Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#6

RE: Neuer Rekord bei Kirchensteuereinnahmen .... / katholische Kirche 6,146 Milliarden und die evangelische 5,454

in Nachrichten 24.07.2017 22:15
von Blasius • 2.514 Beiträge


Frerk führte im Jahr 2013 neue Berechnungen durch,
nach denen sich das Vermögen der katholischen Kirche 2013 auf bis zu 200 Milliarden Euro belief.





Die "Kehrseite der Medailie":

Hungernde weltweit

Die Zahl der Hungernden hat im Vergleich zu 1990 bereits abgenommen.
Aber das Milleniumsentwicklungsziel wurde noch nicht erreicht.

Momentan leiden 795 Millionen Menschen an Hunger.

Das sind 216 Millionen Hungernde weniger im Vergleich zu 1990.[18]

Anzahl der Hungernden weltweit

1990–1992 1 Mrd.

1999–2001 919 Mio.

2004–2006 898 Mio.

2007–2009 867 Mio.

2010–2012 868 Mio.

Gemessen in Prozent an der Weltbevölkerung
1990–1992 18.6 %

1999–2001 15.0 %

2004–2006 13.8 %

2007–2009 12.9 %

2010–2012 12.5 %

https://de.wikipedia.org/wiki/Weltern&au...einten_Nationen

Liebe Grüße, Blasius


zuletzt bearbeitet 24.07.2017 22:18 | nach oben springen

#7

RE: Neuer Rekord bei Kirchensteuereinnahmen .... / katholische Kirche 6,146 Milliarden und die evangelische 5,454

in Nachrichten 25.07.2017 00:21
von Aquila • 5.709 Beiträge

Die Kirche hilft dort, wo sich "humanistisches" Gutmenschentum nicht blicken lässt.
Ohne den Einsatz der Kirche für die Linderung der Armut, wäre Manches bereits aus dem Ruder gelaufen.

Das immer wieder aufgebauschte "Vermögen der Kirche" ist angesichts ihres
weltweiten Wirkens - "catholica....allumfassend" - schnell relativiert.
Ihre gerade von Kritikern auch immer wieder gerne bewunderten Sakralbauten werden denn auch nicht durch sozialistische Schaumschlägerei" unterhalten.


Freilich ist die Heilige Mutter Kirche keine "Soziorganisation" .
Sie ist in erster Linie als der mystische Leib Christi die Fortführerin des Erlösungswerkes Christi auf Erden mit dem Auftrag, Seelen zu retten.
Hierzu gehört auch die weltweite Ausbildung von Seelsorgern....Priestern.
Dass Kirchensteuern gerade in deutschsprachigen Gebieten oft zweckentfremdet eingesetzt werden, ist unstrittig.

Dennoch kann es nicht sein mit pauschalen plattitüdenhaften Rundumschlägen die Kirche per se
- unsere Heilige Mutter Kirche ! -
als "raffgierige und unersättlich reiche" zu diffamieren.
Etwas mehr Tiefgang in der Recherche würde denn bereits genügen, um so Einiges wieder ins richtige Licht zu rücken.



-

nach oben springen

#8

RE: Neuer Rekord bei Kirchensteuereinnahmen .... / katholische Kirche 6,146 Milliarden und die evangelische 5,454

in Nachrichten 25.07.2017 10:17
von Blasius • 2.514 Beiträge

Frerk führte im Jahr 2013 neue Berechnungen durch,
nach denen sich das Vermögen der katholischen Kirche 2013 auf bis zu 200 Milliarden Euro belief.


Zitat Aquila:

Dennoch kann es nicht sein mit pauschalen plattitüdenhaften Rundumschlägen die Kirche per se
- unsere Heilige Mutter Kirche ! -
als "raffgierige und unersättlich reiche" zu diffamieren.


Lieber Aquila,

das kann ich nicht nachvollziehen, wer nennt die hl. kath.Kirche "raffgierige und unersättlich reiche" ?

Ein Vermögen von ca. zu 200 Milliarden Euro, ist nicht zu übersehen und regt zum Nachdenken an.

(Im Alltag fehlt in den Kirchen-Gemeinden überall das Geld).

Liebe Grüße, Blasius

nach oben springen

#9

RE: Neuer Rekord bei Kirchensteuereinnahmen .... / katholische Kirche 6,146 Milliarden und die evangelische 5,454

in Nachrichten 25.07.2017 15:20
von Aquila • 5.709 Beiträge

Lieber Blasius

Ja, es regt zum Nachdenken an.
Und zwar als Erstes sollten wir Katholiken wachsam sein,
damit wir nicht auch mit den Wölfen heulen und so nicht mehr die nötige Unterscheidungsgabe aufbringen.

So etwa wenn vom Vermögen "der" Kirche die Rede ist.
Das hier undifferenzierte Mitheulen im medialen Wolfston deutet auf eine noch nicht gefestigte bzw. fehlende Erkenntnis des Wesens "der" Kirche als mystischer Leib Christi.....
die unabänderlich Heilige Mutter Kirche.
Die Heiligkeit der Kirche

Es ist auch zu bedenken, dass eine "mausearme Kirche" verkehrtes Wunschdenken ist und in der Realität der "ecclesia catholica", der allumfassenden, katholischen - der weltweiten - Kirche undenkbar ist.
Alleine der Unterhalt der Kirchen und der Pfarreien kann nicht mit "Nichts" bestritten werden.
Von der Mission ganz zu schweigen.

(So auch nicht die steigenden Kosten für das mittlerweile offenbar ganze Stockwerk für Papst Franziskus im Gästehaus.)

Sicherlich wäre hier Sparpotential, indem unansehnliche, Millionen verschlingende "moderne Kirchenarchitektur' nicht mehr weiterverfolgt würde
sondern das Geld in die Wiederherstellung vom modernistischen Sturm oft verschandelten althergebrachten Kirchenbauten investiert würde.
Ebenso Sparpotential ergeben sich im Stilllegen der immensen Lohnkosten für die
Heerscharen von häretischen "Theologen/"Theologinnen" / "Religionslehrer/Religionslehrerinnen" an Universitäten, Schulen etc...
dasselbe gilt für die gut bezahlten Gremien der "Laiendiktatur".

Auch bin ich nicht damit einverstanden, dass nun so getan wird, als ob jeder Cent alleine
in sozial"humane" Organisationen gesteckt werden dürfte....
Eine geweihte röm. kath. Kirche ist das Haus der Allerheiligsten Dreifaltigkeit...Gottes.
Er ist durch, mit und in Jesus Christus, Seinem zur Sühne der Sünden der Welt Mensch gewordenen eingeborenen Sohn, mit Leib und Blut, mit Seele und Gottheit
im Tabernakel stets gegenwärtig !

Somit kann es nicht angehen, dass gleichsam einem Bettler heute eine würdigere Wohnstätte
bereitet wird als unserem Herrn und Gott Jesus Christus
.

Die oft verpöhnten mittelalterlichen Kirchenbauten haben gerade dieser Ehrfurcht Ausdruck verleiht.

Heute soll die Kirche offenbar gar nur noch als "humane Sozialinstitution" wahrgenommen werden, die sich alleine um die Wünsche der Menschen zu kümmern habe und ihnen "entgegenkommen solle.
Wie gesehen sind aber diese "Wünsche" der zeitgeistbehaften Menschen der Lehre der Kirche diametral entgegengestellt.
Die Heilige Mutter Kirche hat sich denn auch in erster Linie um das Seelenheil zu kümmern., das heisst denn auch konkret, dass sie auch dafür sorgen muss, dass die hl. Sakramente in würdigen Rahmen gespendet werden können.
Wir alle sind dankbar, wenn wir in eine ansehnliche katholische Kirche, ein Haus Gottes, treten dürfen, um dort unseren im Tabernakel gegenwärtigen Herrn anbeten und auch die hl. Sakramente empfangen zu können.

Nicht das Geld / das Vermögen per se ist verwerflich.
Unser Herr und Gott Jesus Christus ist kein "Sozialrevolutionär" oder "Weltverbesserer"...

Alleine das Herz an das Vergängliche zu verlieren, wird zur Gefahr für das Seelenheil.

Unser Herr und Gott Jesus Christus:
-
Mt 6,21
Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz.
-

Somit kann Vermögen durchaus auch segensreich eingesetzt werden.
Diese Differenzierung fehlt mir denn auch aktuell an der arg strapazierten
Armutsbekundung durch Papst Franziskus.

Auch seine beiden Hotelräumlichkeiten inkl. Sonderbewachung müssen bezahlt werden...
ebenso seine Reisen, Ausflüge per Helikopter ....etc.
woher nehmen bei einer propagierten "mausearmen Kirche" ?!

Unser Herr und Gott Jesus Christus spricht denn v.a. von einer
Armut im Geiste......
stete Reue und Bussbereitschaft mit dem Willen zur Umkehr.
Und diese Armut ist sowohl in materiellem Reichtum als auch in materieller Armut angemahnt !

In den deutschen Bistümern liegt die Verschwendung ganz wo anders.
Dort werden wie gesagt ganze Heerscharen von
- teils offenkundig glaubens und kirchenfeindlichen - "Theologen/Theologinnen, Pastoralreferenten/Pastoralreferentinnen, Laienvereinigungen..etc...fürstlich für ihr zerstörerisches Treiben bezahlt.
An Universitäten beziehen Häretiker immense Honorare !


Treugläubige Vereinigungen der hl. Tradition dagegen leben alleine von Spenden !
Wie schnell würde sich das heute darniederliegende Glaubensleben wandeln, wenn gerade auch Kirchensteuern wieder in glaubenstreue Ausbildung und Katechese investiert würde.


Wir kennen unsere Verpflichtung der Nächstenliebe !
Diese ist freilich ohne die Gottesliebe nicht möglich.
Wird der Glaube an die Ewige Wahrheit Jesus Christus "wegtoleriert", so bleibt der besagte Torso der "Menschlichkeit"....des "Humanismus".
Diesem wiederum fehlt es an Gnade und Erlösung
und seine "Menschlichkeit" verdorrt gleichsam in der seelenaustrocknenden menschlichen Hybris.


Also konzentrieren wir uns auf die Verkündigung der unverfälschten Lehre der Heiligen Mutter Kirche und verzichten wir auf das Einstimmen in ein wie auch immer orchestriertes "Wolfsgeheul".



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 25.07.2017 17:32 | nach oben springen

#10

RE: Neuer Rekord bei Kirchensteuereinnahmen .... / katholische Kirche 6,146 Milliarden und die evangelische 5,454

in Nachrichten 26.07.2017 15:51
von Blasius • 2.514 Beiträge

-das Vermögen der katholischen Kirche



Epheser 5, 10-11

Prüft, was wohlgefällig ist dem Herrn,

und habt nichts gemein mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis,

bringt sie vielmehr ans Licht!

Jesus Sirach 31,3-9


1 Schlaflosigkeit wegen des Reichtums zehrt am Fleisch, die Sorge um ihn nimmt der Schlummer.

2 Die Sorge um den Lebensunterhalt verscheucht den Schlummer,
mehr als schwere Krankheit vertreibt sie ihn.

3 Der Reiche müht sich ab, um ein Vermögen zu sammeln; ist er zur Ruhe gekommen, frönt er dem Genuss.

4 Der Arme plagt sich und verbraucht seine Kraft; wenn er ruht, muss er hungern.

5 Wer das Gold liebt, bleibt nicht ungestraft, wer dem Geld nachjagt, versündigt sich.

6 Viele sind es, die sich vom Gold fesseln lassen, die ihr Vertrauen auf Perlen setzen.

7 Eine Falle ist das für den Toren, jeder Einfältige lässt sich damit fangen.

8 Wohl dem Mann, der schuldlos befunden wird, der sich nicht aus Habgier versündigt.

9 Wo gibt es den? Wir wollen ihn preisen. Denn Staunenswertes hat er in seinem Volk vollbracht.

10 Wo gibt es einen, der sich in solcher Prüfung bewährt hat?
Das wird ihm zur Ehre gereichen.
Wer konnte sündigen und sündigte nicht, Böses tun, tat es aber nicht?

11 Darum ist sein Glück von Dauer, die Gemeinde verkündet sein Lob.


Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift


Liebe Grüße, Blasius

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 14 Gäste sind Online:
Hemma

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ernstkarl
Besucherzähler
Heute waren 759 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3358 Themen und 22085 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:
Aquila, benedikt, Hemma, Katholik28, Kristina, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen