Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#21

RE: US-Bischof: Missbrauchsskandal lenkt vom wahren Problem ab - Homosexualität

in Diskussionsplattform Kirche 28.08.2018 17:59
von Blasius • 3.104 Beiträge

Vatikan erklärt,
warum er Wort des Papstes über Homosexuelle entfernt hat




Papst Franziskus

VATIKAN , 28 August, 2018 / 8:23 AM (CNA Deutsch).-

Am gestrigen Montag erklärte eine Pressesprecherin des Vatikans, warum man das Wort "Psychiatrie" in der Antwort von Papst Franziskus auf eine Frage zur Homosexualität in der Pressekonferenz vom Sonntag weggelassen habe. Es sei gewesen, um "die Gedanken des Papstes nicht zu verfälschen."

Auf dem Rückflug von Irland nach Rom wurde Papst Franziskus gefragt, "was er dem Vater eines homosexuellen Kindes sagen würde?"

"Deine Frage ist klar: Was würde ich einem Vater sagen, der sieht, dass sein Sohn oder seine Tochter diese Neigung hat. Vor allem würde ich ihm sagen: Beten, bete. Nicht verurteilen, miteinander reden, verstehen, Platz machen für den Sohn oder die Tochter, ihnen Raum geben, damit sie sich ausdrücken können. Dann ist es auch wichtig, in welchem Alter sich diese Unruhe des Kindes manifestiert. Es ist eine Sache, wenn sich das als Kind bemerkbar macht, denn da gibt es viele Dinge, die man mit der Psychatrie machen kann oder um zu sehen, wie die Dinge stehen; etwas anderes ist es, wenn das in Erscheinung tritt, wenn sie über 20 Jahre alt sind oder so..." antwortete der Heilige Vater wörtlich, wie in der Tonbandaufnahme der Journalisten an Bord des Flugzeuges zu hören ist.

Am Montag jedoch veröffentlichte der Vatikan die offizielle Version der Pressekonferenz auf Italienisch und entfernte in dieser das Wort "Psychiatrie" aus der Antwort des Papstes:

"Deine Frage ist klar: Was würde ich einem Vater sagen, der sieht, dass sein Sohn oder seine Tochter diese Neigung hat. Vor allem würde ich ihm sagen: Beten, bete. Nicht verurteilen, miteinander reden, verstehen, Platz machen für den Sohn oder die Tochter, ihnen Raum geben, damit sie sich ausdrücken können. Dann: In welchem Alter manifestiert sich diese Unruhe des Kindes? Das ist wichtig. Es ist eine Sache, wenn sich das als Kind bemerkbar macht, wo es viele Dinge gibt, die man tun kann, um zu sehen, wie die Dinge stehen; etwas anderes ist es, wenn das in Erscheinung tritt, wenn sie über 20 Jahre alt sind oder so..." heißt es im offiziellen Text.

Die internationale Presse gab zuerst bekannt: "Papst Franziskus empfiehlt, Homosexualität bei Kindern mit einem Psychiater zu behandeln." Nach der Publikation der offiziellen Version berichtete sie dann, dass "der Vatikan den Papst zum Thema Homosexualität korrigiert."

Angesichts dessen sagte die Vizedirektorin des Presseamts des Heiligen Stuhls, Paloma García Ovejero, zur Agentur AFP, dass das Wort entfernt wurde, "um die Gedanken des Papstes nicht zu verfälschen."

"Wenn der Papst von ´Psychiatrie´ spricht, ist klar, dass er ein Beispiel für die verschiedenen Dinge geben wollte, die getan werden können" erklärte sie.

Der Papst wollte nicht sagen, dass es sich "um eine psychiatrische Krankheit" handle, so García Ovejero.

Übersetzt aus dem spanischen Original von Susanne Finner.

https://de.catholicnewsagency.com/story/...tfernt-hat-3574

nach oben springen

#22

RE: US-Bischof: Missbrauchsskandal lenkt vom wahren Problem ab - Homosexualität

in Diskussionsplattform Kirche 28.08.2018 18:51
von Kleine Seele • 425 Beiträge

Toll Psychiatrie?! Warum hat er wohl das Wort entfernen lassen?
Tolles Aushängeschild für die Kirche. Haben Geistliche keine Alternativen? Hat die Kirche versagt?
Wasser predigen, Wein trinken. So steht es morgen in den Schlagzeilen der Boulevardpresse.


zuletzt bearbeitet 28.08.2018 19:01 | nach oben springen

#23

RE: US-Bischof: Missbrauchsskandal lenkt vom wahren Problem ab - Homosexualität

in Diskussionsplattform Kirche 28.08.2018 18:58
von Kleine Seele • 425 Beiträge

- Artikel auf http://www.kath.net/news/64898

28 August 2018, 17:00
USA: Katholische Moderatorin verlangt Rücktritt von Papst Franziskus

Erzbischof Vigano habe mit seinen Enthüllungen der Kirche einen großen Dienst erwiesen, schreibt die Radio- und Fernsehmoderatorin Laura Ingraham.

New York City (kath.net/LSN/jg)
Die konservative Nachrichtenmoderatorin und Autorin Laura Ingraham hat angesichts der Enthüllungen des früheren Nuntius Carlo Maria Vigano den Papst zum Rücktritt aufgefordert.

„Zu wenig, zu spät von Papst Franziskus in Irland – ich stehe auf der Seite von Erzbischof Carlo Vigano. Zeit für die Laien, einen neuen Hirten einzufordern“, schrieb sie am Sonntag, dem 26. August, auf Twitter.

In ihre Twitternachricht war ein Bericht der BBC News eingebettet, der Papst Franziskus während des Besuchs im irischen Wallfahrtsort Knock zeigt. Der Papst hatte dort in einer Ansprache entschlossene Maßnahmen gegen klerikalen Missbrauch verlangt, um „Wahrheit und Gerechtigkeit“ zum Durchbruch zu verhelfen.

Ingraham twitterte zusätzlich einige Ausschnitte aus Viganos Stellungnahme. Der ehemalige Nuntius habe der Kirche und den Missbrauchsopfern einen Dienst erwiesen, indem er die Skandale und ihre Vertuschung aufgedeckt habe, schrieb sie.

Laura Ingraham ist 2003 in die katholische Kirche eingetreten. Sie ist häufig in den Sendungen des katholischen Senders EWTN zu Gast. Mit ihrer Radiosendung „The Laura Ingraham Show“ erreicht sie regelmäßig ein Millionenpublikum. Sie gilt als die erfolgreichste Moderatorin einer politischen Radiosendung. Seit Oktober 2017 hat sie ihre eigene Sendung auf Fox News, „The Ingraham Angle“, in der sie mit Gästen politische Ereignisse diskutiert.

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Simon Berski 4711
Forum Statistiken
Das Forum hat 3766 Themen und 24257 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Blasius, Koi



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen