Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#6

RE: Die Kirche muss man lieben

in Diskussionsplattform Kirche 04.08.2014 14:52
von blasius (gelöscht)
avatar

Liebe Maria,

es ist tatsächlich so dass ein Katholik, im Zeitalter des Internets detailiert
in die Kirchengeschichte schauen kann und wie es mir so manches mal
ergeht, etwas findet was Jesus nicht gelehrt hat.

Das geht wie beschrieben dank Internet heute ganz einfach und schnell,
da braucht man kein- Freimaurer, Atheist oder Kommunist sein.
Verzeih Du auch, wenn ich damit manchmal etwas nervig bin,
das gehört zum „natürlichen Ausgleich“, ich werde auch manchmal genervt.

Wie Kristina und andere wie Du schreibst, lieben unsere Kirche,
das tu ich auch, sonst würde ich nichts von Ihr schreiben.

Wenn Fehler nicht ans Licht kommen, können sie nicht
geändert, wieder gut gemacht
und verziehen, -gebeichtet werden.

Liebe Grüße, blasius

nach oben springen

#7

RE: Die Kirche muss man lieben

in Diskussionsplattform Kirche 04.08.2014 15:09
von blasius (gelöscht)
avatar

Liebe Kristina,

habe Dich verstanden, mit Freimaurer, Atheisten oder Kommunisten
ist evtl. gut auszukommen, wenn man sie in Ruhe lässt.
Wer sie bekämpft, führt einen Kampf und wie bei allen
Kämpfen, gibt es einen Gewinner und einen Verlierer,
vor allem viel Schaden, so wie bei allen „Glaubens“Kriegen.

Liebe, friedliche Grüße, blasius

nach oben springen

#8

RE: Die Kirche muss man lieben

in Diskussionsplattform Kirche 04.08.2014 19:05
von Kristina (gelöscht)
avatar

Lieber blasius,

trotz menschlicher Fehler sind im laufe der Jahrhunderten immer wieder Heilige hervorgegangen, die die Kirche - trotz allem - liebten, sich für sie einsetzten
und sich von ihr/von Gott angezogen fühlten.

LG
Kristina


1Joh 5,10 Wer an den Sohn Gottes glaubt, trägt das Zeugnis in sich. Wer Gott nicht glaubt, macht ihn zum Lügner, weil er nicht an das Zeugnis glaubt, das Gott für seinen Sohn abgelegt hat.

zuletzt bearbeitet 04.08.2014 20:26 | nach oben springen

#9

RE: Die Kirche muss man lieben

in Diskussionsplattform Kirche 04.08.2014 20:42
von Kristina (gelöscht)
avatar

Heiliger Josefmaria Escriva, Gründer des Opus Dei

Welche Freude, aus tiefster Seele sagen zu können: Ich liebe meine Mutter, die heilige Kirche!
Der Weg, 518

Unsere heilige Mutter, die Kirche, streut in wunderbar weitherziger Liebe den Samen des Evangeliums über die ganze Welt aus. Von Rom bis in die fernsten Winkel der Erde.
Im Feuer der Schmiede, 638

Jesus ist unser Vorbild: Ahmen wir Ihn nach! - Ahmen wir Ihn nach, indem wir der heiligen Kirche und allen Menschen dienen.
Im Feuer der Schmiede 138

Wenn du keine tiefe Verehrung für den Stand der Priester und Ordensleute empfindest, liebst du ganz bestimmt die Kirche Gottes nicht.
Der Weg, 526

Als Sohn oder Tochter Gottes mußt du mit Hilfe seiner Gnade stark sein, reich an Sehnsucht, fruchtbar an Taten. Wir sind keine Treibhauspflanzen. Wir leben inmitten der Welt, jeder Witterung ausgesetzt: der Kälte und der Hitze, dem Regen und dem Sturm, aber immer Gott und seiner Kirche treu.
Im Feuer der Schmiede 792


Hl. Edith Stein, 1932

Wer lebendig durchdrungen ist vom Glauben an die Gegenwart Christi im Tabernakel, wer weiß, dass hier ein Freund beständig auf ihn wartet, der immer Zeit und immer die gleiche Geduld und Teilnahme hat, Klagen und Bitten und Fragen anzuhören, der für alles Rat und Hilfe weiß - der kann auch unter den größten Schwierigkeiten niemals trostlos und verlassen sein, er hat immer eine Zuflucht, wo er Ruhe und Frieden wiederfinden kann. Und wer in den Sinn des Meßopfers eingedrungen ist, wer es als Erlösungstat Christi miterlebt, der wird mehr und mehr in die Opfergesinnung Christi hineinwachsen.


1Joh 5,10 Wer an den Sohn Gottes glaubt, trägt das Zeugnis in sich. Wer Gott nicht glaubt, macht ihn zum Lügner, weil er nicht an das Zeugnis glaubt, das Gott für seinen Sohn abgelegt hat.
nach oben springen

#10

RE: Die Kirche muss man lieben

in Diskussionsplattform Kirche 04.08.2014 20:45
von Kristina (gelöscht)
avatar

http://www.pro-leben.de/glaube/argumente.php

Die meisten Vorwürfe, die Menschen der Kirche machen, berufen auf Unkenntnis oder Missverständnissen. Denn der katholische Glaube ist durch und durch logisch. Er ist dem Menschen und seiner Natur gemäß.

Vorwurf: Die Kirche ist mir viel zu undemokratisch!

Argument der katholischen Kirche:
Ja, die Kirche ist von ihrem Wesen her undemokratisch. Die Kirche ist keine Institution, die von Menschen gemacht wurde, sie wurde von Christus gegründet. Er ist das Haupt der Kirche, er hat der Kirche eine Hierarchie gegeben. Man kann demokratisch über viele Dinge abstimmen, aber nicht darüber ob es Gott und seine Offenbarung gibt. Ebenso können wir nicht darüber abstimmen, ob Jesus nur ein Mensch war, oder ob er Gott und Mensch zugleich ist. Der Glaube, den die Kirche durch die Zeit trägt und den Menschen verkündet, ist nicht demokratisierbar. Über Wahrheiten kann man nicht abstimmen, denn die Wahrheit benötigt keine Mehrheit. Man kann die Wahrheit nur annehmen oder ablehnen.


1Joh 5,10 Wer an den Sohn Gottes glaubt, trägt das Zeugnis in sich. Wer Gott nicht glaubt, macht ihn zum Lügner, weil er nicht an das Zeugnis glaubt, das Gott für seinen Sohn abgelegt hat.

zuletzt bearbeitet 04.08.2014 20:46 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Emilia
Forum Statistiken
Das Forum hat 4054 Themen und 26294 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen