Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

Der Rosenkranz

in Grundgebete 23.06.2021 18:11
von Katholik28 • 306 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !



Ich liebe den Rosenkranz.
Er sollte unser tägliche Wegbegleiter sein.



Und hier ist eine wunderbare Abhandlung darüber aus
"1 Minute mit Maria" :

Bruder Daniel Klimek, ein Franziskaner-Terziar, sagte auf einer Konferenz in Steubenville (Ohio, USA), dass der Rosenkranz ein einzigartiges Geschenk sei.
Er bietet sowohl einen wirksamen spirituellen Schutz vor dem Bösen als auch einen Weg, die Gottesmutter Maria zu ehren, indem man ihr geistliche Rosen schenkt.

Kriege und blutige Verbrechen wurden durch das geistliche Arsenal des Rosenkranzes gestoppt, sagt Klimek.
Wenn Sie einem spirituellen Feind gegenüberstehen, müssen Sie sich mit einer spirituellen Waffe verteidigen. Klimek vergleicht den Rosenkranz mit einem Schwert für den geistlichen Kampf.

Aber Klimek erinnert daran, dass der Rosenkranz nicht nur das ist: Das Rosenkranzgebet ist auch ein Moment innigen Beisammenseins mit der Jungfrau Maria. Jedes Ave Maria ist wie eine Rose, die wir ihr schenken, um ihr unsere Liebe zu zeigen.

Nach einem Artikel von Elisha Valledares-Cormier



|addpics|jgi-5-85ed.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|

nach oben springen

#2

RE: Der Rosenkranz

in Grundgebete 24.06.2021 13:24
von Aquila • 6.484 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus!


Lieber @Katholik28

Vielen Dank für diesen segensreichen Beitrag.

Er bietet sowohl einen wirksamen spirituellen Schutz vor dem Bösen als auch einen Weg, die Gottesmutter Maria zu ehren, indem man ihr geistliche Rosen schenkt.

Aber Klimek erinnert daran, dass der Rosenkranz nicht nur das ist: Das Rosenkranzgebet ist auch ein Moment innigen Beisammenseins mit der Jungfrau Maria. Jedes Ave Maria ist wie eine Rose, die wir ihr schenken, um ihr unsere Liebe zu zeigen.


Und mit diesem Beisammensein mit der allerseligsten Jungfrau und Gottesmutter Maria sind wir auch mit ihrem unbefleckten Herzen vereint, welches uns wiederum immer zum Herzen Gottes führt.


Aus dem Buch
"Zeit für Gott - Führer für das Innere Gebet" von Pater Jacques Philippe;
Der hl. Rosenkranz als gleichsam Schlüssel zum Herzen Jesu:

-

"Manche können überrascht sein, den traditionellen Rosenkranz als eine Methode des Inneren Gebetes vorgestellt zu sehen.
Aber ich glaube, er erlaubt (oft ohne dass sie es wissen ) ein wahres, kontemplatives Gebet und selbst den Zugang zum beständigen Gebet.
Auch der Rosenkranz ist ein einfaches, armes Gebet für die Armen (der ist nicht arm?), Das den Vorteil hat, überall zu passen:
Für das Gebet in Gemeinschaft, in der Familie, ein Gebet der Fürbitte ( was gibt es Selbstverständlicheres, wenn man für jemanden beten möchte, als in seinem Anliegen ein Gesätz vom Rosenkranz zu beten!). Aber wenigstens für die, die dafür der Gnade empfangen haben, kann er zum Herzensgebet werden und in das Innere Gebet führen, analog zum Jesus-Gebet.
Das "Gegrüsst seist du Maria" beinhaltet die Anrufung des Namens Jesus. Im Rosenkranz ist es Maria, die uns ins Gebet führt, die uns zur Menschheit Jesu Zugang schenkt und uns in die Geheimnisse ihres Sohnes einführt. In gewissem Sinne lässt sie uns an ihrem Inneren Gebet teilhaben, am tiefsten, das es je gegeben hat.
Wird der Rosenkranz langsam mit Innerlichkeit rezitiert, so hat er oft Kraft, uns in Gemeinschaft mit dem Herzen Gottes zu führen.

+
Gibt nicht das Herz Mariens Zugang zum Herzen Jesu?
+

Der Autor dieser Zeilen hat das oft erfahren, wenn es schwierig ist, im Inneren Gebet zu bleiben.
Wenn er Probleme hat, sich in der Gegenwart Gottes zu sammeln, genügt es, mit dem Rosenkranz zu beginnen ( meistens ohne ihn zu beenden....), um sehr schnell zu einem Inneren Zustand des Friedens und der Gemeinschaft mit dem Herrn zu kommen.
Nach einer Periode der Vernachlässigung ist es klar, dass der Rosenkranz mit Macht zurückkehrt als ein sehr kostbares Mittel, die Seelen in in tiefes liebendes Beten zu führen.
Dabei handelt es sich nicht um eine Mode oder die Rückkehr zu einer veralteten Frömmigkeitsform, sondern er ist ein Zeichen dieser mütterlichen Gegenwart Mariens, die in der Zeit, in der wir leben, so stark ist, der wünscht, die Herzen aller Kinder, dank ihres Gebetes, zum Vater zurückzubringen"


-


Freundliche Grüsse und Gottes Segen

-

nach oben springen

#3

RE: Der Rosenkranz

in Grundgebete 02.07.2021 21:29
von Aquila • 6.484 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus!


"Sei gegrüsst, heilige Mutter, die du geboren den König, der über Himmel und Erde herrscht in alle Ewigkeit."


Pater Nikolaus Gorges von der Petrus-Bruderschaft über das tiefere Wesen des Rosenkranzgebetes:
-

[....]
"Der heilige Papst Pius V. hat den Rosenkranz sehr gefördert und bald würde er zum beliebtesten Volksgebiet der Christenheit, das von der Kirche mit dem höchsten Lob bedacht, mit vielen Abllässen versehen wurde.
Es hat zwar nie die Würde eines liturgischen Gebetes erlangt,

mit recht kann man es aber ein Volksbeevier nennen, weil wir mit ihm wie im Breviergebet der Kirche Gottes Grosstaten betend betrachten.
Die 15 Geheimnisse, die den Geist des Rosenkranzes bilden, lassen das Leben Jesu und Mariä kurz an uns vorüberziehen.
Der einzelnen Rosenkranzgeheimnisse umschliessen die wichtigsten Stationen des Erlösungswerkes.




Der Rosenkrannzbeter denkt durchaus nicht an jedes einzelne Ave Maria, oder an dessen Einzelworte, sondern wenn er es mündlich spricht, ist sein Sinn und seine Aufmerksamkeit, seine Andacht nur einigen Gedanken und Bildern zugekehrt, vor allem den Geheimnissen unserer Erlösung.
Das ist der Atem, wie dem Breviergebet die einzelnen Verse der Psalmen.
Statt an als Einzelheiten denkt der Beter oft nur an die Hauptpunkte, an die Antiphon, der Rosenkrannzbeter an das Heilsgeheimnis, das er im Gesetz gerade betrachtet.
Die meisten Feste des Heilsmysteriums sind auch Geheimnisse des Rosenkranzes.

Mit diesem Gebet können wir leicht tief hineinschauen in das Werk unserer Erlösung, das wir im Laufe des liturgischen Jahres vor allem in der Liturgie der Kirche betrachten und feiern."

-

nach oben springen

#4

RE: Der Rosenkranz

in Grundgebete 02.10.2021 13:53
von Aquila • 6.484 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Zum Rosenkranzmonat Oktober:

Das Rosenkranzgebet führt uns in die Geheimnisse unserer Erlösung !


Pater Markus Rindler von der Petrus-Bruderschaft:
-

"Das Rosenkranzgebet ist nicht einfach ein ermüdendes 53faches Wiederholen desselben Gebetes.
In der Mitte jedes Ave-Maria nennen wir ein Geheimnis aus dem Leben und Wirken Jesu. Jedes dieser genannten Ereignisse hat der Herr eigens für einen jeden von uns gewirkt.
[....]
Der Rosenkranz dagegen lädt uns ein, ein paar Minütchen bei dem jeweiligen Geheimnis zu
verweilen.
Wenn man den Rosenkranz täglich betet, kann unser Leben eine engere Verbindung zu diesen gnadenhaften Ereignissen bekommen, eine engere Verbindung zu Jesus Christus selbst.
Indem wir geistig bei diesen Heilsgeheimnissen verweilen, werden wir nicht alleine gelassen, da wir in Form der Avemaria pausenlos die allerseligste Jungfrau Maria anrufen.



Sie ist beim Rosenkranzgebet in Hörweite, bei uns, wir haben ihre Rosenkranzschnur in der Hand, sind gewissermaßen an der Hand Mariens, die uns auf dem Weg zu ihrem Sohn führt und begleitet
.
Unzählige Christen so vieler Jahrhunderte haben die Erfahrung gemacht, dass Maria die kompetenteste Führerin und Begleiterin auf diesem Weg ist. "
[....]

-

nach oben springen

#5

RE: Der Rosenkranz

in Grundgebete 04.10.2021 20:07
von Aquila • 6.484 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus!

Zum Rosenkranzmonat Oktober:

Hw Robert Mäder
aus seinem Werk "Maria siegt"
-

[....]
"Deswegen nehme ich keinen Anstand, im vollen Gegensatz zum herrschenden Zeitgeist, jenen kleinen Andachtsgegenstand, den wir Rosenkranz nennen, als das große Heilmittel zu verkünden, welches Gott der Zeit darbietet.
Der Rosenkranz
ein großes Geheimnis des Glaubens!
Der Rosenkranz ein großes Geheimnis des Sieges!
Der Rosenkranz ist ein Geheimnis des Glaubens.
Weit entfernt, ein Gebet der Gedankenlosigkeit zu sein,
besteht der Rosenkranz wesentlich in der
Betrachtung der Zentralwahrheiten des Christentums.
Er ist geradezu das Gebet der Denker.
In seinem Mittelpunkt stehen immer die großen Tatsachen der Menschwerdung, der Erlösung, der Verherrlichung des Sohnes Gottes:
Christus das Heil der Welt! Christus der Weg, die Wahrheit, das Leben der Menschheit!

Wer etwas anderes behauptet, der weiß nicht,
was der Rosenkranz ist.
Der Rosenkranz stellt Christus nicht auf die Seite, sondern in das Zentrum aller Gedanken.
Aber der Rosenkranz vergißt dabei die andere Tatsache nicht:
Christus kam durch Maria.
Das galt nicht nur für Weihnachten.
Das gilt für immer."

-


zuletzt bearbeitet 04.10.2021 20:12 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: oliver2262
Forum Statistiken
Das Forum hat 3966 Themen und 25389 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen