Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#6

RE: 12. September: Fest Mariä Namen

in Die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria 11.09.2018 23:19
von Aquila • 6.156 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !



Am 12. September feiert die Heilige Mutter Kirche das
Fest "Mariä Namen":


Das Gebet der Kirche zum Fest Mariä Namen:
-

"Wir bitten Dich, allmächtiger Gott: gib, dass Deine Gläubigen,
die sich ob des Namens und Schutzes der heiligsten Jungfrau Maria freuen, auf Erden durch ihre mütterliche Fürsprache von allen Übeln befreit werden und im Himmel zu den ewigen Freuden gelangen dürfen.
Durch unsern Herrn Jesus Christus deinen Sohn der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen."

-

Ein bekanntes Marienlied:

-

Maria, breit den Mantel aus,
mach Schirm und Schild für uns daraus
;
lass uns darunter sicher stehn,
bis alle Stürm vorüber gehn.
Patronin voller Güte,
uns allezeit behüte.

Dein Mantel ist sehr weit und breit,
er deckt die ganze Christenheit,
er deckt die weite, breite Welt,
ist aller Zuflucht und Gezelt.
Patronin voller Güte,
uns allezeit behüte !

Maria, hilf der Christenheit,
zeig deine Hilf uns allezeit;
mit deiner Gnade bei uns bleib,
bewahre uns an Seel und Leib !
Patronin voller Güte,
uns allezeit behüte !

O Mutter der Barmherzigkeit,
den Mantel über uns ausbreit;
uns all darunter wohl bewahr,
zu jeder Zeit in aller Gefahr.
Patronin voller Güte,
uns allezeit behüte.


-


Der hl. Hieronymus:
-

"Der erhabene Name „Maria“,
welcher der Gottes-Mutter erteilt wurde,

ward weder auf Erden erfunden, noch von Menschen gegeben und gewählt.
Er kam vom Himmel herab und ward ihr auf Befehl des Herrn erteilt"

-


Thomas v. Kempen in " Nachfolge Christi":
-

"Die Teufel haben eine so große Furcht vor der Himmelskönigin Maria,
dass, so wie sie nur ihren Namen nennen hören,
sie vor dem, der ihn ausspricht, gleich wie vor einem verzehrenden Feuer fliehen"

-

Der hl. Ambrosius:
-

„Es ist ein Zeichen, dass man die Gnade Gottes schon besitzt oder doch bald derselben teilhaftig wird, wenn man diesen Namen mit Liebe ausspricht.“

-


Der hl. Bernhard v. Clairvaux:
-

Man kann dich, o große, o barmherzige, o liebenswürdigste Maria
nicht nennen
, ohne einen neuen Eifer zu fühlen, man kann an Dich nicht denken,
ohne von einer heiligen Freude und innerlichen Fröhlichkeit ergriffen zu werden.
Jene, die Dich lieben, können sich Deines heiligen Namens nicht erinnern, ohne in Ihrem Herzen die himmlische Süßigkeit, womit Du von Gott begabt bist zu kosten.“

-


Das Fest geht zurück auf die im Jahre 1683 wundersame Bewahrung Wiens ( und somit des christlichen Abendlandes!) vor der Eroberung durch die mohammedanischen Türken.
Es war die Entscheidungsschlacht am Kahlenberg....
am 12. September 1683.


Das Fest erinnert an die wunderbare Rettung der von den moslemischen Türken belagerten Stadt Wien ( das Tor nach Westeuropa ) im Jahre 1683.
(Schon einmal, im Jahre 1529, standen die Türken vor Wien.)
Der Versuch der völligen Islamisierung Mittel- und Westeuropas war gescheitert.

Es dürfte sich Quellen zufolge um mindestens 120.000, anderen Quellen zufolge gar bis bis 350.000 Belagerer gehandelt haben.
Diesem immensen Aufgebot stand das noch vom Dreissigjährigen Krieg zerrüttete "Heilige Römische Reich deutscher Nation"
mit seinen Verbündeten aus Polen-Litauen, dem Kirchenstaat und Venedig mit insgesamt ca. 70 000 Mann entgegen.
In der Stadt Wien selber dürften sich nebst ca. 16.000 verbliebenen Bewohnern
lediglich noch ca. 30.000 Soldaten verschanzt haben.
Eine höchst dramatische Situation, nicht nur für die belagerte Stadt Wien sondern für das gesamte christliche Abendland !
Das Entsatzheer kam nur schleppend voran; die Türken wollten schon zum entscheidenden Schlag ausholen.
Vor der Schlacht riefen die christlichen Soldaten die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria um ihre Hilfe und ihren Schutz an.
Der selige Marco d’Aviano rief die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria um Beistand an....."Maria hilf" !
Am Morgen des 12. September 1683 erfolgte der Angriff am Kahlenberge.
Die moslemischen Belagerer flüchteten überstürzt.

Papst Innozenz XI., der 1956 selig gesprochen wurde,
machte den 12. September zum Festtag des Namens Mariens für die ganze Kirche.

Detaillierteres zu diesem für das christliche Abendland überlebenswichtigen Ereignis des Sieges am Kahlenberge siehe bitte hier:
blog-e2966-Wien-September-Rettung-des-christlichen-Abendlandes.html

Heute wiederum verleugnet ein "human aufgeklärtes" und somit beinahe entchristlichtes Europa seine christliche Identität und will mittels einer "Religion der Vernunft" den wahren Glauben aus der Öffentlichkeit verbannen.
Eine Schande für Europa und gleichzeitig Hohn und Spott für die seinerzeitigen Verteidiger des christlichen Abendlandes !

Diese Abwehr der aggressiven islamischen Expansionsgelüste reiht sich ein in eine Reihe von "Meilensteinen der Verteidigung des christlichen Abendlandes".
Meilensteine der Verteidigung des christlichen Abendlandes

-


zuletzt bearbeitet 12.09.2020 22:34 | nach oben springen

#7

RE: 12. September: Fest Mariä Namen

in Die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria 12.09.2019 09:15
von Aquila • 6.156 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Am 12. September feiert die Heilige Mutter Kirche das Fest "Mariä Namen":

Das Fest geht zurück auf die im Jahre 1683 wundersame Bewahrung Wiens ( und somit des christlichen Abendlandes!) vor der Eroberung durch die mohammedanischen Türken.
Es war die Entscheidungsschlacht am Kahlenberg....
am 12. September 1683.
Der selige Marco d’Aviano rief die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria um Beistand an....."Maria hilf" !
Das Entsatzheer kam nur schleppend voran; die Türken wollten schon zum entscheidenden Schlag ausholen.
Vor der Schlacht riefen die christlichen Soldaten die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria um ihre Hilfe und ihren Schutz an.
Am Morgen des 12. September 1683 erfolgte der Angriff am Kahlenberge.
Die moslemischen Belagerer flüchteten überstürzt.




Detaillierteres zu diesem für das christliche Abendland überlebenswichtigen Ereignis des Sieges am Kahlenberge siehe bitte hier:
blog-e2966-Wien-September-Rettung-des-christlichen-Abendlandes.html

Diese Abwehr der aggressiven islamischen Expansionsgelüste reiht sich ein in eine Reihe von "Meilensteinen der Verteidigung des christlichen Abendlandes".
Siehe bitte hier:
Meilensteine der Verteidigung des christlichen Abendlandes

Papst Innozenz XI., der 1956 selig gesprochen wurde,
machte den 12. September zum Festtag des Namens Mariens für die ganze Kirche.



Der sel. Kardinal Newman (seine Heiligsprechung erfolgt im Oktober ):

-

"Ihr wisst, dass Maria sich von Christus fernhielt, als Er Sein Predigtwerk begann; sie mischte sich nicht ein in Sein Werk.
Auch nach Seiner Himmelfahrt ist sie als Frau nicht ausgezogen zu Predigt und Lehre, sie nahm nicht Platz auf eines Apostels Stuhl;
sie beanspruchte keine Teilhabe am priesterlichen Amt;
sie suchte nur ihren Sohn in Demut im täglichen Messopfer jener auf, die, obwohl im Himmel ihre Diener, in der Kirche auf Erden ihre Vorgesetzten waren.

Und nachdem sie und jene diese Schaubühne hienieden verlassen hatten und sie zur Königin zur Rechten ihres Sohnes aufgestiegen war,
nicht einmal damals bat sie ihn, ihren Namen bis an das Ende der Welt bekannt zu machen und sie den staunenden Blicken der Welt auszusetzen, vielmehr wartete sie jene Zeit ab, da ihre eigene Verherrlichung notwendig würde um der Seinigen willen".

-


Der hl. Hieronymus:
-

"Der erhabene Name „Maria“,
welcher der Gottes-Mutter erteilt wurde,

ward weder auf Erden erfunden, noch von Menschen gegeben und gewählt.
Er kam vom Himmel herab und ward ihr auf Befehl des Herrn erteilt"

-


Thomas v. Kempen in " Nachfolge Christi":
-

"Die Teufel haben eine so große Furcht vor der Himmelskönigin Maria,
dass, so wie sie nur ihren Namen nennen hören,
sie vor dem, der ihn ausspricht, gleich wie vor einem verzehrenden Feuer fliehen"

-

Der hl. Ambrosius:
-

„Es ist ein Zeichen, dass man die Gnade Gottes schon besitzt oder doch bald derselben teilhaftig wird, wenn man diesen Namen mit Liebe ausspricht.“

-


Der hl. Bernhard v. Clairvaux:
-

Man kann dich, o große, o barmherzige, o liebenswürdigste Maria
nicht nennen
, ohne einen neuen Eifer zu fühlen, man kann an Dich nicht denken,
ohne von einer heiligen Freude und innerlichen Fröhlichkeit ergriffen zu werden.
Jene, die Dich lieben, können sich Deines heiligen Namens nicht erinnern, ohne in Ihrem Herzen die himmlische Süßigkeit, womit Du von Gott begabt bist zu kosten.“

-


Das Gebet der Kirche zum Fest Mariä Namen:
-

"Wir bitten Dich, allmächtiger Gott: gib, dass Deine Gläubigen,
die sich ob des Namens und Schutzes der heiligsten Jungfrau Maria freuen, auf Erden durch ihre mütterliche Fürsprache von allen Übeln befreit werden und im Himmel zu den ewigen Freuden gelangen dürfen.
Durch unsern Herrn Jesus Christus deinen Sohn der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen."

-


Die hl. Messe:
https://www.mariawalder-messbuch.de/as62...ep12/index.html

-|addpics|qps-d-7c02.jpg-invaddpicsinvv,qps-e-5593.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|


zuletzt bearbeitet 12.09.2020 22:33 | nach oben springen

#8

RE: 12. September: Fest Mariä Namen

in Die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria 12.09.2019 21:45
von Maresa • 282 Beiträge

Ave Maris Stella!


Ave, Stern des Meeres,
Gottes Mutter, hehre,
Jungfrau heut und immer,
glückhaft Tor zum Himmel.

2. Nahmst du jenen Gruß einst
Gabriel vom Munde,
gründ auch uns in Frieden,
Evas Namen wendend.

3. Sündern lös die Stricke,
Blinden trag das Licht vor,
unsre Schwächen sage,
alles Gut erfrage.

4. Weise dich als Mutter,
sei durch dich erwunschen,
der für uns geboren,
dein zu sein erkoren.

5. Jungfrau unverglichen,
unter aller milde,
uns von Schuld Entkaufte
milde schaff´ und lauter.

6. Schenk uns reines Leben,
brich beschirmte Weg,
dass wir, Jesum schauend,
ewig mit dir jauchzen.

7. Ruhm sei Gott dem Vater,
Lob dem höchsten Christus
wie dem Heiligen Geiste:
eine Ehre dreien.
Amen.


zuletzt bearbeitet 12.09.2019 21:46 | nach oben springen

#9

RE: 12. September: Fest Mariä Namen

in Die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria 11.09.2020 21:28
von Aquila • 6.156 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Am 12. September feiert die Heilige Mutter Kirche das Fest "Mariä Namen":

Das Fest geht zurück auf die im Jahre 1683 wundersame Bewahrung Wiens ( und somit des christlichen Abendlandes!) vor der Eroberung durch die mohammedanischen Türken.
Es war die Entscheidungsschlacht am Kahlenberg....am 12. September 1683.

Der selige Marco d’Aviano rief die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria um Beistand an.....""Maria hilf" !
Das Entsatzheer kam nur schleppend voran; die Türken wollten schon zum entscheidenden Schlag ausholen.
Vor der Schlacht riefen die christlichen Soldaten die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria um ihre Hilfe und ihren Schutz an.
Am Morgen des 12. September 1683 erfolgte der Angriff am Kahlenberge.
Die moslemischen Belagerer flüchteten überstürzt.




Es dürfte sich Quellen zufolge um mindestens 120.000, anderen Quellen zufolge gar bis bis 350.000 Belagerer gehandelt haben.
Diesem immensen Aufgebot stand das noch vom Dreissigjährigen Krieg zerrüttete "Heilige Römische Reich deutscher Nation" mit seinen Verbündeten aus Polen-Litauen, dem Kirchenstaat und Venedig mit insgesamt ca. 70 000 Mann entgegen.
In der Stadt Wien selber dürften sich nebst ca. 16.000 verbliebenen Bewohnern
lediglich noch ca. 30.000 Soldaten verschanzt haben.
Eine höchst dramatische Situation, nicht nur für die belagerte Stadt Wien sondern für das gesamte christliche Abendland !


Papst Innozenz XI., der 1956 selig gesprochen wurde,
machte den 12. September zum Festtag des Namens Mariens für die ganze Kirche.

Detaillierteres zu diesem für das christliche Abendland überlebenswichtigen Ereignis des Sieges am Kahlenberge siehe bitte hier:
blog-e2966-Wien-September-Rettung-des-christlichen-Abendlandes.html

Diese Abwehr der aggressiven islamischen Expansionsgelüste reiht sich ein in eine Reihe von "Meilensteinen der Verteidigung des christlichen Abendlandes".
Meilensteine der Verteidigung des christlichen Abendlandes


Heute wiederum verleugnet ein "human aufgeklärtes" und somit beinahe entchristlichtes Europa seine christliche Identität und will mittels einer "Religion der Vernunft" den wahren Glauben aus der Öffentlichkeit verbannen.
Eine Schande für Europa und gleichzeitig Hohn und Spott für die seinerzeitigen Verteidiger des christlichen Abendlandes !



Zum Feste Mariä Namen:


Aus einer Predigt des hl. Abtes Bernard:

-

Es heißt: Und der Name der Jungfrau war Maria.
Wir wollen auch über diesen Namen kurz etwas sagen.

In der Übersetzung bedeutet er Stern des Meeres

und er paßt sehr gut auf die jungfräuliche Mutter; denn diese wird ganz richtig mit einem Stern verglichen.
Wie ein Stern, ohne selbst Einbuße zu erleiden, seine Strahlen aussendet, so hat die Jungfrau ohne Verletzung ihren Sohn geboren.
Der Strahl mindert nicht die Helligkeit des Sternes;
so hat auch der Sohndie Unversehrtheit der Jungfrau nicht gemindert.
Sie ist also jener edle Stern, der aus Jakob hervorging, dessen Strahl die ganze Welt erleuchtet, dessen Glanz in der Höhe schimmert und bis in die Unterwelt dringt; jener Stern, der über die Erde hin leuchtet und mehr die Herzen als die Körper erwärmt, der die Tugenden begünstigt, die Laster tilgt.
Ja, sie ist der herrlich glänzende Stern, notwendig über dieses große, weite Meer erhoben, glänzend durch Verdienste, leuchtend durch Beispiele.

Wer du auch immer seist:
Wenn du merkst, daß du im Strom dieser Welt mehr durch Stürme und Unwetter hin und her getrieben wirst als aus festem Boden wandelst, dann wende deine Augen nicht ab von diesem hellen Sterne, wenn du nicht von den Stürmen verschlungen werden willst.
Wenn die Winde der Versuchungen sich erheben und du auf die Klippen der Trübsal stoßest, blick auf zu dem Sterne, rufe zu Maria!
Wenn du von den Wogen des Stolzes, der Eitelkeit, der Verleumdungssucht oder Eifersucht hin und her getrieben wirst, blick auf zu dem Sterne, rufe zu Maria!
Wenn Zorn, Habsucht oder Fleischeslust dein Herzensschifflein bedrängt, blick auf zu Maria!
Wenn du ob der Größe deiner Sünden bestürzt, durch ein schlechtes Gewissen verwirrt und von Schrecken vor dem Gerichte erfaßt wirst, wenn du im Abgrund der Traurigkeit, im Schlund der Verzweiflung zu versinken drohst, denk an Maria!

In Gefahr, in Not und Zweifel denk an Maria, rufe zu Maria!
Nie schwinde sie von deinen Lippen, nie schwinde sie aus deinem Herzen!
Und damit du ihre hilfreiche Fürbitte erlangst, weiche nicht ab von dem Vorbild ihres Wandels.
Wenn du ihr folgst, irrst du nicht vom Wege ab;
wenn du zu ihr flehst, brauchst du nicht zu verzweifeln;
wenn du an sie denkst, gehst du nicht in die Irre;
wenn sie dich hält, kommst du nicht zu Fall;
wenn sie dich beschützt, brauchst du nichts zu fürchten;
wenn sie dich führt, wirst du nicht müde;
wenn sie dir gewogen ist, kommst du ans Ziel;
so wirst du an dir selber erfahren, wie es mit Recht heißt:
Und der Name der Jungfrau war Maria.
—"

-


Der hl. Kardinal Newman:

-

"Ihr wisst, dass Maria sich von Christus fernhielt, als Er Sein Predigtwerk begann; sie mischte sich nicht ein in Sein Werk.
Auch nach Seiner Himmelfahrt ist sie als Frau nicht ausgezogen zu Predigt und Lehre, sie nahm nicht Platz auf eines Apostels Stuhl;
sie beanspruchte keine Teilhabe am priesterlichen Amt;
sie suchte nur ihren Sohn in Demut im täglichen Messopfer jener auf, die, obwohl im Himmel ihre Diener, in der Kirche auf Erden ihre Vorgesetzten waren.

Und nachdem sie und jene diese Schaubühne hienieden verlassen hatten und sie zur Königin zur Rechten ihres Sohnes aufgestiegen war,
nicht einmal damals bat sie ihn, ihren Namen bis an das Ende der Welt bekannt zu machen und sie den staunenden Blicken der Welt auszusetzen, vielmehr wartete sie jene Zeit ab, da ihre eigene Verherrlichung notwendig würde um der Seinigen willen".

-


Der hl. Hieronymus:
-

"Der erhabene Name „Maria“,
welcher der Mutter Gottes erteilt wurde,

ward weder auf Erden erfunden, noch von Menschen gegeben und gewählt.
Er kam vom Himmel herab und ward ihr auf Befehl des Herrn erteilt"

-


Thomas v. Kempen in " Nachfolge Christi":
-

"Die Teufel haben eine so große Furcht vor der Himmelskönigin Maria,
dass, so wie sie nur ihren Namen nennen hören,
sie vor dem, der ihn ausspricht, gleich wie vor einem verzehrenden Feuer fliehen"

-

Der hl. Ambrosius:
-

„Es ist ein Zeichen, dass man die Gnade Gottes schon besitzt oder doch bald derselben teilhaftig wird,
wenn man diesen Namen mit Liebe ausspricht
.“

-


Der hl. Bernhard v. Clairvaux:
-

Man kann dich, o große, o barmherzige, o liebenswürdigste Maria
nicht nennen
, ohne einen neuen Eifer zu fühlen, man kann an Dich nicht denken,
ohne von einer heiligen Freude und innerlichen Fröhlichkeit ergriffen zu werden.
Jene, die Dich lieben, können sich Deines heiligen Namens nicht erinnern, ohne in Ihrem Herzen die himmlische Süßigkeit, womit Du von Gott begabt bist zu kosten.“

-


Das Gebet der Kirche zum Fest Mariä Namen:
-

"Wir bitten Dich, allmächtiger Gott: gib, dass Deine Gläubigen,
die sich ob des Namens und Schutzes der heiligsten Jungfrau Maria freuen, auf Erden durch ihre mütterliche Fürsprache von allen Übeln befreit werden und im Himmel zu den ewigen Freuden gelangen dürfen.
Durch unsern Herrn Jesus Christus deinen Sohn der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen."

-


Die hl. Messe:
https://www.mariawalder-messbuch.de/as62...ep12/index.html

-|addpics|qps-d-7c02.jpg-invaddpicsinvv,qps-e-5593.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|


zuletzt bearbeitet 11.09.2020 21:29 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Die Wahr­heit über die Auf­nahme Mari­ens
Erstellt im Forum Hochfeste der allerseligsten Jungfrau und Gottesmutter Maria von Blasius
0 14.08.2020 10:43goto
von Blasius • Zugriffe: 150
Unterricht für das Fest des heiligen Nährvaters Joseph
Erstellt im Forum Wort- und Begrifferklärungen von Blasius
0 19.03.2020 12:28goto
von Blasius • Zugriffe: 55
Der heilige Josef von Cupertino, italienischer Priester, + 18.9.1663 - Fest: 18. September
Erstellt im Forum Unsere Fürsprecher von Blasius
0 17.09.2019 20:25goto
von Blasius • Zugriffe: 118
30. September: Fest des hl. Hieronymus
Erstellt im Forum Kirchenväter / Kirchenlehrer von Aquila
2 29.09.2020 21:43goto
von Aquila • Zugriffe: 1183
14. September: Fest Kreuzerhöhung
Erstellt im Forum Leiden, Tod und Auferstehung Christi von Aquila
3 13.09.2020 20:43goto
von Aquila • Zugriffe: 1241
Marie-Marthe Chambon / Die Gesandte der Heiligen Wunden
Erstellt im Forum Erscheinungen / Botschaften / Wunder von Kristina
2 24.06.2016 17:17goto
von Kristina • Zugriffe: 1515
15. September: Fest der Sieben Schmerzen Mariens
Erstellt im Forum Die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria von Aquila
6 14.09.2020 23:11goto
von Aquila • Zugriffe: 1918
29.September: Fest des hl. Erzengels Michael
Erstellt im Forum 29. September: Hochfest des hl. Erzengels Michael von Aquila
4 28.09.2020 21:46goto
von Aquila • Zugriffe: 1575
8. September: Fest Mariä Geburt
Erstellt im Forum Die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria von Aquila
7 07.09.2020 20:37goto
von Aquila • Zugriffe: 1890

Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Simon Berski 4711
Forum Statistiken
Das Forum hat 3755 Themen und 24200 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Blasius, Emu, Koi



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen