Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Mexikos Bischöfe richten nationales Kinderschutzgremium ein

in Nachrichten 23.11.2018 13:28
von Blasius • 3.605 Beiträge



Kindesmissbrauch geht alle an: Eine Aktion zur Sensibilisierung
für den Kampf gegen Kindesmissbrauch in Kolumbien (AFP or licensors)

Mexikos Bischöfe richten nationales Kinderschutzgremium ein

Die Entscheidung zur Schaffung eines multidisziplinaren Gremiums zur Vorbeugung, Aufdeckung und Verfolgung von Kindesmissbrauchs sei während der jüngsten Vollversammlung gefallen, gab die mexikanische Bischofskonferenz an diesem Mittwoch bekannt.

Die Initiative sei dem Bewusstsein der „schlimmen Folgen des sexuellen Missbrauchs Minderjähriger durch Teile des Klerus“ und der „enormen Verantwortung" geschuldet, „die alle Institutionen bei der Prävention und der Unterstützung von Opfern“ hätten, heißt es in der Mitteilung.

Die Mitglieder des neuen Gremiums kämen aus verschiedenen Disziplinen und Bereichen, unter ihnen Bischöfe und Priester, aber auch Experten im Laienstand. Ziel der Initiative sei es, neue institutionelle Politiken und Protokolle zur Prävention und zum Umgang mit Fällen von Missbrauch zu schaffen. Man wolle die Bischöfe bei der Schaffung von Kinderschutzeinrichtungen in ihren Diözesen unterstützen und im Einklang mit internationalen Richtlinien sichere Räume für Minderjährige schaffen.

Auch solle das Gremium die „notwendige rechtliche, kanonische und psychologische Beratung“ im Hinblick auf mögliche Fälle von Missbrauch durch Kleriker gewährleisten und die Opfer begleiten.

Dazu gehöre auch die Ausbildung und Sensibilisierung von Priestern, Seminaristen und Pastoralarbeitern, die im Kontakt mit Minderjährigen stehen. Den Bischöfen soll die landesweit operierende Einsatztruppe helfen, diözesane Einrichtungen im Hinblick auf Kinderschutz zu überprüfen. Daneben setzt man auch auf Datenanalysen zur Entwicklung von Strategien, mit denen man hofft, das Thema Missbrauch landesweit einheitlich erfassen und dem Missbrauch durch Kleriker ein für alle Mal einen Riegel vorzuschieben zu können.

Nie wieder Missbrauch durch Kleriker


Es sei Wunsch der Bischöfe, so die Mitteilung weiter, mit der Einrichtung der neuen Equipe zu einem Kulturwandel beizutragen:

das Klima, das jahrzehntelangen Missbrauch und dessen Deckung begünstigt habe,
müsse - wie auch von Papst Franziskus immer wieder gefordert - endgültig überwunden werden.


(vatican news - cs)

https://www.vaticannews.va/de/welt/news/...z-experten.html

-

Daneben setzt man auch auf Datenanalysen zur Entwicklung von Strategien, mit denen man hofft, das Thema Missbrauch landesweit einheitlich erfassen und dem Missbrauch durch Kleriker ein für alle Mal einen Riegel vorzuschieben zu können.


Zitat Aquila:
Neuer Gedenktag für Opfer von sexuellem Missbrauch (6)

Der Sünder muss auch die Kirche um Verzeihung bitten,
weil er in ihrer Heiligkeit und ihrer Sendung versagt hat,
weil er die empfangenen Gnaden nicht gelebt und vermittelt hat.
Durch die Buße (Sakrament der Versöhnung) wird der Sünder erneut von Christus
in die Gemeinschaft als lebendiges Glied eingeschlossen,

und auch die Kirche wird dadurch erneuert, sie wird reiner.
-
? Kirche erneuert durch Missbrauchs-Sünder ?

-------
https://www.vaticannews.va/de/papst/news...effen-2019.html
------
https://www.vaticannews.va/de/papst/news...nz-zollner.html


zuletzt bearbeitet 23.11.2018 20:55 | nach oben springen

#2

RE: Mexikos Bischöfe richten nationales Kinderschutzgremium ein

in Nachrichten 23.11.2018 13:36
von Kristina (gelöscht)
avatar

Ja, Mea Culpa!

Aber das kommt so rüber, als ob der Kindesmissbrauch nur in der Kirche existiert,

obwohl dieser in Mehrheit und mit Abstand im zivilen Leben geschieht.

nach oben springen

#3

RE: Mexikos Bischöfe richten nationales Kinderschutzgremium ein

in Nachrichten 23.11.2018 13:40
von Kleine Seele • 425 Beiträge

Aber das kommt so rüber, als ob der Kindesmissbrauch nur in der Kirche existiert, obwohl dieser in Mehrheit und mit Abstand im zivilen Leben geschieht.




Vielleicht weil die Kirche nicht die Rechte hat in staatliche Präventions-Programme einzugreifen? Bzw. das nicht der Zuständigkeitsbereich der Kirche ist?

Vielleicht weil die Zivilbevölkerung in der Mehrheit / Überzahl ist?


zuletzt bearbeitet 23.11.2018 13:55 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Bodofm
Forum Statistiken
Das Forum hat 4020 Themen und 25842 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Blasius



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen