Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#31

RE: Die Allerheiligste Dreifaltigkeit: Vater, Sohn und Heiliger Geist

in Der Eine Wahre Gott 17.06.2019 22:24
von Aquila • 5.672 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus!


Franz Kronbeck
- studierte Philosophie und Theologie in Regensburg und München -
über den einzig wahren Dreieinigen Gott:
-

[....]
"Die Zeugnisse der Schrift sind überwältigend.
Nicht nur daß an über 50 Stellen des Neuen Testamentes
Jesus Christus sich eindeutig und unmißverständlich und im vollsten und höchsten Sinne als der Sohn Gottes von Ewigkeit an zu erkennen gegeben hat,
sondern alles, was er gesagt und getan hat,
sämtliche Einrichtungen und Glaubenssätze der Kirche, ja das ganze nachfolgende Christentum ist darauf gebaut und nur von daher zu verstehen.

[....]
Jesus Christus hat sich den Juden unmißverständlich als Gott zu erkennen gegeben, als er von sich sagte:
„Ehe Abraham war, bin ich“
(Johannes 8,58).
Schließlich wurde er gerade wegen dieses eindeutigen und unmißverständlichen Zeugnisses seiner Gottheit vom Sanhedrin zum Tode verurteilt und gekreuzigt.
Er hat damit den dem Moses im Dornbusch
geoffenbarten Namen Gottes auf sich bezogen:
„Ich bin der ich bin“
(2 Mose 3,14).

Die Christen und die christlichen Philosophen haben dies genau so verstanden: Der absolute Seinsgrund, der sich Moses als der einzige und allein wahre Gott zu erkennen gegeben hat, genau dieser ist es, der sich in Jesus Christus
als der Dreifaltige Gott geoffenbart hat
.

Er ist nicht irgend eine durch menschliche Vorstellung oder politisches Kalkül absolut gesetzte und zum einzigen Gott erhobene Stammesgottheit,
sondern Er ist der einzig wahre Gott,
das absolut notwendige und einzigartige Prinzip aller Wirklichkeit.

Weil die endlichen Dinge sich nicht selbst begründen können, muß es einen absoluten Seinsgrund geben, an dem alles, was ist, teilhat.
Dieser und keine anderer ist
der von Jesus Christus geoffenbarte Dreifaltige Gott.
Das Johannes-Evangelium sagt es überdeutlich:
„Wer mich sieht, sieht auch den Vater...“ (Joh. 14,9).

-


Der hl. Augustinus:

-

"Das also ist der katholische Glaube,
zu glauben an den allmächtigen, unsterblichen und unsichtbaren GOTT VATER
und
zu glauben an den allmächtigen, unsterblichen und unsichtbaren GOTT SOHN.

DIESER ist unsichtbar nach seiner göttlichen Geburt,
aber nach der angenommenen Menschheit ist er sichtbar, sterblich und geringer als die Engel geworden.
Endlich haben wir zu glauben an den allmächtigen, unsterblichen und unsichtbaren HEILIGEN GEIST,
unsichtbar nach der gleichen Gottheit, aber in Gestalt einer Taube erschienen wegen der Bezeugung des Sohnes.


Dies ist die Dreieinigkeit, die einfache Einheit, der unzertrennliche, unaussprechliche, immer währende, immer gegenwärtige, überall herrschende, eine Gott, von welchem der Prophet David sagt:
„Du allein bist der große Gott.“


-

Ausführlichere Darlegung durch den hl. Augustinus siehe bitte hier:
Der hl. Kirchenvater Augustinus aus: "Sermo de Symbolo ": "Die Drei Göttlichen Personen sind unzertrennlich verbunden" "

-


zuletzt bearbeitet 17.06.2019 22:34 | nach oben springen

#32

RE: Die Allerheiligste Dreifaltigkeit: Vater, Sohn und Heiliger Geist

in Der Eine Wahre Gott 18.06.2019 06:23
von benedikt • 3.037 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus!

Guten Morgen, lieber Aquila!
Zitat:„Ich bin der ich bin“ (2 Mose 3,14). Zitatende

Die Kernaussage, die alles zum Ausdruck bringt!

Es grüßt Dich herzlich und wünscht Dir Gottes Segen, benedikt.


Gott ist die Liebe,
und wer in der Liebe bleibt,
bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.

1. Joh 4,7 - 16
nach oben springen

#33

RE: Die Allerheiligste Dreifaltigkeit: Vater, Sohn und Heiliger Geist

in Der Eine Wahre Gott 18.06.2019 08:06
von benedikt • 3.037 Beiträge

Guten Morgen, lieber Aquila!
Zitat:„Ich bin der ich bin“ (2 Mose 3,14). Zitatende

Die Kernaussage, die alles zum Ausdruck bringt!

Ich verstehe das so:


ICH BIN = SEIN
WER BIN ICH =DER IST
WER IST = DAS SEIN
DAS SEIN = GOTT
GOTT = DIE LIEBE



Es grüßt Dich herzlich und wünscht Dir Gottes Segen, benedikt.


Gott ist die Liebe,
und wer in der Liebe bleibt,
bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.

1. Joh 4,7 - 16

zuletzt bearbeitet 18.06.2019 08:09 | nach oben springen

#34

RE: Die Allerheiligste Dreifaltigkeit: Vater, Sohn und Heiliger Geist

in Der Eine Wahre Gott 18.06.2019 23:53
von Aquila • 5.672 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus!


Lieber benedikt


Die Allerheiligste Dreifaltigkeit, Gott, ist unveränderliches Sein.
Er IST !


Im heiligen Evangelium nach Johannes lesen wir im 18. Kapitel den Bericht über die Festnahme unseres HERRN und GOTTES JESUS CHRISTUS und Seiner Selbstoffenbarung: "ICH BIN es!"


"Joh. 18; 4-9

Jesus, der alles wußte, was mit ihm geschehen sollte, ging hinaus und fragte sie:
Wen sucht ihr?
Sie antworteten ihm: Jesus von Nazaret.
Er sagte zu ihnen: Ich bin es
Auch Judas, der Verräter, stand bei ihnen.
Als er zu ihnen sagte: Ich bin es!,
wichen sie zurück und stürzten zu Boden.
Er fragte sie noch einmal:
Wen sucht ihr?
Sie sagten: Jesus von Nazaret.
Jesus antwortete:
Ich habe euch gesagt, daß ich es bin. Wenn ihr mich sucht, dann laßt diese gehen!
So sollte sich das Wort erfüllen, das er gesagt hatte:
Ich habe keinen von denen verloren, die du mir gegeben hast."
-

Wie wir sehen, hätten die Schergen keine Hand an IHN anlegen können, wäre ER nicht als Lamm Gottes gekommen, um den Willen Seines VATERS zu erfüllen....

der hl. Augustinus
hat diese Stelle im hl. Evangelium prägnant kommentiert:
-

"Wo ist nun die Kohorte Soldaten, wo der Schrecken, die Verschanzung hinter Waffengewalt?
Ein einziges Wort, ohne ein einziges Geschoß,
trifft diese haßerfüllte Schar samt ihren schrecklichen Waffen,
schlägt sie zurück, streckt sie zu Boden.
Hier ist Gott verborgen im Fleisch;
der ewige Tag ist verhüllt in Menschengestalt
- Ihn zu töten zieht die Finsternis aus mit Fackeln und Laternen!
Was wird er tun, wenn Er als Richter kommt, da er dies tat, als man über ihn zu Gericht sitzen wollte?

Sie hatten zuerst gehört:
Ich bin (es).
Aber sie hatten Ihn nicht ergriffen.
Denn Er, der vermochte, was Er wollte, wollte dies nicht.
Wahrhaftig:
Wenn Er niemals zugelassen hätte[/b], daß sie Ihn ergriffen, dann hätten sie nie ausgeführt, wozu sie gekommen waren
- aber auch Er hätte nicht vollbracht, wozu Er gekommen war !
So zeigte Er also denen, die Ihn festnehmen wollten und es nicht vermochten, Seine Macht;
und nur deswegen sollten sie Ihn festnehmen, damit Er - auch ohne daß sie es begriffen -
Seinen Willen vollbringe.
Er befiehlt Seinen Feinden:
"Wenn ihr mich sucht, so laßt diese gehen", und sie tun, was er sie heißt.
Sie lassen die gehen, die er nicht zugrundegehen lassen will."



Die Allerheiligste Dreifaltigkeit, Gott, ist EWIGE GEGENWART, EWIGES SEIN.
"ICH BIN, der ICH BIN"" sprach GOTT durch Sein WORT zu Moses im brennenden Dornbusch !
Und das WORT ist Fleisch geworden !
Unser HERR und GOTT JESUS CHRISTUS:


Selbstoffenbarungen DER EWIGEN WAHRHEIT JESUS CHRISTUS als den wahren

-

Joh. 14;6

ICH
BIN DER WEG, DIE WAHRHEIT UND DAS LEBEN,
NIEMAND KOMMT ZUM VATER AUSSER DURCH MICH



Joh. 6;51

ICH
BIN DAS LEBENDIGE BROT, DAS VOM HIMMEL HERABGEKOMMEN IST.
WER VON DIESEM BROT ISST, WIRD IN EWIGKEIT LEIBEN.
DAS BROT, DAS ICH GEBEN WERDE,
IST MEIN FLEISCH, (ICH GEBE ES HIN ) FÜR DAS LEBEN DER WELT



Joh 6,53

JESUS SAGTE ZU IHNEN:
AMEN, AMEN, DAS SAGE ICH EUCH:
WENN IHR DAS FLEISCH DES MENSCHENSOHNES NICHT ESST UND SEIN BLUT NICHT TRINKT,
HABT IHR DAS LEBEN NICHT IN EUCH




Joh.8;12

ICH
BIN DAS LICHT DER WELT



Joh 8;58

JESUS ERWIDERTE IHNEN:
AMEN, AMEN ICH SAGE EUCH,
NOCH EHE ABRAHAM WURDE,
BIN ICH
.



Joh. 10;30

I C H
UND DER VATER SIND EINS



Joh. 11;25

I C H
BIN DIE AUFERSTEHUNG UND DAS LEBEN



Joh. 12;45

WER
M I C H
SIEHT, SIEHT DEN VATER




und nach Seiner glorreichen Auferstehung:

Joh 6, 20:

I C H
BIN
es ! Fürchtet euch nicht"


-

Wie wichtig ist es doch, immer wieder die Glaubenswahrheit der
U n v e r ä n d e r l i c h k e i t
der Allerheiligsten Dreifaltigkeit, Gottes, ins Gedächtnis zu rufen.
Gottes Unveränderlichkeit geht einher mit der Unveränderlichkeit Seiner Gebote und Gesetze und somit der immerwährenden Lehre der Kirche !

Unser Herr und Gott Jesus Christus:
-
"Himmel und Erde werden vergehen,
meine Worte aber werden nicht vergehen
" (Mk 13,31)
-


Noch einige Anmerkungen:
Wenn denn oft die Rede davon ist oder geschrieben wird, dass die allerheiligste Dreifaltigkeit, GOTT "wusste" oder ER "sieht voraus", so ist dies lediglich ein Relikt
unserer - zeitgebundenen - Denkweise !

Für die Allerheiligste Dreifaltigkeit, GOTT....existiert die Zeit
nicht!

ER lebt in der Kraft und der Fülle Seiner Dreieinigen Herrlichkeit im

J e t z t;
in der Ewigen Gegenwart

ER "wusste" denn nicht.....sondern ER

w e i s s


ER "sieht" denn nicht "voraus"...sondern ER

s i e h t


Der Zeitbegriff ist wie alles andere ein Teil Seiner Schöpfung.

Somit müssen wir auch immer daran denken, dass der
EWIGE RATSCHLUSS der allerheiligsten Dreifaltigkeit
s i e h t


Die allerheiligste Dreifaltigkeit, GOTT

e r s c h a f f t

den Menschen und

w e i s s

dass dieser fallen wird.



ER weiss es.....
und schenkt Seiner Kreatur auch das dagegen seelen-heilsnotwendige"Arzneitmittel".....


Sein Liebstes....Seinen eingeborenen SOHN
SICH SELBST...
durch die Menschwerdung Seines eingeborenen SOHNES JESUS CHRISTUS
zur Sühne der Sünden der Welt!


Dieses "Arzneimittel" ist die Antwort der LIEBE !
Die Allerheiligste Dreifaltigkeit ist DIE Liebe !


Ehre sei dem VATER
und dem SOHNE
und dem HEILIGEN GEISTE
wie es war im Anfang so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit
.
Amen.

-


zuletzt bearbeitet 18.06.2019 23:58 | nach oben springen

#35

RE: Die Allerheiligste Dreifaltigkeit: Vater, Sohn und Heiliger Geist

in Der Eine Wahre Gott 19.06.2019 06:45
von benedikt • 3.037 Beiträge

Guten Morgen, lieber Aquila!

Zitat: Die Allerheiligste Dreifaltigkeit, Gott, ist unveränderliches Sein.
Er IST !Zitatende.

Er ist absolutes SEIN! Er IST im SEIN!

Kein Mensch IST IM SEIN!

Es grüßt Dich herzlich und wünscht Dir Gottes Segen, benedikt


Gott ist die Liebe,
und wer in der Liebe bleibt,
bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.

1. Joh 4,7 - 16

zuletzt bearbeitet 19.06.2019 06:47 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
,,JESUS CHRISTUS IST EMPFANGEN DURCH DEN HEILIGEN GEIST, GEBOREN VON DER JUNGFRAU MARIA" - Katechismus der Katholischen Kirche
Erstellt im Forum Hochfeste der allerseligsten Jungfrau und Gottesmutter Maria von Blasius
8 12.12.2017 08:42goto
von Kristina • Zugriffe: 1456
Die Sünde gegen den Heiligen Geist
Erstellt im Forum Der Sündenfall. von Aquila
9 12.06.2018 21:29goto
von Aquila • Zugriffe: 1844
Gebete zum heiligen Geist
Erstellt im Forum Weitere Gebete von Kristina
8 30.06.2018 07:39goto
von benedikt • Zugriffe: 816
Hochfest der Allerheiligsten Dreifaltigkeit
Erstellt im Forum Hochfest der Allerheiligsten Dreifaltigkeit von Aquila
7 15.06.2019 21:55goto
von Aquila • Zugriffe: 1087
der Heilige Geist, den der Vater in meinem Namen senden wird
Erstellt im Forum Neues Testament von blasius
0 18.05.2013 19:20goto
von blasius • Zugriffe: 286
Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch: Empfangt den Heiligen Geist
Erstellt im Forum Neues Testament von blasius
0 18.05.2013 19:03goto
von blasius • Zugriffe: 375
Der Heilige Geist - Die Dritte Göttliche Person
Erstellt im Forum Das heilige Sakrament der Firmung von Aquila
14 14.06.2019 06:55goto
von benedikt • Zugriffe: 2075
Heilige über die allerheiligste Dreifaltigkeit
Erstellt im Forum Der Eine Wahre Gott von Aquila
0 16.05.2013 23:46goto
von Aquila • Zugriffe: 247
Hymnus auf die allerheiligste Dreifaltigkeit
Erstellt im Forum Der Eine Wahre Gott von Aquila
0 12.05.2013 00:56goto
von Aquila • Zugriffe: 636

Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 298 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3343 Themen und 21989 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen