Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#11

RE: Sakramente; die Heilmittel für die Seele

in Fortführung des Erlösungswerkes Christi auf Erden 24.02.2018 14:30
von Aquila • 5.079 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Hw Michael Schmitz, Generalvikar vom traditionsverbundenen Institut Christkönig und Hoherpriester über die unermesslichen Gnaden der hl. Sakramente:

-

"Gott hat uns in seiner Barmherzigkeit alle Mittel an die Hand gegeben, um diese „Wiedervereinigung mit Gott“ zu ermöglichen:
Im Gebet und in den Sakramenten schenkt Er uns die Gnaden, die wir benötigen, um immer neu eine Umkehr zu ermöglichen.
Selbsterkenntnis, Großzügigkeit, im Entschluss umzukehren, und Ausdauer im täglichen Kampf gegen uns selbst
– all das sind Früchte der göttlichen Gnade, die uns immer neu geschenkt wird.
Die Sakramente sind die Kanäle, in denen das Wasser dieser Erneuerung fließt und das am Kreuz als Quelle fortwährend entspringt..
In der göttlichen Liturgie wird uns dieses Wasser in wunderschönen
Gefäßen gereicht, in denen wir
mit großer Sicherheit das wahre Wasser der Gnade Christi empfangen dürfen."

-


DIE SIEBEN HEILIGEN SAKRAMENTE


-


zuletzt bearbeitet 24.02.2018 14:37 | nach oben springen

#12

RE: Sakramente; die Heilmittel für die Seele

in Fortführung des Erlösungswerkes Christi auf Erden Gestern 20:12
von Aquila • 5.079 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Die hl Sakramente sind die Kanäle der Gnaden Jesu Christi.

Ein kurzer Abriss über die hl Sakramente, entnommen aus einer Broschüre der Bewegung
Opus Christi Salvatoris Mundi
Missionare Diener der Armen


-

"Taufe:
Dieses Sakrament verwirklicht auf wirksame Weise die neue Geburt in Christus:
"Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, kann er nicht in das Reich Gottes kommen (Joh 3, 3-5).
Die Taufe ist unsere Eingliederung in das göttliche Leben, in das ewige Leben und in das Leben der Dreifaltigkeit. (vgl. Mit, 28,19)


Firmung:
Dieses Sakrament setzt die Gnade von Pfingsten, die Herabkunft des Heiligen Geistes, über die Kirche fort und stärkt diese (Apg 2, 1-4).
Dies geschieht durch die Auflegung der Hände und Salbung mit dem heiligen Chrisam (Apg 8, 14-17; Hebr 6,2).


Eucharistie:
Dieses Sakrament vergegenwärtigt den Leib und das Blut Christi unter den Gestalten von Brot und Wein, wie Jesus diese im letzten Abendmahle eingesetzt hat (vgl. Mit 26,26-29; Mm 14,22-25; Lk 22,14-23; 1 Kor 11, 23-25).


Beichte:
Es ist das Sakrament der Vergebung. Der auferstandene Jesus hat den Aposteln seinen Geist gegeben, damit sie in seiner Vollmacht die Sünden vergeben (vgl. Joh 20, 22-23).
Diese Vollmacht wurde durch die Apostel an alle gültig geweihten Priester in der katholischen Kirche übertragen.


Krankensalbung:
Dieses Sakrament der Heilung und der Vorbereitung auf den Tod hat Jesus seinen Aposteln anvertraut. Sie salbten viele Kranke mit Öl und heilen diese ( Ml 6, 7.12-13).


Ehe:
Dieses Sakrament erhebt und stärkt die Vereinigung zwischen Mann und Frau, indem es sie zu einem lebenden Zeichen der Einheit Christus und seiner Kirche macht (vgl. Eph 5, 21-33; Offb 19, 6-8).
Diese Bindung ist unauflöslich, weil das, was Gott verbunden hat, der Mensch nicht trennen soll (vgl. Mt 5, 32; 19, 1-9; Lk 16, 18; 1 Kor 7, 10-11).


Priesterweihe:
Dieses Sakrament des Amtes verbindet mit Christus, dem Haupt der Kirche, welcher die Priester bevollmächtigt, an Christus statt zu handeln.
Sie sind auf besondere Art beauftragt, das Wort Gottes zu verkünden ( Apg 20, 28-32) und die Eucharistie zu feiern (1 Kor 11, 23-25)."

-


DIE SIEBEN HEILIGEN SAKRAMENTE



Die Homepage der Bewegung der Missionare Diener der Armen:
http://www.msptm.com/de/

-


zuletzt bearbeitet Gestern 23:11 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: reinhardeberl
Besucherzähler
Heute waren 27 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2824 Themen und 18949 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen