Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

TEIL V: Gott warnt vor dem Sola-Fide-Protestantismus

in Diskussionsplattform Protestantismus 27.10.2020 19:10
von Stjepan • 197 Beiträge

Die hauptsächliche Strömung im Protestantismus ist die Sola-Fide-Strömung, nach der man allein aus Glauben gerettet würde, ohne Werke. Da diese in doppelter Hinsicht gefährliche Irrlehre vom "Reformator" und Protestanten Martin Luther gegen die katholische Kirche und ihre christliche Lehre erfunden wurde, hat er und haben jene protestantischen Lehrer, die diese seine Lehre vertreten, das Wort "allein" in die Heilige Schrift (gedanklich) hineingefälscht, z.B. in Röm 3,28, 5,1, Gal 3,24 und Eph 2,8-9, um dann so, per Bibelfälschung, behaupten zu können, diese erfundene Lehre sei biblisch, christlich und somit wahr, während die christliche Glaube-Werke-Lehre der katholischen Kirche falsch sei.

Dreister geht es also nicht, als Gottes Wort zu fälschen, um diese Lehre als protestantische Menschenlehre zu vertuschen und den Menschen als Wahrheit zu verkaufen, damit sie aufgrund des Glaubens allein auf ewig verloren gehen. Um dies zu verhindern, hat Gott in der Heiligen Schrift zwei Mal vor dem Sola-Fide-Protestantismus ausdrücklich gewarnt! So lehrt ER uns durch seinen Knecht, den hl. Jakobus:

"Ihr seht also, dass der Mensch durch Werke gerecht wird und nicht durch Glauben allein." (Jak. 2,24)

Während also die Sola-Fide-Lehrer per Bibelfälschung "aus Glauben allein" propagieren, lehrt uns Gott die Gerechtwerdung aus Glauben und Werke.

Gott hat den Sola-Fide-Protestantismus, der auf Martin Luther zurückgeht, somit ganz klar vorhergesehen (das ist ja auch klar, er ist ja Gott) und deshalb das protestantische Hauptthema "Sola Fide" in der Heiligen Schrift durch Jakobus aufgegriffen, um auch seine Gläubigen späterer Zeiten, wenn der Protestantismus existieren würde, vor ihm und besonders vor dieser protestantischen Irrlehre zu warnen. Deshalb sagte Christus, die Sola-Fide-Protestanten vorhersehend und vorhersagend:

"Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr! Herr!, wird in das Himmelreich kommen, sondern nur, wer den Willen meines Vaters im Himmel erfüllt"

Die hier genannten Herr-Herr-Sager sind ganz klar vermeintliche Christen, da sie zu Jesus Christus "Herr, Herr" sagen und somit an ihn glauben. Jesus kennzeichnet sie als Lutheranhänger, als Sola-Fidisten, da sie, dem Wort des Herrn nach, zwar an Christus glauben, aber keine Werke vorzuweisen haben. Sie haben sich in ihrem Leben auf Luthers Sola Fide verlassen und kommen gemäß Jesu Worten aufgrund dieser Irrlehre in die Hölle. Denn ausdrücklich sagt Christus hier, dass wir allein aus Glauben, also ohne Werke, nie und nimmer gerettet werden!


______________________________
Daran erkennt man die Kinder Gottes und die Kinder des Teufels. Jeder, der nicht Gerechtigkeit tut, ist nicht aus Gott, und jeder, der nicht liebt seinen Bruder! (1 Joh 3,10)

Ich habe der Liebe geglaubt!

https://katholischesundmehr.page4.com
nach oben springen

#2

RE: TEIL V: Gott warnt vor dem Sola-Fide-Protestantismus

in Diskussionsplattform Protestantismus 27.10.2020 19:46
von Aurelius • 166 Beiträge

Sola scriptura widerlegt sola fide.

Was hilft es, meine Brüder, wenn jemand sagt, er habe Glauben, dabei aber keine Werke hat? Kann ihn denn der Glaube retten? Jakobus 2:14

Du glaubst, daß ein einziger Gott ist? Du tust wohl daran! Auch die Dämonen glauben es und zittern. Jakobus 2:19

Gruß


zuletzt bearbeitet 27.10.2020 19:46 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Emilia
Forum Statistiken
Das Forum hat 4064 Themen und 26478 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen