Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

Gibt es aktuelle Heilige?

in Diskussionsplattform Kirche 11.03.2020 21:26
von Aurelius • 140 Beiträge

Voller Bewunderung studiere ich derzeit die Geschichte von Pater Pio und auch vielen anderen Heiligen und blicke dann voller Neid auf deren katholische Zeitgenossen. Welch ein unverdientes Glück muss es für jene gewesen sein, einen echten christlichen Heiligen aufsuchen und um Rat bitten zu können. Ich glaube ja, daß keine Zeit jemals mehr einen waschechten Heiligen gebraucht hat wie die heutige. Deshalb meine Frage:

Gibt es derzeit auf der Welt einen waschechten katholischen Heiligen, oder jemand der latend einer sein könnte und noch nicht als solcher anerkannt worden ist?

nach oben springen

#2

RE: Gibt es aktuelle Heilige?

in Diskussionsplattform Kirche 12.03.2020 10:22
von Simeon • 403 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus,

es gibt sicherlich auch aktuell einige lebende Heilige. Vielleicht nicht mehr viele, aber ohne Heilige wäre die Welt heute sicherlich deutlich schlimmer dran. Die Heiligen sind unscheinbar und vermutlich sieht man oft garnicht, dass diese heilig sind. Eine ähnliche Erfahrung durfte ich erst neulich machen.

Bei einem Vortrag durfte ich einen etwa 80 jährigen deutschen Pater kennenerlernen, der sich seit Jahrzehnten ohne Furcht um hilfsbedürftige/kranke/süchtige Kinder und junge Erwachsene in Brasilien kümmert und gekümmert hat. Aus dieser Sache ist eine weltweilte Organisation geworden - Gründer sind 2 Brüder, die beide Priester sind.

Einen davon durfte ich dann in einem Vortrag kennenlernen. Er hat einfach nur seine Lebensgeschichte und die Erfahrungen erzählt - und ich war zu tränen gerührt.

Er heißt Pater Paul

Viele waren danach gerührt und waren sich sicher, dass dieser Mann nahe der Heiligkeit, wenn nicht bereits heilig sein muss. Das sind natürlich nur unsere persönlichen Empfindungen, nur Gott sieht in die Herzen.

Hier die Informationen zu seiner tollen Lebensgeschichte dazu: Wirklich lesenswert.

https://de.wikipedia.org/wiki/Fazenda_da_Esperanca


https://www.fazenda.de/geschichte


zuletzt bearbeitet 12.03.2020 10:23 | nach oben springen

#3

RE: Gibt es aktuelle Heilige?

in Diskussionsplattform Kirche 12.03.2020 16:59
von Aquila • 6.018 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Lieber Simeon

Vielen Dank für das Aufzeigen dieses Beispieles eines gleichsam stillen heiligmässigen Lebens und Deinen diesbezüglich tiefsinnigen, segensreichen Erläuterungen.


Lieber Meister Eckhart

Ja, es gibt sie, die "aktuellen Heiligen"; sie leben und wirken - wie von @Simeon bereits erwähnt - freilich "unscheinbar" und doch nicht minder segensreich.

Die zur Ehre der Altäre erhobenen Heiligen sind uns als grosse Fürsprecher geschenkt.....
aber sie sind auch Vorbilder dafür, dass es keinesfalls notwendig ist, im Streben nach Heiligkeit / Vollkommenheit
in den Schlagzeilen zu stehen..... 
Heilige gleichen somit offenen Fenstern, durch die die allerheiligste Dreifaltigkeit, Gott in diese Welt scheint....überall und an jedem Ort !


Unsere Heilige Mutter Kirche schenkt auch uns die Gnaden auf unserem Weg zur Heiligkeit...

Dazu aus einem dogmatischen Kommentar von
Mag. theol. Michael Gurtner über "Die Heiligkeit als Teilhabe am Sein Gottes":

-

[....]
"Wenn wir von den Heiligen des Himmels sprechen, so meint dies, daß diese unverlierbare, vollendete Gottesgegenwart haben und deshalb Anteil am göttlichen Sein:
die Heiligen sind somit gleichsam die Vollglieder der Kirche, weil Kirche Gottesgegenwart ist, und somit in der Vollendung Kirche und Heiligkeit zusammenfallen.
In unserer irdischen Seinsweise bedeutet Heiligsein noch nicht jenes vollendetes Heiligsein, wie wir es meinen wenn wir von den Heiligen des Himmels sprechen. Wenn wir im Zusammenhang mit unserer irdischen, vorläufigen Existenz von Heiligung sprechen, so ist auch diese Heiligung eine vorläufige, die jedoch eine Voraussetzung für die Heiligkeit der Vollendung ist.
Diese unsere vorläufige Heiligung, zu welcher jeder Mensch, ausnahmslos, gehalten ist, besteht im Erfüllen des Willens des Allheiligen.
Ein heiliges Leben ist demnach nicht ein Leben welches schon vollendet ist, sondern ein Leben, welches auf die Vollendung in Gott zustrebt, indem es mit dem Willen Gottes in Übereinstimmung gebracht zu werden versucht wird, und indem das Leben auf Gott hin gelebt wird.

Ein heiligmäßiges Leben ist demnach ein Leben gemäß den Geboten und dem Willen Gottes.
Das bedeutet, daß man den eigenen, menschlichen Willen dem Willen Gottes unterstellt und das Eigene dem Göttlichen anzugleichen sucht.

Dieser Wille Gottes ist jedoch nicht einem vagen Vermuten des Menschen ausgesetzt, sondern er ist konkret geworden in der Offenbarung Gottes und er ist konkret geblieben und ist auch nach wie vor konkret in der Kirche Gottes.
Diese hat er ja gerade zur Heiligwerdung des Menschen eingesetzt.
Er hat der Kirche seinen Willen kundgetan, damit der Mensch auch imstande ist, persönliche Heiligkeit zu erlangen, indem er sein Leben mit dem Willen Gottes in Einklang bringt.
Das heißt aber auch, daß sich die vielgenannte „Lebenswirklichkeit des Menschen an den Willen Gottes anpassen muß, und nicht umgekehrt der Wille Gottes (und damit auch die Lehre der Kirche) an die Lebenswirklichkeit der Menschen.
Der Weg zur ewigen Heiligkeit ist also letztlich gekennzeichnet durch ein Streben nach der Teilhabe am göttlichen Sein, welches reinste Heiligkeit ist.
Dies ist es, wofür der Mensch geschaffen ist, und worauf letztlich auch die ganze Schöpfung hingeschaffen ist.
Dieser Gedanke war besonders den Christen der Väterzeit sehr präsent.
Das bedeutet, daß die Welt auf die Teilhabe an seinem göttlichen Leben hin erschaffen ist (KKK Nr. 760), und die Teilhabe am göttlichen Leben ist nichts anderes als das, was die Kirche bezeichnet, welche der Welt vorausgestaltet ist.
Die Kirche in ihrem Gesamt ist genau diese Teilhabe am Sein Gottes, die Kirche als sichtbare Kirche hingegen ist jene göttliche Heilsinstitution, durch welche wir diesen Anteil erlangen können und welche uns heilig macht. Die persönliche Heiligkeit des Menschen ist das Übereinstimmen mit dem Willen Gottes, und die vollendete Heiligkeit das erreichte Ziel: die endgültige Teilhabe am Sein Gottes.

Weil Kirchengliedsein aber Teilhaftigsein am Sein Gottes bedeutet, gilt auch heute noch ungebrochen der Satz:
extra ecclesiam nulla salus. (Ausserhalb der Kirche kein Heil."


-



Sehr hilfreich auch die segensreichen Darlegungen des
hl. Josefmaria Escriva' (1902-1975) über einige wichtige Aspekte der Heiligkeit:
-

Heiligkeit besteht im Kampf, im Wissen, dass wir Fehler haben, und im heroischen Bemühen, sie zu überwinden.

Die Heiligkeit besteht nicht in großartigen Unternehmungen.
- Sie bedeutet Kampf, damit dein übernatürliches, inneres Leben nicht versandet.

Sie sagten mir, dass ich trotz meiner Vergangenheit zu einem >heiligen Augustinus< werden kann. Ich zweifle nicht daran, und ich will es versuchen - heute noch entschiedener als gestern.«
Ja, aber du musst so mutig und so radikal den Schlußstrich unter dein früheres Leben ziehen, wie es der heilige Bischof von Hippo getan hat.

Genau darin besteht die Heiligkeit:
Kampf um Treue, solange wir leben, und freudige Annahme des Willens Gottes, wenn es ums Sterben geht.

Heilig werden wir mit dem
Beistand des Heiligen Geistes - der in unserer Seele Wohnung nimmt
- durch die Gnade, die uns in den Sakramenten zuteil wird,
und durch einen beharrlichen asketischen Kampf.

Wir wollen uns nichts vormachen, mein Sohn:
Du und ich, wir alle - ich werde nicht müde, es zu wiederholen - werden immer, immer kämpfen müssen, bis zu unserem Lebensende.
So werden wir den Frieden lieben, den Frieden weitergeben und den ewigen Lohn erhalten."

-


hl. Kardinal Newman -
hat in einem prägnanten Satz das die Seele umformende
Wirken der Gnaden des Heiligen Geistes umschrieben.
Das Voranschreiten im Streben nach Heiligkeit bis
zur Herrschaft des Geistes über das Fleisch.
Der Sieg der Gnade über die Natur....die Heiligkeit!.
-

"Die Gnade hat die Natur besiegt:
das ist die ganze Geschichte der Heiligen
.
Ein sprechendes Zeichen dafür, dass Gottes Gnade das Bild des neuen Adam in die Herzen der Menschen einprägt, ist die Demut und das Wissen um die eigene Kleinheit.
Je näher sie dem Himmel sind, umso geringer denken sie von sich selbst
.
[....]
Je heiliger einer ist, desto weniger wird er
von den Weltmenschen verstanden"

-

Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#4

RE: Gibt es aktuelle Heilige?

in Diskussionsplattform Kirche 08.04.2020 18:06
von Aurelius • 140 Beiträge

Lieber @Aquila und lieber @Simeon,

Vielen Dank für eure Ausführungen. Ich verstehe diese als eine brüderliche Ermahnung zur Genügsamkeit und Demut. Trotzdem würde mich immernoch interessieren, ob es derzeit katholische Menschen gibt welche ähnliche wundertätige Gnaden wie damals Pater Pio oder Franz von Assisi besitzen?

Mit freundlichem Gruß und Gottes reicher Segen
Meister Eckhart

nach oben springen

#5

RE: Gibt es aktuelle Heilige?

in Diskussionsplattform Kirche 08.04.2020 18:43
von Andi • 1.056 Beiträge

Hallo @ Meister Eckhart,

da kann ich mich der Meinung von Simeon und Aquila nicht anschließen. Pater Pio hatte u.a.die Gabe der Seelenschau , Heilung, Bilokation usw..und die Stigmata. Da ist die dieser oben genannte kath.Sozialarbeiter Lichtjahre davon entfernt. Nein heutzutage gibt es in der Hinsicht leider Niemanden.

Gruß Andreas


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.

zuletzt bearbeitet 08.04.2020 18:48 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Emu
Forum Statistiken
Das Forum hat 3640 Themen und 23234 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen