Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#6

RE: Die Pharisäer in der Bibel - Predigt

in Predigten 23.03.2015 21:40
von Kristina (gelöscht)
avatar

Mit klaren Worten: Mach dir keinen Stress.
Nicht das man vor lauter "Ich muss aber noch..." den Blick auf das was du schon hast, verlierst.

Also irgendwann mal Vollkommen sein - das werd ich n i e schaffen, aber streben danach kann ich, bzw. den Weg beschreiten.

Frage ruhig weiter...


„Außerhalb der Kirche kein Heil"
(Katechismus der Katholischen Kirche Absatz 3, 845)
nach oben springen

#7

RE: Die Pharisäer in der Bibel - Predigt

in Predigten 23.03.2015 22:31
von Andi • 1.027 Beiträge

Hallo,

weiß auch nicht was man von diesem Vortrag wegen der Pharisäer halten soll den Maresa eingestellt hat. Demnach müßte man die Mönche in den Klostern ja auch so bezeichnen. Die sehe ich aber eher als Vorbilder, denn die Gelübde Armut, Keuschheit und Gehorsam einzuhalten ist nicht leicht. Und dann morgens um 4 Uhr raus oder noch früher usw..Das würde ich nicht schaffen.


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#8

RE: Die Pharisäer in der Bibel - Predigt

in Predigten 23.03.2015 22:53
von Das Fragezeichen (gelöscht)
avatar

Hallo Andi,

du schreibst: "Demnach müßte man die Mönche in den Klostern ja auch so bezeichnen."

Ich denke nicht, dass der Artikel gegen Gottgeweihte gemeint ist.

Bilder hinken ja immer. Aber der Geist dahinter ist, Menschen zu ermutigen immer wieder aufzustehen. Auch wenn sie durch ihre Alltagsituation immer wieder der Versuchung zu erliegen zu fallen. Zum Beispiel im Beruf, der einem zuweilen in Strukturen bringt, wo es schwer wird immer fromm zu denken. Beim Zoll oder als Unternehmer. Da wo der Prediger, den Maresa zitiert, eben Seelsorge betreibt.

Es wäre eine Überinterpretation, wolle man diese Worte als Worte gegen Mönche etwa gedeutet wissen.

"Pharisäer" meint hier nicht einen Stand, sondern eine Geisteshaltung und einen Lebensstil, den sich Menschen auswählen, um gerade KEINE Berührung mit "denen da" (den Sündern, den Weltleuten etc.) zu haben.

Ein Gottgeweihter im Kloster flieht nicht in dem Sinne, dass er mit "denen da" nichts zu tun haben möchte, denn da ist ja auch keiner vollkommen." Es ist ein Unterschied ob ein Mensch sich von sich aus absondert oder von Gott berufen wird in den Stand des Mönches oder Nonne zu gehen.

Ich freue mich über den Artikel, weil die spirituellen Überflieger wirklich manchmal Menschen verschrecken, wenn sie so vollkommen wirken und predigen und von sich nichts sagen, das auf eine Schwäche hinweisen könnte. Ich kannte mal einen, der schien so. Fragen zum Glauben traute sich ein Mensch, der nicht im Glauben war, ihm nie zu stellen. Statt dessen fragte er einen eher nicht so erscheinenden anderen Menschen, der noch gar nicht katholisch war, sondern erst auf dem Wege.

Im Grunde sagt der Artikel das aus:

Gott ist in dem Schwächen mächtig. Er braucht nur unser JA, damit Er der Töpfer wird und wir der Ton.

LG, Das Fragezeichen


Man kann nicht um des Friedens willen die Wahrheit aufgeben, denn dann wird der Unfriede zum Dauerzustand, weil alles in Unordnung gerät.

zuletzt bearbeitet 24.03.2015 01:58 | nach oben springen

#9

RE: Die Pharisäer in der Bibel - Predigt

in Predigten 23.03.2015 23:22
von Andi • 1.027 Beiträge

Hallo Fragezeichen,

nachträglich auch noch ein Willkommen im Forum. Männlich oder weiblich ? Egal, jedenfalls das es keine Mißverständnisse gibt. Also mir gehts da auch nicht viel besser als dir wegen diesem Thema. Ich denke auch oft , wie soll man dies oder jenes nur schaffen? Würde es auch eine Überinterpretation finden wenn man denText für Mönche verwenden würde. Ich kam darauf, weil ihre Lebensweise ähnlich ist wie die der Pharisäer damals. Ein Pharisäer sagte ja damals zu Jesus: Herr ich bin froh das ich nicht bin wie jener dort usw..Jesus gab ihm ja dann die entsprechende Antwort. Kenne die Textstelle jetzt auch nicht auswendig. Auch die Sünde des Hochmutes war bei manchen Pharisäern sicherlich auch noch dabei.

Lg Andreas


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#10

RE: Die Pharisäer in der Bibel - Predigt

in Predigten 24.03.2015 00:02
von Das Fragezeichen (gelöscht)
avatar

Ja, das war wohl der Text, den du meinst, Andi,

Das Beispiel vom Pharisäer und vom Zöllner: 18,9-14

9Einigen, die von ihrer eigenen Gerechtigkeit überzeugt waren und die anderen verachteten, erzählte Jesus dieses Beispiel:

10Zwei Männer gingen zum Tempel hinauf, um zu beten; der eine war ein Pharisäer, der andere ein Zöllner.

11Der Pharisäer stellte sich hin und sprach leise dieses Gebet: Gott, ich danke dir, dass ich nicht wie die anderen Menschen bin, die Räuber, Betrüger, Ehebrecher oder auch wie dieser Zöllner dort.

12Ich faste zweimal in der Woche und gebe dem Tempel den zehnten Teil meines ganzen Einkommens.

13Der Zöllner aber blieb ganz hinten stehen und wagte nicht einmal, seine Augen zum Himmel zu erheben, sondern schlug sich an die Brust und betete: Gott, sei mir Sünder gnädig!

14Ich sage euch: Dieser kehrte als Gerechter nach Hause zurück, der andere nicht. Denn wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt, wer sich aber selbst erniedrigt, wird erhöht werden. - Einheitsübersetzung. Hervorh. von mir.

Jesus hat nicht die Handlungen der Pharisäer in Abrede gestellt, sondern deren Hochmut, der ja eben deshalb gefährlich ist, weil er verhindert, dass man umkehrt. Wärend der Zöllner eben die Sündenerkenntnis hatte und somit Gottes Barmherzigkeit und Vergebung suchte. Deshalb ist der Zöllner gerechtfertigt worden und die Pharisäer brauchen es ja nicht, sondern tun es durch ihre Handlungen selber, so glauben sie, was ja nicht stimmt.

Jesus weißt auf ihre Geisteshaltung hin, die auch bei uns heute auftreten kann. Nicht durch die Einhaltung des Gesetzes sind sie Ankläger, sondern durch ihren Hochmut.

lG, Das Fragezeichen


Man kann nicht um des Friedens willen die Wahrheit aufgeben, denn dann wird der Unfriede zum Dauerzustand, weil alles in Unordnung gerät.

zuletzt bearbeitet 24.03.2015 21:18 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 485 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3343 Themen und 21992 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Blasius, Hemma, Katholik28



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen