Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Biblische Prophezeiung des Islams und dessen Endes

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 22.02.2019 17:11
von Stjepan • 123 Beiträge

Es ist an sich nicht denkbar, dass der Islam, diese menschen- und gottesverachtendste Religion, von der Heiligen Schrift, dem Wort Gottes, nicht prophezeit worden wäre, zumal sie altarabischen Ursprungs ist und ihr Prophet und Gründer, Mohammed, von Ismael und seinem Vater Abraham abstammt.

Wenn wir die Heilige Schrift von Anfang an lesen, stoßen wir im Zusammenhang mit Abraham, dem Stammvater Mohammeds, direkt auf eine Prophezeiung, die sich auf Mohammed, seine Anhänger und ihre Religion bezieht. Als Hagar, Saras Magd, von Abraham schwanger geworden war, sagte der Engel des Herrn, vermutlich der Erzengel Gabriel, zu ihr:

„Siehe, du bist schwanger und wirst einen Sohn gebären; und du sollst ihm den Namen Ismael geben, denn Gott hat auf dein Elend gehört. Und er, er wird ein Wildesel von Mensch sein; seine Hand wird wider alle und die Hand aller wider ihn sein, und angesichts aller seiner Brüder wird er wohnen.“ (1 Mo. 16,11-12)

Hier haben wir nun die erste biblische Vorhersage, die den Islam betrifft: die Rede ist von Ismael, dem Sohn Hagars, der "ein Wildesel von Mensch" sein, und dessen "Hand .. wider alle und die Hand aller wider ihn sein" würde, wobei er "angesichts aller seiner Brüder ... wohnen" würde.

Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass es sich hier bei "Ismael" um den unmittelbaren Sohn Hagars namens "Ismael" handelt. Doch dem ist nicht so, wenn wir die prophetische Sprache der Heiligen Schrift beachten. Gemäß dieser alten prophetischen Sprache der Heiligen Schrift bezieht sich die Prophetie des Engels nicht auf den unmittelbaren Sohn Hagars namens Ismael, sondern auf einen seiner Nachkommen, der groß und berühmt würde. Diese Art der Prophetie zeigt sich beispielsweise auch in der Prophetie des Patriarchen Jakob; seinem Sohn Dan sagte er voraus:

„Dan schafft Recht seinem Volke wie nur einer der Stämme Israels. Dan ist eine Schlange am Weg, eine Natter am Pfade, die das Ross in die Fessel beißt, so dass sein Reiter nach rückwärts fällt. Auf dein Heil harre ich, o Herr!“ (1 Mo. 49,16-18)

Mit „Dan“ ist nicht der unmittelbare Sohn Jakobs gemeint, sondern eine künftige große und berühmte Persönlichkeit, die von Dan abstammt. Jener „Dan“ ist eine Schlange, eine Natter. Das ist der Antichrist, Satans geistiger Sohn (vgl. 1 Mo. 3,15), der am Ende der Zeiten auftreten und von Dan, dem unmittelbaren Sohn Jakobs, abstammen wird. Deshalb fehlt dieser Stamm in Kapitel 7 der Offenbarung bei der Aufzählung der zwölf Stämme Israels. Anstelle Dans wird dafür der Stamm Manasse genannt.

Es gibt noch mehr Bibelstellen, die diese oder eine ähnliche Art der Prophetie enthalten, z.B. Ps. 89, in dem Christus als Nachkomme Davids als „David“ bezeichnet wird.

Diese Beispiele sollen ausreichen, um aufzuzeigen, wie die Prophetie des Engels an Hagar, der Mutter Ismaels, zu verstehen ist:

Ismael, der „Wildesel von Mensch“, ist nicht ihr unmittelbarer Sohn Ismael, sondern eine aus damaliger Zeit betrachtet künftige große, berühmte Persönlichkeit, die von Ismael, dem Sohn Hagars, abstammt. Und das ist Mohammed, der größte und berühmteste Nachkomme Ismaels. Der Engel charakterisiert Mohammed mit der Bezeichnung „Wildesel“, um dessen Wildheit zu bezeichnen, der wir uns am Beispiel seiner Anhänger veranschaulichen können.

Weiter sagt der Engel über Mohammed, dass dessen „Hand wird wider alle und die Hand aller wider ihn sein“. Das ist logisch, weil der Islam gemäß dem Koran so konzipiert ist, dass die Moslems dazu verpflichtet sind, mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln die ganze Welt dem Islam zu unterwerfen. Mohammeds Hand ist so „wider alle“, und da sich diese „alle“ selbstverständlich verteidigen müssen, so ist deren Hand wider Mohammed. Hier ist der Konflikt zwischen der islamischen Welt und der nicht-islamischen Welt angekündigt. Es heißt weiter, dass Mohammed „angesichts aller seiner Brüder“ wohnen würde. Das sind seine Zeitgenossen, die seine blutrünstige, mörderische, satanische Irrlehre angenommen hatten. Angesichts nur ihrer wohnte er, weil ihn ja alle anderen als Propheten und Gesandten Allahs abgelehnt hatten.

Doch die Heilige Schrift hat mit 1 Mo. 49,16-18 nicht nur den Islam bis auf seinen Ursprung hin prophezeit, sondern auch dessen Ende; es heißt in Offb. 12,1:

"Ein großes Zeichen erschien im Himmel: eine Frau, mit der Sonne umkleidet, der Mond unter ihren Füßen und auf ihrem Haupt eine Krone von zwölf Sternen."

Bei dieser himmlischen FRAU handelt es sich um die MUTTERGOTTES, weil sie nach Vers 5 einen SOHN gebiert, der alle Völker hirten wird mit eisernem Stabe, und weil ihr SOHN, der alle Völker hirten wird mit eisernem Stabe, nach Offb. 19,11-15 das WORT GOTTES ist, und das WORT GOTTES nach Joh. 1,1-14 JESUS CHRISTUS, und JESUS CHRISTUS nach Mt. 1,16 von Maria, seiner Mutter, geboren wurde.

In Offb. 12,1 heißt es also prophetisch, dass der Mond, das Zeichen des Islams, das für den altarabischen Mondgott Allah steht, den Mohammed aus der Vielzahl der altarabischen Götter herausgenommen und zum alleinigen Gott erklärt hat, sich unter den Füßen der GOTTESMUTTER befindet! Die MUTTERGOTTES steht also auf dem Mond! Dieses Bild zeigt auf prophetische Weise, dass die MUTTERGOTTES, Satans Feindin aus 1 Mo. 3,15, sich den Islam unterwerfen und ihn somit endgültig ausrotten und die Muslime aus der Hand Allahs - Satans - befreien und zum katholischen (christlichen) Glauben bekehren wird.

Gelobt sei Jesus Christus!


________________________________
https://anti-kueble.page4.com
nach oben springen

#2

RE: Biblische Prophezeiung des Islams und dessen Endes

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 22.02.2019 22:56
von Aquila • 5.663 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Lieber Stjepan

Vielen Dank für diese sehr hilfreichen Hinweise bezüglich


Bez. Abrahams Frau Sara wollen wir auch an dieser Stelle etwas ausholen und folgendes Grundlegendes festhalten:

Abraham ist alleine der Stammhalter im völkischen Sinne; also aller Völker.
Somit der Linie Ismaels nach - des unehelichen Sohnes Abrahams von der unfreien Hagar - des Volkes der Araber !

Gott erwählte aber alleine Isaak - den ehelichen Sohn Abrahams von der Freien, Sara - als Nachkommen, aus dessen Geschlecht der Erlöser dem Fleische nach stammen sollte.
Aus diesem Abrahams Geschlecht sollte also dereinst
- dem Fleische nach -
der Messias, der Erlöser von Sünde und Tod,
der Gott-Mensch Jesus Christus entstammen....
und somit etwa auch kein Schein-"Prophet" und Christus-Leugner Mohammed.

Dieser ist - wie von Dir anhand der Prophetie anschaulich aufgezeigt - als einer der Nachkommen Ismaels ein "Wildesel von Mensch" !


Im Galaterbrief (4, 21-31) hören wir vom hl. Paulus:

-

"4,21 Ihr, die ihr euch dem Gesetz unterstellen wollt, habt ihr denn nicht gehört, was im Gesetz steht?
4,22 In der Schrift wird gesagt, dass Abraham zwei Söhne hatte, einen von der Sklavin, den andern von der Freien.
4,23 Der Sohn der Sklavin wurde auf natürliche Weise gezeugt, der Sohn der Freien aufgrund der Verheißung.
4,24 Darin liegt ein tieferer Sinn: Diese Frauen bedeuten die beiden Testamente. Das eine Testament stammt vom Berg Sinai und bringt Sklaven zur Welt; das ist Hagar
4,25 denn Hagar ist Bezeichnung für den Berg Sinai in Arabien - und ihr entspricht das gegenwärtige Jerusalem, das mit seinen Kindern in der Knechtschaft lebt.
4,26 Das himmlische Jerusalem aber ist frei, und dieses Jerusalem ist unsere Mutter.
4,27 Denn es steht in der Schrift: Freu dich,
du Unfruchtbare, die nie geboren hat,
brich in Jubel aus und jauchze, die du nie in Wehen lagst!
Denn viele Kinder hat die Einsame, mehr als die Vermählte.
4,28 Ihr aber, Brüder, seid Kinder der Verheißung wie Isaak.
4,29 Doch wie damals der Sohn, der auf natürliche Weise gezeugt war, den verfolgte, der kraft des Geistes gezeugt war, so geschieht es auch jetzt.
4,30 In der Schrift aber heißt es: Verstoß die Sklavin und ihren Sohn! Denn nicht der Sohn der Sklavin soll Erbe sein, sondern der Sohn der Freien.
4,31 Daraus folgt also, meine Brüder,
dass wir nicht Kinder der Sklavin sind, sondern Kinder der Freien."

-


Im Magnificat hören wir:

"und denkt an sein Erbarmen,
das er unseren Vätern verheißen hat,
Abraham und seinen Nachkommen auf ewig
."

Im menschengemachten und somit falschen "Koran" wird der Name Isaaks übrigens ausgelassen (!).
Eine Manipulation mehr im Sammelsurium der gesammelten Koran-Lügen.

Die nachchristlichen Juden wie die Moslems
glauben nicht an den Wahren Dreieinigen Gott
und können Ihn denn auch nicht mit "Vater" anrufen,
was alleine den durch die hl. Taufe zu Kindern Gottes Gewordenen gegeben ist.

Unser Herr und Gott Jesus Christus :
+
"Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben,
niemand kommt zum Vater ausser durch mich
"
(Joh 14,6l
+

Abraham kann also niemals der "Vater" der wahrheitsfeindlichen Religionen,
also niemals der "Vater" von nachchristlichen Juden und Moslems sein,
die eben nicht an unseren , den Wahren Dreieinigen Gott glauben.



Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#3

RE: Biblische Prophezeiung des Islams und dessen Endes

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 23.02.2019 14:47
von Stjepan • 123 Beiträge

Danke, lieber Aquila, dass Du das hervorgehoben hast, damit keine Missverständnisse aufkommen. Es liegt nichts an der biologischen Abstammung von Abraham, auch über die Linie Isaaks nichts, sondern allein an der geistigen Abstammung über die Linie Isaaks und Jakobs. Dass hatten Johannes der Täufer und Christus gegenüber den Pharisäern und Schriftgelehrten hervorgehoben, weil jene sich auf ihre biologische Abstammung von Abraham etwas einbildeten, aber den Glauben und die Werke Abrahams nicht vorweisen konnten.

Liebe Grüße
Stjepan


________________________________
https://anti-kueble.page4.com
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Freitagspredigt in Saarbrücken, Deutschland: Rom wird vom Islam erobert werden
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
29 09.08.2018 22:13goto
von Aquila • Zugriffe: 2006
Warum der Islam allseits beliebt ist
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
0 03.07.2017 17:46goto
von Kristina • Zugriffe: 936
WELTUNTERGANG 2017 Apokalypse naht! 500 Jahre alte Prophezeiung kündigt das Ende an:
Erstellt im Forum Diskussionsplattform (2) von Blasius
2 21.01.2017 13:48goto
von Aquila • Zugriffe: 581
Daniel 8,12 / 44. Weil die Abschaffung der überlieferten Messe an die Prophezeiung von Daniel 8,12 erinnert:
Erstellt im Forum Altes Testament von Blasius
0 21.01.2017 00:04goto
von Blasius • Zugriffe: 158
Wie verfolgte Christen den Islam erleben
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
8 10.09.2019 08:52goto
von Kristina • Zugriffe: 1374
Islam und Islamisierung - Wer schweigt macht sich mitschuldig
Erstellt im Forum Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge von iKvE
130 18.07.2015 19:08goto
von Gertrud • Zugriffe: 9887
Pat Condell "Islam - die Religion die nichts mit sich selbst zu tun hat"
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
1 07.05.2015 00:58goto
von Andi • Zugriffe: 403
Das Funktionärsproblem im deutschen Islam
Erstellt im Forum Nachrichten von Kristina
0 06.10.2014 16:37goto
von Kristina • Zugriffe: 822
Die 10 aktivsten Terrorgruppen der Welt: Alle islamisch (7) oder sozialistisch (3) Terrororganisationen 2013
Erstellt im Forum Nachrichten von Kristina
1 27.09.2014 20:38goto
von Michaela • Zugriffe: 13054

Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 16 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3330 Themen und 21949 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen