Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

WAS IST (DIE) WAHRHEIT?

in Wenn etwas der Klärung bedarf 31.05.2013 21:59
von Kristina (gelöscht)
avatar

http://deislam.wordpress.com/die-wahrheit/

WAS IST (DIE) WAHRHEIT?
Diese Frage wird von den Menschen schon seit Jahrtausenden debattiert. Wer wissen will, was da alles an Formulierungen und Theorien herausgekommen ist, konsultiere Wikipedia unter dem Stichwort “Wahrheit”, oder wer’s auf englisch mag, unter “Truth”, oder auf französisch unter “Vérité”, wobei die Bebilderung (Illustration) schon aufzeigt, wie fleischlich, irdisch, vergänglich, subjektiv, relativ dieser Begriff für die meisten von jenen ist, die heute solche Zusammenstellung machen.


Wahrheit ist, was IST; Wahrheit ist was WÄHRT, was (AN-)DAUERND IST. Wahrheit ist, was OBJEKTIV, was an sich und in sich ist, unabhängig vom Wahrnehmen eines Subjekts, eines subjektiven Erkennenden. Da GOTT der SEIENDE, der IN-SICH-SEIENDE, das SEIN ist, ist Er auch die Wahrheit, die totale, alles umfassende Wahrheit. Sein Sein ist ewig, und Sein Sein ist unvergänglich, unveränderlich, absolut vollkommen. ER ist das eigentliche Objekt, das Objektive, die Objektivität. Nur von diesem Wahrsein her definiert sich alle (An-)Teil-Wahrheit.

Da GOTT unbestreitbar die Wahrheit ist, und da Gott das Sein, das Leben, das ewige Währen ist, kann Er nur Wahres, Echtes, mit Seinem Wesen und damit Seinem Willen Übereinstimmendes wollen und wirken. Nun aber hat dieser IMMER-SEIENDE uns Menschen erschaffen, damit wir IHN, den ÜBER-ALLEM-SEIENDEN erkennen und als unseren Schöpfer und damit als unseren Lebensspender, unseren Wahrheits-Vermittler, unseren Lehrer, unseren Erzieher, unsere Autorität anerkennen. Damit uns Menschen dieses Erkennen möglich ist, erschließt Er uns Sein Sein, Sein Wahrsein selbst. Jede Aussage von Ihm ist Wahrheit. Jedes Tun und Lassen dient dem Wahrsein, der Wahrheit. Und Er erwartet, fordert von Seinen vernunftbegabten Geschöpfen, Seinen “Subjekten”, Übereinstimmung mit Seinem Wahrsein. Er hat uns die Vernunft und die Sinne gegeben, damit wir sie in Seinem Sinne gebrauchen. Wir haben Verstand, um zu verstehen, Ohren, um zu hören, Augen, um zu sehen. Und wenn wir diese Gaben gemäß dem Willen Gottes gebrauchen, dann sehen, hören, verstehen wir Seine Wahrheit. Und wenn wir sie verstehen, dann wollen wir ganz naturgemäß Seine Wahrheit, dann heißen wir das gut, was ER gut heißt, dann verlangen wir nach immerwährender Übereinstimmung und Harmonie mit IHM. Dann nehmen wir z.B. Seine Gebote willig an; dann wollen wir sie erfüllen. Und Sein Erstes Gebot von Seinen Zehn Geboten steht an erster Stelle, weil es für uns das wichtigste, oberste, höchste Gebot ist: die zustimmende und damit liebende Gottes-Erkenntnis!

Da Gott uns Menschen aber ausgerüstet hat mit einem freien Willen, können wir uns Seinem Einfluss gegenüber auch verweigern und Op-Position machen. In diesem Falle wählen wir die Un-Wahrheit statt der Wahrheit, den Schein statt dem Sein, die Finsternis statt des Lichtes, die Lüge, den Trug statt der Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit etc. In diesem Falle werden wir zu Gegnern, Blendern, Verhinderern, Bekämpfern der Wahrheit. Zur Eigenrechtfertigung solchen Tuns kehren wir die Ordnung um. Es ist dann nicht mehr das Objekt, das die Wahrheit vorgibt, sondern das Subjekt, das sie macht. Wahrheit wird dann vom “Wahrnehmenden” aus bestimmt, der in Wirklichkeit nicht mehr wahr-nehmend, sondern schein-, trug-nehmend ist. Die Wahrheit, die Gott ist und die Gott will, wird dann in ihr Gegenteil verdreht und verkehrt. Die Mitteilungen, die Weisungen DER Wahrheit werden als Menschenwerk, als menschliche, umstände- und zeitabhängige Konstruktionen aufgefaßt und “ab-getan”. Man will nichts mehr wissen von einer festen, unverrückbaren, verpflichtenden Wahrheit. Man baut sich, obwohl im Reiche und vom Reiche der göttlichen Wahrheit lebend, sein eigenes Scheinreich auf. GOTT, die Wahrheit, ist nun aber das LEBEN und alles aus Ihm Strömende ist deshalb Leben, ist Anteilgabe und Anteilhabe an Seinem Sein. Gott ist Person; Er ist sogar drei-persönlich, aber ungetrennt und EINES Wesens. Er ist wesenhaft ewige und immanente persönliche wechselseitige Beziehung. Die Selbst-Offenbarung des einen Gottes bezeugt, dass ER Vater, Sohn und Heiliger Geist ist. Der Vater ist der ursprungslose Ursprung (principio sine principio, origo et fons totius divinitatis), die Quelle der Gottheit. Der Sohn die ewige Selbsterkenntnis des Vaters, die Darstellung, die ewige Aussage, das ewige WORT, die ewig ge- und er-zeugte Personifizierung sowohl des Zeugers wie des Gezeugten der Gottheit. Und der Heilige Geist (Spiritus) ist göttliche Selbst-Liebe in der Person des Vaters und des Sohnes, ist der Hervorgang aus dem Vater und dem Sohne. Die drei Personen sind im Besitze aller absoluten Vollkommenheiten derselben und durchdringen sich wechselseitig kraft des Wesens, des Erkennens und Wollens oder Wirkens.

Die natürliche Gotteserkenntnis kann dieses Mysterium der Trinitas nicht von sich aus erkennen. Dazu braucht es die Erleuchtung durch Gott Selbst. Und diese kann man nur empfangen, wenn man sie glaubend, vertrauend annimmt. Um dem Menschen, Seinem Geschöpf den Zugang zu Seinem Wesen(haften), zu Seinem Innenleben, Seinem Sein und Wollen zu erleichtern, ja zu ermöglichen, wollte Gott Selber Mensch werden. Und Er ist es geworden! Es gab nie “eine Zeit” in der Ewigkeit, in der Gott die Welt nicht erschaffen wollte. Es gab auch nie “eine Zeit”, in der Er nicht hätte Mensch werden wollen. Aber bestimmend wurde der Zeitpunkt Seiner Menschwerdung durch die Auflehnung, den Aufstand Seines Geschöpfes gegen Ihn, den Schöpfer. Und den Anfang dieses Aufstandes machte das höchste von Gott ins Dasein gerufene Wesen: der Erzengel Luzifer (Lk 10,18; Offb. 12,3ff). (Vergleiche Wikipedia: Höllensturz!) Und er riss mit sich in die Opposition einen großen Teil (einen Drittel) seiner Mitengel. Er wurde zur “Schlange”, zum Verführer, zum “Überheblichen”, zum Satan, zum Anführer der Widersacher Gottes und seine Gefolgsgeister zu Dämonen. In ihrer Abtrünnigkeit waren sie, weil reine Geister, augenblicklich unbekehrbar verhärtet. Und sie bleiben es “von Ewigkeit zu Ewigkeit”.

Dies und die daraus entstehende Not der durch Satans List aus dem Paradies vertriebenen verführten Menschen voraussehend, wollte Gott zur Veranlassung nehmen, um Selber, in Person, als Mensch, als Gott und Mensch, den geschwächten, bedrängten Menschen zu Hilfe zu eilen. Er kündigte dies schon im Paradies beim Sündenfall von Adam und Eva an und in der Folge während 4000 Jahren durch Seine Propheten. Und GOTT ist MENSCH geworden und hat unter uns GEWOHNT; Er hat durch alles was Er war und wirkte Seine Göttlichkeit, konkret Seine Gottes-Sohnschaft, bezeugt und bewiesen. Er hat uns die Wahrheit erschlossen. Und Er erschließt sie uns durch die von Ihm persönlich eingesetzte Autorität immerfort immer tiefer und präziser, d.h. abgrenzender gegen alle Un-Wahrheit, gegen alle Lüge, allen Betrug durch Seinen Heiligen Geist “bis ans Ende der Welt”. Wahrheit ist deshalb nicht ein “(System von) Richtigkeit”, sondern eine Person: die gott-menschliche Person JESUS CHRISTUS. Was immer Seiner Erklärung, Seiner Lehre, Seiner Weisung entgegensteht, kann nicht Wahrheit sein. CHRISTUS ist die WAHRHEIT, das Maß aller Wahrheit; Er ist der WEG zu ihr und das LEBEN in ihr.

nach oben springen

#2

RE: WAS IST (DIE) WAHRHEIT?

in Wenn etwas der Klärung bedarf 31.05.2013 22:30
von blasius (gelöscht)
avatar

Liebe Kristina,

eine viel gestellte Frage, im Text "WAS IST (DIE) WAHRHEIT" ist sie enthalten:

Da GOTT unbestreitbar die Wahrheit ist, und da Gott das Sein, das Leben, das ewige Währen ist, kann Er nur Wahres, Echtes, mit Seinem Wesen und damit Seinem Willen Übereinstimmendes wollen und wirken. Nun aber hat dieser IMMER-SEIENDE uns Menschen erschaffen, damit wir IHN, den ÜBER-ALLEM-SEIENDEN erkennen und als unseren Schöpfer und damit als unseren Lebensspender, unseren Wahrheits-Vermittler, unseren Lehrer, unseren Erzieher, unsere Autorität anerkennen.


Es geht auch einfacher wie wir es kennen von Jesus:

"Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben“

Dazu schreibt der Hl. Thomas von Aquin (1225 - 1274), Dominikaner, Theologe und Kirchenlehrer folgendes:

Christus ist gleichzeitig der Weg und das Ziel. Seinem Menschsein gemäß ist er der Weg, seiner Göttlichkeit gemäß das Ziel. So sagt er also als Mensch: „Ich bin der Weg“, und als Gott fügt er hinzu: „die Wahrheit und das Leben“. Diese beiden Worte drücken sehr gut das Ziel dieses Weges aus, denn das Ziel dieses Weges ist das Ende der Sehnsucht des Menschen... Christus ist der Weg, um zur Erkenntnis der Wahrheit zu gelangen, da er ja selber die Wahrheit ist: „Weise mir, Herr, deinen Weg, ich will ihn gehen in Treue zu dir“ (Ps 85,11). Und Christus ist der Weg zum Leben, da er ja selber das Leben ist: „“Du zeigst mir den Pfad zum Leben“ (Ps 16,11)...

Wenn du also den Weg finden willst, dann entscheide dich für Christus: „Hier ist der Weg, auf ihm müsst ihr gehen“ (Jes 30,21). Und der hl. Augustinus sagt dazu: „Geh und folge dem Menschen, und du wirst zu Gott gelangen“. Denn es ist besser, auf dem Weg voranzuhinken, als abseits des Weges große Schritte zu machen. Wer den Weg hinkend geht, nähert sich dem Ziel, selbst wenn er kaum vorwärts kommt. Wer sich aber abseits des Weges fortbewegt, wird sich umso mehr vom Ziel entfernen, je heroischer er läuft.

Wenn du den Weg suchst, mach dich eins mit Christus, denn er ist die Wahrheit in Person, zu der wir gelangen wollen: „Die Wahrheit spricht meine Zunge“ (Spr 8,7). Wenn du wissen willst, wo deine Bleibe ist, dann mach dich eins mit Christus, denn er ist das Leben in Person: „Wer mich findet, findet das Leben“ (Spr 8,35).

Meine Worte zur Wahrheit sind:

Die Wahrheit ist einfach, von jedem Menschen zu verstehen und kostenfrei

Liebe Grüße, blasius

nach oben springen

#3

RE: WAS IST (DIE) WAHRHEIT?

in Wenn etwas der Klärung bedarf 01.06.2013 00:02
von Aquila • 5.067 Beiträge

Lieber blasius

Vielen Dank für das Zitieren des grossen Kirchenlehrers....
des hl. Thomas v. Aquin.....
mit Seinen tiefen und klaren Darlegungen
über die Ewige Wahrheit Jesus Christus.

Liebe Kristina

Vielen Dank für das Einbringen dieser Thematik
und dem diesbezüglichen vortrefflichen Beitrag.

Die Frage nach DER Wahrheit hat denn heute meist das Ziel,
die Ewige Wahrheit Jesus Christus "zu relativieren"....
bis ganz zu verneinen.
Das schleichende Gift der freimaurerischen Ideologie will
DEN Weg, DIE Wahrheit und DAS Leben....JESUS CHRISTUS
"wegtolerieren"....
unverhohlen wirbt sie für eine "Weltreligion"
unter "Ausschluss"
der Ewigen Wahrheit Jesus Christus.

Im Beitrag findet sich denn aber gleich zu Beginn der Massstab für
D I E
Wahrheit:

[....]
Wahrheit ist, was IST;
Wahrheit ist was WÄHRT, was (AN-)DAUERND IST.
Wahrheit ist, was OBJEKTIV, was an sich und in sich ist, unabhängig vom Wahrnehmen eines Subjekts, eines subjektiven Erkennenden.
Da GOTT der SEIENDE, der IN-SICH-SEIENDE, das SEIN ist, ist Er auch die Wahrheit, die totale, alles umfassende Wahrheit. Sein Sein ist ewig, und Sein Sein ist unvergänglich, unveränderlich, absolut vollkommen. [....]

-

So wie sich GOTT dem Mose im Alten Bunde durch
SEIN WORT im
brennenden Dornbusch am Sinai
geoffenbart hat....

"ICH BIN DER ICH BIN"

so hat ER sich
in der Fülle der Zeit
- als der Erfüllung der Prophezeiungen der Propheten des Alten Bundes -
durch die zur Sühne der Sünden der Welt
Menschwerdung
SEINES eingeborenen SOHNES - SEINES EWIGEN WORTES -
JESUS CHRISTUS, der EWIGEN WAHRHEIT....
....
SELBST geoffenbart:

-
"Joh 8,58
Jesus erwiderte ihnen:
Amen, amen, ich sage euch:
Noch ehe Abraham wurde,
BIN ICH"


-



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 01.06.2013 00:55 | nach oben springen

#4

RE: WAS IST (DIE) WAHRHEIT?

in Wenn etwas der Klärung bedarf 20.05.2015 23:48
von Aquila • 5.067 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

Wie selbstverständlich doch heute von "Religion-en" die Rede ist;
so, als ob eine ang. "bereichernde Religionsvielfalt" gar zum "Wohle" der Menschheit dienlich sein solle....
doch was heisst eigentlich "Religion" und
wer kann für sich in Anspruch nehmen tatsächlich religiös zu sein ?

Von Religion kann alleine in Bezug
zur Wahrheit
gesprochen werden;
zur Ewigen Wahrheit Jesus Christus
!

Nachfolgende Definition von der
nur einen möglichen Religion
ist kein "Relikt aus alten Zeiten",
vielmehr
- heute zwar "interreligiös" verdrängte -
unveränderlich gültige Auseinanderfaltung des wahren Glaubens !

Aus:

"Wetzer und Welte’s Kirchenlexikon oder Encyklopädie der katholischen Theologie
und ihrer Hülfswissenschaften.” , 1897 :

-


Es gibt nur eine Religion

Das Wort “Religion” kommt von re-ligare, wobei “ligare” anbinden,
verbinden heißt (vgl. ligation), und die Vorsilbe “re” wieder und zurück bedeutet.
Zusammen also: (Wieder-)Anbindung,
Zurückbindung an Gott.
Das ist auch die etymologische Interpretation des
Kirchenvaters Lactantius (250-317) und des
Kirchenlehrers Augustinus (354-430),
der auch noch den Ehrentitel “Kirchenvater” trägt!
Auch der hl. Isidor von Sevilla (560-636) als “letzter Kirchenvater des Westens” deutet das Wort “Religion” so:
«Llamada religión porque por ella religamos nuestras almas a Dios».
Religion ist demnach das Gesamt des Spezifischen dessen,
was uns Menschen mit Gott verbindet.
(Ist das Band des Geschöpfes zum Schöpfer.)
Da es nur einen wahren Gott gibt, gibt es auch nur eine wahre Religion.
Danebst gibt es viele Pseudo-Religionen:
Glaubenssysteme, die sich “Religion” nennen und “Religion” genannt werden,
es aber in Wirklichkeit, vor dem einen Gott, nicht sind,
weil sie der einen, von Gott Selbst offenbarten Religion widersprechen.
Religion hat und religiös ist also nur derjenige,
der verbunden ist mit dem einen wahren Gott durch den einen wahren Glauben,
und dieser ist der christliche und kein anderer.

Und echt und wahr und vollkommen christlich ist nur der Glaube,
der Alles umfaßt, was Christus und der von Ihm bis zum Ende der Zeiten
gesandte Heilige Geist offenbart und lehrt und gebietet
,

und Alles ausschließt, was Er, was der Heilige Geist
als Unwahrheit, als Verführung, als Täuschung, als Lüge, als Irrlehre verurteilt.

Die römisch-katholische, apostolische Kirche,
das Reich Christi auf Erden,
ist die Trägerin,
die Hüterin und Schatzmeisterin und Ausspenderin (der “Kanal”) dieser einen Religion.
“ICH BIN der WEG, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch MICH.” (Johannes 14,6)"

-

Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#5

RE: WAS IST (DIE) WAHRHEIT?

in Wenn etwas der Klärung bedarf 21.05.2015 08:00
von Mariamante • 391 Beiträge

Wahrheit.

Es wurde ja schon klar ausgeführt, dass wir kath. Christen an JESUS CHRISTUS als "Weg, Wahrheit, Leben" glauben.

Da wir GOTT als Quelle des Lebens und der "Wahrheit" ansehen, werden wir selbst umso wahrhaftiger, je mehr wir uns GOTT annähern, je inniger wir uns mit IHM verbinden. Ich meine, dass Wahrheit und Liebe auch deswegen in einer innigen Verbundenheit stehen, weil wir uns mit GOTT durch die Liebe - und damit mit der Wahrheit- verbinden.

Abschließend noch ein Zitat eines Kirchenlehrers:

Franz von Sales: "Man kann dem anderen die Wahrheit wie einen nassen Fetzen um die Ohren schleudern, oder sie ihm hinhalten wie einen Mantel in den er hineinschlüpfen kann."


Gelobt sei JESUS CHRISTUS
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Der Glaube an die Auferstehung und an das ewige Leben
Erstellt im Forum Predigten von Hemma
2 12.04.2018 23:16goto
von Aquila • Zugriffe: 134
III Verstöße gegen die Wahrheit - - ARTIKEL 8 - DAS ACHTE GEBOT - Katechismus der Katholischen Kirche
Erstellt im Forum Die 10 Gebote von Blasius
0 05.01.2018 09:30goto
von Blasius • Zugriffe: 640
Die Wahrheit über die Kreuzzüge und den Islam
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
13 28.03.2018 19:06goto
von Aquila • Zugriffe: 564
Kardinal Schönborn: „Niemand hat die Wahrheit, auch man selber nicht“
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
9 17.09.2016 11:51goto
von Kristina • Zugriffe: 593
Wir müssen unerbittlich kämpfen - für die Wahrheit, für die Heilige Kirche, für Christus!
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
0 05.11.2015 07:15goto
von Kristina • Zugriffe: 94
Die Wissenschaft bestätigt die Wahrheit der BIBEL !
Erstellt im Forum Radio- und Fernsehsender von Kristina
60 23.11.2017 22:00goto
von Aquila • Zugriffe: 2260
Der hl. Kirchenlehrer Irenäus aus "Contra Haereses": "Die Wahrheit der apostolischen Tradition"
Erstellt im Forum Kirchenväter / Kirchenlehrer von Aquila
0 17.12.2013 23:44goto
von Aquila • Zugriffe: 414
Die Ewige Wahrheit Jesus Christus
Erstellt im Forum Das Wort ist Fleisch geworden von Aquila
29 22.10.2018 23:55goto
von Aquila • Zugriffe: 2467
Argumente für die Wahrheit der katholischen Religion
Erstellt im Forum Das grosse Glaubensbekenntnis von Kristina
1 19.12.2017 16:18goto
von Sel • Zugriffe: 1090

Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Herbert Milas
Besucherzähler
Heute waren 857 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2817 Themen und 18909 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
benedikt, Blasius, Don Camillo, Hemma, Kleine Seele, Kristina, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen