Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

Hochfest Christi Himmelfahrt

in Hochfeste Christi 07.05.2013 23:41
von Aquila • 4.133 Beiträge

40 Tage nach Ostern
- dieses Jahr am Donnerstag, den 9.5. -
feiert die Heilige Mutter Kirche das 
Hochfest CHRISTI HIMMELFAHRT !

Es ist jenes HOCHFEST, das wir auch in unserem CREDO am Ende mit den Worten bekennen:

--

"(....)

Et expecto resurrectionem carnis / mortuorum, 
et vitam venturi saeculi.
 "


Amen. 

-

"(....)

Ich erwarte die Auferstehung des Fleisches / der Toten
und das Leben der kommenden / zukünftigen Welt.


Amen."


----

Unsere wahre Heimat ist die ewige, glückselige 
Teilhabe
am Göttlichen Dreifaltigen Leben.....
in einer kommenden, zukünftigen Welt, 
in die unser HERR und GOTT JESUS CHRISTUS vorausgegangen ist, um auch uns 
"eine Wohnung zu bereiten".


Unser Herr und Gott Jesus Christus:

-

Joh 14,1 
Euer Herz lasse sich nicht verwirren. 
Glaubt an Gott und glaubt an mich! 

Joh 14,2 
Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen. 
Wenn es nicht so wäre, hätte ich euch dann gesagt: 
Ich gehe, um einen Platz für euch vorzubereiten? 
Joh 14,3 
Wenn ich gegangen bin und einen Platz für euch vorbereitet habe, komme ich wieder und werde euch zu mir holen, damit auch ihr dort seid, wo ich bin. 
Joh 14,4 
Und wohin ich gehe - den Weg dorthin kennt ihr. 
Joh 14,5 
Thomas sagte zu ihm: Herr, wir wissen nicht, wohin du gehst. Wie sollen wir dann den Weg kennen? 
Joh 14,6 
Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.

 Joh 14,7 
Wenn ihr mich erkannt habt, werdet ihr auch meinen Vater erkennen. Schon jetzt kennt ihr ihn und habt ihn gesehen. 
Joh 14,8 
Philippus sagte zu ihm: Herr, zeig uns den Vater; das genügt uns. 
Joh 14,9 
Jesus antwortete ihm:
Schon so lange bin ich bei euch und du hast mich nicht erkannt, Philippus? 
Wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen
. Wie kannst du sagen: Zeig uns den Vater? 
Joh 14,10 
Glaubst du nicht, dass ich im Vater bin und dass der Vater in mir ist? Die Worte, die ich zu euch sage, habe ich nicht aus mir selbst. 
Der Vater, der in mir bleibt, vollbringt seine Werke. 
Joh 14,11 
Glaubt mir doch, dass ich im Vater bin und dass der Vater in mir ist; wenn nicht, glaubt wenigstens aufgrund der Werke! 
Joh 14,12 
Amen, amen, ich sage euch: Wer an mich glaubt, wird die Werke, die ich vollbringe, auch vollbringen und er wird noch größere vollbringen, 
denn ich gehe zum Vater.
Joh 14,13 
Alles, um was ihr in meinem Namen bittet, werde ich tun, damit der Vater im Sohn verherrlicht wird.
Joh 14,14 
Wenn ihr mich um etwas in meinem Namen bittet, werde ich es tun. 


Aus der Apostelgeschichte:


Apg 1,9
Als er das gesagt hatte, wurde er vor ihren Augen emporgehoben, und eine Wolke nahm ihn auf und entzog ihn ihren Blicken.

Apg 1,10
Während sie unverwandt ihm nach zum Himmel emporschauten, standen plötzlich zwei Männer in weißen Gewändern bei ihnen
Apg 1,11
und sagten:
Ihr Männer von Galiläa, was steht ihr da und schaut zum Himmel empor? Dieser Jesus, der von euch ging und in den Himmel aufgenommen wurde, wird ebenso wiederkommen, wie ihr ihn habt zum Himmel hingehen sehen.

nach oben springen

#2

RE: Hochfest Christi Himmelfahrt

in Hochfeste Christi 09.05.2013 13:16
von Aquila • 4.133 Beiträge

Zum heutigen
Hochfest Christi Himmelfahrt

der hl. Papst Leo der Grosse über das unauslotbar tiefe Würde der Kindschaft Gottes....

"Gottes Sohn hat die mit ihm als Glieder zu einem Leibe zusammengeschlossenen Gläubigen
zur Rechten des Vaters gesetzt
."


Das unermessliche Mysterium der Himmelfahrt Christi findet denn seine Fortsetzung bis zur Vollendung des geheimnisvollen Leibes Christi durch die Aufnahme der angenommenen Kinder Gottes in den Himmel....

der zeitlos in Ewigkeit triumphierenden Kirche !

-

nach oben springen

#3

RE: Hochfest Christi Himmelfahrt

in Hochfeste Christi 09.05.2013 22:30
von blasius (gelöscht)
avatar

Lieber Aquila,

ein treffender Gedanken zum heutigen Hochfest, Christi Himmelfahrt,
Zitat:

Unsere wahre Heimat ist die ewige, glückselige
Teilhabe
am Göttlichen Dreifaltigen Leben.....
in einer kommenden, zukünftigen Welt,
in die unser HERR und GOTT JESUS CHRISTUS vorausgegangen ist, um auch uns
"eine Wohnung zu bereiten".


dieses Wissen um unsere Wohnung in der Zukünftigen Welt ist die sehr wichtig für die Menschen,
leider wird sehr wenig darüber berichtet.

Unser Leben im hier und heute ist nicht die Wirklichkeit, es ist nur ein kleiner Weg, eine kleine weile
im irdischen, in der Welt voller Angst und Ungewissheit, Das Wissen um den Weg in die Zukünftig Welt,
befreit die Menschen von der Angst und dem Lieden, die Wahrheit macht die Menschen frei.

Die Evangelien, die Worte Jseu, geben den Menschen den Wegweiser zur Zukünftigen Welt, dem Wahren Leben.

Lieben Gruß, blasius

nach oben springen

#4

RE: Hochfest Christi Himmelfahrt

in Hochfeste Christi 29.05.2014 00:49
von Aquila • 4.133 Beiträge

Zum heutigen
Hochfest Christi Himmelfahrt

eine sehr schönes Zitat des
hl. Leo d. Grossen.....
über die glaubensstärkenden Tröstungen durch dieses Hochfest:
-

Er, der in den Himmel aufgefahren ist,
verläßt die nicht, die er als Kinder angenommen hat;
er ermutigt hier unten zur Geduld,
und lädt in der Höhe zur Herrlichkeit ein.
An seiner Herrlichkeit lasse er selbst uns teilhaben,
Christus, der König der Herrlichkeit, der Gott ist, gepriesen in Ewigkeit.

Amen.

-

nach oben springen

#5

RE: Hochfest Christi Himmelfahrt

in Hochfeste Christi 13.05.2015 21:52
von Aquila • 4.133 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !

Zum morgigen
Hochfest Christi Himmelfahrt:
aus dem
hl. Evangelium nach Markus:
-
Mk 16,19
Nachdem Jesus,
der Herr, dies zu ihnen gesagt hatte, wurde
er in den Himmel aufgenommen und setzte sich zur Rechten Gottes.
-

Der hl. Augustinus
kommentiert die oft missverstandene bzw. missinterpretierte Beschreibung
"zur Rechten Gottes" zum besseren Verständnis so:
-

"Dieses
Sitzen zur Rechten
sollen wir
nicht
im Sinne menschlicher Glieder verstehen,
als würde der Vater links, der Sohn rechts sitzen.
Wir verstehen unter der
"Rechten"
die Vollmacht,
die der Sohn als Mensch von Gott erhalten hat
,
so daß er
einst wiederkommen soll als Richter
- er, der zuerst gekommen war,
um von den Menschen gerichtet zu werden.
Unter "sitzen"
verstehen wir
"wohnen"
;
so sagen wir von jemandem:
Er hatte seinen Wohnsitz für drei Jahre in der Heimatstadt.
Ebenso sollt ihr glauben,
daß Christus in der Rechten Gottes des Vaters seinen Wohnsitz hat:
Denn er ist selig und wohnt in der Glückseligkeit;
und diese Glückseligkeit heißt
"die Rechte des Vaters".


-

Erinnern wir uns immer wieder an unsere
Berufung als
- durch die hl. Taufe wieder angenommene -
Kinder Gottes.....

die Anteilhabe
an dieser ewigen Glückseligkeit...
Anteilhabe
am Göttlichen Dreieinigen Leben !
-


zuletzt bearbeitet 13.05.2015 21:54 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Heribert
Besucherzähler
Heute waren 26 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2440 Themen und 14039 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen