Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

Kardinal Schönborn: „Niemand hat die Wahrheit, auch man selber nicht“

in Diskussionsplattform Kirche 23.05.2016 20:41
von Kristina (gelöscht)
avatar

http://www.katholisches.info/2016/05/23/...n-selber-nicht/

Kardinal Schönborn: „Niemand hat die Wahrheit, auch man selber nicht“

„Und wenn sie denken, dass es klug ist, mit ihren Erkenntnissen in die Öffentlichkeit zu gehen, sollen sie dies respektvoll tun und in der Erkenntnis, dass niemand im Besitz der ganzen Wahrheit ist, auch nicht man selbst.“

Christoph Kardinal Schönborn, Erzbischof von Wien und Vorsitzender der Österreichischen Bischofskonferenz, über den Wahrheitsanspruch. Stellungnahme vom 19. Mai 2016 zur Stichwahl der österreichischen Bundespräsidentschaftswahlen.
Schönborn hatte eine Wahlempfehlung für den grünen Kandidaten, den Agnostiker, Freimaurer und Abtreibungsbefürworter Alexander Van der Bellen abgegeben, wollte diese aber nicht als Wahlempfehlung verstanden wissen.


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!
nach oben springen

#2

RE: Kardinal Schönborn: „Niemand hat die Wahrheit, auch man selber nicht“

in Diskussionsplattform Kirche 23.05.2016 20:47
von Kristina (gelöscht)

2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!
nach oben springen

#3

RE: Kardinal Schönborn: „Niemand hat die Wahrheit, auch man selber nicht“

in Diskussionsplattform Kirche 23.05.2016 21:32
von Stephanus (gelöscht)
avatar

...


"Dies schrieb ich dir in der Hoffnung, bald zu dir zu kommen. Sollte ich aber säumen, sollst du wissen, wie man sich verhalten soll im Hause Gottes, das die Kirche des lebendigen Gottes ist, Pfeiler und Fundament der Wahrheit." (1 Tim. 3,14-15)

"Seht euch vor, dass ihr nicht verliert, was wir erarbeitet haben, sondern vollen Lohn empfangt. Jeder, der davon abgeht und nicht in der Lehre Christi bleibt, hat Gott nicht. Wer in der Lehre bleibt, der hat den Vater und den Sohn. Wenn einer kommt und diese Lehre nicht bringt, den nehmt nicht auf ins Haus und sagt ihm auch nicht den Gruß. Wer ihm den Gruß entbietet, macht sich teilhaft seiner bösen Werke." (2 Joh. 8-11)

"Geliebte! In der Absicht, euch aus ganzer Besorgtheit über unser gemeinsames Heil zu schreiben, hielt ich es für nötig, euch schriftlich zu ermahnen, dass ihr euch einsetzt für den ein für allemal den Heiligen überlieferten Glauben, denn es haben sich gewisse Leute eingeschlichen, die schon längst vorgemerkt sind für dieses Gericht, Gottlose, die die Gnade unseres Gottes zur Ausschweifung missbrauchen und unsern einzigen Gebiter und Herrn, Jesus Christus, verleugnen." (Jud. 3-4)

"Denn es wird eine Zeit kommen, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern nach eigenen Gelüsten sich Lehrer aufhäufen, weil sie nach Ohrenkitzel verlangen. Von der Wahrheit werden sie das Ohr abwenden und den Fabeleien sich zuwenden." (2 Tim. 4,3-4)

"Was ruft ihr mich: Herr, Herr! und tut nicht, was ich sage?" (Lk. 6,46)

zuletzt bearbeitet 26.09.2016 14:01 | nach oben springen

#4

RE: Kardinal Schönborn: „Niemand hat die Wahrheit, auch man selber nicht“

in Diskussionsplattform Kirche 23.05.2016 22:10
von Aquila • 5.698 Beiträge

Liebe Kristina, lieber Stefan

Diese erschreckend traurig "politisch korrekte" Aussage eines Kardinals (!) ist mit das Produkt des "zeitgemäss" nachkonziliaren ( "nostra aetate" !)
Herunterbrechens der Absolutheit der Ewigen Wahrheit Jesus Christus und der unfehlbaren Lehre der Kirche zu einem "gangbaren Weg unter vielen".

Was Kardinal Schönborn hier gleichsam "zelebriert",
ist der Schulterschluss mit der menschengedachten "Solidarität" in menschengedachten Philosophien bzw. Religionen.
Was er hier von sich gibt ist unverblümt die Absage an das Dogma der Alleinseligmachungslehre der Kirche und somit an die Kirche als den mystischen Leib Christi.

Das sich Anbiedern an den - von @Kristina richtigerweise als wahrheits- und kirchenfeindlichen
freimaurerisch geprägten - van der Bellen
ist lediglich die Spitze des "humanistisch" wahrheitsgefilterten Eisberges der "Solidarität" ohne Wahrheitsbezug.

Van der Bellen ist nun - wie auch immer !? - doch Bundespräsident geworden. ,,(50,3 % ?)
Ein freimaurerischer Abtreibungsmord- und Pseudo-Homo"ehe" Befürworter gem. eigenem Bekunden ohne Gottesglauben....eine Gegenüberstellung hier:
Der Freigeist und die Freimaurerei (11)

Kardinal Schönborns Mitverantwortung ist nicht wegzudiskutieren.
Dass er zu den Protegierten von Papst Franziskus gehört, macht das Ganze nicht besser....im Gegenteil.


"Politisch korrektes" Wegtolerieren des Credos gehört heute mit zum "barmherzigen" Ausverkauf der katholischen Identität.
Gäbe es nicht noch Bischöfe wie Bischof Laun.....so sähe es für Österreich im geistlicher Hinsicht (noch) düster(er) aus....

Für noch traditionsverbundene Katholiken steht das Bekenntnis
zur Ewigen Wahrheit Jesus Christus als der absoluten Wahrheit sowie zur unfehlbaren Lehre der Kirche - diese als der mystische Leib Christi ausser jeglicher Frage
.

Unser Bekenntnis beginnt denn auch mit "Credo".... ich glaube.....
so wie es Du, lieber @Stephanus, richtig erwähnt hast......
ist uns aufgetragen zu glauben....ohne alles " verstehen" zu wollen bzw. zu können.

Ganz im Einklang mit dem
hl. Ambrosius,, der sehr schön aufzeigt,
dass der schmale Weg des wahren
G l a u b e n s
keiner "Begründung" unterliegen darf:
-

"Ich verlange von Christus keine Begründung (des Glaubens);
wenn ich nur durch Begründung mich überzeugen lasse,
verleugne ich den Glauben".

-


Das " Credo"
Credo




Schliesslich noch einige Überlegungen
von Reinhard Raffalt
aus seiner Studie
"Der Antichrist" aus dem Jahre 1966, die aufzeigen,
dass Politiker der Sparte van der Bellen - und von diesen gibt es aktuell zu Hauf - anti-christliche Wegbereiter für eine "humanistische" Schnellstrasse in Richtung Abgrund sind:
-
Die tiefste Sünde,
die der Mensch begehen kann, ist die Begrenzung des menschlichen Lebens auf das irdische Dasein, die Einengung des Glückes auf sinnenhafte, körperliche Wohlfahrt, die Fesselung des Geistes an die Belange der Zeit.
Ein solch gottwidriges Streben des vernunftbegabten Geschöpfes zeigt sich heute praktisch überall
und auf allen Gebieten:
Religion ist nur noch geduldet als private Angelegenheit.
Ja, fast scheint es, die Tage seien gezählt,
an dem die öffentliche Ausübung des Gotteskultes nicht mehr erlaubt sein wird.

Zur Zeit des Antichristen
unterscheidet man nicht mehr zwischen „Gut und Böse“,
sondern zwischen „sozial und asozial“.
Oberster moralischer Grundsatz ist es, so zu leben, um niemanden Schaden erleiden zu lassen.
Der Widersacher Gottes in Menschengestalt wird die christliche Moral aufrechterhalten,
aber auf ihren Urheber verzichten, ja diesen vollkommen ausschalten.
Zu diesem Zweck werden die Kirchen umgeformt zu moralischen (rein humanistischen) Einrichtungen im Dienste des weltumfassenden Staatsapparates, der die Menschheit einem identischen Gesetz unterwirft.
Der Gotteslästerer bedient sich des Heiligen, um das Heilige zu entweihen; er bedient sich Gottes, um ihn abzusetzen.

Er bedient sich der Wahrheit, um sie zu relativieren

Der Antichrist verwirklicht den `Weltfrieden´ und verlangt als Preis
den Verzicht auf die Unsterblichkeit der Seele und die Abschaffung der Persönlichkeit.
Er benützt die Lehre Christi zum Erweis einer gesitteten Gesellschaftsordnung, in der die Religionen zum `Kodex´ für richtiges Verhalten werden.

Demzufolge lassen sich Judentum, Christentum und Islam, Buddhismus und Hinduismus
ohne Mühe vereinen,

da von jeder dieser Religionsformen der Verzicht auf die Definition eines Gottesbegriffes verlangt wird (soweit sie bisher einen solchen zur Voraussetzung hatten).
Der Mensch wird in psychologischer Gleichschaltung zum ausschließlichen Gemeinwesen und handelt dafür ein Maximum an irdischem Glück ein.
Seine Freiheit verwandelt sich in das lustvolle Vergnügen, das er am Ausleben seiner Triebe finden darf, solange dadurch kein asoziales Verhalten heraufbeschworen wird.

[....]
Der Antichrist, der sich zur Spitze der Menschheit emporschwingen wird, wird die Maske des Guten tragen.
Um seine Ziele zu erreichen, ist ein allgemeiner Glaubensabfall vonnöten.
Diesen Glaubensabfall wird nicht nur die Schein-Christen erreichen, sondern die Kirche selbst!

Heerscharen von Kritiklosen werden vom Glauben abfallen, ohne es zu merken.
Die Gesellschaft wird ‚mechanisiert‘;
[....]
Kardinal Newman hielt es für möglich, dass „der größte Gottesfeind aus der Kirche selbst erwachsen könne“.
Der Antichrist wird alsdann der`Vernunft´ zur Allmacht verholfen und
die Wahrheit durch die Toleranz in viele Halbwahrheiten zerlegt haben.

Für die standhaften Christen wird alsdann die Versuchung am größten sein,
das irdische Leben als das höchste Gut zu halten, nämlich gerade in dem Augenblick,
da sie es verlassen müssen…

-

Blicken wir auf die aktuelle Situation, so scheint es, dass Teile dieser mahnenden Überlegungen
bereits in die Realität umgesetzt worden sind




Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 23.05.2016 22:44 | nach oben springen

#5

RE: Kardinal Schönborn: „Niemand hat die Wahrheit, auch man selber nicht“

in Diskussionsplattform Kirche 24.05.2016 01:36
von Stephanus (gelöscht)
avatar

...


"Dies schrieb ich dir in der Hoffnung, bald zu dir zu kommen. Sollte ich aber säumen, sollst du wissen, wie man sich verhalten soll im Hause Gottes, das die Kirche des lebendigen Gottes ist, Pfeiler und Fundament der Wahrheit." (1 Tim. 3,14-15)

"Seht euch vor, dass ihr nicht verliert, was wir erarbeitet haben, sondern vollen Lohn empfangt. Jeder, der davon abgeht und nicht in der Lehre Christi bleibt, hat Gott nicht. Wer in der Lehre bleibt, der hat den Vater und den Sohn. Wenn einer kommt und diese Lehre nicht bringt, den nehmt nicht auf ins Haus und sagt ihm auch nicht den Gruß. Wer ihm den Gruß entbietet, macht sich teilhaft seiner bösen Werke." (2 Joh. 8-11)

"Geliebte! In der Absicht, euch aus ganzer Besorgtheit über unser gemeinsames Heil zu schreiben, hielt ich es für nötig, euch schriftlich zu ermahnen, dass ihr euch einsetzt für den ein für allemal den Heiligen überlieferten Glauben, denn es haben sich gewisse Leute eingeschlichen, die schon längst vorgemerkt sind für dieses Gericht, Gottlose, die die Gnade unseres Gottes zur Ausschweifung missbrauchen und unsern einzigen Gebiter und Herrn, Jesus Christus, verleugnen." (Jud. 3-4)

"Denn es wird eine Zeit kommen, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern nach eigenen Gelüsten sich Lehrer aufhäufen, weil sie nach Ohrenkitzel verlangen. Von der Wahrheit werden sie das Ohr abwenden und den Fabeleien sich zuwenden." (2 Tim. 4,3-4)

"Was ruft ihr mich: Herr, Herr! und tut nicht, was ich sage?" (Lk. 6,46)

zuletzt bearbeitet 26.09.2016 14:01 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Gertraud Pechtl
Besucherzähler
Heute waren 197 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3352 Themen und 22054 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen