Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#6

RE: Die Sprache der Kultur des Todes

in Diskussionsplattform 26.04.2018 22:11
von Aquila • 5.063 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Die Person, die sich als "Herr über Leben und Tod" aufspielt und in "Justiz"-Robe verkleidet rumläuft hat über Alfie das Todesurteil verhängt.
Er will Alfie sterben sehen, obschon Euthanasie (bislang) in Grossbritannien verboten ist.




Diese Person heisst Anthony Hayden.
Nebenstehend zu sehen inkl. seiner Lieblingsthematik "Adoption von Kindern für Homosexuelle". Desweiteren steht er für die Euthanasielobby und wohl auch für die Abtreibungslobby.



Zu diesem Bild fällt mir der hl. Pfarrer v. Ars ein; die Augen als Spiegel der Seele:

-

Wir sind wie kleine Spiegel, in denen sich Gott sieht.
Wie könnt ihr wollen, daß Gott sich in einer unreinen Seele erkennt?

Es genügt ein Blick, um zu erkennen, ob jemand ein keusches Herz besitzt.
Eine unbefangene Reinheit und eine natürliche Bescheidenheit, die zu Gott führen, leuchten, aus seinen Augen.
Man trifft aber auch solche, deren entflammtes Wesen auffällt.
Der Teufel sitzt in ihren Augen, um andere zu Fall zu bringen und sie zum Bösen zu verführen.


Gott schaut mit Liebe auf eine reine Seele. Er gewährt ihr alles, worum sie bittet.
Wie sollte er einer Seele widerstehen, die nur für ihn, durch ihn und in ihm lebt?
Sie sucht ihn, und Gott zeigt sich ihr; sie ruft ihn, und Gott kommt; sie handelt nur vereint, mit ihm; sie kettet ihren Willen an den seinen.

Eine reine Seele ist wie eine schöne Rose.
Die drei göttlichen Personen steigen vom Himmel herab, um sich an ihrem Duft zu erfreuen. Ein reines Herz kann nicht umhin, geliebt zu werden, weil es den Ursprung der Liebe, nämlich, Gott, gefunden hat.
"Selig, die reinen Herzens sind", sagt der Herr, "denn sie werden Gott schauen!"

-

Ich überlasse es jedem Leser selber, die Augen obiger Person zu interpretieren;
schwer dürfte es nicht fallen; die (selbstherrliche) Kälte ist gleichsam fühlbar.

Ein Artikel über diesen Pseudo-"Richter" und seine finsteren "Aktivitäten" ist bei "katholisches-info nachzulesen:
https://www.katholisches.info/2018/04/an...n-der-hand-hat/


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 26.04.2018 22:15 | nach oben springen

#7

RE: Die Sprache der Kultur des Todes

in Diskussionsplattform 28.04.2018 10:01
von scampolo • 37 Beiträge

Thomas Evans der Vater von alfi schrieb:

Mein Gladiator hat sein Schild weggelegt und um 02.30 seine Flügel bekommen.

Mit total gebrochenem Herzen - ich liebe Dich, mein Junge.

RIP

nach oben springen

#8

RE: Die Sprache der Kultur des Todes

in Diskussionsplattform 28.04.2018 12:05
von Aquila • 5.063 Beiträge

Liebe scampolo, liebe Mitleser

Alfie Evens ist als reines Kind Gottes in die Arme unseres Herrn und Gottes Jesus Christus und somit in die ewige Glückseligkeit gefallen.
Mögen die Eltern kraft ihres Glaubens nicht in Verbitterung und Groll verfallen.
Das letzte Wort über die Täter wird unser Herr haben.
Diese Meute der "juristischen" Schreibtischtäter und "medizinischen" Henker aber werden von eben diesen Göttlichen Händen in den ewigen Abgrund fallen gelassen werden, sollten sie bis zuletzt in diesem Seelenzustand verbleiben.

England verkommt mehr und mehr zu einem neuheidnisch freigeistigem Moloch.
Es ist nicht das erste Kind, das meuchlings durch "humanistisch" schöngeredete Euthanasie getötet wird.
Der liberal freigeistige (freimaurerische) Ungeist regiert nicht nur dort in einer christuslosen Nacht.

Der Begriff "Justizmord" kursiert bereits im Internet .
Alfie Evans wurde in der Tat das Opfer eines weiteren (nach der bereits Tötung des kleinen Charlie Gard ) Justizmordes samt "medizinischem" Henkertum.
"Testläufe" zur flächendeckenden Einführung der "zum Wohle des Menschen" (Todeskultsprache) mörderischen Euthanasie ?!
Daran ebenso mitbeteiligt das sog. "Königshaus" durch sein (feiges) Schweigen.

Nachfolgend die Bilder der für dieses Verbrechen verantwortlichen Personen in "Justiz"-Verkleidung; die erste Person ist bereits hinlänglich bekannt (Hayden).
Wäre England nicht freigeistig verseucht, wäre die Konsequenz das Platznehmen dieser Personen (mit den "medizinischen" Vollstreckergehilfen) auf der Anklagebank.
Das Bild ist betitelt mit
"Schämt euch"!
(Freilich dürften diese Personen in ihrer Selbstherrlichkeit den Begriff "Scham" gar nicht kennen)




Wie bereits in meinem vorigen Beitrag erwähnt, künden die Gesichter dieser Personen von der eiskalten Kultur des Todes samt entsprechender Sprache.

Der hl. Pfarrer v. Ars:
-

Man trifft aber auch solche, deren entflammtes Wesen auffällt.
Der Teufel sitzt in ihren Augen, um andere zu Fall zu bringen und sie zum Bösen zu verführen.



-

Die mehrheitlich Verkommenheit der englischen "Justiz" und Gesellschaft wird wohl bald auch diesseits des Ärmelkanals "Vorbildcharakter" haben;
"alles zum Wohle des Menschen" versteht sich....
so wie schon der Massenmord an ungeborenen beseelten Kindern zum "Wohle der Frau".
Stillschweigend "toleriert" von einer heuchlerischen "Mehrheit" von "Gutmenschen".
Diese werden wohl auch der mörderischen Euthanasie ihre Mittäterschaft nicht verweigern


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 28.04.2018 12:33 | nach oben springen

#9

RE: Die Sprache der Kultur des Todes

in Diskussionsplattform 21.06.2018 13:35
von scampolo • 37 Beiträge

http://www.kath.net/news/64171

Hoffen wir dass die ganze Wahrheit zu Tage kommt und beten wir für die leidgeprüften und doch so tapferen
Eltern.

nach oben springen

#10

RE: Die Sprache der Kultur des Todes

in Diskussionsplattform 21.06.2018 23:39
von Aquila • 5.063 Beiträge

Liebe scampolo

Vielen Dank für diesen Link.

Das an Alfi verübte Staatsverbrechen muss schonungslos aufgezeigt werden.
Mehr als 60 Polizeibeamte sorgten vor der Tötungsklinik für einen "störungsfreien" Ablauf der Euthanasie.

In den vorigen Beiträgen ist Ausführliches über dieses Verbrechen zu lesen.

Was mit dem Fluch der mörderischen Abtreibung ihren seelentötenden Lauf nahm, findet in immer perfideren Methoden ihre Fortsetzung.

Entartete Todeskultgesellschaften schliessen Pakte mit dem Teufel und heucheln dabei weiter von "Frieden".
Abscheulich !

Auch an dieser Stelle passend:
Hw Robert Mäder hat es bereits im Jahre 1935 (!) angemahnt:
"
-

"Heut sind wir so weit, daß der Teufel der Herr der Welt genannt werden kann.
Die moderne Welt steht außerhalb von Gott, Christus und Kirche.
Satanas darf kühn als die Seele des Jahrhunderts gelten.
Aus dem Munde der Großpresse, des Mammonismus, der Gesellschaft ohne Gott, spricht Luzifer, das widergöttliche personifizierte Nein.
De Maistre würde den satanischen Charakter, den er in der französischen Revolution finden zu können glaubte, in dem herrschenden sozialen Atheismus unserer Tage mit Leichtigkeit wiedererkennen."

-


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 21.06.2018 23:49 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mt 10,34-42.11,1. - In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Aposteln:
Erstellt im Forum Neues Testament von Blasius
1 15.07.2018 23:39goto
von Aquila • Zugriffe: 67
Die Kraft der Stille: Kardinal Sarah stellt sein neues Buch in deutscher Sprache vor - Gegen eine Diktatur des Lärms
Erstellt im Forum Buchempfehlungen von Blasius
0 20.07.2017 16:05goto
von Blasius • Zugriffe: 176
Hl. Augustinus, 2. Homilie zur Osternacht Die Nacht, die uns aus dem Schlaf des Todes befreit
Erstellt im Forum Kirchenväter / Kirchenlehrer von Blasius
0 26.03.2016 20:45goto
von Blasius • Zugriffe: 109
"Die leise Sprache Gottes", geistlich leben nach Johannes von Avila, v. Peter Dyckhoff
Erstellt im Forum Buchempfehlungen von Hemma
0 07.12.2015 10:56goto
von Hemma • Zugriffe: 142
Die lateinische Sprache - die Kultsprache der Kirche
Erstellt im Forum Das Wesen der römisch katholischen Kirche von Aquila
0 15.12.2014 22:27goto
von Aquila • Zugriffe: 159
Vertuschung der Medju-Botschaften 1981 - 1984 in der kroatischen Sprache?
Erstellt im Forum Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". von Stefan
0 23.09.2014 01:48goto
von Stefan • Zugriffe: 172
Karfreitag - Die Deutung des Todes Jesu
Erstellt im Forum Leiden, Tod und Auferstehung Christi von blasius
0 18.04.2014 14:01goto
von blasius • Zugriffe: 186
Belgischer König als Gehilfe des Kultes des Todes; Unterschrift unter "Euthanasiegesetz"
Erstellt im Forum Nachrichten von Aquila
1 04.03.2014 20:56goto
von Aquila • Zugriffe: 182
„Denen, die im Schattenreich des Todes wohnten, ist ein Licht erschienen“
Erstellt im Forum Neues Testament von blasius
0 25.01.2014 18:54goto
von blasius • Zugriffe: 126

Besucher
1 Mitglied und 21 Gäste sind Online:
Kleine Seele

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Herbert Milas
Besucherzähler
Heute waren 331 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2814 Themen und 18885 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
benedikt, Kleine Seele, Kristina



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen