Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#11

RE: Asia Bibi

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 16.10.2014 19:26
von Stefan (gelöscht)
avatar

Zu 252.:

Zitat
‘sich zum Glauben Abrahams bekennen und mit uns den einen Gott anbeten, den barmherzigen, der die Menschen am Jüngsten Tag richten wird’



Die Muslime beten den altarabischen Mondgott "al-illah", der auch verkürzt "allah" bezeichnet wurde, und nicht den Gott Abrahams! Aus der Schar der altarabischen "Götter" hat Mohammed den größten von ihnen, den "Mondgott" herausgenommen und zum alleinigen "Gott" erklärt! Deshalb ist der Mond noch heute das Zeichen des Islam.


https://christlicherblog.wordpress.com

zuletzt bearbeitet 16.10.2014 19:26 | nach oben springen

#12

RE: Asia Bibi

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 16.10.2014 19:34
von Kristina (gelöscht)
avatar

"Wegen Unterstützung von Asia Bibi wurden bereits ein Minister und ein Provinzgouverneur von Fanatikern ermordet. Islamistische Gruppen drohten immer wieder mit blutigen Aufständen, sollte das Todesurteil gegen die katholische Familienmutter aufgehoben werden. ..
Druck von Islamisten und Regierung"


So sieht es aus, wenn der Islam in einem Staat die Mehrheit bildet.

Wie weit ist Europa davon entfernt?


1Joh 5,10 Wer an den Sohn Gottes glaubt, trägt das Zeugnis in sich. Wer Gott nicht glaubt, macht ihn zum Lügner, weil er nicht an das Zeugnis glaubt, das Gott für seinen Sohn abgelegt hat.
nach oben springen

#13

RE: Asia Bibi

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 16.10.2014 21:49
von Aquila • 4.726 Beiträge

Lieber Stefan

EVielen Dank für diese sehr aufschlussreiche Erläuterung
des Ursprungs der Irrlehre Islam
Der Götze "Mondgott".....wird zum islamischen Symbol....
dem "Halbmond" !

Liebe Kristina

Die Irrlehre Islam betreibt systematische Christenverfolgung.

Eine zutreffende Analyse aus der islamkritischen Seite "deislam"....
diese wurde noch vor dem Auftreten der IS-SS Kohorten der Hölle verfasst.
Heute wissen wir, wozu alles systematischer islamistischer Terror fähig ist:
-

Moslemische Christenverfolgungen
Monatsbericht April 2012

Da die Verfolgung von Christen in der islamischen Welt mittlerweile
epidemische Ausmaße annimmt,
soll die Serie „Moslemische Christenverfolgungen“
für das Gatestone Institute einige
– bei weitem nicht alle –
der bekanntgewordenen Verfolgungsfälle laufend dokumentieren.
Sie verfolgt dabei zwei Zielsetzungen:

1
Festzuhalten,
was die Mainstream-Medien nicht berichten:
die laufenden, wenn nicht bereits chronischen moslemischen Christenverfolgungen.

2
Aufzuzeigen,
dass es sich dabei nicht um „zufällige“ Verfolgungshandlungen handelt,
sondern dass diese systematisch erfolgen und miteinander verknüpft sind,
nämlich in einem Weltbild verwurzelt, das von der Scharia inspiriert ist.


Dementsprechend kann jede einzelne Verfolgungshandlung
in der Regel einer bestimmten Kategorie zugeordnet werden,
etwa
Hass auf Kirchen und andere christliche Symbole;

sexueller Missbrauch von christlichen Frauen;

erzwungener Übertritt zum Islam;

Gesetze betreffend Apostasie (Abfall vom Glauben)
und Blasphemie (Gotteslästerung), durch die Menschen,
die angeblich den Islam „beleidigen“,
kriminalisiert und sogar mit dem Tod bestraft werden können;

Diebstahl und Raub unter dem Titel der jizya
(der von Nicht-Moslems eingeforderte Tribut);

generell die Erwartung, dass Christen sich
wie eingeschüchterte dhimmis oder „geduldete“ Bürger zweiter Klasse
zu verhalten haben;

und letztlich ganz gewöhnliche Gewalt- und Mordtaten.


Manchmal handelt es sich um eine
Kombination mehrerer Kategorien.

Verbindender Aspekt bei Christenverfolgungen ist der Islam
Auch wenn die Verfolgungshandlungen verschiedene geographische Regionen,
Volks- und Sprachgebiete umfassen
– von Marokko bis Indien und überall dort im Westen,
wo Moslems leben –,
sollte eines klar sein:
der sie verbindende Aspekt ist immer der Islam
– sei es die strikte Anwendung des islamischen Scharia-Rechts
oder einfach
die rassistische,
an die eigene Überlegenheit glaubende Kultur,
die der Islam geschaffen hat
.“

-

Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 16.10.2014 21:50 | nach oben springen

#14

RE: Asia Bibi

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 16.04.2015 16:14
von Kristina (gelöscht)
avatar

http://de.radiovaticana.va/news/2015/03/...ia_bibi/1132699



Pakistan: 500.000 bitten um Freilassung von Asia Bibi

Mehr als eine halbe Million Menschen haben eine Petition zur Freilassung der in Pakistan wegen Blasphemie zum Tode verurteilten Christin Asia Bibi unterzeichnet. Am Freitagnachmittag unterstützten 572.742 Menschen die von der Engländerin Emily Clarke gestartete Initiative. In der Petition #saveAsiaBibi werden Großbritanniens Premierminister David Cameron, Außenminister Philip Hammond sowie die Regierung Pakistans aufgefordert, sich für die Freilassung der Christin einzusetzen.

Der Fall von Asia Bibi sorgte weltweit für Proteste. Die fünffache Mutter war im Juni 2009 nach einem Streit mit Arbeitskolleginnen verhaftet und zum Tode verurteilt worden. Sie soll den Propheten Mohammed beleidigt haben. Bibi hingegen bestreitet das. Derzeit wird ihr Einspruch gegen das Urteil vor dem Obersten Gerichtshof des Landes verhandelt - der letzten Instanz, die die Vollstreckung verhindern kann. Zahlreiche internationale Gnadenappelle auch des Papstes blieben bisher ohne Erfolg.


„Außerhalb der Kirche kein Heil"
(Katechismus der Katholischen Kirche Absatz 3, 845)
nach oben springen

#15

RE: Asia Bibi

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 16.04.2015 16:22
von Kristina (gelöscht)
avatar

http://de.radiovaticana.va/news/2015/04/...ia_bibi/1136290
Pakistan/Vatikan: Treffen für Asia Bibi

Der Ehemann und eine Tochter der pakistanischen Todeskandidatin Asia Bibi wünschen sich eine Begegnung mit Papst Franziskus. Das berichtet das Portal Vatican Insider. Demnach bereisen die Angehörigen der wegen Blasphemie zum Tod verurteilten Christin in der kommenden Woche Rom, Madrid, Paris, Berlin und möglicherweise auch Brüssel. Bei der ersten Etappe ihrer Europa-Reise will die Familie Asia Bibis im Vatikan Halt machen und bei der Generalaudienz mit dem Papst sprechen. Davor ist ein Treffen im italienischen Außenamt geplant, berichtet Vatican Insider. Die Reise ist von der katholischen spanischen Organisation Hazte Oir – lass dich hören – gesponsert. Asia Bibi hatte zu Ostern einen neuerlichen Brief mit der Bitte um Hilfe an den Papst geschrieben. Im April soll ihr Berufungsverfahren am pakistanischen Höchstgericht beginnen.

(vatican Insider, 12.04.2015 gs)

http://www.kath.net/news/50171

Papst empfängt Ehemann der zum Tod verurteilten Asia Bibi


„Außerhalb der Kirche kein Heil"
(Katechismus der Katholischen Kirche Absatz 3, 845)
nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 11 Gäste sind Online:
Kleine Seele, claudiaef

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: schwanenfamilie23
Besucherzähler
Heute waren 254 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2691 Themen und 17062 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
benedikt, Blasius, claudiaef, Eva, Hemma, Kleine Seele, scampolo, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen