Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#41

RE: Die Allerheiligste Dreifaltigkeit: Vater, Sohn und Heiliger Geist

in Der Eine Wahre Gott 09.08.2022 20:13
von Aquila • 7.062 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Gott ist die Unerschaffene Schönheit !
Der Mensch ist zur Anschauung Gottes berufen.
Zur Anteilhabe am Leben der Allerheiligsten Dreifaltigkeit.
Zur ewigen Glückseligkeit !

Was es heisst, von dieser Anschauung Gottes auf ewig getrennt sein zu müssen, weiss Satan als gefallener Engel ganz genau.
Als ehemaliger Lichtträger - Luzifer - weiss er um den unsagbaren Schmerz, die Anschauung der Schönheit Gottes auf ewig verloren zu haben.

Dem seligen Pater Jordan (1848-1918) - dem Begründer des Salvatorianerordens -
antwortete Satan durch eine besessene Person auf die Frage des Seligen, wie die Schönheit Gottes in ein Gleichnis zu fassen wäre, folgendermassen:

-
Stelle dir eine Kugel von Kristall vor....
tausendmal heller als die Sonne,
in welcher die Schönheit aller Farben,
der Geruch aller Blumen,
die Süssigkeit aller Speisen,
die Kostbarkeit aller Edelsteine,
die Freundlichkeit aller Menschen,
die Lieblichkeit aller Engel beisammen sind....
diese Kugel müsste ja schön sein und doch wäre sie
IM VERGLEICH MIT DER SCHÖNHEIT GOTTES ein wüstes unsauberes Ding."

-


zuletzt bearbeitet 09.08.2022 20:15 | nach oben springen

#42

RE: Die Allerheiligste Dreifaltigkeit: Vater, Sohn und Heiliger Geist

in Der Eine Wahre Gott 09.11.2023 18:32
von Aquila • 7.062 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !

Aus der Präfation von der allerheiligsten Dreifaltigkeit:

"Es ist in Wahrheit würdig und recht, billig und heilsam, Dir immer und überall dankzusagen,
heiliger Herr, allmächtiger Vater, ewiger Gott. Mit Deinem eingeborenen Sohne und dem Hl. Geiste
bist Du EIN Gott, EIN Herr:
nicht als wärest Du nur eine Person,
Du bist vielmehr IN DREI PERSONEN EIN EINZIGER.
Was wir auf Deine Offenbarung hin von Deiner Herrlichkeit glauben, dasselbe glauben wir ohne irgendeinen Unterschied auch von Deinem Sohne, dasselbe vom Hl. Geiste.

Und so beten wir beim Lobpreis des wahren und ewigen Gottes
in den Personen die Verschiedenheit,
in der Natur die Einheit,
in der Majestät die Gleichheit an."

[....]


Gottes Wirken in den Seelen ist denn auch stets ein Trinitarisches.
In einer Seele im Streben nach Vollkommenheit wirkt der DREI-EINE GOTT.

Der hl. Bernhard von Clairvaux (1090-1153) über dieses Mysterium :

-
"Siehst du, wie der SOHN zunächst die Menschen durch sein Wort und Beispiel in die Demut führt,
wie darauf der GEIST über sie die Liebe ausgiesst,
und wie sie dann der VATER in seiner Herrlichkeit aufnimmt?

Der Sohn macht sie zu Jüngern,
der Beistand - der Heilige Geist - tröstet sie als Freunde,
der Vater erhöht sie als Söhne.


Und weil ganz richtig nicht nur der Sohn, sondern auch der Vater und der Heilige Geist als Wahrheit bezeichnet werden, ergibt sich daraus,
dass EIN UND DIESELBE WAHRHEIT unter WAHRUNG DER EIGENART DER PERSONEN diese drei Wirkungen auf den drei Stufen hervorruft:

Zuerst unterweist sie als Lehrmeister,
dann tröstet sie wie ein Freund oder Bruder;
und schliesslich zieht sie an ihr Herz wie ein Vater seine Söhne."

-


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Emilia
Forum Statistiken
Das Forum hat 4061 Themen und 26387 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen