Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Nicht der Stolz, sondern die Demut

in Das Wesen der römisch katholischen Kirche 24.06.2021 18:07
von Blasius • 3.715 Beiträge



Aber diese von Stolz geleitete Unternehmung (der Turmbau von Babel) endete in der Selbstzerstörung: nicht so gelangt man zum Himmel, zum wahren Glück, zu Gott. Die Haltung des Gottessohnes ist das genaue Gegenteil: nicht der Stolz, sondern die Demut. Die Verwirklichung der Liebe ist, und die Liebe ist göttlich, die Initiative der Erniedrigung, der radikalen Demut Christi, mit der er dem menschlichen Stolz widerspricht, ist in Wirklichkeit Ausdruck der göttlichen Liebe; ihr folgt jene Erhöhung in den Himmel, zu der uns Gott mit seiner Liebe zieht.

Generalaudienz, 22. Oktober 2008.

23.06.2021 Benno Hofschulte

https://www.mariens-hilfe.org/nicht-der-...dern-die-demut/


zuletzt bearbeitet 24.06.2021 18:08 | nach oben springen

#2

RE: Nicht der Stolz, sondern die Demut

in Das Wesen der römisch katholischen Kirche 25.06.2021 05:22
von Blasius • 3.715 Beiträge



in Schriften 26.04.2013 gefunden:

Papst: „Christen sollen demütig und mutig sein“
Papst: „Christen sollen demütig und mutig sein“

Christen sollten demütig sein, aber nicht befürchten, Großes zu vollbringen. Das betonte der Papst an diesem Donnerstagmorgen bei der Heiligen Messe im Gästehaus Santa Marta im Vatikan. Vor Mitarbeitern der Gendarmerie und des Sekretariats der Bischofssynode ging Franziskus auf Christi Himmelfahrt ein:

„Der Horizont ist groß. Und so weit reicht auch die Barmherzigkeit der Kirche. Die Kirche geht weiter mit der Verkündung an alle Menschen. Das ist der Auftrag der Kirche. Aber sie geht nicht alleine, sie geht mit Jesus. Der Herr arbeitet mit allen zusammen, die das Evangelium weiter reichen.“

Man müsse die Frohe Botschaft mit Demut verkünden, so der Papst weiter.

„Der Stil der Verkündung geht in diese Richtung: Demut, Dienen, die brüderliche Liebe. In der heutigen Lesung steht: Herr, wir müssen die Welt beherrschen! Aber dieser Begriff ist nicht in Ordnung. Wir müssen verkünden und nicht beherrschen. Christen sind keine Soldaten, die nach einem Sieg alles zerstören.“

Die Frohe Botschaft zu verkünden sei mehr durch das eigene Lebenszeugnis als durch Worte gekennzeichnet, sagte der Papst. An diesem Donnerstag gedenkt die Kirche des Evangelisten Markus.

„Der Siegeszug der Kirche ist die Auferstehung Jesu. Doch zuerst gibt es das Kreuz. Bitten wir heute Gott darum, dass wir zu Missionaren der Kirche werden, zu Aposteln in der Kirche, verbunden mit Großzügigkeit und großer Demut.“

(rv 25.04.2013 mg


Dieser Text stammt von der Webseite http://de.radiovaticana.va/Articolo.asp?c=686264
des Internetauftritts von Radio Vatikan


zuletzt bearbeitet 25.06.2021 05:31 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Hansbl
Forum Statistiken
Das Forum hat 4042 Themen und 26129 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen