Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#11

RE: Neuer Rekord bei Kirchensteuereinnahmen .... / katholische Kirche 6,146 Milliarden und die evangelische 5,454

in Nachrichten 03.08.2017 12:34
von alfredus • 15 Beiträge

Neuer Rekord der Kirchensteuer beinhaltet eine große Verantwortung der Bischöfe und Gremien. Es kommt darauf an, was mit dieser Riesensumme getan wird. Wenn das Geld segensreich für die Mission, für ärmere Kirchengemeinden und Notleidende verwendet wird, kann es sogar segensreich sein. Wenn damit ehrwürdige Kirchen und Einrichtungen verschandelt oder abgerissen werden, gereicht es zum Bösen. Ebenso ist es nicht segensreich, wenn Laiengremien die sich verselbständigen und die Lehren der Kirche unterminieren und sogar bekämpfen, finanziell unterstützt werden. Zu dem Begriff " Kirche " ist zu sagen, dass es nur eine Kirche gibt, nämlich die eine " Heilige Katholische und Apostolische " Kirche, von Jesus Christus gegründet. Alle anderen Glaubensgemeinschaften sind Menschenwerk. Im Zeichen der übertriebenen Ökumene, nennt man sie Kirchen, wie jetzt auch Kardinal Müller, was jedoch Unsinn ist. Die Aufgabe auf den Anspruch, die alleinige Kirche Christi zu sein, schadet insgesamt und bringt keinerlei Früchte für die Ökumene und den Glauben.
Gottes Segen allen auf diesem Portal !

nach oben springen

#12

RE: Neuer Rekord bei Kirchensteuereinnahmen .... / katholische Kirche 6,146 Milliarden und die evangelische 5,454

in Nachrichten 03.08.2017 15:35
von Blasius • 2.487 Beiträge

Auszug aus:

Was meint Papst Franziskus mit „Volk der Armen“?

Hallo alfredus!
Liebe Leserinnen und Leser,

armes Volk, reicher Vatikan, ist das im Sinne Jesu und Gottes Wille?

Info:

Gewinn von 86,6 Millionen Euro

Vatikanbank veröffentlicht erstmals Bilanz

(Quelle: reuters)

Premiere bei der von Skandalen geplagten Vatikanbank IOR:
Erstmals hat das Institut seine Bilanz veröffentlicht.

Demnach vervierfachte das Geldhaus 2012 seinen Gewinn auf 86,6 Millionen Euro.
Die enorme Steigerung zum Vorjahr hängt mit der Entwicklung bei Staatsanleihen zusammen, hieß es.

Von dem Gewinn flossen 54,7 Millionen Euro in den Haushalt des Vatikans.
Die Vatikanbank verwaltet ein Vermögen von 6,3 Milliarden Euro, das im Vergleich zum Vorjahr etwa gleichgeblieben ist.

Die Kundenzahl hat sich um einige tausend auf rund 18.900 verringert, da inaktive Konten geschlossen wurden.

Transparenz statt Verschwörung

Der Berater des Papstes

Als Teil der neuen Transparenzoffensive werden seit Mai alle Kunden überprüft. "Mit der Veröffentlichung unserer Bilanz kommen wir unserer Verpflichtung nach, Transparenz über unsere Aktivitäten herzustellen", sagte Bankchef Ernst von Freyberg, dessen Ziel es ist, das Istituto per le Opere di Religione IOR (Institut für die religiösen Werke) aus den Schlagzeilen zu bringen. "Wir gehen unseren Weg weiter", sagte er Radio Vatikan. Mit der Veröffentlichung der Bilanz will der 54-Jährige "Verschwörungstheorien aus der Welt" schaffen.

Freyberg steht seit März 2013 an der Spitze der Vatikanbank und hat einen radikalen Kurs gegen Korruption, Skandale und Geldwäsche eingeschlagen, um den Ruf des Instituts zu verbessern. Zudem hatte Papst Franziskus im Juni eine Kommission ins Leben gerufen, die die Geschäfte des Instituts beobachten und bewerten soll.

Verdacht auf Geldwäsche

Italienischen Medienberichten zufolge soll das Geldhaus wegen des Verdachts auf Geldwäsche die Konten von vier Botschaften geschlossen haben. Bei den Konten der Vertretungen der Länder Syrien, Iran, Irak und Indonesien seien hohe Bargeld-Summen abgehoben worden, berichtete die Zeitung "Corriere della Sera". Das IOR wollte dies nicht kommentieren.

01.10.2013, Quelle: dpa

http://www.heute.de/Vatikanbank-ver%C3%B...z-30007924.html
(Link "Erloschen")



Liebe Grüße, Blasius

nach oben springen

#13

RE: Neuer Rekord bei Kirchensteuereinnahmen .... / katholische Kirche 6,146 Milliarden und die evangelische 5,454

in Nachrichten 03.08.2017 22:28
von Aquila • 5.663 Beiträge

Lieber Blasius

Eine vier Jahre alter Bericht sollte nun wirklich nicht auch noch hervorgekramt werden.

Ich denke, dass wir uns mittlerweile dahingehend einig sind, dass die Vatikanbank die Vatikanbank ist und nicht mit der in ihrer Makellosigkeit und Heiligkeit unantastbaren Kirche gleichgesetzt werden darf.
Letztere ist Gottes-Werk.
Die Vatikanbank aber von Menschen eingerichtet und geführt.
Ergo auch mit Fehlern behaftet.

Im Übrigen hat es @alfredus gleichsam zusammenfassend auf den Punkt gebracht.
Ich denke, dass wir es nun dabei belassen sollten.


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 03.08.2017 22:29 | nach oben springen

#14

RE: Neuer Rekord bei Kirchensteuereinnahmen .... / katholische Kirche 6,146 Milliarden und die evangelische 5,454

in Nachrichten 08.08.2017 09:45
von alfredus • 15 Beiträge

Was meint Franziskus mit " Volk der Armen " ? Da Franziskus ein guter Stratege, Sozialpolitiker und kein Kirchenführer ist, gilt sein Pontifikat dem Sozialen. Es scheint ihm überhaupt nicht wichtig, dass durch sein einseitiges Wirken, viele Seelen verloren gehen können. Bei dem Volk der Armen denkt er rein politisch an die, die am Rande des Wohlstandes leben, was ja auch nicht unbedingt schlecht ist. Dass der Glaube dabei Schiffbruch erleidet und das Boot durch Unglaube voll ist, ist für ihn kein Hindernis auf seinem unseligen Weg fortzuschreiten. Die Kirche soll arm sein, so wie die sterilen Kirchbauten in Deutschland, ohne Schmuck und Bilder, also konfessionslos, verbrüdert mit Luther an der Spitze. Papst Johannes Paul der II. hat leider auch schon dieses disharmonische Lied gespielt. Assisi, Korankuß, Allerlösung, sind einige wenige Beispiele der destruktiven Einleitung dieses profanen Denkens. Der Zustand in Rom kommt nicht von ungefähr, sondern wurde mehr oder weniger von allen Konzilspäpsten getragen. Die meisten Katholiken wissen schon kaum noch, was " katholisch " ist. Die übertriebene Ökumene verblendet und verwischt den Glauben an die einzige von " CHRISTUS " gegründete Kirche.
Viele Grüße an Blasius und Aquila !
Gottes Segen allen auf diesem Portal !

nach oben springen

#15

RE: Neuer Rekord bei Kirchensteuereinnahmen .... / katholische Kirche 6,146 Milliarden und die evangelische 5,454

in Nachrichten 08.08.2017 17:01
von Blasius • 2.487 Beiträge

Die meisten Katholiken wissen schon kaum noch, was " katholisch " ist

Hallo alfredus,

vielleicht wissen sie auch nicht mehr was KIRCHE IST;

dazu folgendes:

http://kath.net/news/58489
Katholisch - allumfassend
Was heisst das? – Kommentar von Stefan Fleischer.


„Unsere Kirche ist katholisch, allumfassend.

Da haben die verschiedensten Auffassungen Platz.“

Solche und ähnliche Aussagen hört und liest man nicht selten.
Natürlich kann man allumfassend auch so verstehen.
Aber das Selbstverständnis unserer einen, heiligen,
katholische und apostolischen Kirche ist ein anderes.

Der Katechismus der Katholischen Kirche schreibt in Artikel 830:

„Das Wort „katholisch" bedeutet „allumfassend" im Sinn von „ganz" oder „vollständig".
Die Kirche ist katholisch in einem doppelten Sinn: Sie ist katholisch,
weil in ihr Christus zugegen ist.

… In ihr ist der mit seinem Haupt vereinte Leib Christi
in Fülle verwirklicht [Vgl. Eph 1,22-23] Sie erhält somit von ihm
„die Fülle der Mittel zum Heil" (AG 6), die er gewollt hat:

das richtige und ganze Glaubensbekenntnis, das vollständige sakramentale
Leben und das geweihte Dienstamt in der apostolischen Sukzession.“
-
Zitat Aquila:

Neuer Rekord bei Kirchensteuereinnahmen .... / katholische Kirche 6,146 Milliarden und die evangelische 5,454 (2)
Freilich ist die Heilige Mutter Kirche keine "Soziorganisation" .
Sie ist in erster Linie als der mystische Leib Christi die Fortführerin des Erlösungswerkes Christi auf Erden mit dem Auftrag, Seelen zu retten.


Lieber Aquila, ist da folgendes gemeint:

Benedikt XVI. Motu Proprio
[ DE - EN - ES - FR - HU - IT - LA - PT ]

APOSTOLISCHES SCHREIBEN
VON PAPST BENEDIKT XVI.
ALS MOTU PROPRIO ERLASSEN

SUMMORUM PONTIFICUM


über den Gebrauch der Römischen Liturgie in der Gestalt vor der Reform von 1970
Die Sorge der Päpste ist es bis zur heutigen Zeit stets gewesen,
daß die Kirche Christi der Göttlichen Majestät
einen würdigen Kult darbringt, „zum Lob und Ruhm Seines Namens“
und „zum Segen für Seine ganze heilige Kirche“.

http://w2.vatican.va/content/benedict-xv...pontificum.html


Die eine heilige katholische und apostolische Kirche (4)

Zitat, Auszug:

Das ist ein Artikel aus Wetzer und Welte’s Kirchenlexikon.

Kirche bedeutet im heutigen Sprachgebrauch


1. das zur Abhaltung des Gottesdienstes bestimmte Gebäude, metonymisch auch den Gottesdienst selbst;

2. die in diesem Gebäude versammelte religiöse Gemeinde; 3. die Gesammtheit der mit Jesus Christus zu Einer Gnadenanstalt vereinigten Christenheit. In dieser dreifachen Bedeutung entspricht das Wort vollkommen dem lateinischen ecclesia, das aus der griechischen Bibel in die Vulgata und in die Kirchensprache herübergenommen worden ist. Das griechische ἐκκλησία ist ursprünglich profaner Bedeutung und steht als Bezeichnung einer Versammlung nach allgemeinem Sinne in der Septuaginta z. B. Ps. 25, 5. Eccli. 26, 5, wie im Neuen Testament Apg. 19, 32. 1 Cor. 14, 19. Das nämliche Wort aber brauchen die alexandrinichen Übersetzer regelmäßig auch für das hebräische קָהָל in der Anwendung auf die jüdische Gemeinde als religiöse Einrichtung, z. B. Deut 23, 1 ff., neben dem gewöhnlichen συναγωγή. Das Neue Testament hat dann den letztern Ausdruck (abgesehen von dem wohlberechtigten Gebrauch bei Jac. 2, 2) auf die jüdische Gemeinde oder Gemeindeversammlung beschränkt und nennt jede Gemeinde von Christen ausschließlich ἐκκλησία, z. B. Philem. 2. Offenb. 2,

Liebe Grüße, Blasius


zuletzt bearbeitet 08.08.2017 17:07 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 697 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3333 Themen und 21953 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Blasius, Guenther, Maresa, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen