Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Impuls zum Evangelium

in Neues Testament 07.01.2018 14:43
von benedikt • 3.365 Beiträge

Mt 2,1-12 - Magnificat - Das Stundenbuch -

Die Künstlerin hieß Frau Manz. Zur Wachs gefertigten Weihnachtskrippe meiner Kindheit gehörte ein fein gezeichneter, reich gekleideter König aus Asien, der zweite, in leuchtendem Seidenrot, kam vom schwarzen Kontinent, der dritte war europäischer Herkunft. Auch die drei Lebensalter waren versammelt: ein noch jungendlicher Mensch trat vor das Krippenkind, einer in der Lebensmitte und ein weiser, alter Mann.
Einer der königlichen Sternsucher zeigte zudem, zart angedeutet, weibliche Gesichtszüge; ein Eindruck, den die farbenprächtig bestickten, fließenden Gewänder verstärkten. Die Szene erschien mir stimmig und schön: Alle sind da. Alle finden zur Krippe. Die Darstellung der Weisen aus dem Morgenland als Vertreter der ganzen Menschheit, sinnenfällig durch ihre Zuordnung zu den drei Lebensstufen und den drei bekannten Erdteilen, begegnet seit dem Spätmittelalter. Auch wenn sie damit mehr wussten als das Evangelium, auf ihre Weise machten die Erzähler, Maler und Bildhauer den biblischen Gedanken anschaulich: Der eine und einzige Gott, der Gott und Vater Israels, will für alle Menschen das Heil. Im Messias Jesus scheint sein Stern aller Welt.


Gott ist die Liebe,
und wer in der Liebe bleibt,
bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.

1. Joh 4,7 - 16

zuletzt bearbeitet 07.01.2018 14:45 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Emilia
Forum Statistiken
Das Forum hat 4054 Themen und 26292 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Blasius, Emilia, Emu, Simeon



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen