Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

Meilensteine der Verteidigung des christlichen Abendlandes

in Meilensteine der Verteidigung des christlichen Abendlandes 30.01.2017 19:23
von Aquila • 4.137 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

Was wird doch heute bez. der islamischen Expansion nicht alles "von Brücken bauen" phantasiert ..
"Brücken bauen statt Mauern".

Wo wären sie denn heute...???? die " Brückenbauer"....
hätten nicht unsere christlichen Vorfahren unter Einsatz ihres Lebens und durch ihren hohen Blutzoll die mehrfach von den Toren Europas stehende mohammedanische Eroberungsmaschinerie gestoppt.....
heute gäbe es nicht nur kein Gelaber um "Brücken bauen sondern auch keine " humanistisch" weichgekochten Islamversteher....denn sie alle wären heute unter der Irrlehre Geknechtete....
und die "Feministinnen"....? hinter Burkas muksmäuschenstill ?
Heute wird denn aber im "aufgeklärt humanen interreligiösen" Ausverkauf versucht, die christlichen Wurzeln Europas völlig auszureissen.

Wir wollen in diesem Thread die
Meilensteine der Verteidigung des christlichen Abendlandes aufzeigen.


Beginnend mit der für das später sich formende - christliche ! - Europa überlegenswichtigen
Schlacht von Tours / Poitiers.

Am 25. Oktober 732 fiel in der Schlacht von Tours / Poitiers
die Entscheidung zum Sieg des fränkisch christlichen Heeres
unter


Karl Martell ( des Grossvaters von Karl dem Grossen ) über die bereits bis tief in das heutige Frankreich eingedrungen raubzügerischen islamischen Mauren.



Damit fand die erste aggressive Expansionspolitik der Irrlehre Islam ein Ende und führte auch letztendlich durch die
spanischen Königreiche Aragon und Kastillien zur völligen Zurückdrängung des Islam nach Nordafrika und bewahrte das westliche Europa somit vor der Islamisierung.

Im Jahre 732 standen zwei ungleiche Heere gegenüber....
Die zahlenmässig überlegenen Mohammedaner ( die Angaben reichen von 80'000 - 300'000) mit starker Reiterei auf der einen Seite
und die sehr kleine, fast ausschliesslich aus Fussvolk bestehende - fränkische Streitmacht ( ca. 15'000 - 20'000) auf der anderen Seite.

Der Angriff der Mauren erfolgte denn auch mit Wucht.
Besondere "Namen" der jeweiligen Kampfgruppen sollten Eindruck schinden.
So etwa die zuerst vorstürmende Reitertruppe namens "Der Morgen des Hundegebells"
gefolgt von Staffeln weiterer Reiterei namens „Tag der Hilfe“ und Bodentruppen mit der martialischen Bezeichnung "Abend der Erschütterung".

Die Taktik der zahlenmässig weit unterlegenen aber gut gerüsteten fränkischen Streitmacht war die strategisch günstige Positionierung ( auf Hügeln mit Bäumen) sowie die Beibehaltung ihrer Formation.

In der "Mozarabischen Chronik" berichtet aus dem 8. Jahrhundert ist zu lesen:

"Die Männer aus dem Norden standen bewegungslos wie eine Mauer.
Wie ein zu Eis erstarrter Gürtel wichen sie nicht..
.
.“,


Weiter wird berichtet, dass Karl Martell an der Spitze einer kleinen fränkischen Reitereinheit die Mohammedaner in die Flucht geschlagen hat.

Eine nicht unwesentliche Rolle für den Sieg spielte denn auch der riesige in einem nahen Lager wartende Begleit-Tross des moslemischen Heeres....auch mit Frauen und Kindern.
Alles für die vorgesehene Landnahme und die weitere Expansion gedacht !?
Die Chronik berichtet nun weiter, dass der mit Karl Martell kämpfende
Herzog von Aquitanien als Ablenkungsmanöver dieses Lager angegriffen habe
und somit unter dem kämpfenden Mauren-Heeer grosse Verwirrung gestiftet und die zurückeilenden Heeresteile schliesslich zerschlagen habe.

In der erwähnten Chronik findet sich denn auch zum ersten Mal
die Bezeichnung „europaei“ (!)
bezogen auf das Christenheer .....als die Armee der Europäer !


Karl Martell gilt denn auch als der Retter des Abendlandes.
Seine Grabstätte in der Kathedrale von St. Denis bei Paris:





Ein erster Meilenstein der Bewahrung vor der islamischen Eroberung.






Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 16.02.2017 23:03 | nach oben springen

#2

RE: Meilensteine der Verteidigung des christlichen Abendlandes: Tours / Poitiers 732

in Meilensteine der Verteidigung des christlichen Abendlandes 30.01.2017 20:53
von Andi • 899 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

wenn die Kirchenfeinde wie so oft über die Kirche schelten dann schreibe ich öfters mal dies:

Ohne kath.Kirche würdest du garnicht existieren, denn wer hat den in den Jahren xxxx die Moslems zurückgeschlagen und so die Vereinnahmung Europas verhindert usw..

Meistens kommt dann keine Reaktion mehr, weil sie wissen das ich Recht habe. Wenn man dann noch die genaue Jahreszahl hinzufügt und sie noch zusätzlich merken das sie geschichtlich auch keine Ahnung haben, dann ist es sowieso vorbei mit den Kommentaren.


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#3

RE: Meilensteine der Verteidigung des christlichen Abendlandes: Tours / Poitiers 732

in Meilensteine der Verteidigung des christlichen Abendlandes 30.01.2017 21:59
von Aquila • 4.137 Beiträge

Lieber Andi

Im Eingangsbeitrag haben wir den ersten Meilenstein der Abwehrkämpfe gegen den Islam
- die Schlacht von Tours / Poitiers -
dargelegt.
Weitere werden noch folgen.
Das "humanistische" Kesseltreiben um die katholische Kirche kommt in der Tat beim Thema Abwehrkämpfe gegen den Islam ins Stocken.

Besonders bei Jenen, denen die tatsächliche Kirchengeschichte geläufig ist.....
und nicht die medial entstellte ( bööööse "Inquisition" und "Kreuzzüge).
Letzteres so eingetrichterte "Wissen" schürt denn auch die gerade aktuell wieder aufkeimende Kirchenfeindlichkeit.
Gesellt sich denn auch noch eine (seelentödliche) Gleichgültigkeit gegenüber der Lehre der Kirche dazu, so wird daraus jenes "humanistische Trojanische Pferd",
welches heute durch " Brückenbau" jener Ideologie den roten Teppich auslegt,
der es über Jahrhunderte dank der konsequenten Standhaftigkeit unseres christlichen Vorfahren nicht gelungen ist, in Europa Fuss zu fassen.....der Irrlehre Islam.
Leider ist auch die momentane Leitung der Kirche an dieser Ausrichtung mitbeteiligt.

Heute aber werden auf subtile Art und Weise die Rettungstaten unserer Vorfahren auf dem
"Altar des wahrheitsfernen Humanismus" verpulverisiert.

"Solidarität" mit den Moslems posaunt man hier und dort, ungeachtet der historischen Warnungen, dass der Islam auf Eroberung und die Weltherrschaft aus ist.
Dies mal aus bewusster Wahrheitsfeindlichkeit mal aus fährlässiger Naivität / Dummheit.
Derartige "Solidarität" geht einher mit der Hofierung der Irrlehre Islam per se und diese nimmt diese "Einladung" dankend an.
Nach Jahrhunderten von immer wieder erfolglos verlaufenden gewaltsamen Eroberungsversuchen hat der Islam so denn auch seine Strategie gewechselt.
Er lässt sich wo es immer geht auf "demokratischen" Wege von geistig umnachteten Europäern Tür und Tore öffnen....bis diese - aus den Angeln gehoben - nicht mehr zu verschliessen sein werden.



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 30.01.2017 22:06 | nach oben springen

#4

RE: Meilensteine der Verteidigung des christlichen Abendlandes

in Meilensteine der Verteidigung des christlichen Abendlandes 16.02.2017 22:57
von Aquila • 4.137 Beiträge

Wir haben bereits bereits einen ersten Meilenstein der Verteidigung des christlichen Abendlandes näher betrachtet:
Die Abwehr der Mauern bei Tours / Poitiers durch Karl Martell:
Meilensteine der Verteidigung des christlichen Abendlandes


Die kriegerische Expansion der unentwegt die Alleinherrschaft anstrebenden Irrlehre Islam durchzieht die Geschichte seit mehr als 1400 Jahren.
1400 Jahre islamische Expansion

Von Süden und drängte sie Richtung Europa, nahm bereits grosse Teile Spaniens ( bis auf die Königreiche Kastilien und Aragon, von denen denn auch die Vertreibung der Moslems eingeleitet wurde) ein und wälzte sich wie es schien ebenso unaufhaltsam von Südosten vorwärts.

Nach dem für das christliche Abendland das Überleben gesichert habenden Sieg Karl Martells beim Tours-Poitiers standen 724 Jahre später sdie Mohammedaner erneut kurz vor dem Sieg über das christliche Abendland.
Diesmal im Jahre 1456 bei Nándorfehérvár (Belgrad).


Am 22. Juli 1456 gelang dem ungarische Feldherrn János Hunyadi in Nándorfehérvár, nahe dem heutigen heutigen Belgrad,
der entscheidende Sieg
gegen das Belagerungsheer der Türken.
Noch heute wird europaweit diesem Sieg gedacht....
freilich ist diese Tatsache kaum mehr bekannt;
das 12 Uhr Mittagsläuten der Kirchenglocken !

Siehe bitte hier:
Schon gewusst? - Warum das 12 Uhr Mittagsläuten ?

In Ungarn wird denn an diesem Tag in einer feierlichen Zeremonie der Sieger - den Bewahrern Europas vor dem Türkensturm - gedacht.
Noch heute steht zur Erinnerung an diesen für das christliche Abendland einmal mehr überlegenswichtigen Sieg im Schlosspark von Donaueschingen das "Ungarn-Kreuz" (mit Glocke).




Nachfolgend eine kurze Abhandlung der Thematik:
-

"22 Juli 1456: Schlacht bei Nándor-Fehérvár (Belgrad)
zwischen ungarischen Truppen unter der Führung des Reichsfeldherrn und Reichsverwesers János Hunyadi gegen die Truppen des türkischen Sultan Mohammeds II.
Der Sieg der Ungarn rettete damals das christliche Abendland vor islamischer Herrschaft.
1448 wurde Hunyadi bereits auf dem Amselfeld von den Osmanen geschlagen.
1456 konnte Hunyadi den Angriff Mohammeds II., des Nachfolgers von Sultan Murad, auf Belgrad abwehren; er zerstörte eine türkische Flotte auf der Donau, zwang Mohammed zum Rückzug und verhinderte so das Vordringen der Osmanen nach Ungarn.
Hunyadi starb am 11. August 1456 in Belgrad.
Sein Sohn, Matthias Corvinus, wurde 1458 zum König von Ungarn gewählt.
Ferenc Erkel verewigte Hunyadis Taten in seiner Oper Hunyádi László (1844).
[Anmerkung: Mohammed II = Mehmed II. Fatih, Beiname „der Eroberer", (1432-1481)]

Papst Calixtus III. erließ am 29. Juni 1456 aus Anlaß des Verlustes von Morea
an die Türken und zur Erinnerung an die Bedrohung Österreichs den Erlaß,
in allen Kirchen mittags eine oder mehrere Glocken gegen
die Türken zu
läuten, das sogenannte Mittagsläuten,
auch Angstläuten oder Türkenglocken genannt.
Dabei sollten alle Gläubigen drei Vater Unser und drei Ave Maria beten.



Aus diesem Grund läuten heute noch um 12 Uhr die Kirchenglocken.

Wie tief sich dieses Läuten ins Bewußtsein der Menschen, auch über einen längeren Zeitraum hinweg, eingegraben hat, zeigt eine Predigt des Abtes Cölestin
KÖNIGSHOFER des Klosters Heiliges Kreuz, die dieser 1797 hielt.
Der Abt berichtete, daß das Glockengeläut zunächst als Anruf um göttliche Hilfe in der Türkengefahr eingeführt wurde und später als Dankesgeläut zur Errettung aus der Türkengefahr beibehalten wurde.
Über mehrere Jahrhunderte hindurch verbanden die Gläubigen mit dem Glockengeläute die Türkengefahr.
[....]

-

http://www.fg.vs.bw.schule.de/doztg/ungarn-kreuz/INDEX.HTM

-


zuletzt bearbeitet 16.02.2017 23:12 | nach oben springen

#5

RE: Meilensteine der Verteidigung des christlichen Abendlandes

in Meilensteine der Verteidigung des christlichen Abendlandes 18.06.2017 21:43
von Michaela (gelöscht)
avatar

Eine super Artikelreihe, liebe Brüder im Christus!

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
HOCHFEST UNSERES HL. VATERS BENEDIKT Vater des abendländischen Mönchtums, Schutzpatron Europas
Erstellt im Forum Unsere Fürsprecher von Blasius
0 31.10.2016 13:04goto
von Blasius • Zugriffe: 99
Christlicher Glaube
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
0 11.08.2016 15:38goto
von Kristina • Zugriffe: 87
Petition für die Verteidigung des katholischen Glaubens
Erstellt im Forum Empfehlungen / Aufrufe von Hemma
6 20.06.2016 23:50goto
von Aquila • Zugriffe: 363
Leichenverbrennung widerspricht christlichen Vorstellungen
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
5 12.02.2017 15:00goto
von Tomás • Zugriffe: 273
Verbot christlicher Werte an unseren Schulen – Abendland kapituliert vor Islamisierung
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
0 11.07.2015 11:04goto
von Kristina • Zugriffe: 158
D: „Pegida kein Ausdruck des christlichen Glaubens"
Erstellt im Forum Nachrichten von blasius
4 12.02.2017 15:11goto
von Tomás • Zugriffe: 236
EU-Parlament: Sakharov-Preis 2014 an verfolgte christliche Minderheiten in der arabischen Welt!
Erstellt im Forum Empfehlungen / Aufrufe von MariaMagdalena
0 14.09.2014 09:54goto
von MariaMagdalena • Zugriffe: 158
Die Gründe für die christlichen Kreuzzüge
Erstellt im Forum Wenn etwas der Klärung bedarf von Kristina
1 03.01.2017 20:28goto
von Aquila • Zugriffe: 553
Wählt die Christliche Mitte!
Erstellt im Forum Diskussionsplattform (2) von Stefan
0 05.04.2014 17:31goto
von Stefan • Zugriffe: 114

Besucher
1 Mitglied und 5 Gäste sind Online:
scampolo

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rita
Besucherzähler
Heute waren 102 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2443 Themen und 14048 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Aquila, Hemma, Manuela, Mariamante, scampolo



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen