stellvertreter auf Erden ist, über die Völker und Reiche unbeschränkte Vollmacht (hat) und richterlich entscheidet über alle, ohne selber in dieser Welt richterlichem Urteil zu unterliegen; jedoch darf ihm widersprochen werden, wenn er als vom Glauben abgewichen erfunden wird. Je größer jedoch die Gefahr ist, die die Aufmerksamkeit auf sich zieht, desto vollständiger und sorgfältiger muß man darauf bedacht sein, daß keine falschen Propheten oder andere, die weltliche Gewalt innehaben, die Seelen einfacher Menschen beklagenswert umgarnen und Unzählige, die in geistlichen und zeitlichen Angelegenheiten ihrer Sorge und Leitung anvertraut sind, mit sich ins Verderben und in den Untergang der Verdammnis ziehen.

Es darf niemals dazu kommen, daß Wir den Greuel der Verwüstung, Wie er vom Propheten Daniel vorhergesagt ist, an heiliger Stätte sehen. Deswegen verlangen Wir danach, soweit Wir es in Anbetracht Unseres Hirtenamtes mit Gottes Hilfe vermögen, die Füchse, die den Weinberg des Herrn zu verwüsten trachten, zu fangen und die Wölfe von den Schafställen fernzuhalten, um nicht als stumme Hunde zu erscheinen, die nicht zu bellen vermögen, damit Wir nicht mit den bösen Landpächtern zugrunde gehen und mit dem Mietling verglichen werden.

https://katholischedokumente.de.tl/CUM-E...ZU-SEIN-k2-.htm

Es ist also nicht nur eine Annahme lieber Aquilla, sondern zumindest eine Verbindung ist nachgewiesen. Nach Papst Paul IV also schon ausreichend ihn als Papst nicht anzuerkennen.

Grüße und frohe Weihnachten


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#9

RE: Papst poltert gegen „Verräter“ im Vatikan

in Nachrichten 23.12.2017 17:51
von Heribert (gelöscht)
avatar

Lieber Aquila,

als Neuling in der Kirche stelle ich mir die Frage, ob ein "Papst", der Christus gegenwirkt, überhaupt noch Stellvertreter Christi und damit geistlicher Vater (Papst) ist. Christus nannte zu seinen Lebzeiten zahlreiche Menschen "Kind" oder "Kindlein" und gab sich somit in der Stellvertretung des himmlischen Vaters als (fürsorglicher) Vater (Papst) zu erkennen. Inwieweit wäre dann der jetzige "Papst" Papst, Vater und Stellvertreter Christi? Von Amtswegen, auf dem Papier, sicherlich schon, aber in echt?

Ich weiß nicht!


Gott zum Gruße
Heribert

nach oben springen

#10

RE: Papst poltert gegen „Verräter“ im Vatikan

in Nachrichten 23.12.2017 21:07
von Aquila • 4.944 Beiträge

Lieber Andi

Hier handelt es sich um ein Missverständnis.

Das Verbum "annehmen" hat verschiedene Definitionen.
Eine davon ist etwa "vermuten".....eine andere "entgegennehmen, einverstanden sein"
Mit "Annahme" ist natürlich Letzteres gemeint, dass er diese Ehrenmitgliedschaft angenommen hat im Sinne "entgegennehmen" daher das Substantiv "Annahme".



Lieber Heribert

Wir müssen das Papsttum / das Papstamt losgelöst von den jeweiligen amtierenden Päpsten mit ihren jeweiligen Eigenheiten sehen.
Unser Herr hat seine Kirche auf den Felsen Petri gestiftet und versprochen, die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen.
Der Papst ist "amteswegen" - von unserem Herrn eingesetzt - der Stellvertreter Christi und Nachfolger Petri.


Der offizielle Titel des Papst-Amtes (!) lautet:

Almae Urbis Episcopus - Bischof der Heiligen Stadt, d.h Roms;
Jesu Christi Vicarius - Statthalter bzw. Stellvertreter Jesu Christi;
Successor Principis Apostolorum - Nachfolger des Apostelfürsten;
Catholicae Ecclesiae Summus Pontifex - oberster Bischof der katholischen Kirche;
Occidentis Patriarcha - Patriarch des Abendlandes;
Primas Italiae - Primas von Italien;
Archiepiscopus Metropolita Provinciae Romanae - Erzbischof-Metropolit der Römischen Provinz;
Rex Status Ecclesiae - König bzw. Souverän des Kirchenstaats
Servus Servorum Dei - Knecht der Knechte Gottes.



Stellvertreter Christi / Heiliger Vater müssen wir denn im Sinne des Dienstes sehen....
ein jeder Priester ist ein "zweiter Christus"
und führt somit kraft der sakramentalen Vollmachten das Erlösungswerk Christi auf Erden fort.

Der Priester ; der "Zweite Christus"

Der "oberste Diener" (Knecht der Knechte Gottes) ist der Papst / der Heilige Vater und somit der Garant der Bewahrung der Fortsetzung des Erlösungswerkes....daher auch "Stellvertreter Christi".



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 23.12.2017 21:10 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Vatikan veröffentlicht Papstprogramm für Irland-Reise / "Das Evangelium der Familie: Freude für die Welt“.
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
8 30.08.2018 22:35goto
von Aquila • Zugriffe: 246
Vatikan \ Kinderschutz-Kommission: Stimmen der Opfer hörbarer machen
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
1 30.09.2017 11:48goto
von Blasius • Zugriffe: 655
Papst besorgt über Fremdenfeindlichkeit innerhalb der Kirche
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
2 25.09.2017 12:43goto
von Aquila • Zugriffe: 564
Papst: Barmherzigkeit leben und nicht nur darüber sprechen Papst Franziskus bei einer Generalaudienz
Erstellt im Forum Katechese von Blasius
0 06.09.2017 19:39goto
von Blasius • Zugriffe: 670
Papst Franziskus \ Generalaudienz: Jesus will unsere Befreiung
Erstellt im Forum Katechese von Blasius
1 13.08.2017 11:54goto
von Blasius • Zugriffe: 690
Papst schweigt zu Islamisten – „Jemand im Vatikan hätte Grund sich vor Gott zu schämen“
Erstellt im Forum Katechese von blasius
1 15.11.2014 01:15goto
von Andi • Zugriffe: 340
Papst empfängt FC Bayern: Spende für karitative Zwecke
Erstellt im Forum Katechese von blasius
0 22.10.2014 15:50goto
von blasius • Zugriffe: 114
D: Bundeskanzlerin besucht Papst
Erstellt im Forum Nachrichten aus der Weltkirche von Aquila
0 10.05.2013 14:11goto
von Aquila • Zugriffe: 99
Vatikan untersucht „Ritus“ des Neokatechumenats
Erstellt im Forum Die Glaubenskongregation von blasius
3 27.07.2014 00:19goto
von Michaela • Zugriffe: 1693

Besucher
0 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: CSc
Besucherzähler
Heute waren 476 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2776 Themen und 18277 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
benedikt, Hemma, Kleine Seele, Kristina



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen