Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

Hochfest der Auferstehung Christi / Ostern

in Hochfeste Christi 20.04.2014 00:27
von Aquila • 5.660 Beiträge

Heute feiern wir das ranghöchste und wichtigste Fest der Heiligen Mutter Kirche....
das
HOCHFEST
der Auferstehung
unseres HERRN und GOTTES JESUS CHRISTUS
....


Was am Hohen Donnerstag
und
an Karfreitag
seinen Anfang nahm.....

durch
die SELBSTAUFOPFERUNG GOTTES
durch, mit und in JESUS CHRISTUS
- Seinem Mensch gewordenen eingeborenen SOHN -
zur Sühne der Sünden der Welt hat
die allerheiligste Dreifaltigkeit, GOTT
A l l e s
gegeben....Sich Selbst
!


Der heilige Augustinus
hat dieses Mysterium der Mysterien in folgende tiefsinnige Worte gelegt,
die uns auch zu einer
noch grösseren, heilsamen
EHR-Furcht vor dem allerheiligsten Sakrament der Liebe verhelfen sollen:
-

"Der ALLMÄCHTIGE....k o n n t e....nicht mehr geben;
die GÖTTLICHE WEISHEIT...w u s s t e....nicht mehr geben;
der ALLERREICHSTE....h a t t e....nicht mehr zu geben..."


Im Allerheiligsten Altarsakrament
verschenkt sich das ABSOLUTE....
das ALLERHEILIGSTE....
"Grösseres" kann es nicht mehr geben !

Selbst die heiligen Engel "staunen" ob einer derartigen Verdermütigung GOTTES !

Der grosse Kirchenvater
- der hl. Ambrosius:
-

Deinetwegen also wurde der schwach, der an sich stark und mächtig ist,
deinetwegen arm, der an sich reich ist.
Bleibe also nicht bei dem Sichtbaren stehen,
sondern erkenne, daß du erlöst bist:
Herr Jesus, mehr verdanke ich deiner Entäußerung und deinen Leiden,
durch die ich erlöst bin, als deinem Reichtum an Macht,
durch den ich geschaffen bin, denn umsonst wären wir geboren,
hätte uns nicht der Erlöser gerettet
.


-

Gründonnerstag / Hoher Donnerstag

Karfreitag


und am
Karsamstag, der Grabesruhe Christi,
der Erfüllung harrte...

Karsamstag; Grabesruhe


findet am Oster-Sonntag
der Auferstehung
seine herrliche Vollendung
!


Unser HERR und GOTT JESUS CHRISTUS hat viele Wunder gewirkt und
dabei auch Menschen vom Tode erweckt....
bitte lesen wir richtig.....

"vom Tod-e" erweckt....

diese
- so wie der hl. Lazarus-
sind denn aber wieder auf diese Welt "zurückgekommen" im Sinne der noch nicht teilhaftig gewordenen Verklärung
"und sie mussten erneut den irdischen Tod sterben."


Aber niemand anders als
unser HERR und GOTT JESUS CHRISTUS ist
von den
Tot-en
auferstanden


also nicht vom "Tod-e"
sondern von den
Tot-en!
mit einem
verklärten Leib.....
der nicht mehr an Raum und Zeit gebunden ist.

ER alleine ist
- wie es in der Geheimen Offenbarung der Hl. Schrift geschrieben steht
( Offb. 1;5 )

der ERSTGEBORENE von den TOT-EN !


Diese Auferstehung von den TOT-EN
ist allen Kindern Gottes verheissen, die mit
unserem HERRN und GOTT JESUS CHRISTUS hier auf Erden
leiden...und
mit IHM
sterben...

denn diese werden
auch
mit IHM
von den Tot-en
AUFERSTEHEN...


CHRISTUS RESURREXIT EST

CHRISTUS IST AUFERSTANDEN !

ALLELUJA !



ALLEN MITGLIEDERN UND LESER/INNEN
EIN FROHES UND GESEGNETES OSTERFEST
!

-

nach oben springen

#2

RE: Hochfest der Auferstehung Christi / Ostern

in Hochfeste Christi 20.04.2014 23:04
von blasius (gelöscht)
avatar

Aquila, danke für die Segenswünsche.

Wünsche Dir und allen Leserinnen und Lesern
auch ein frohes und Segensreiches Osterfest.

Österliche Grüße, blasius

nach oben springen

#3

RE: Hochfest der Auferstehung Christi / Ostern

in Hochfeste Christi 20.04.2014 23:56
von Aquila • 5.660 Beiträge

Lieber blasius

Vielen Dank.


Der hl. Papst Leo der Grosse hat in seinen

"Zwei Predigten über die Auferstehung des Herrn"

das Ostergeheimnis sehr schön zusammengefasst:
-

"Wenn wir also, Geliebteste, das,
was wir mit dem Munde bekennen, auch in unserem Herzen unwandelbar festhalten,
dann nehmen wir teil am Kreuze, am Tode und am Begräbnis Christi,
dann auch an seiner Auferstehung am dritten Tage.

In diesem Sinne sagt der Apostel:
"Wenn ihr auferstanden seid, dann suchet, was droben ist,
wo Christus zur Rechten Gottes thront!
Auf das, was droben ist, richtet euere Gedanken, nicht auf das, was auf Erden ist!
Denn ihr seid gestorben, und euer Leben ist verborgen mit Christus in Gott.
Wenn aber Christus, euer Leben, erscheinen wird,
dann werdet auch ihr mit ihm erscheinen in Herrlichkeit" .
Damit aber die Gläubigen erkennen, wie es ihnen möglich ist,
alle irdische Lust zu meiden und sich zu himmlischer Weisheit emporzuschwingen,
verheißt uns der Herr seinen Beistand mit den Worten:
"Sehet, ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt!".
Nicht ohne Grund hatte der Heilige Geist durch den Mund des Isaias gesprochen:
"Siehe, die Jungfrau wird empfangen und einen Sohn gebären,
und man wird ihm den Namen Emanuel geben,
was verdolmetscht heißt: Gott mit uns
!" .
So erfüllt also Jesus ganz, was sein Name sagt.
Er, der in den Himmel aufgefahren ist, verläßt die nicht,
die er an Kindes Statt angenommen hat.
Und obwohl er zur Rechten des Vaters sitzt,
ist er doch auch bei allen, die zu seinem Leibe gehören.
Von oben herab stärkt uns der zur Geduld,
der uns nach oben zur Herrlichkeit einladet.

[....]
An dieser Einheit können die keinen Anteil haben,
die es in Abrede stellen, daß der Sohn Gottes,
der wahre Gott, seine menschliche Natur beibehielt,
die also dieses heilbringende Geheimnis bekämpfen
und dadurch von der Osterfeier ausgeschlossen sind
.
Da sie im Widerspruch stehen mit dem Evangelium
und dem christlichen Glaubensbekenntnisse,
können sie dieses Fest nicht mit uns begehen.
Und wenn sie sich auch den Namen eines Christen anmaßen,
so werden sie doch von allen zurückgewiesen, für die Christus das Oberhaupt ist.
Ihr dagegen könnt bei dieser Feier mit Fug und Recht frohlocken
und euch frommer Freude weihen,
da ihr nichts Falsches in die wahre Lehre eindringen laßt
.
Ihr zweifelt weder
an der Geburt Christi dem Fleische nach,
noch an seinem Leiden und Sterben,
noch an seiner leiblichen Auferstehung
.
Ihr glaubt,
daß Christus ohne irgendwie von der Gottheit getrennt zu sein,
wahrhaft im Schoße der Jungfrau empfangen wurde und wahrhaft am Stamme des Kreuzes hing
.
Ihr haltet daran fest,
daß sein Leib wahrhaft im Grabe ruhte,
daß er wahrhaft in Herrlichkeit auferstand
und wahrhaft zur Rechten des Vaters thront
:
"Und von diesem Throne erwarten wir auch",
wie der Apostel sagt,
"den Heiland, unseren Herrn Jesus Christus, der
unseren niedrigen Leib umgestalten wird,
damit er dem herrlichen Leibe dessen ähnlich werde",
der mit dem Vater und dem Heiligen Geiste lebt und waltet in Ewigkeit.

Amen
.
-


zuletzt bearbeitet 21.04.2014 00:07 | nach oben springen

#4

RE: Hochfest der Auferstehung Christi / Ostern

in Hochfeste Christi 21.04.2014 00:18
von blasius (gelöscht)
avatar

Lieber Aquila,

dazu passend aus der hl. Schrift:

Philipper 3,20-21

Sehnsucht nach voller Gemeinschaft mit Christus

7 Doch was mir damals ein Gewinn war, das habe ich um Christi Willen als Verlust erkannt.

8 Ja noch mehr: ich sehe alles als Verlust an, weil die Erkenntnis Christi Jesu, meines Herrn, alles übertrifft. Seinetwegen habe ich alles aufgegeben und halte es für Unrat, um Christus zu gewinnen

9 und in ihm zu sein. Nicht meine eigene Gerechtigkeit suche ich, die aus dem Gesetz hervorgeht, sondern jene, die durch den Glauben an Christus kommt, die Gerechtigkeit, die Gott aufgrund des Glaubens schenkt.

10 Christus will ich erkennen und die Macht seiner Auferstehung und die Gemeinschaft mit seinen Leiden; sein Tod soll mich prägen.

11 So hoffe ich, auch zur Auferstehung von den Toten zu gelangen.

12 Nicht dass ich es schon erreicht hätte oder dass ich schon vollendet wäre. Aber ich strebe danach, es zu ergreifen, weil auch ich von Christus Jesus ergriffen worden bin.

13 Brüder, ich bilde mir nicht ein, dass ich es schon ergriffen hätte. Eines aber tue ich: Ich vergesse, was hinter mir liegt, und strecke mich nach dem aus, was vor mir ist.

14 Das Ziel vor Augen, jage ich nach dem Siegespreis: der himmlischen Berufung, die Gott uns in Christus Jesus schenkt.

5 Das wollen wir bedenken, wir Vollkommenen. Und wenn ihr anders über etwas denkt, wird Gott euch auch das offenbaren.

16 Nur müssen wir festhalten, was wir erreicht haben.

17 Ahmt auch ihr mich nach, Brüder, und achtet auf jene, die nach dem Vorbild leben, das ihr an uns habt.

18 Denn viele - von denen ich oft zu euch gesprochen habe, doch jetzt unter Tränen spreche - leben als Feinde des Kreuzes Christi.

19 Ihr Ende ist das Verderben, ihr Gott der Bauch; ihr Ruhm besteht in ihrer Schande; Irdisches haben sie im Sinn.

20 Unsere Heimat aber ist im Himmel. Von dorther erwarten wir auch Jesus Christus, den Herrn, als Retter,

21 der unseren armseligen Leib verwandeln wird in die Gestalt seines verherrlichten Leibes, in der Kraft, mit der er sich alles unterwerfen kann.

Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift

Liebe Grüße, blasius


zuletzt bearbeitet 21.04.2014 00:19 | nach oben springen

#5

RE: Hochfest der Auferstehung Christi / Ostern

in Hochfeste Christi 05.04.2015 00:20
von Aquila • 5.660 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !

Ostersonntag
CHRISTUS RESURREXIT
ALLELUJA !

CHRISTUS IST AUFERSTANDEN
HALLELUJA !


Hochfest
der Auferstehung unseres
Herrn und Gottes Jesus Christus

- das hl. Osterfest, das höchste Fest
der Heiligen Mutter Kirche .

Die Auferstehung unseres Herrn und Gottes Jesus Christus ist das Siegel Seiner messianischen und göttlichen Würde
(Siehe dazu bitte Joh 2,18 ff, Mt 12,38–42)

Heute wird vermehrt versucht ,
die Auferstehung Christi ins Reich
"der Legenden" krummzulügen,
wohlweisslich, das ohne die Auferstehung die Erlösung gleichsam
"im Sande verlaufen" und das
hl. Evangelium sich als "falsch" erweisen würde.

Der hl. Paulus
im Brief an die Korinther:
-

„Wenn aber Christus nicht auferstanden ist, so ist euer Glaube nichtig;
denn ihr seid dann noch in euren Sünden“ (1 Kor 15,17),

Der hl. Ambrosius über gleichsam das Herz unseres Glaubens:
-
. „Nicht darin besteht das Verdienst des Christen, zu glauben,
daß Christus gestorben ist,
sondern zu glauben, daß
er von den Toten
auferstanden ist.“


-

Auferstanden !

Und damit muss gleich betont werden, dass der Versuch,
statt Auferstehung stetig den Begriff "Auferweckung" zu gebrauchen,
einem Versuch der schleichenden "Wegtolerierung" der Gottheit Christi gleichkommt.

Halten wir fest:

Von Auferweckung darf alleine im richtigen Zusammenhang gesprochen werden;
Jesus Christus ist
Gott-Mensch.
In diesem Sinne wurde Er
als wahrer Mensch
von Seinem Vater
von den Toten
auferweckt.
( Röm 10,9)
wobei Er
eins ist
mit dem Vater.
-
"ICH und der VATER sind eins"
( Joh. 10;30 )
" Wer MICH sieht, sieht den VATER"
( Joh. 12;45 )

Somit:
Als wahrer Gott hingegen ist
Christus als Sieger über den Tod
von den Toten
aus eigener Kraft
a u f e r s t a n d e n .


-
Mk 9,30
Sie gingen von dort weg und zogen durch Galiläa.
Er wollte aber nicht,
dass jemand davon erfuhr;
Mk 9,31
denn er wollte seine Jünger über etwas belehren.
Er sagte zu ihnen:
Der Menschensohn wird den Menschen ausgeliefert und sie werden ihn töten;
doch drei Tage nach seinem Tod
wird er
a u f e r s t e h e n.

-

Siehe dazu bitte auch den Eingangsbeitrag dieses Threads.


CHRISTUS RESURREXIT
ALLELUJA !


Ich wünsche allen Mitgliedern, Gästen und Mitlesern ein frohes und gesegnetes Osterfest
-


zuletzt bearbeitet 05.04.2015 00:22 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 510 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3326 Themen und 21937 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
benedikt, Blasius, Hemma, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen