Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#6

RE: Bitte um Gebet für neues Anliegen

in ZURZEIT DEAKTIVIERT Gebetsanliegen (offen auch für Gäste) 23.05.2015 17:09
von Aquila • 5.663 Beiträge

Lieber Stefan

Du bist mitten drin....im Feuer der Leiden.

Der hl. Ludwig Maria Grignion von Montfort
umschreibt dies so;
sicherlich erkennst Du Dich
- und auch viele andere erkennen sich -
in dieser Schilderung wieder:

--

"Wenn die Ewige Weisheit sich einer Seele mitteilt,
dann verleiht Sie ihr alle Gaben des Heiligen Geistes und alle Tugenden in überreichem Masse.

Und da nichts an Tatendrang und Schöpfungskraft der Ewigen Weisheit gleichkommt,
lässt Sie ihre Freunde niemals in Lauheit und Nachlässigkeit versinken.
Sie macht Feuergeister aus ihnen;
Sie regt sie zu grossen Unternehmungen
für die Ehre Gottes und für das Heil der Seelen an.


Um sie zu prüfen und sie noch würdiger zu machen,
setzt Sie ihre Freunde
grossen Kämpfen aus
und lässt sie fast in allen Unternehmungen Widerspruch und Rückschläge erfahren.

Bald gestattet Sie dem Teufel, sie zu versuchen;
bald lässt Sie es zu, dass die Welt sie verleumdet und verachtet
oder dass ihre Verwandten und Freunde sie verlassen und verraten.
Sie schickt ihnen
materielle Verluste, Krankheiten, Beleidigungen, Traurigkeit, Mutlosigkeit -

Sie prüft sie auf jede Weise im Feuer der Leiden
"

-


Die Wege der allerheiligsten Dreifaltigkeit, GOTT
sind nicht die unseren....
doch
ER führt
alle jene, die aus der Wahrheit
- aus unserem HERRN und GOTT JESUS CHRISTUS -
sind
,
durch ihren Willen zum Streben nach Vollendung zur ewigen Glückseligkeit....
zur Anteilhabe an Seinem Dreifaltigen Leben....
dies freilich auf von uns niemals zu ergründenden Wegen....
diese

sind denn
oft dunkel
- von unserem Auge undurchdringlich -
aber nie lichtlos

Daher niemals verzagen.....
das LICHT des
LEBENS unseres HERRN und GOTTES JESUS CHRISTUS
leuchtet immer in der Ferne!


Sie sind
oft schwer
- rauh, steil, einsam, unwegsam, gehen an Abgründen vorbei....-,
aber nie trostlos !

Daher niemals verzagen.....
Der Trost unseres HERRN und GOTTES JESUS CHRISTUS
- GOTTES Kraft ! -
kommt immer zur rechten Zeit.


Sie sind
oft lang
- können wie eine "Ewigkeit" vorkommen -,
sind aber nie endlos!
Sie dauern denn nur eine "kleine Weile".

Daher niemals verzagen.....
gehen wir unseren Weg
wenn es GOTTES WEG für uns ist.....
und lassen wir unsere Seele auf diesem Weg durch die
Gnadenfülle der hl. Sakramente der Heiligen Mutter Kirche
- des mystischen Leibes CHRISTI -

r e i n i g e n
h e i l e n
und
s t ä r k e n


ER ist denn auch das ENDE dieses Weges......

und wartet auf uns in
der EWIGKEIT

in der unermesslichen Kraft und der Fülle
Seiner Dreieinigen Macht und Herrlichkeit !


In diesem Sinne schliesse ich Dich in meine Gebete mit ein.


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 23.05.2015 18:26 | nach oben springen

#7

RE: Bitte um Gebet für neues Anliegen

in ZURZEIT DEAKTIVIERT Gebetsanliegen (offen auch für Gäste) 23.05.2015 18:58
von Stefan
avatar

Lieber Aquila,

herzlichen Dank auch für Dein Gebet!

Das ist ein sehr ermutigender und sehr lehrreicher Text, den Du zitierst, der mich in [blau]einer gewissen Hinsicht[/blau] bestätigt, wenn ich angenommen habe, dass ohne Prüfungen kein Fortschreiten in der Heiligung möglich ist.

Denn wenn es einem immer nur gut geht, dann ist es leicht zu sagen: "Ich liebe Gott! Ich liebe alle Menschen!" Das ist dann keine Kunst! Doch liebt man Gott und alle Menschen auch dann, wenn man in Schwierigkeiten steckt, die andere Menschen verursachen und die Gott zulässt?

Deshalb möchte ich an dieser Stelle besonders vor der Charismatik warnen, die immer auf Glücksgefühle fixiert ist und meint, Gott sei nur auf deren Seite, denen es gut geht!

Ich kenne so eine Charismatikerin, eine ältere Dame, die nie in ihrem ganzen Leben Schwierigkeiten gehabt hat. Sie prahlte damit, erhob sich über alle Gläubigen, bei denen es schlecht gelaufen ist und meinte, sie hätten keinen Glauben und kein Gottvertrauen. Deshalb sei es in ihrem Leben immer schlecht gelaufen. Irgendwann konnte ich dieses charismatische Geplapper nicht mehr anhören und musste ihr klar sagen, dass es keine Kunst sei, Gott zu lieben, wenn es einem immer gut ginge, "eine solche Gottesliebe ist nichts, ist auf Sand gebaut! Aber alle Achtung vor all jenen Katholiken, die Gott auch in Schwierigkeiten lieben. Ihre Gottesliebe ist echt und wahrhaftig! Alles andere ist nichts!"

So ungefähr formulierte ich das. Einige Monate später geriet sie dann in ernsthafte Schwierigkeiten, fiel deshalb in ein tiefes Loch und wollte gar nicht mehr leben. Und schon wars vorbei mit der Gottesliebe!

Meine Erfahrung war bisher immer die, dass Gott mich zuerst immer in (große) Schwierigkeiten brachte, um mir dann etwas Besseres zu geben, als das, was ich vorher hatte, oder mich aus anderen Schwierigkeiten herauszuholen, die längerfristig gedauert hatten. Ein Beispiel:

Ich lebte zwangsläufig 6 Jahre lang ohne Einkommen, weil mich ein bestimmtes Problem in ein solches Leben hineingeführt hat. Krankenversichert war ich somit auch nicht. Dann brach mir Gott 2006 durch gewisse Umstände das Bein! Ich geriet in furchtbare Angst, da ich ja nicht krankenversichert war, aber ins Krankenhaus musste und dorthin auch mit dem Krankenwagen transportiert wurde, und den Krankentransport sollte ich bezahlen! Aber dieser unglückliche Umstand änderte alles, brachte alles zum Besten.

Ich könnte noch mehr Beispiele nennen, doch dieses reicht, um damit wieder die Geschichte von Hiob zu bestätigen, der am Ende, nach der Prüfung, mehr bekam, als er vorher hatte. Letztlich war es in meinem Leben eine durchgehende Kette von unglücklichen Ereignissen die zu mehr Glück führten. Eins führte zum anderen, aber immer zum Besseren:

Aber leider ergeht es nicht allen (immer) so! Und wer weiß, wenn ich jetzt wegen dem Jobcenter obdachlos würde, ob Gott dieses Muster bei mir bewahren würde.


Liebe Grüße
Stefan



nach oben springen

#8

RE: Bitte um Gebet für neues Anliegen

in ZURZEIT DEAKTIVIERT Gebetsanliegen (offen auch für Gäste) 24.05.2015 09:20
von Kristina (gelöscht)
avatar

Lieber Stefan,

ich bin in Gedanken bei dir und hoffe, dir wenigstens ein bisschen helfen zu können. :-)

Hier nochmal der vielversprechende Link zur Caritas, auch für stille Mitleser in Not:


http://www.caritas-bochum.de/73469.html


Allgemeine Sozialberatung

Die Allgemeine Sozialberatung (ASB) steht allen Menschen mit Problemen und Fragen offen. Im Rahmen eines Erstgesprächs wird zunächst die Fragestellung oder Problemlage geklärt, um dann gemeinsam zu entscheiden, welches weitere Vorgehen sinnvoll ist.

Häufige Beratungsinhalte sind beispielsweise Probleme im Umgang mit Behörden (Hartz IV, Sozialhilfe u. Ä.), finanzielle Schwierigkeiten, familiäre Konflikte, Arbeitslosigkeit oder Sucht. Im Zusammenspiel vernetzter sozialer Hilfen nimmt die Allgemeine Sozialberatung eine klärende und orientierende Aufgabe wahr. Bei Bedarf erfolgt die Vermittlung zu spezialisierten Hilfediensten bzw. Fachberatungsstellen.

Beratungstermine werden in der Regel nach telefonischer Anfrage vereinbart. In dringenden ("akuten") Notsituationen ist eine Erst-Beratung auch ohne Anmeldung möglich.



Ich habe noch eine Adresse gefunden an die du dich wenden könntest:

"Es handelt sich bei den Beratern der Unabhängigen Sozialberatung nicht um Juristen, sondern, wie es bei der Gründung angedacht war, immer um Betroffene, welche ehrenamtlich / unentgeltlich beraten. Eine Beratung von Betroffenen für Betroffene, dies ist Sinn und Zweck der Sozialberatung und macht den Unterschied zur Rechtsberatung von einem Juristen aus. Dabei können wir trotz dieser rechtlichen Unterscheidung auf jahrelange Erfahrung, unterschiedlichste Informationsquellen und Gesetzeskommentare zurückgreifen.

Als Sozialberatungsstelle dürfen wir für die Ratsuchenden keinen Rechtsstreit führen, sondern ihnen lediglich rechtliche Möglichkeiten aufzeigen. Dabei handeln wir im Sinne der Ratsuchenden.
"


http://www.sozialberatung-bochum.de/

LG
Kristina


„Außerhalb der Kirche kein Heil"
(Katechismus der Katholischen Kirche Absatz 3, 845)

zuletzt bearbeitet 24.05.2015 09:25 | nach oben springen

#9

RE: Bitte um Gebet für neues Anliegen

in ZURZEIT DEAKTIVIERT Gebetsanliegen (offen auch für Gäste) 24.05.2015 11:59
von Scientist
avatar

Lieber Stefan,
auch wenn mich die "Anderen" jetzt wieder "steinigen" - hast du einmal darüber nachgedacht, was die URSACHEN deiner Probleme isind???

Im Gegensatz zu euch allen hier glaube ich nicht, dass GOTT diese Ursacdhen setzt, sondern dass die uRSACHEN in dir selbst liegen.

Welchen GRund sollte Gott haben, dich so zu quälen - und es ist eine Qual , was du erlebst.!?

Wenn ER dir etwas saqgen will, dann vermutlich, dass du endlich dein Leben 'SELBST' in die Hand nehmen sollst - die irdischen Dinge so zu erledigen, wie es die Welt von dir verlangt ..... und dann um "höhere Dinge"zu arbeiten.

Wie sprach Jesus: Gebt dem Kaiser was des Kaiserws ist undGott, was Gottes ist.

Da ich deine Schilderungen schon seit langem mitverfolge, glaube ich, dass du dich selbst in eine "Leidensrolle" bringst und es als Wille Gottes darstellst.

Vielleicht denkst du einmal darüber nach.

Ich wünsche dir alles Gute dazu!

Scientist

nach oben springen

#10

RE: Bitte um Gebet für neues Anliegen

in ZURZEIT DEAKTIVIERT Gebetsanliegen (offen auch für Gäste) 24.05.2015 13:01
von Kristina (gelöscht)
avatar

Scientist,
"Wenn ER dir etwas saqgen will, dann vermutlich, dass du endlich dein Leben 'SELBST' in die Hand nehmen sollst - die irdischen Dinge so zu erledigen, wie es die Welt von dir verlangt ..... und dann um "höhere Dinge"zu arbeiten. "

Woher willst du wissen, ob und wie Stefan seine irdischen Dinge erledigt, wie es die Welt von ihm verlangt? Er nimmt sein Leben "SELBST" in die Hand und bittet in seiner Situation um Hilfe und Unterstützung.

Stefan ist der Willkür einiger Sachbearbeiter bei der Arge ausgesetzt.
Wie oft hört und liest man von menschenunwürdigen Behandlungen, Verschleppungen der Anträge ect.

"Da ich deine Schilderungen schon seit langem mitverfolge, glaube ich, dass du dich selbst in eine "Leidensrolle" bringst und es als Wille Gottes darstellst."

Das sehe ich nicht so.

Kristina


„Außerhalb der Kirche kein Heil"
(Katechismus der Katholischen Kirche Absatz 3, 845)

zuletzt bearbeitet 24.05.2015 14:59 | nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 13 Gäste sind Online:
Sel

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 721 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3333 Themen und 21953 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Blasius, Guenther, Maresa, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen