Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#251

RE: Lehre von der Tradition

in Wenn etwas der Klärung bedarf 15.11.2018 22:12
von Aquila • 5.667 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Die Lehre der Heiligen Mutter Kirche alleine lehrt fort und fort die Wahrheit...
alle Wahrheit!

Aus:
Der Pilger: ein Sonntagsblatt zur Belehrung religiösen Sinnes, 1843:


-

[....]"In der von Gott gestifteten Kirche finden wir jene göttliche Lehre niedergelegt, die Jesus Christus bei Seinem ewigen Vater gehört hat; die er der Kirche übertrug, daß sie selbe heilig und unverfälscht bis an’s Ende der Zeiten bewahre und jeder Kreatur verkünde.
Damit sie aber dies ihr anvertrautes Gut göttlicher Lehre stets heilig erhalten und verkünden könne, verheißt ihr der göttliche Lehrer seinen ewigen Beistand; sendet ihr den heiligen Geist, den Geist der Wahrheit, daß er ewig bei ihr bleibe, sie fort und fort Wahrheit – alle Wahrheit lehre.

Somit ist die Lehre der Kirche nichts anders, als das Wort des ewigen Vaters, das Evangelium Jesu Christi, die Wahrheit des heiligen Geistes.
Noch immer lehrt sie, was Jesus Christus, was die Apostel, was die ersten Päpste, Bischöfe und Lehrer gelehrt haben.
Auch sie würde mit dem hl. Paulus selbst einen Engel verfluchen, wenn er was anders lehren sollte.
Die Kirche mildert nichts, sie verschärfet nichts, sie läßt die Lehre so, wie sie selbe empfangen hat.
Heilig ist die Lehre der Kirche in ihrem Inhalte und Zwecke
.
Stets weiset sie den Menschen zu Gott hin, welcher der Ursprung und das Ziel aller Dinge
ist, von dem alles Gute herkömmt, vor dem wir Tag und Nacht heilig wandeln sollen.
Die Lehre der Kirche weiset uns hin auf den Urheber unsers Glaubens, Jesus Christus, der uns von Sünde und Tod befreite, uns durch sein Leiden und Sterben eine überreiche Erlösung erwarb:
Die Kirche weiset uns hin auf den heiligen Geist, den Heilig- und Lebendigmacher, der durch die Mitteilung seiner heiligmachenden Gnade unsere Sündhaftigkeit nicht bloss zudeckt, sondern völlig austilgt, so zwar, daß wir selbst vor den Alles durchschauenden Augen Gottes schuldlos und heilig dasstehen, daß an uns nichts mehr Sündhaftes ist.
Die Lehre unserer heil. Kirche will eine völlige Bekehrung, Erneuerung und Umbildung des Menschen, eine Vervollkommnung des innern und äußern Lebens."
[....]

-

Siehe bitte auch:
Stufen zur Vollkommenheit

-


zuletzt bearbeitet 15.11.2018 23:57 | nach oben springen

#252

RE: Lehre von der Tradition

in Wenn etwas der Klärung bedarf 16.11.2018 10:40
von Blasius • 2.497 Beiträge

Die Lehre unserer heil. Kirche will eine völlige Bekehrung,
Erneuerung und Umbildung des Menschen,
eine Vervollkommnung des innern und äußern Lebens."



Liebe Leserinnen und Leser,

die Lehre der hl.Kirche will, ja sie will und kann es nicht.

Was Jesus lehrt ist viel einfacher und für alle Menschen verständlich.


Liebe Grüße, Blasius

nach oben springen

#253

RE: Lehre von der Tradition

in Wenn etwas der Klärung bedarf 16.11.2018 20:22
von benedikt • 3.035 Beiträge

Lieber Blasius, danke für Deinen Beitrag!

Zitat: die Lehre der hl.Kirche will, ja sie will und kann es nicht.Zitatende

Ja, so ist es! Weil sie an ihrer eigenen, menschlichen Unzulänglichkeit scheitert!
Weil sie nicht vollkommen ist, so wie Jesus Christus als Gott und Mensch voll-
kommen war!

Die Gnade und der Friede Gottes sei mit Dir.

Herzliche Grüße, benedikt


Gott ist die Liebe,
und wer in der Liebe bleibt,
bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.

1. Joh 4,7 - 16
nach oben springen

#254

RE: Lehre von der Tradition

in Wenn etwas der Klärung bedarf 16.11.2018 21:05
von Aquila • 5.667 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Lieber Blasius, lieber benedikt

Euere nachfolgenden Zitate müssen richtiggestellt werden:

-

Die Lehre unserer heil. Kirche will eine völlige Bekehrung,
Erneuerung und Umbildung des Menschen,
eine Vervollkommnung des innern und äußern Lebens."


Liebe Leserinnen und Leser,

die Lehre der hl.Kirche will, ja sie will und kann es nicht.

Was Jesus lehrt ist viel einfacher und für alle Menschen verständlich.

(Blasius)



Zitat: die Lehre der hl.Kirche will, ja sie will und kann es nicht.Zitatende

Ja, so ist es! Weil sie an ihrer eigenen, menschlichen Unzulänglichkeit scheitert!
Weil sie nicht vollkommen ist, so wie Jesus Christus als Gott und Mensch voll-
kommen war!

(benedikt)


Lieber Blasius
Das Auseinanderdifferenzieren-Wollen von Lehre der Kirche und Lehre Jesu ist unhaltbar.
Die immerwährende unfehlbare Lehre der Kirche ist eins mit der Lehre unseres Herrn und Gottes Jesus Christus.


Lieber benedikt
Die Heiligkeit und somit Vollkommenheit der Kirche kann durch Schwächen und Verfehlungen einzelner Glieder niemals gemindert werden.


Es kann niemals genug an die unantastbare Heiligkeit der Kirche als dem mystischen Leib Christi erinnert werden.
In seiner Enzyklika "Mystici corporis" unterstreicht Papst Pius XII. dieses Mysterium:


-

Ohne Fehl erstrahlt unsere verehrungswürdige Mutter in ihren Sakramenten, durch die sie ihre Kinder gebiert und nährt;
im Glauben, den sie jederzeit unversehrt bewahrt;
in ihren heiligen Gesetzen, durch die sie alle bindet,
und in den evangelischen Räten, zu denen sie ermuntert;
endlich in den himmlischen Gaben und Charismen, durch die sie in unerschöpflicher Fruchtbarkeit (Conc. Vat., Sess. III, Const. de fide cath., Kap. 3) unabsehbare Scharen von Märtyrern, Jungfrauen und Bekennern hervorbringt.
Ihr kann man es nicht zum Vorwurf machen, wenn einige ihrer Glieder krank oder wund sind.
Sie fleht ja in deren Namen selbst täglich Gott an: “Vergib uns unsere Schulden”, und widmet sich unablässig ihrer geistlichen Pflege mit mütterlich starkem Herzen.
Die Heiligkeit ist der Kirche unverlierbar gegeben in ihren Sakramenten, im Glauben, in den Gesetzen und den evangelischen Räten.
In den ihr von Gott geschenkten himmlischen Gaben und Charismen erfreut sie sich immerwährender Fruchtbarkeit, so daß sie unabsehbare Scharen von Märtyrern, Jungfrauen und Bekennern hervorbringt.
Während die Kirche makellos und heilig ist, können doch einige ihrer Glieder krank oder wund sein, was man aber nicht der Kirche zum Vorwurf machen kann, denn würden diese all die Gnaden annehmen und in sich wirken lassen, welche ihnen die Kirche vermittelt, dann wären auch sie heilig.
Nicht die Kirche ist schuld, wenn sie krank und wund sind, sondern sie selbst."

-

Die eine heilige katholische und apostolische Kirche

Die Gnaden



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 16.11.2018 21:05 | nach oben springen

#255

RE: Lehre von der Tradition

in Wenn etwas der Klärung bedarf 16.11.2018 22:01
von Blasius • 2.497 Beiträge

Zitat Aquila:

Die immerwährende unfehlbare Lehre der Kirche
ist eins mit der Lehre unseres Herrn und Gottes Jesus Christus.


Lieber Aquila,

das wird so immer wieder mitgeteilt, nur ist was Jesus lehrt einfach
und kann von allen Menschen verstanden werden- siehe zum Beispiel die Bergpredigt.

http://kath-zdw.ch/maria/bergpredigt.html

-

Dagegen, zum Beispiel:

CIC 331-334

TEIL II
HIERARCHISCHE VERFASSUNG
DER KIRCHE

SEKTION I
DIE HÖCHSTE AUTORITÄT DER KIRCHE

KAPITEL I
PAPST UND BISCHOFSKOLLEGIUM


http://www.codex-iuris-canonici.de/buch2.htm


Liebe Grüße, Blasius


zuletzt bearbeitet 16.11.2018 22:08 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 106 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3339 Themen und 21967 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Hemma



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen