Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#6

RE: Das Allerheiligste und unser Papst

in Das allerheiligste Altarsakrament 24.02.2018 22:33
von Aquila • 5.708 Beiträge

Lieber benedikt

Um nachvollziehen zu können, dass diese bis heute von päpstlicher Seite nicht geklärte Befremdlichkeit keinesfalls eine Nebensächlichkeit ist, müssen wir uns immer wieder vor Augen halten, was gleichsam das Herz unseres katholischen Glaubens ist;
die mit Leib und Blut, mit Seele und mit Gottheit...
Gegenwart unseres Herrn und Gottes in den Gestalten
von Brot und Wein.

Aus dem Aus dem Verhalten vor dem Allerheiligsten lässt sich denn auch Einiges schliessen;
gleich vorweg:
Gesundheitliche Beeinträchtigungen, Krankheiten oder altersbedingte Gebrechlichkeit sind selbstredende Gründe, sich vor dem Allerheiligsten nicht so verhalten zu können, wie es für einen wahren Katholiken geziemt.


Pater Alexander Metz von der Petrus-Bruderschaft hat im Zusammenhang mit dem Fronleichnamsfest auch dargelegt, woran man einen wahren Katholiken erkennt.


Nicht daran, dass er in die hl. Messe geht;
es gehen Manche dorthin, ohne jeglichen Bezug zum Glauben.

Nicht daran, dass er die hl. Kommunion empfängt;
es empfangen Manche die hl. Kommunion, die sie gar nicht empfangen dürften
( im Stande der schweren, der Tod-Sünde sind ).


Einen wahren Katholiken im Sinne der traditionsverbundenen Lehre der Kirche
erkennt man daran,
dass er seine Knie beugt vor dem Allerheiligsten in der hl. Hostie......
dass er die Gegenwart Christi
- in der nach der hl. Wandlung nurmehr Gestalt des Brotes -
anbetet!



Diese Gegenwart Christi
- Sein Leib und Blut, seine Seeele und Seine Gottheit -
bleibt solange bestehen als die Gestalten von Brot und Wein vorhanden sind
.


So ist auch der Tabernakel Seine königliche Residenz:
Gegenwart Christi (2)


Wie Du siehst, lieber benedikt, ist das bislang ungeklärte Verhalten des Papstes vor dem Allerheiligsten keine Nebensächlichkeiten sondern betrifft das Herz unseres Glaubens.



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 24.02.2018 22:34 | nach oben springen

#7

RE: Das Allerheiligste und unser Papst

in Das allerheiligste Altarsakrament 25.02.2018 10:56
von benedikt • 3.049 Beiträge

Gelobt sein Jesus Christus!

Lieber Aquila, hier bei uns in der Pfarrei gibt es einen Priester im Ruhestand, den ich sehr schätze, weil er den Kirchenbesuchern die Heilige Schrift so treffend und schön erklären und nahe bringen kann!
Auch dieser Priester kann sich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr knien und verbeugt sich vor dem Allerheiligsten. Aber weil er sich nicht kien kann, deswegen ist er doch kein schlechter Priester. Wenn der Heilige Vater, und der ist es immer noch für sehr viele Katholiken, sich nicht knien kann, deswegen ist er doch kein schlechter Papst!
Die Liebe zu Gott ist die tragende Säule unseres Glaubens. Nur Gott weiß um die wahren Absichten und Werke seiner Frommen...

Wenn Du u,a, schreibst lieber Aquila, daß "Manche" in die Kirche gehen, ohne jeglichen Glauben, verzeihe mir, aber dann muß ich mich schon fragen, welches Maß angelegt wird, um das beurteilen zu können. Welcher Mensch kann in die Herzen der Kirchgänger schauen und ihren wahren Glauben erkennen? Das kann nur Gott!

Ja, es stimmt, daß viele Christen die hl. Kommunion empfangen und sie wegen einer schweren Sünde nicht hätten empfangen dürfen. Dies geschieht aber meistens aus Unwissenheit!

Ich nehme mich einmal zum Beispiel. Ich glaubte auch eines Tages, ich hätte eine schwere Sünde begangen und habe daraufhin die Heilige Kommunion nicht empfangen. Dem Priester war das aufgefallen.
Als ich ihm nun im Beichtgespräch meine Sünden beichtete und ihm von meinen Seelenschmerz über meine schwere Sünde berichtete, lächelte er und sagte: "Das ist keine schwere Sünde" Sie hätten zur Kommunion gehen dürfen. Ich war über glücklich und dankte Gott!

Lieber Aquila, was meinst Du wohl, wieviele unterschiedlich Auslegungen ich von Priestern zur "Schweren Sünde" erhalten habe? Ich kann sie nicht zählen. Ich weiß nur eins, zum guten Schluß wußte ich noch immer nicht, wie ich mich zu verhalten habe.
Heute weiß ich es! Dank Gottes Hilfe!"

Es grüßt Dich herzlich und wünscht Dir Gottes Segen. benedikt


Gott ist die Liebe,
und wer in der Liebe bleibt,
bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.

1. Joh 4,7 - 16
nach oben springen

#8

RE: Das Allerheiligste und unser Papst

in Das allerheiligste Altarsakrament 25.02.2018 16:19
von benedikt • 3.049 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus!

Ich vermute mal, daß es für Gott unwichtig ist, ob der Papst sich vor dem Allerheiligsten hinkniet, oder nicht - Er weiß ja wie er ist; so wie er auch weiß, wie wir alle sind...

Allen Christen scheint das wohl nicht so egal zu sein!?

Herzliche Grüße und Gottes Segen, benedikt


Gott ist die Liebe,
und wer in der Liebe bleibt,
bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.

1. Joh 4,7 - 16
nach oben springen

#9

RE: Das Allerheiligste und unser Papst

in Das allerheiligste Altarsakrament 26.02.2018 11:15
von Sel • 356 Beiträge

Lieber Benedikt,

ich glaube was Aquila hier zum Ausdruck gebracht ist, ist sehr wohl einleuchtend und wie auch ich finde, keine Nebensächlichkeit.

Immerhin handelt es sich nicht um "irgendeinen Priester", der seine Hl. Messe irgendwo in einem kleinen Örtchen (mit 100? Personen in der Gemeinde) feiert, sondern um den PAPST, unseren höchsten Oberhaupt, dem auch klar ist, dass die ganze Welt seine Haltung mitverfolgt und er doch seine eigene Hohe Position selbstredend doch kennt.
Da fungiert man doch als Vorbild.

Die Frage ist doch ganz klar: Welches Signal möchte man mit diesem Verhalten senden? (Ich gehe mal davon aus, dass er keine Knieprobleme hat)

Es geht also um das Signal, die Botschaft, welches hier gesendet wird. Und die daraus resultierenden Interpretationen samt den Folgen dieses Signals: Sie könnten verheerend sein.

Alle Katholiken sind sich doch einig, oder sollten es sich sein, wie auch Aquila deutlich aufgezeigt hat, dass das Herz unseres katholischen Glaubens
- die mit Leib und Blut, mit Seele und mit Gottheit...
Gegenwart unseres Herrn und Gottes
in den Gestalten von Brot und Wein vorhanden sind.

So ist auch der Tabernakel Seine königliche Residenz

Gott selbst ist mit Leib und Blut dort wahrhaft gegenwärtig.

Natürlich muss ich mich hinknien, und noch viel natürlicher und dringender, um so höher meine Würde, meine Verantwortung und mein Bekanntheitsgrad ist.

Es trifft uns mitten ins Herz!


zuletzt bearbeitet 26.02.2018 11:18 | nach oben springen

#10

RE: Das Allerheiligste und unser Papst

in Das allerheiligste Altarsakrament 26.02.2018 12:40
von benedikt • 3.049 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus!

Lieber Sell, ich weiß was Du sagen willst. Der Papst ist eine Persönlichkeit und steht im Rampenlicht.
Aber es soll ja Christen geben, die mit Adleraugen darauf achten , was er wohl macht!? Um evtl. mal wieder einen Grund zu haben, über ihn herziehen zu können. Findest Du das fair?

Das Hinknien des Papstes bringt doch die Verehrung zu dem zum Ausdruck, vor dem er sich hinkniet,
Also, was hat das denn nun mit der Würde des Knienden zu tun? Nichts! Es ist doch dem Wesen nach keine andere Ehrerbietung, als die von Frieda Schmitz und Jodokus Eisenbieger!
Vor Gott sind alle gleich; ob der Papst, ob ich oder Du sich hinknien, das macht im Grunde genommen keinen Unterschied. Es ist und bleibt der Mensch, der dem Allerheiligsten Altarsakrament seine Ehrerbietung und Demut entgegenbringt.

So sehe ich das.

Es grüßt Dich herzlich und wünscht Dir Gottes Segen, benedikt.


Gott ist die Liebe,
und wer in der Liebe bleibt,
bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.

1. Joh 4,7 - 16

zuletzt bearbeitet 26.02.2018 12:43 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
FRANZISKUS - Echter Papst oder nicht?
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Pius-Bruderschaft von Stjepan
4 02.11.2019 11:35goto
von benedikt • Zugriffe: 122
Wort zum Sonntag: Piusbrüder über Papst erschüttert
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
6 09.07.2019 18:51goto
von Meister Eckhart • Zugriffe: 227
DIE VISIONEN DER ANNA KATHARINA EMMERICH Das Bild von zwei Kirchen und zwei Päpsten
Erstellt im Forum Wenn etwas der Klärung bedarf (2) von Blasius
0 14.04.2019 12:20goto
von Blasius • Zugriffe: 92
Papst Pius V. (* 17. Januar 1504, † 1. Mai 1572), Dominikaner, späterhin Papst.
Erstellt im Forum Kirchenväter / Kirchenlehrer von Blasius
0 28.03.2019 21:40goto
von Blasius • Zugriffe: 57
Diskussion um verhinderte Papst-Handküsse Warum zog Franziskus die Hand weg? 28.03.2019
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
0 28.03.2019 17:19goto
von Blasius • Zugriffe: 81
Papst Franziskus - Anstatt andere zu verurteilen, müsse man bei sich selbst anfangen -
Erstellt im Forum Katechese von Blasius
1 20.06.2019 16:27goto
von benedikt • Zugriffe: 102
Der heilige Papst Leo der Große - Heiligenlegende und lehrreiche Worte
Erstellt im Forum Kirchenväter / Kirchenlehrer von Blasius
0 16.03.2019 22:39goto
von Blasius • Zugriffe: 79
Benedikt XVI. und Franziskus – Die ungeklärte Situation zweier Päpste
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Blasius
11 27.03.2019 09:09goto
von Blasius • Zugriffe: 1539
Bulle "Transiturus de hoc mundo" (Papst Urban IV., 1264)
Erstellt im Forum Enzykliken von MariaMagdalena
1 06.06.2014 07:20goto
von MariaMagdalena • Zugriffe: 294
Hochfest Allerheiligstes Herz Jesu
Erstellt im Forum Hochfeste Christi von Aquila
11 27.06.2019 23:26goto
von Aquila • Zugriffe: 1981

Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ernstkarl
Besucherzähler
Heute waren 140 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3358 Themen und 22081 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Hemma



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen