Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

Beten für Trump und den Frieden in Europa

in ZURZEIT DEAKTIVIERT Gebetsanliegen (offen auch für Gäste) 14.11.2016 18:38
von Trump ist nicht der Beste aber..
avatar

Liebe Katholiken, die Sie nun über Trump jammern,

da sind Sie ja mal richtig wach geworden. Der Wecker: Herr Trump.

Interessant, dass gerade Sie bei anderen Themen eher gelassen sind oder ,anders ausgedrückt, im Schlafe verweilen. Islamisierung, die Kriegspolitik der USA unter Obama und Killary als Außenministerin.

Die schreienden Obama-Kritiker schreien mit den Propaganda-Medien der deutschen Eliten. Da können Sie sich unbeschwert als Gutmenschen präsentieren. Genauso wie in Sachen Islam.

Da ja nun 52 % der Katholiken Trump gewählt haben, muss man ja nun ein Argument bringen, das den Trump für Katholken als ein No-go bringen und kommt mit den Schwulen hervor. Trump-"Aufklärer" wissen es natürlich besser als die katholischen Glaubensbrüder in den USA.
Komisch, hätten Trump-Feinde auch so ein No-go-Argument, gerade für uns Katholiken, gebracht, wenn Hillary gewählt worden wäre??????????????? Only God knows. Ich glaube es mit Nichten. Denn dann wären sie zufrieden. Der Super-GAU (=grösst anzunehmender Unfall) wäre ja verhindert gewesen.

[b]Genau diese Leute, die sich als Trump"Aufklärer" wähnen, sind gegen die Gefahren im eigenen Lande resistent: Islamisierung – Kinderehen, Steigerung der Kriminalität in Sachen sexueller Übergriffe auf Frauen, seit muslimische „Kulturbereicherer“ hier sind. [/b] Also solche Leute brauchen sich nicht darüber aufzuregen, wenn Trump sich eine Frau sucht, die sich ihm freiwillig hingibt. Also ich kenne keine Frauen, die sich bedroht fühlen, wenn ein Typ einfach mal nen Spruch bringt. Aber ich kenne viele Frauen, die sich durch die wachsende Zahl der Moslems hier bedroht fühlen, von Männern, die ihre sexuellen Bedürfnisse nicht unter Kontrolle haben.

Wäre der III. Weltkrieg, der von den USA definitiv geplant war ausgebrochen und die Mullahs hier die Macht hätten, machten sie es wie viele unserer Vorfahren in Sachen Nazis.
„O, das war uns nicht klar.“ „Das hatten wir nicht gewusst.“ So jammern sie dann herum und belügen ihre Nachfahren, die sie fragen werden: Warum habt Ihr das nur zugelassen?!

Nur weiter so, liebe deutsche Gutmenschen-Katholiken. Sie schaffen es schon in Ihren Traumschlössern zu verbleiben.
[b]Frauen und Kinder sind ja die ersten Opfer: sei es in einem Krieg oder in einem Kalifat. Da seid Ihr nicht direkt betroffen, Männer! Außerdem zeigt Ihr ja jetzt auch Euer Anpassungsvermögen an den Mainstream.[/b]

Warum ich keine Argumente bringe?
Weil schon genug im Internet steht und wer es wissen will, es auch wissen kann. Und wer lieber dem Propagandahauptquartier glaubt ist ohnehin Trumpophob und leidet an Islamophelie.

Wir sollten lieber beten für obige Angelegenheit und uns nicht von solchen Propagandisten des Mainstreams beeinflussen lassen.

Der III. Weltkrieg ist nicht vom Tisch. Wir müssen beten, dass Trump sich nicht von den Hintermännern klein kriegen lässt. Auch wenn einige meinen, dass auch Trump in einer Freimaurerloge ist, so muss man zur Kenntnis nehmen, dass auch diese intern verschiedene Strategien haben. Denn sonst wäre die NWO schon fertig.

Die Wahl von Trump ist im Grunde eine Art Zeitgewinn für uns, die wir politisch nichts zu sagen haben, aber doch beten können und auch hier im nächsten Jahr so wählen, dass eine Partei gewählt wird, die deutsche Interessen vertritt und nicht die der USA, auch wenn Trump Präsident ist. Er muss sich beweisen. Und das wäre, dass die Truppen und A-Waffen abgezogen werden und wir ein souveränes Land werden, so wie alle anderen Länder es auch sein mögen.

nach oben springen

#2

RE: Beten für Trump und den Frieden in Europa

in ZURZEIT DEAKTIVIERT Gebetsanliegen (offen auch für Gäste) 14.11.2016 21:20
von Aquila • 4.997 Beiträge

Lieber Gast

Vielen Dank für diese Gebetsmeinung.

Ich denke, dass dieses Forum hier eben gerade kein "Jammerforum" über Trump ist.
Im Gegenteil.

Die Wahl Trumps ist
- wie andernorts mehrfach betont -
gerade angesichts der fürchterlichen Abtreibungs-Doktrien von Frau (Killary) Clinton für Katholiken durchaus tragbar,
ja im Grunde genommen hätte Clinton keine einzige Stimme von Katholiken erhalten dürfen !



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 14.11.2016 22:01 | nach oben springen

#3

RE: Beten für Trump und den Frieden in Europa

in ZURZEIT DEAKTIVIERT Gebetsanliegen (offen auch für Gäste) 15.11.2016 00:50
von Gast
avatar

Es ist mit der Kritik in dem Text nicht jeder hier im Forum gemeint, sondern nur allgemein, die, die nun meinen über den "bösen" Trump "aufklären" zu müssen.

Der Herr segne Sie.

nach oben springen

#4

RE: Beten für Trump und den Frieden in Europa

in ZURZEIT DEAKTIVIERT Gebetsanliegen (offen auch für Gäste) 15.11.2016 08:13
von Mariamante • 391 Beiträge

Lieber "Gast".

Gottes Segen und Gelobt sei Jesus Christus.

Da die meisten hier mit der Wahl des Herrn Donald Trump einverstanden sind, kann mit der harschen Kritik (Gutmenschentum, Traumschlösser) wohl nur ich gemeint sein. Daher will ich mich auch bemühen, darauf zu antworten:

Dass wir einen Herrn Trump zum Aufwachen brauchen halte ich für unsinnig. JESUS CHRISTUS sagt uns durch die hl. Schrift: "Wachet und betet, denn der Teufel geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlingen könne."

Wir brauchen also weder einen Herrn Trump noch die Islamisierung Europas noch die ruinöse und desaströse Kultur des Todes, die sich in Abtreibung und Euthanasie manifestieren, in der Sex- Besessenheit, der Kultur der Egomanie, des Egoismus und der Lust, um zu erkennen, dass wir große Wachsamkeit brauchen um uns nicht von den Schlingen des Widersachers fangen zu lassen.

Was die 52 Prozent Katholiken angeht die Herrn Trump angeblich gewählt haben, halte ich das für ein ungeeignetes Argument. Wie wir wissen hatten in der Geschichte gar manche üblen Diktatoren große Zustimmung auch von Katholiken. Und heute noch wirft man der Kirche und Katholiken vor, dass sie sich mit den Mächtigen verbandelt haben.

Wenn kritische Menschen sich erlauben, egomanische Verhaltweisen, verbunden mit Lügen und Sexgier eines Menschen der nach Macht strebt, kritisch zu sehen- ist es keineswegs so wie unterstellt wird: wir würden die Probleme im eigenen Land (Islamisierung, Steigerung der Kriminalität) nicht sehen.

Wir bemerken sogar, dass die Gottlosigkeit bis in den heiligen Tempel Gottes eingedrungen ist- und es sind nicht nur Muslime, die rauben, stehlen morden oder Kinder missbrauchen. Und wenn Opfer zu Tätern gemacht werden, wenn Übeltäter sich vor den Konsequenzen ihrer Untaten drücken können, wenn Vertuschung und Kleinreden der Schandtaten von Christen geschehen- dann sehen wir auch diese Übel. Es sind nämlich nicht nur die Gottlosen, die Atheisten und Muslime die den christlichen Glauben zerstören:

Es sind die Ärgernisse von katholischen Christen, von Leuten die Wasser predigen und Wein trinken die den Glauben unterminieren. Es ist die Unglaubwürdigkeit jener, die Christus auf den Lippen aber den Teufel im Herzen und in ihren Taten haben die den christlichen Glauben zerstört.


Und der Mangel an ernsthafter, gelebter Nachfolge Christi führt dann auch dazu, dass wir Andersgläubigen kein gutes Beispiel geben können und auch keinen Eifer haben, missionarisch zu wirken. Worte allein werden die Andersgläubigen wohl kaum bewegen. Es ist die Unglaubwürdigkeit der Christen, die ein Grundärgernis darstellt. Bei aller Panik vor der Islamisierung - bei aller Angst vor Krieg und Zerstörung dürfen wir dieses Grund- Ärgernis nicht übersehen und müssen natürlich immer bei uns selbst mit der Umkehr beginnen.

Wenn geistliche Menschen sagen, dass der dritte Weltkrieg bereits ausgebrochen ist, und vor allem gegen die Ungeborenen geht, dann ist wachsamen Christen klar, dass dieser Krieg gegen jene, die am Schwächsten sind furchtbar ist, und auch schreckliche Konsequenzen haben wird.

Wenn daher Herr Donald Trump gegen diese Kultur des Todes und gegen die Abtreibung agiert, dann ist DAS durchaus positiv zu sehen und sehr zu begrüßen. Selbstverständlich sehe ich auch die positiven Seiten von Herrn Trump- und wenn er z.B. sagt, dass er als Präsident kein Gehalt haben will- nur symbolisch einen Dollar- so finde ich diese Haltung sehr gut und sehr zu respektieren.

Aber als wachsamer Christ sehe ich nicht nur eine Seite, oder lasse mich breitschlagen, die negativen Seiten von Herrn Trump mit einer rosaroten Brille zu sehen. Das wäre dann genau das, was pauschalierend vorgeworfen wird: "Traumschlösser", Träumerei, der Propagandamaschinerie und Manipulation zum Opfer zu fallen.

Der Vorwurf der Trumpophobie ist genau so unsinnig wie der Vorwurf der Homophobie an jene, die homosexuelle Handlungen als sündhaft ablehnen.

Wenn sich manche von Herrn Trump Heil, Segen, Weltfrieden erwarten so ist das ebenso eine völlig überzogene Erwartungshaltung, wie die negative Haltung, in Trump den "Gott-sei-bei-uns" persönlich zu sehen eine Angstübertreibung ist.

Was mich betrifft glaube ich an Gott. Und auch was die politischen Geschehnisse und die Machthaber dieser Welt betrifft, vertraue ich darauf, dass Gott das letzte Wort hat. Der Spruch "Geld regiert die Welt" - scheint ja zuzutreffen. Herr Trump ist selbst einer der Reichen.

Aber diesem äußeren Glanz und auch den schönen Worten ist nicht zu trauen- wohl aber hoffe ich als gläubiger Katholik, dass es letztlich GOTT ist, der die Herzen lenkt und auch das Böse noch zum Guten wenden kann. Unser Gebet und unser Leben mögen dazu beitragen.


Gelobt sei JESUS CHRISTUS

zuletzt bearbeitet 15.11.2016 09:29 | nach oben springen

#5

RE: Beten für Trump und den Frieden in Europa

in ZURZEIT DEAKTIVIERT Gebetsanliegen (offen auch für Gäste) 15.11.2016 10:26
von Blasius • 1.922 Beiträge

Ob Herr Trump so glücklich ist...





So sicher bin ich mir nicht, bis zur Amtsübernahme am 20. Januar
sind es noch gut zehn Wochen.

Liebe Grüße, Blasius


zuletzt bearbeitet 15.11.2016 10:40 | nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 16 Gäste sind Online:
Kleine Seele

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: isa_298
Besucherzähler
Heute waren 297 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2785 Themen und 18538 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
benedikt, Kleine Seele, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen