Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

WELTUNTERGANG 2017 Apokalypse naht! 500 Jahre alte Prophezeiung kündigt das Ende an:

in Diskussionsplattform (2) 21.01.2017 00:53
von Blasius • 1.708 Beiträge

WELTUNTERGANG 2017
Apokalypse naht!


500 Jahre alte Prophezeiung kündigt das Ende an:


So mancher Astrologe hat den Weltuntergang bereits prophezeit - doch eingetreten ist bislang keine der Katastrophen. Das könnte sich nun ändern: Eine Weissagung, die der Italiener Matteo Tafuri vor gut 500 Jahren verfasste, kündigt den Weltuntergang an - und offenbar hat der bereits begonnen!

Die Apokalypse ist nah - jedenfalls, wenn man den Weissagungen des Italieners Matteo Tafuri Glauben schenken möchte. Der Astrologe prophezeite für einen halben Jahrhundert das Ende der Welt. (Foto)
Die Apokalypse ist nah - jedenfalls, wenn man den Weissagungen des Italieners Matteo Tafuri Glauben schenken möchte. Der Astrologe prophezeite für einen halben Jahrhundert das Ende der Welt.

Verschwörungstheoretiker, Astrologen und andere Gelehrte haben sich seit Menschengedenken mit einer Frage befasst: Wann wird die Welt untergehen und, viel wichtiger, wie wird sich die Apokalypse ankündigen? Meteoritenschwärme, Blitzeinschläge, Überflutungen und andere Unbilden der Natur sollen das Ende der Welt bedeuten. Doch ganz gleich, welche Prophezeiung man zur Hand nimmt, eingetreten ist bislang keine der Weltuntergangstheorien.

Prophezeiung aus 15. Jahrhundert kündigt Weltuntergang an


Doch womöglich könnte sich das in Kürze ändern. Ein italienischer Gelehrter namens Matteo Tafuri, der Ende des 15. Jahrhunderts in der italienischen Provinz Apulien geboren wurde und sich als Philosoph, Astronom und Physiker einen Namen machte, hinterließ ähnlich wie sein Landsmann, der berühmte Gelehrte Nostradamus, Prophezeiungen zum Weltuntergang. So schreibt es zumindest das Portal "oe24.at".

Matteo Tafuri: Italiener kündigt Apokalypse in Versform an


Selbst wenn die Weissagungen von Matteo Tafuri weniger bekannt sein dürften, besitzen sie doch eine gewisse Brisanz, was die ersten Anzeichen für einen Weltuntergang angeht. Zwar beschrieb Matteo Tafuri seine Ansichten zur Apokalypse nur in einem kurzen Vers, doch was der Italiener als erstes Indiz für den nahenden Weltuntergang ankündigte, scheint jetzt laut "oe24.at" eingetreten zu sein.

Schnee in Italien! Geht jetzt die Welt unter?

Matteo Tafuris Prophezeiung bezieht sich auf seine italienische Heimat, genauergesagt die Halbinsel Salento, die im Südosten des Landes liegt. Normalerweise herrscht hier ein mildes Klima, doch Matteo Tafuri schrieb vor gut einem halben Jahrtausend, dass zwei Tage Schneefall in der süditalienischen Region ein untrügliches Zeichen für den nahenden Weltuntergang seien.

Ein Blick auf die Wetterverhältnisse in Salento zeigt:

Der sonst so sonnenverwöhnte Teil Italiens hat jüngst mehrere Tage Schneefall vermeldet. Der Prophezeihung zufolge steht uns das Weltende also unmittelbar bevor...

http://www.news.de/panorama/855656780/we...nde-der-welt/1/

Es wird nicht so sein, nach meiner "inneren -Schau", liebe Grüße, Blasius


zuletzt bearbeitet 21.01.2017 00:56 | nach oben springen

#2

RE: WELTUNTERGANG 2017 Apokalypse naht! 500 Jahre alte Prophezeiung kündigt das Ende an:

in Diskussionsplattform (2) 21.01.2017 11:17
von Bernhard • 66 Beiträge

Ich denke auch nicht, "dass das so sein wird". Außerdem frage ich mich: Was verstehen die vielen selbsternannten "Apokalyptiker", wie sie uns tagein tagaus begegnen, unter dem "Ende der Welt"? Ich kenne dazu nur eine einzige Stelle aus dem 2. Petrusbrief: "An jenem Tag wird sich der Himmel im Feuer auflösen, und die Elemente werden im Brand zerschmelzen ..." (2. Petr. 3,12b).

Nicht zu verwechseln ist dies mit der Apokalypse (Endzeit), wie sie z.B. in den Endzeitreden Jesu (Mt 24; 25,31-46) und in Offb geschildert wird. Wie in 2.Petr. 3,12b erwarten wir "einen neuen Himmel und eine neue Erde". Die alte Erde mit ihrer Sündenflut, wie sie derzeit existiert, wird vergehen, jedoch bedeutet "Untergang" nicht totale Vernichtung, wie dies bestimmte Endzeitpropheten, besonders in der heutigen Zeit, vorhersagen. Die Erde und der Kosmos werden bestehen bleiben. Sie werden nur umgestaltet. Von daher gesehen sollte man die gesamte Apokalypse und die kommende "Endzeit" positiv betrachten. Von Panikmache und Angst schüren kann da keine Rede sein.


In hoc signo vinces.
nach oben springen

#3

RE: WELTUNTERGANG 2017 Apokalypse naht! 500 Jahre alte Prophezeiung kündigt das Ende an:

in Diskussionsplattform (2) 21.01.2017 13:48
von Aquila • 4.722 Beiträge

Lieber Bernhard

Das hast Du genau richtig geschrieben.

Dieses stete Gerede von "Weltuntergang" geht mit der Lehre der Kirche nicht überein.
Nicht erstaunlich, dass derartige Unsinnigkeiten überwiegend von Seiten esoterischer Seelenverderberei stammen.
Esoterik: Einfallstor der Dämonen


Matteo Tafuri (1492- 1582) befasste sich u.a. mit den von der Kirche verurteilten Bereichen der "Astrologie" sowie der "Alchemie".
Er wurde denn auch 15 Monate gleichsam in "Untersuchungshaft" genommen.

"Prophezeiungen" auf derartiger Basis sind Unfug und Scharlatanerie.
Schön zu sehen am von Tafurie "prophezeiten" bevorstehenden Weltuntergang aufgrund
"zwei Tage Schneefall" in der südostitalienischen Region !?
Dort verbinden sich immer wieder mal Tiefdruckgebiete aus West und Ost und sorgen für winterliche Trmperaturen, ja auch für Schneefall.
So lag auch z B. auch im Jahre 2012 im Salento - auf den höchsten Gipfeln - Schnee !
Die alles bei eisigen Temperaturen.

Der Katechismus der Kirche verbietet jegliche Formen von Wahrsagerei und Magie:


2116 Sämtliche Formen der Wahrsagerei sind zu verwerfen:[ Indienstnahme von Satan und Dämonen, Totenbeschwörung oder andere Handlungen, von denen man zu Unrecht annimmt, sie könnten die Zukunft „entschleiern" [Vgl. Dtn 18,10; Jer 29,8.].
Hinter Horoskopen, Astrologie, Handlesen, Deuten von Vorzeichen und Orakeln, Hellseherei und dem Befragen eines Mediums verbirgt sich der Wille zur Macht über die Zeit, die Geschichte und letztlich über die Menschen, sowie der Wunsch, sich die geheimen Mächte geneigt zu machen.
Dies widerspricht der mit liebender Ehrfurcht erfüllten Hochachtung, die wir allein Gott schulden.


2117 Sämtliche Praktiken der Magie und Zauberei, mit denen man sich geheime Mächte untertan machen will, um sie in seinen Dienst zu stellen und eine übernatürliche Macht über andere zu gewinnen - sei es auch, um ihnen Gesundheit zu verschaffen -‚
verstoßen schwer gegen die Tugend der Gottesverehrung.
Solche Handlungen sind erst recht zu verurteilen, wenn sie von der Absicht begleitet sind, anderen zu schaden, oder wenn sie versuchen, Dämonen in Anspruch zu nehmen.
Auch das Tragen von Amuletten ist verwerflich.
Spiritismus ist oft mit Wahrsagerei oder Magie verbunden.
Darum warnt die Kirche die Gläubigen davor.
Die Anwendung sogenannter natürlicher Heilkräfte rechtfertigt weder die Anrufung böser Mächte noch die Ausbeutung der Gutgläubigkeit anderer."

-
1. Gebot: Du sollst keine anderen Götter neben mir haben

Noch einige Anmerkungen zur Schöpfung:


Die allerheiligste Dreifaltigkeit, GOTT....ist
A l l e s

und nicht das Welt-All !

Denn die sichtbare Schöpfung wird
v e r g e h e n.
Sie wird umgewandelt werden in einen"neuen Himmel und eine neue Erde"
Aus der Geheimen Offenbarung:
-

"Offb 21,1
Dann sah ich einen neuen Himmel und eine neueErde;
denn der erste Himmel und die erste Erde sind vergangen,
auch das Meer ist nicht mehr."

-

Die Heilige Schrift kündet von der
MACHT und der HERRLICHKEIT GOTTES !
Von SEINER und SEINEM ALLWISSEN und SEINER ALLWEISHEIT.
So ist ER es, der auch den Anfang und das Ende des für uns unendlich erscheinende Weltalls kennt.
Die gesamte Schöpfung - geworden durch Sein Wort - entspringt SEINEM EWIGEN RATSCHLUSS....


--
"Du hast alles nach Mass, Zahl und Gewicht geordnet...."
( Weis 11;21 )"


-

und

-
"Vor Dir, o Herr, sind tausend Jahre wie ein Tag...."
(Ps 89;4 )"


-

Nichts ist ausserhalb von IHM....

--

"Das All hat in IHM seinen Bestand...."
( Kol 1;17 )"


So denn auch unsere Erde als unsere irdische Heimat ein Land, in dem niemand bleiben kann.
Unsere Erde ist denn ein Land, das nur durch "ein Tor" verlassen werden kann.....
durch den irdischen Tod!
Dieses Tor zur Ewigkeit wird jeder Mensch durchschreiten müssen und an an
diesem Tor steht die GÖTTLICHE MAJESTÄT CHRISTI!
Wie diese Ewigkeit beschaffen sein wird, hängt davon ab, wie der Mensch diese seine irdische Zeit genutzt hat; zum Schlechten oder zum Guten.....
zur Nachfoge der Lüge oder der WAHRHEIT !
An diesem Tor wird denn auch die Spreu vom Weizen getrennt werden....auf ewig.


Auch wenn die Beschreibungen der
"Naturgesetze" durch die Chemie oder die Physik noch so sehr "endgültig erscheinen".....
es sind lediglich "Richtigkeiten", aber keine WAHRHEIT !

Letzere
- die WAHRHEIT -
ist unvergänglich und ewig....die EWIGE WAHRHEIT JESUS CHISTUS,
durch die SELBSTOFFFENBARUNG GOTTES den Menschen zuteil geworden
und als Dogmen / Glaubenswahrheiten
von der Heiligen Mutter Kirche in die Sprache der Menschen übersetzt worden.

"Naturgesetze" sind "richtig", aber keine WAHRHEIT....
Erstere vergehen....Letzere ist ewig !

Dazu passend die sehr schönen Worte des
hl. Augustinus:...
-

"Befrage die Schönheit der Erde,
befrage die Schönheit des Meeres,
befrage die Schönheit des Himmels,
befrage die Ordnung der Gestirne,
befrage die Sonne, die mit ihrem Glanz den Tag erhellt,
befrage den Mond, der mit seinem Schimmer
die Finsternisse der nachfolgenden Nacht mäßigt,
befrage die Tiere, die sich im Wasser bewegen
oder auf der Erde weilen oder die in der Luft fliegen,
befrage die Seelen, die sich verbergen, die Körper, die sich zeigen.
Sichtbares, das gelenkt wird,
Unsichtbares, das lenkt!
Befrage sie!

Sie antworten dir alle:
Sieh her, wir sind schön.
Ihre Schönheit ist ihr Bekenntnis.
Wer hat dieses Wandelbar-Schöne geschaffen,
wenn nicht der Unwandelbar-Schöne?!"


-

Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 21.01.2017 14:03 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Montag, 25 September 2017 Hl. Nikolaus von der Flüe, Einsiedler, Mystiker, Friedensstifter
Erstellt im Forum Unsere Fürsprecher von Blasius
0 25.09.2017 09:46goto
von Blasius • Zugriffe: 53
Das Gesetz des Alten Bun­des
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
0 06.09.2017 15:51goto
von Kristina • Zugriffe: 526
31. Januar 2017, DON BOSCO Priester, Ordensgründer
Erstellt im Forum Unsere Fürsprecher von Blasius
0 31.01.2017 17:01goto
von Blasius • Zugriffe: 95
Papst Franziskus wird am 17. Dezember 2015 79 Jahre alt. - Geburtstag des Papstes: Die Reform braucht Zeit
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
0 18.12.2015 09:23goto
von Blasius • Zugriffe: 104
Neues Jahr, alte Laster: Philippinische Bischofskonferenz annulliert „Reform der Reform“ Benedikts XVI.
Erstellt im Forum Nachrichten von Kristina
2 05.01.2015 21:25goto
von Michaela • Zugriffe: 166
Wo bleibt der Aufschrei? Über die Apokalypse des irakischen Christentums
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
1 18.10.2014 07:03goto
von MariaMagdalena • Zugriffe: 2338
Dobri Dobrev, 100 Jahre alt und Bettler, ist der größte Spender der orthodoxen Kirche Sofias
Erstellt im Forum Nachrichten von Vicki
0 28.05.2014 17:11goto
von Vicki • Zugriffe: 870
Time Magazine kürt Papst Franziskus : "Person des Jahres"
Erstellt im Forum Nachrichten von blasius
1 12.12.2013 22:49goto
von Aquila • Zugriffe: 248
Gesetzbuch der Katholischen Kirche wird 30 Jahre alt
Erstellt im Forum Die Glaubenskongregation von blasius
0 22.05.2013 21:57goto
von blasius • Zugriffe: 207

Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: schwanenfamilie23
Besucherzähler
Heute waren 289 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2690 Themen und 17035 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
benedikt, Eva, Kleine Seele, Kristina



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen