Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Dem Satan die Seele verkauft

in Internetseiten 13.07.2016 19:08
von Andi • 1.019 Beiträge

Eine harte aber interessante Geschichte. Wirklich sehenswert.


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#2

RE: Dem Satan die Seele verkauft

in Internetseiten 13.07.2016 22:53
von Blasius • 2.408 Beiträge

Dem Satan die Seele verkauft


Lieber Andi,

was dem Menschen erfahren ist, wird ihm nichts nützen,
denn es ist so.... „Außerhalb der Kirche kein Heil“
und es wir bei einer "freikirchlichen Aufführung" bleiben.

Liebe Grüße, Blasius

nach oben springen

#3

RE: Dem Satan die Seele verkauft

in Internetseiten 13.07.2016 23:22
von Andi • 1.019 Beiträge

Lieber Blasius,

ja ich hatte da mal oberflächlich nachgeschaut und überkonfessionel gesehen und war mir daher auch nicht sicher ob ich das dann posten soll. Aber da der Beitrag so interessant war und nichts gegen die kath.Kirche aussagte hatte ich ihn reingemacht. Inhaltlich war das Thema in dieser Hinsicht ja neutral aber Aquila kann den Film wenn er will auch wieder löschen. Wäre kein Problem für mich.

LG Andreas

Habe jetzt nochmal nachgeschaut. Gehört tatsächlich zum ev-Rundfunk und ist ein christlich evangelikaler Sender. war nicht gleich erkennbar. Selber löschen kann ich das wohl nicht mehr ?


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.

zuletzt bearbeitet 13.07.2016 23:27 | nach oben springen

#4

RE: Dem Satan die Seele verkauft

in Internetseiten 13.07.2016 23:40
von Blasius • 2.408 Beiträge

Dem Satan die Seele verkauft




Lieber Andi,

dass es so etwas gibt und schon immer gab, davon bin ich überzeugt.
Leider wird diesem Thema nicht viel Aufmerksamkeit gegeben.

Schiffe sind auch oft "Seelenverkäufer" genannt.

Diesem Mann, der ein Mörder sein soll, kann mit oder ohne den Segen
der kath.Kirche Vergebung erfahren und seine Seele ins Paradies eingehen,
?war der Schächer neben Jesus am Kreuz KATHOLISCH?

Für Gott ist nichts unmöglich, so wird auch dem Mann in dem Film vergeben werden,
hoffe ich.

Liebe Grüße, Blasius


zuletzt bearbeitet 13.07.2016 23:45 | nach oben springen

#5

RE: Dem Satan die Seele verkauft

in Internetseiten 14.07.2016 00:05
von Aquila • 5.555 Beiträge

Lieber Andi

Es handelt sich in der Tat um den ERF-Sender ....einem Unternehmen geistig angelehnt an die
"Deutsche Evangelische Allianz".

Es ist denn auch dieselbe Aufmachung wie beim allen protestantischen Sendern;
als Folge der fehlenden Gnadenfülle der hl. Sakrsmente viel Menschengrdachtes und -gemachtes.

Die im Video präsentierte Begebenheit ist denn auch eine " typisch protestantische Bekehrungsgeschichte".....die Heilige Schrift als alleinige Basis für freie Auslegungen.

@Blasius hat richtigerweise auf die
Notwendigkeit der Zugehörigkeit zum mystischen Leib Christi, der einen heiligen katholischen und apostolischen Kirche, hingewiesen.
"Ausserhalb der Kirche kein Heil"
ist nicht bloss eine "Möglichkeit".

Auszüge aus

Kleiner Katechismus des katholischen Glaubens
-


1. Hauptteil - vom Glauben
Erster Glaubensartikel -
6. Die ersten Menschen haben gesündigt
Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde

6. Die ersten Menschen haben gesündigt

39. Wie hat Gott die ersten Menschen geprüft?

Gott hat den ersten Menschen ein Gebot gegeben, um ihren Gehorsam zu prüfen.
„Von allen Bäumen des Gartens darfst du essen.
Nur vom Baum der Erkenntnis von Gut und Böse darfst du nicht essen, denn am Tage, da du davon isst, musst du sterben.” (Gen 2,16)

40. Was haben Adam und Eva getan?

Adam und Eva waren ungehorsam. Sie haben das Gebot Gottes übertreten.

41. Was haben die ersten Menschen durch die Sünde verloren?

Durch die Sünde haben sie die heiligmachende Gnade
und die besonderen Gaben
verloren.


Sie konnten nicht mehr in den Himmel kommen,
denn ohne die heiligmachende Gnade ist den Menschen der Himmel verschlossen,
weil sie nicht mehr Kinder Gottes sind.


Sie mussten das Paradies verlassen.
Ihr Verstand wurde getrübt und die Herrschaft des Willens über die Begierden geschwächt. Sie waren zum Bösen geneigt, mussten viel leiden und zuletzt sterben.

42. Wer hat die Sünde Adams geerbt?

Die Sünde Adams und ihre schlimmen Folgen haben alle Menschen geerbt.

Deshalb nennen wir sie auch Erbsünde. „Durch einen Menschen ist die Sünde in die Welt gekommen und durch die Sünde der Tod, und so ist der Tod auf alle Menschen übergegangen, weil alle gesündigt haben.” (Röm 5,12)

Ausgenommen ist nur die allerseligste Jungfrau Maria.

43. Welches sind die Folgen des Sündenfalles?

1) Die Menschen kommen ohne die heiligmachende Gnade zur Welt.
2) Ihr Verstand ist verdunkelt und ihr Wille geschwächt.
3) Sie sind zum Bösen geneigt.
4) Sie müssen viel leiden und zuletzt sterben.

44. Was hat Gott getan, um den Menschen den Himmel wieder zu öffnen?

Gott hat sich der unglücklichen Menschen erbarmt.
Er hat ihnen einen Erlöser versprochen und ihn nach vielen Jahren geschickt.


„Als aber die Fülle der Zeit gekommen war, sandte Gott seinen Sohn, geboren von einer Frau.” (Gal 4,4)
„Allen aber, die ihn aufnahmen, gab er Vollmacht, Kinder Gottes zu werden, denen, die glauben an seinen Namen.” (Joh 1,12)
[....]

3. Hauptteil - von den Gnadenmitteln
Die Gnade


Aus eigener Kraft können wir nicht glauben und auch nicht die Gebote halten,
wie es zur Seligkeit notwendig ist.
Dazu bedürfen wir der göttlichen Gnade.

138. Was ist die Gnade?

Die Gnade ist eine innere, übernatürliche Gabe,
die uns Gott zu unserem ewigen Heil gibt.

Man unterscheidet die heiligmachende Gnade und die helfende Gnade.

- Die heiligmachende Gnade
macht uns zu Kindern Gottes.
- Die helfende Gnade
hilft uns, als Kinder Gottes zu leben.

139. Was ist die heiligmachende Gnade?
Die heiligmachende Gnade ist das übernatürliche Leben der Seele.

Durch sie sind wir Kinder Gottes und Erben des Himmels.

„Seht, welch große Liebe uns der Vater geschenkt hat: Kinder Gottes heißen wir und sind es.” (1 Joh 3,1)
„Sind wir aber Kinder, dann auch Erben, Erben Gottes und Miterben Christi.” (Röm 8,17)

Wir empfangen die heiligmachende Gnade zuerst in der Taufe.

Die Gnade sollen wir in uns aufnehmen, bewahren und vermehren.

140. Was bewirkt die helfende Gnade?
Die helfende Gnade erleuchtet den Verstand und bewegt den Willen, damit wir das Böse meiden und das Gute tun.

141. Durch welche Mittel gibt uns Gott seine Gnade?
Gott gibt uns seine Gnade durch die Gnadenmittel.

142. Was sind die Gnadenmittel?
Die Gnadenmittel sind

1) die Sakramente,
2) die Sakramentalien,
3) das Gebet.

-

Kleiner Katechismus des katholischen Glaubens

-
Aus dem Kompendium des Katechismus der Katholischen Kirche:


171. Was bedeutet die Aussage: „Außerhalb der Kirche kein Heil“?

846-848

Diese Aussage bedeutet,
dass alles Heil von Christus, dem Haupt, durch die Kirche, seinen Leib, kommt.
Darum können
jene Menschen nicht gerettet werden,
die wissen, dass die Kirche von Christus gegründet wurde
und zum Heil notwendig ist,
in sie aber nicht eintreten oder in ihr nicht ausharren wollen
.
Zugleich können
durch Christus und seine Kirche
diejenigen das ewige Heil erlangen,
die ohne eigene Schuld das Evangelium Christi und seine Kirche nicht kennen,
Gott jedoch aufrichtigen Herzens suchen und sich unter dem Einfluss der Gnade
bemühen, seinen durch den Anruf des Gewissens erkannten Willen zu erfüllen.


262. Kann man ohne die Taufe zum Heil gelangen?

1258-1261

Da Christus für das Heil aller gestorben ist,
können auch ohne Taufe jene gerettet werden,
die um des Glaubens willen sterben (Bluttaufe),
die Katechumenen sind und ebenso alle, die zwar Christus und die Kirche nicht kennen,
aber unter dem Antrieb der Gnade aufrichtig nach Gott suchen und danach streben,
seinen Willen zu erfüllen
(Verlangen nach der Taufe)
.
Die ohne Taufe verstorbenen Kinder werden von der Kirche in ihrer Liturgie der Barmherzigkeit Gottes anvertraut.

-

Unmissverständliches auch in einer Predigt von Hw Prof. May:
Außer­halb der Kir­che kein Heil

Bez. des Videos sollten wir aber Eines bedenken;
aufrichtige Reue mit dem Willen zur Umkehr zieht die Gnaden auf den reuigen Sünder herab.
Die Gnaden, die alleine aus dem Schoss der Heiligen Mutter Kirche hervorströmen und durch die
Fürbitten (!) der Gläubigen der streitenden Kirche auch Jenen zuteil werden, die noch fern von ihr, aber guten Willens sind....

Was wir also im Video sehen und hören, kann denn auch erst der Anfang sein.....
der Heimfindung einer verirrten Seele in den Schoss der Heiligen Mutter Kirche.



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 14.07.2016 00:06 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: clemens 31
Besucherzähler
Heute waren 216 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3245 Themen und 21577 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Hemma, Katholik28



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen