Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

Vatikan startet weltweite Umfrage zu Empfängnisverhütung und Ehe

in Nachrichten 01.11.2013 22:32
von Aquila • 5.698 Beiträge

Leider wieder eine irritierende Meldung:

Der Vatikan will offenbar "per Umfrage" herausfinden, wie Pfarreien mit
Empfängnisverhütung, Scheidung und homosexuellen "Paaren" und deren "Kindern" (?) umgehen.


Irgendwie scheint das Motto zu lauten:
"Sage mir, wie Du damit umgehst, dann kann ich Dir meine Ansicht "dialogisieren""
Sind wir denn nun in einer völligen verkehrten Katechese angelangt ?

Hat sich etwa das unfehlbare Lehramt der Kirche zu einem
"Fragebogen-Meinungsaustausch-Verfahren" gewandelt ?

Die "zeitgemässen Vorgehensweisen" der vielfach bewusst
entgegen der Kirchenlehre Handelnden
kann und darf niemals irgendwelche Relevanz für die Verkündigung
der unfehlbaren Lehre der Kirche erfahren.

Unser Herr und Gott Jesus Christus hat keinerlei "Dialoge" geführt
ebensowenig hat Er uns den "Geist des Dialoges" gesandt....

sondern den Geist der Wahrheit, den Heiligen Geist ,
Dessen Beistand die Unfehlbarkeit der kirchlichen Glaubens und Sittenlehre garantiert,

die wiederum keiner "zeitgemässen Umfrage" unterstehen darf.

Dass sich die "Deutsche Bischofskonferenz" sogleich dieser "Umfrage" widmen wird,
überrascht kaum, gehören doch hier eigenmächtige kirchen- und glaubensferne
Vorgehensweisen fast schon "zum Alltag"

Hier der schon für einiges an Aufregung gesorgt habende Artikel auf "radiovatican":

-

Vatikan startet weltweite Umfrage zu Empfängnisverhütung und Ehe


In einer weltweiten Umfrage will der Vatikan herausfinden,
wie die katholischen Gemeinden mit strittigen Fragen wie Empfängnisverhütung, Scheidung und homosexuellen Paaren umgehen.
Das berichtet die Nachrichtenagentur AP.
Die Priester würden auch gefragt, wie sie sich gegenüber gleichgeschlechtlichen Paaren und ihren Kindern und gegenüber nicht verheirateten Paaren verhalten.
Die Umfrage wurde Mitte Oktober an die jeweiligen nationalen Bischofskonferenzen geschickt, wie die Sprecherin der US-amerikanischen Bischofskonferenz am Donnerstag gegenüber AP bestätigte.

Auch die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) bestätigte dies am Freitag auf Anfrage der Katholischen Nachrichten-Agentur:
„Die Deutsche Bischofskonferenz hat den Fragebogen erhalten und wird das weitere Vorgehen beim nächsten Ständigen Rat Ende November beraten“, sagte eine DBK-Sprecherin.
Sie betonte gleichzeitig, solche Fragenkataloge würden zur Vorbereitung jeder Bischofssynode verschickt.
Da Papst Franziskus die nächste Sondersynode vom 5. bis 19. Oktober 2014 zum Thema „Familie“ einberufen habe, konzentriere sich der jetzige Fragebogen auf alle Familienthemen.
Es gehe daher nicht nur um strittige Fragen wie Empfängnisverhütung, Scheidung und den Umgang mit homosexuellen Paaren, wie einige Medien zuvor berichtet hatten.


-


zuletzt bearbeitet 01.11.2013 22:34 | nach oben springen

#2

RE: Vatikan startet weltweite Umfrage zu Empfängnisverhütung und Ehe

in Nachrichten 04.11.2013 16:54
von Griess
avatar

Ihre Ansicht, dass Jesus keine Dialoge geführt hat, ist falsch. Jesus ließ sich von der kananäischen bzw. der syrophönizischen Frau bezüglich seines Vorhaben, sich nur um die Kinder Israels zu kümmern, sogar umstimmen: "Frau, dein Glaube ist groß. Was du willst, soll geschehen" (Mt. 15. 21-28; Mk 7, 24-30). Sie vertreten hier eine Meinung über Kirche, die Sie sich selbst gebastelt haben und die mit der frohen Botschaft nichts zu tun hat.

nach oben springen

#3

RE: Vatikan startet weltweite Umfrage zu Empfängnisverhütung und Ehe

in Nachrichten 04.11.2013 17:32
von Kristina (gelöscht)
avatar

Lieber Gast

"Frau, dein Glaube ist groß. Was du willst, soll geschehen"

Was mit anderen Worten bedeutet, dass Jesus ihrem Willen nachgibt und Seine Lehren relativiert?

Die Erhörung der Bitte einer heidnischen Frau
24 Jesus brach auf und zog von dort in das Gebiet von Tyrus. Er ging in ein Haus, wollte aber, dass niemand davon erfuhr; doch es konnte nicht verborgen bleiben.7
25 Eine Frau, deren Tochter von einem unreinen Geist besessen war, hörte von ihm; sie kam sogleich herbei und fiel ihm zu Füßen.
26 Die Frau, von Geburt Syrophönizierin, war eine Heidin. Sie bat ihn, aus ihrer Tochter den Dämon auszutreiben.8
27 Da sagte er zu ihr: Lasst zuerst die Kinder satt werden; denn es ist nicht recht, das Brot den Kindern wegzunehmen und den Hunden vorzuwerfen.
28 Sie erwiderte ihm: Ja, du hast recht, Herr! Aber auch für die Hunde unter dem Tisch fällt etwas von dem Brot ab, das die Kinder essen.

29 Er antwortete ihr: Weil du das gesagt hast, sage ich dir: Geh nach Hause, der Dämon hat deine Tochter verlassen.
30 Und als sie nach Hause kam, fand sie das Kind auf dem Bett liegen und sah, dass der Dämon es verlassen hatte.

Ich interpretiere diese Bibelverse so:
Obwohl die Frau als ungläubig gilt, erkennt sie, dass Jesus der Messias ist und glaubt an Seine Lehren. Sie ist überzeugt, dass die Lehre und das Heil durch Jesus nicht nur für die Kinder Israels gilt, sondern für alle Menschen die die Wahrheit erkennen und annehmen.

Grüße
Kristina

nach oben springen

#4

RE: Vatikan startet weltweite Umfrage zu Empfängnisverhütung und Ehe

in Nachrichten 04.11.2013 19:21
von Aquila • 5.698 Beiträge

Liebe Kristina

Du hast es vortrefflich dargelegt.

Hier liegt keinerlei "Dialog" vor
sondern die Frucht ( die Austreibung des Dämons )
der Einsicht der Heidin,
dass alleine unser Herr und Gott Jesus Christus
der Erlöser von Sünde und Tod ist.


Die unfehlbare Lehre der Kirche als der mystische Leib Christi
ist uns nicht gegeben, um über sie "zu dialogisieren"
sondern
sie im unerschütterlichen Glauben zur Seelenheilung / -rettung anzunehmen.
Sie unterliegt denn auch keiner "zeitgemässen Wegtolerierung".


Lieber Gast Griess ( Sie sind sicherlich auch schon im Gästezimmer gewesen... )

Einen nach eigener "zeitgemässen" Lebensführung zusammengebastelten Glauben
lässt sich rund um die "Wir sind Kirche" Glaubens- und Kirchenfeinde
und deren Sympathisanten ausmachen.


Sicherlich werden auch diese innerkirchlich agierenden Zersetzergruppierungen den "Fragebogen" gleichsam an sich reissen und sich einmal mehr zum selbsternannten "Sprachrohr" für die ang. "Erneuerungsnotwendigkeit" der Kirche erklären.

Was in der Tat dringend notwendig wäre....
wäre das vor die Kirchentürestellen derartiger Gruppierungen !



"Wer "ja" sagt zu Jesus, muss auch "ja" sagen zur Kirche"
(Papst Benedikt XVI. )


-


"Niemand kann Gott zum Vater haben,
der die Kirche nicht zur Mutter hat"

( hl. Cyprian )

-



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 04.11.2013 23:36 | nach oben springen

#5

RE: Vatikan startet weltweite Umfrage zu Empfängnisverhütung und Ehe

in Nachrichten 04.11.2013 20:18
von Kristina (gelöscht)
avatar

http://www.vatican.va/holy_father/benedi...0050814_ge.html

BENEDIKT XVI.

ANGELUS

Castelgandolfo
Sonntag, 14. August 2005

Liebe Brüder und Schwestern!

An diesem 20. Sonntag im Jahreskreis stellt uns die Liturgie ein einzigartiges Beispiel des Glaubens vor: eine kanaanäische Frau, die Jesus darum bittet, ihre Tochter gesund zu machen, die »von einem Dämon schwer gequält wird«. Der Herr geht nicht auf ihre wiederholten Bitten ein und scheint auch nicht nachzugeben, als selbst die Jünger für sie eintreten, wie uns der Evangelist Matthäus berichtet. Am Ende jedoch, angesichts der Beharrlichkeit und Demut dieser Unbekannten, stimmt Jesus zu: »Frau, dein Glaube ist groß. Was du willst, soll geschehen« (vgl. Mt 15,21–28).

»Frau, dein Glaube ist groß.« Diese einfache Frau wird von Jesus als Beispiel eines tiefen Glaubens vorgestellt. Ihre Ausdauer, das Eingreifen Christi zu erbitten, ist für uns eine Ermutigung, nie den Mut zu verlieren, ja inmitten schwerster Prüfungen des Lebens nicht zu verzweifeln. Der Herr verschließt nicht die Augen vor den Bedürfnissen seiner Kinder, und wenn er manchmal für ihre Bitten unempfänglich zu sein scheint, dann geschieht es nur, um ihren Glauben zu prüfen und zu stärken.
....

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Gertraud Pechtl
Besucherzähler
Heute waren 222 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3352 Themen und 22054 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen