Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#6

RE: Die 10 Gebote - der grosse Freiheitsbrief

in Die 10 Gebote 25.01.2019 23:41
von Aquila • 5.997 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Der Vinzentiner Missionspriester Pater Kevin Scallon:

-

"Jesus Christus ist das Ewige Wort Gottes, der eingeborene Sohn des Vaters, die Gesamtheit Göttlicher Offenbarung.
Der junge Mann aus Matthäus 19 fragt Jesus:
'Meister, was muß ich Gutes tun, um das ewige Leben zu gewinnen ?'
Der Herr lässt ihm keine Zweifel darüber, was er tun soll:
'Wenn du aber das Leben erlangen willst, halte die Gebote!'

Seit Moses die Gebote erhalten hat, sind sie das Schlachtfeld des geistlichen Kampfes gewesen.
Die Mächte der Finsternis versuchten unermüdlich, den Gehorsam derer, die Christus nachfolgen, gegenüber dem göttlichen Gesetz zu zerrüttet.
Derselbe geistliche Kampf setzt sich in jeder Generation in unvermindert fort, besonders in der unsrigen.

Seit Jahren nun erklärt die säkulare Welt den Menschen, dass es keines Gottes bedürfe, dass wir selbst Herr über unser Schicksal seien.
Wir haben die soziale und sexuelle Revolution erlebt, die so viel versprachen und nur bittere Früchte wie Drogen, Abtreibung, Aids, schreckliche Abhängigkeiten und Gewalt hervorgebracht haben.
Die Auswüchse der Sechziger- und Siebzigerjahre haben uns eine Welt beschert, in der die Menschen in einer so tiefen Finsternis leben, dass sie kaum mehr ein Ort ist, ein menschenwürdiges Leben zu führen.
Überall herrscht Verzweiflung, ja Verzweiflung am Leben selbst, und die grössten Obszönitäten werden als normal betrachtet.

Die Gebote Gottes bilden das Fundament aller Moral und sind ein Ausdruck des Naturgesetzes, das Gott in das Herz eines jeden Menschen gelegt hat."
[....]

-

Wir haben gehört:
Der junge Mann fragt unseren Herrn, was er Gutes tun solle.....
unser Herr mahnt ihn zur Einhaltung der Gebote !


Unser Herr und Gott Jesus Christus:
-

Joh 14,15
Wenn ihr mich liebt, werdet ihr meine Gebote halten.
Joh 14,21
Wer meine Gebote hat und sie hält, der ist es, der mich liebt;
wer mich aber liebt, wird von meinem Vater geliebt werden und auch ich werde ihn lieben und mich ihm offenbaren.


Joh 14,23
Jesus antwortete ihm:
Wenn jemand mich liebt, wird er an meinem Wort festhalten;
mein Vater wird ihn lieben und wir werden zu ihm kommen und bei ihm wohnen
.

Joh 14,24
Wer mich nicht liebt, hält an meinen Worten nicht fest.
Und das Wort, das ihr hört, stammt nicht von mir, sondern vom Vater, der mich gesandt hat.


-

Der hl. Paulus dazu:

Röm 13,9
Denn die Gebote:
Du sollst nicht die Ehe brechen, du sollst nicht töten, du sollst nicht stehlen, du sollst nicht begehren!, und alle anderen Gebote sind in dem einen Satz zusammengefasst:
Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.

Röm 13,10
Die Liebe tut dem Nächsten nichts Böses.
Also ist die Liebe die Erfüllung des Gesetzes.

-

Dem Nächsten nichts Böses tun.....ist gleichbedeutend mit
"Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst"

Der hl. Paulus ist ganz eingedenk an die Worte unseres
Herrn und Gottes Jesus Christus

-
Mt 7,12
Alles, was ihr also von anderen erwartet, das tut auch ihnen!
Darin besteht das Gesetz und die Propheten.

-

Die Gebote unterliegen einer Ordnung: Siehe dazu bitte:
Der hl. Kirchenlehrer Basilius v. Cäsarea aus "Regulae fusius tractatae ": "Von der Ordnung und Reihenfolge der Gebote Gottes"
und sind an wahre Gottes-Liebe und gesunde Gottes-Furcht gebunden.
Siehe dazu bitte hier:
Ehrfurcht vor der Allerheiligsten Dreifaltigkeit

-


zuletzt bearbeitet 25.01.2019 23:57 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Emu
Forum Statistiken
Das Forum hat 3630 Themen und 23080 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Emu



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen