Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

Neuer Gedenktag für Opfer von sexuellem Missbrauch

in Nachrichten 20.11.2018 08:26
von Blasius • 2.514 Beiträge



Neuer Gedenktag für Opfer von sexuellem Missbrauch

Nach Anregung von Papst Franziskus möchte die Deutsche Bischofskonferenz einen jährlichen Gedenktag für Opfer sexuellen Missbrauchs einführen. Er soll im zeitlichen Umfeld des durch den Europarat initiierten „Europäischen Tages zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch“ am 18. November begangen werden.

Mit dem Gedenktag unterstützen die deutschen Bischöfe das Anliegen von Papst Franziskus, der den nationalen Bischofskonferenzen seine Bitte zur Einrichtung eines „Tages des Gebetes und der Buße für die Opfer sexuellen Missbrauchs“ übermittelt hatte. Erstmals würden in diesem Jahr dazu ein Gebet sowie Fürbittenvorschläge zur Verfügung gestellt, die im Rahmen der um das Datum des 18. November stattfindenden Gottesdienste genutzt werden können, teilte die Deutsche Bischofskonferenz am Dienstag mit.

Solidarität zum Ausdruck bringen


Der Trierer Bischof Dr. Stephan Ackermann, Beauftragter der Deutschen Bischofskonferenz für Fragen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger im kirchlichen Bereich und für Fragen des Kinder- und Jugendschutzes, ruft dazu auf, für die Opfer sexuellen Missbrauchs zu beten. „Indem wir öffentlich für die Opfer beten, wollen wir unsere Solidarität mit ihnen zum Ausdruck bringen. Zugleich soll dadurch die Sensibilität für die Thematik wachgehalten und die Kultur der Achtsamkeit gefördert werden.“

Bereits seit 2015 findet jährlich am 18. November der „Europäische Tag zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch“ statt. Mit dem Gedenktag sollen Impulse für einen verbesserten Kinderschutz gegeben werden. Außerdem solle die Gesellschaft weiterhin für die Thematik des sexuellen Kindesmissbrauchs sensibilisiert werden.

(pm – ros)

https://www.vaticannews.va/de/kirche/new...missbrauch.html


zuletzt bearbeitet 20.11.2018 08:26 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Neuer Gedenktag für Opfer von sexuellem Missbrauch

in Nachrichten 22.11.2018 10:24
von Blasius • 2.514 Beiträge



Missbrauch als „Stunde der Wahrheit“ für die Kirche

Die Missbrauchsskandale sind eine „Stunde der Wahrheit“ für die Kirche.
Das sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx,
am Sonntag in München.

Im Liebfrauendom feierte der Münchner Erzbischof einen Gottesdienst zum Gedenktag für Opfer sexuellen Missbrauchs. Dabei sagte er: „Wir dürfen den Betroffenen, den Opfern, dankbar sein, dass sie sich geäußert haben, dass sie sprechen, oft nach Jahrzehnten, was schmerzhaft ist für viele von ihnen.“

Keine Medienschelte


Marx fuhr fort: „Wir dürfen auch den Medien dankbar sein! Wir dürfen dafür dankbar sein, dass die Aufmerksamkeit gewachsen ist für dieses manchmal verschwiegene, verborgene, verheimlichte Unrecht, für diese Gewalt, die vielen Menschen weltweit angetan wurde und wird.“

“ Endlich wird offenbar, was geschieht ”

Es sei gut, dass der sexuelle Missbrauch im Raum der Kirche „in Wahrhaftigkeit sichtbar wird und wir Verantwortung übernehmen müssen, der wir nicht ausweichen dürfen. Die Stunde der Wahrheit eben, die wir annehmen und die wir aufgreifen müssen, in besonderer Weise natürlich die Verantwortungsträger in der Kirche“, so Kardinal Marx: „Endlich wird offenbar, was geschieht, und es wird darüber gesprochen, und es wird nach Heilung gesucht, nach Prävention, nach Überwindung.“


“ Wir haben versagt ”


„Wir haben versagt“, betonte der Erzbischof. „Wir haben versagt, und wir waren wie in einem Verblendungszusammenhang: nicht hinsehen wollen, nicht wahrhaben wollen, was geschieht, es kleinreden, es nicht anhören, all das ist immer wieder geschehen. Und damit muss Schluss sein! Das ist eine Verantwortung der ganzen Kirche, besonders der Bischöfe und Priester und der Verantwortlichen, aufmerksam zu sein und nie wieder zuzulassen, dass übersehen wird, nicht hingehört wird, vertuscht und verschwiegen wird.“

Kirche muss transparenter, offener werden

Die Kirche werde an ihrem Handeln gemessen werden. Dazu gehöre „ein wahrhaftiger Blick zurück: Was ist geschehen? Worauf haben die Betroffenen einen Anspruch? Welche Verantwortlichkeiten können wir benennen?“, sagte Kardinal Marx. „Und der Blick nach vorn: Was in den vergangenen Jahren geschehen ist in unserer Präventionsarbeit, ist schon ein Schritt nach vorne, aber es muss noch vertieft werden, noch intensiver werden.“

Es gehe aber auch darum, so der Erzbischof, „dass wir lernen müssen, anders Kirche zu sein, transparenter, offener, nicht in geschlossenen Kreisen, nicht die einen gegen die anderen, sondern im Miteinander, im Lernen von der Welt.“ Kirche brauche „die Gesellschaft, die wissenschaftlichen Erkenntnisse, die kritische Begleitung der Öffentlichkeit“, um diesen Weg zu gehen. „Wir dürfen nicht nachlassen und wieder in den alten Trott verfallen!“, mahnte Kardinal Marx. „Wir müssen wirklich sehen: Hier ist ein Weckruf an uns ergangen, den wir nicht beschwichtigen und relativieren sollten.“

Gedenktag wurde von Papst Franziskus angeregt
Der Gedenktag für Opfer sexuellen Missbrauchs geht auf eine Anregung von Papst Franziskus zurück, der um die Einrichtung eines „Tages des Gebetes und der Buße für die Opfer sexuellen Missbrauchs“ gebeten hatte. Er wird in den deutschen Bistümern in den Tagen um den 18. November begangen, der zugleich „Europäischer Tag zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch“ ist.

(pm)


https://www.vaticannews.va/de/kirche/new...ag-skandal.html

-

“ Wir haben versagt ”

-


zuletzt bearbeitet 22.11.2018 10:25 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: Neuer Gedenktag für Opfer von sexuellem Missbrauch

in Nachrichten 22.11.2018 12:05
von Kristina (gelöscht)
avatar

Wir haben versagt ”

Gute Erkenntnis.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#4

RE: Neuer Gedenktag für Opfer von sexuellem Missbrauch

in Nachrichten 22.11.2018 12:48
von Blasius • 2.514 Beiträge

„Wir haben versagt“, betonte der Erzbischof.

„Wir haben versagt, und wir waren wie in einem Verblendungszusammenhang:

nicht hinsehen wollen, nicht wahrhaben wollen, was geschieht, es kleinreden, es nicht anhören,
all das ist immer wieder geschehen.

Und damit muss Schluss sein!

Das ist eine Verantwortung der ganzen Kirche, besonders der Bischöfe und Priester und der Verantwortlichen, aufmerksam zu sein und nie wieder zuzulassen, dass übersehen wird,
nicht hingehört wird, vertuscht und verschwiegen wird.“


Auszug, Zitat Ende

-

Vielleicht ist diese Einsicht der Weg zur Besserung.
Vielleicht hat der eine oder andere auch wahrhaft bereut und gebüßt.

In Gedanken und Gebet, mit lieben Grüße, Blasius


zuletzt bearbeitet 22.11.2018 12:51 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#5

RE: Neuer Gedenktag für Opfer von sexuellem Missbrauch

in Nachrichten 22.11.2018 12:49
von Kleine Seele • 425 Beiträge

Wir haben versagt? Das könnte man glauben, wenn es nur wenige Geistliche betreffen würde. Aber so viele Länder, so viele Netzwerke?
Richtiger müsste es heißen: Wir predigen Wasser und trinken Wein. Wo bleiben die Bußübungen, die Wiedergutmachung soweit es möglich ist? Welche Konsequenzen ziehe ich daraus?


Das ist eine Verantwortung der ganzen Kirche, besonders der Bischöfe und Priester und der Verantwortlichen, aufmerksam zu sein und nie wieder zuzulassen, dass übersehen wird,
nicht hingehört wird, vertuscht und verschwiegen wird.“


Aber warum hat man ignoriert, vielleicht weil man im selben Boot sitzt? Und das eigene Vergehen nicht offenbar werden soll? Und man hofft unentdeckt zu bleiben!? Vielleicht weil um bei den werten Berufskollegen nicht anzuecken?
Damit hat man in Kauf genommen, das das Antlitz der Kirche geschändet wird und Menschen, Schutzbefohlene, von Geistlichen gekreuzigt werden? Jesus wurde seiner Kleider beraubt!


zuletzt bearbeitet 22.11.2018 14:27 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Schreiendes Blut – 100 Millionen Marxismus-Opfer
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Kristina
3 10.09.2019 09:02goto
von Kristina • Zugriffe: 126
Gefeiert Am 13. Mai Gedenktag Unsere Lieben Frau in Fatima
Erstellt im Forum Die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria von Blasius
0 13.05.2019 11:31goto
von Blasius • Zugriffe: 56
Der heilige Akazius (Achatius, Acacius), Bischof von Antiochien - Festtag, Gedenktag ist der 31. März
Erstellt im Forum Unsere Fürsprecher von Blasius
0 31.03.2019 09:14goto
von Blasius • Zugriffe: 53
Vatikan \ Kinderschutz-Kommission: Stimmen der Opfer hörbarer machen
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
1 30.09.2017 11:48goto
von Blasius • Zugriffe: 1007
Der Unterschied zwischen "Alter" und "Neuer" Messe
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
1 18.09.2017 15:38goto
von Kristina • Zugriffe: 1240
Von der Luthermesse zum Neuen Messritus
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Blasius
53 22.11.2018 23:05goto
von Aquila • Zugriffe: 4403
Viktor Orban bietet Menschen westlicher Länder Asyl an – Den Opfern des Liberalismus
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Kristina
10 10.08.2018 19:57goto
von Blasius • Zugriffe: 962
Missbrauch: Neues zum Fall Wesolowski
Erstellt im Forum Nachrichten von blasius
2 29.09.2014 10:00goto
von Aquila • Zugriffe: 571
„Gedenktag des unbefleckten Herzens Mariens“
Erstellt im Forum Predigten von blasius
0 27.06.2014 23:03goto
von blasius • Zugriffe: 955

Besucher
1 Mitglied und 7 Gäste sind Online:
Koi

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Dominikus
Besucherzähler
Heute waren 664 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3363 Themen und 22128 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Koi, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen