Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#6

RE: Islamförderung durch Repräsentanten der kath. Kirche

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 19.03.2015 22:49
von Aquila • 5.625 Beiträge

Liebe Kristina, liebes Fragezeichen


Es ist in der Tat so,
dass gerade die sich gegenseitig in "interreligiösen Argumenten" überbietenden
"Islamversteher" innerhalb der Kirche
mit zur heutigen Verdunstung der Lehre der Kirche in den Herzen vieler Gläubigen
beigetragen haben und auch so manche
bereits konvertierte Moslems
- wie etwa Magdi Christian Allam -
vor den Kopf gestossen haben
sowie
konversionswilligen (noch) Moslems
gleichsam "im Regen stehen" gelassen haben.

Gerade der
- erst vor wenigen Jahrzehnten in Erscheinung getretene -
sog. "interreligiöse Dialog" hat aus dem Missionsauftrag Christi
einen "Dauerdialog" werden lassen.

Über die Ewige Wahrheit Jesus Christus aber kann es
keinerlei "Dialog" geben !
Im Himmel gibt es
keine "Kompromisse" !

Auch wenn die "Islamversteher" mit immer haarsträubendenen "Argumenten"
versuchen, den Islam zu hofieren,
ändert sich an der Tatsache kein Jota,
dass
der Islam eine der gefährlichsten Irrlehren ist und bleibt.

Sein Weltherrschaftsanspruch wird durch einen von kirchlicher Seite
oft unfassbar naiv geführten "interreligiösen Dauerdialog"
gar noch gefördert.

Hw Prof. May trifft es mit seinem Fazit auf den Punkt:
-

"Wir brauchen keinen Dialog.
Für den Umgang mit Andersgläubigen haben wir die Nächstenliebe"
-


Die Nächstenliebe beinhaltet selbstredend den Dialog per se
als Mittel zur Hinführung zur Ewigen Wahrheit Jesus Christus !
Dies schliesst[/b] auch selvstredend
jegliche Verachtung oder gar Hass
gegenüber den Irrenden [blau]aus
....
beinhaltet aber wiederum das entschiedene Entgegentreten gegenüber
jeglicher Irrlehre !

Ein "interreligiöser Dialog" aber will gleichsam der Irrlehre
einen - nicht existenten - "Wahrheitsanspruch" zugestehen
und somit die Ewige Wahrheit Jesus Christus "zur Diskussion" stellen.

Die Erklärung "Nostra Aetate"
des Vatikanum II. war und ist bis heute eine der umstrittendsten
überhaupt.
Interessant hierzu die Tatsache,
dass sie im Grunde genommen alleine als Erklärung zu den Juden gedacht war
und erst "im letzten Moment"
zu einer "Belobigung" anderer Religionen
mutiert ist.....
gleichsam als überhastet angefügter Anhang......
und so hören sich die teils undifferenziert beschönigenden Erklärungen auch an !

Dazu auch eine treffliche Analyse:
Der jetzige
Kardinal Malcolm Ranjith,
- ein mit der hl. Tradition sehr verbundener Kardinal -
hat seinerzeit als damaliger Sekretär der vatikanischen Gottesdienstkongregation
im Vorwort zu einem neuen Buch über liturgische Anliegen auch
nebst markanten liturgischen auch weitere eklatante nachkonziliäre
Versäumnisse angemahnt....
u.a.
Verdrängung von
fundamentalen Glaubensgrundlagen
wie

Opfer und Erlösung,
Mission,
Verkündigung und Bekehrung
,
Anbetung und
die
Kirche als Notwendigkeit für die Rettung…


stattdessen

„Dialog“,
Inkulturation,
Ökumene
,
Eucharistie als Mahl,
Evangelisierung als Bezeugung
…etc…


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 19.03.2015 23:21 | nach oben springen

#7

RE: Islamförderung durch Repräsentanten der kath. Kirche

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 21.03.2015 12:53
von Das Fragezeichen (gelöscht)
avatar

Grüß Gott, liebe Geschwister im Herrn!

Im L´Osservatore Romano, Wochenausgabe in deutscher Sprache Nr. 10. 6. März 2015 ist zu lesen. Die Hervorhebungen sind von mir.

"Vatikanstadt. Die Bischöfe der regionalen Bischofskonferenz Nordafrika (CERNA) haben am Montag, 2. März, mit Papst Franziskus im Vatikan die Lage in ihren Ländern erörtert. Die Oberhirten aus Marokko, Algerien, Tunesien, Libyen sowie aus Westsahara hielten sich zu ihrem regelmäßgien >>Ad limina<< - Besuch im Vatikan auf." In deren Ländern sind die Mehrheit Moslems.

"Papst Franziskus rief die Katholiken Nordafrikas auf, sich nicht durch Gewalt und Schikanen entmutigen zu lassen. Trotz verschienener Gefahren hielten die Katholiken dort mutig und standhaft am Glauben fest und seien wahre Zeugen des Evangeliums, sagte er. Er ermunterte sie, weiter für Frieden und Versöhnung einzutreten und den interreligiösen Dialog mit den Muslimen zu fördern. Christen und Muslime sollten sich mit Wahrhaftigkeit begegnen und einander lieben. Mission im Sinne von Abwerbung sollte es nach Franziskus` Worten nicht geben. Die Bekehrung von Menschen, die Jesus entdeckt hätten, sei jedoch eine Freude für die Kirche."......
...
...Meine große Sorge ist, dass versucht werden könnte, die Probleme mit Gewalt zu lösen. Vor den letzten Ereignissen in Libyen hat unsere Bischofskonferenz einen Offenen Brief geschrieben, dass man nicht auf Gewalt setzen sollte, sondern auf Dialog. Und ich weiß, dass einige chrisliche Verbände in Europa damit nicht einverstanden waren
, sagte Landel."

Also keine Mission (Moslems verstehen eine solche immer als Abwerbung): Christen werden abgeschlachtet auch, wenn sie keine Mission betreiben, einfach nur deshalb, weil sie Christen sind. Es ist unverständlich, denen die ihr Leben für den Glauben lassen, dahingehend vom Vatikan her Vorschriften zu machen. Der Papst fordert verfolgte Christen quasi dazu auf, dem VON JESUS SELBST gegebenen MISSIONSBEFEHL aufzugeben!!!!!!!!!!!!!!

Aber ebenso finde ich es merkwürdig, denen Vorschriften machen zu machen, wie sie auf bestialische Gewalt reagieren sollen, ob sich mit Waffen zu verteidigen oder es nicht zu tun. Ich glaube, die Brüder und Schwestern dort in den Moslemländern haben eine höhere Qualifikation entsprechende Entscheidungen selber zu treffen, weil sie ihren Kopf hinhalten.

Weiß jemand von euch, welche Verbände mit dem Offenen Brief der Bischofskonferenz nicht einverstanden waren?

Wir sehen, falls sich militärischer Widerstand von Geschwistern gegen ihr Abschlachten durch die Moslems regen sollte, dass "die Kirche" sie im Regen stehen lässt, statt ihnen zu helfen. Sie beugen sozusagen dem vor, dass Brüder die anderen Brüder, die von den Moslem-Horden massakriert werden sollen, diese unterstützen, sei es direkt oder mit materiellen Mitteln.

Ich würde jede Kampfesform derer dort unterstützen, denn sie sind ander Front und werden niedergemetzelt und ihre Frauen werden versklaft, nicht unsere.

Der Papst will von Menschen, die schon Jahrzehnte für Versöhnung und so weiter eintreten, dass sie es weiter tun. Das sollen wir Christen tun, aber es gehören schon beide Seiten dazu. Denn der Erfolg war ja wohl offensichtlich = Null.

Ist Liebe, dass die Leichenberge der Märthyrer zum Himmel steigen sollen und die anderen weiter machen? Manchmal haben auch Christen die Aufgabe, Gewalt zu stoppen, statt sie immer weiter bestehen zu lassen.

Sollen Christen warten, bis der Islam alle Christen von diesem Planeten vertilgt hat????????????????

Das Fragezeichen


Man kann nicht um des Friedens willen die Wahrheit aufgeben, denn dann wird der Unfriede zum Dauerzustand, weil alles in Unordnung gerät.
nach oben springen

#8

RE: Islamförderung durch Repräsentanten der kath. Kirche

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 21.03.2015 16:16
von Kristina (gelöscht)
avatar

"Er ermunterte sie, weiter für Frieden und Versöhnung einzutreten und den interreligiösen Dialog mit den Muslimen zu fördern. Christen und Muslime sollten sich mit Wahrhaftigkeit begegnen und einander lieben. Mission im Sinne von Abwerbung sollte es nach Franziskus` Worten nicht geben."

Für diese Verwirrung könnte man wirklich in Luft gehen!


„Außerhalb der Kirche kein Heil"
(Katechismus der Katholischen Kirche Absatz 3, 845)
nach oben springen

#9

RE: Islamförderung durch Repräsentanten der kath. Kirche

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 05.05.2015 03:00
von Andi • 1.027 Beiträge

Liebe Leser,

hier ist das dankeschön der Moslems an die Kirche für ihren interreligösen Dialog.


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#10

RE: Islamförderung durch Repräsentanten der kath. Kirche

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 04.12.2015 13:18
von Aquila • 5.625 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

Die Naivität einiger Kirchenvertreter gegenüber der Irrlehre Islam wird immer erschreckender....
nun kommt doch tatsächlich ein Kardinal auf die Idee,
in der Irrlehre Islam deren
ang. "Barmherzigkeit" preisen zu müssen.

Aus "radiovatican":
-

Ein ungewöhnlicher Vorschlag kommt ein paar Tage vor dem Start des Heiligen Jahres aus dem Vatikan:
Auch Muslime sollten doch eine „Heilige Pforte der Barmherzigkeit“ öffnen.
Der das sagt, ist der Missions-Verantwortliche des Papstes, Kardinal Fernando Filoni – übrigens ein früherer Papst-Botschafter im Irak während des letzten Golfkriegs. „Auch im Herzen des Islams steht doch ein vor allem barmherziger Gott“, sagte Filoni im Gespräch mit Radio Vatikan.
„Auch im Herzen des Islams steht Barmherzigkeit, auch wenn man ihr manchmal die Flügel beschneidet, sie vergisst oder beiseiteschiebt.
Wir wissen, dass Barmherzigkeit einer der 99 Namen ist, unter denen Gott, Allah, angerufen wird!“

[....]

-

Und wir wissen,
dass dieser Kardinal vom Islam so gut wie keine Ahnung hat.
Der Irrlehre Islam sind
Gnade und Erlösung unbekannt.

Somit ist auch der Verweis auf die dortige
"Barmherzigkeit" Makulatur.

Ein sich als "Engel des Lichtes" [präsentierender Phantom-"Gott Allah" dämonischen Ursprungs,
der von "Barmherzigkeit" säuselt
und im gleichen Atemzuge in Hunderten Suren die Gewalt billigt und in 25 Suren gar zu Tötungen aufruft,
lässt seine Maske schnell fallen.
Seine drangsalierten Anhänger behandelt er einer Beute gleich !

Wie erschreckend fahrlässig mittlerweile die Irrlehre Islam hofiert wird,
zeigt sich am Beispiel der Kardinals mit seinem "Barmherzigkeits" Verweis.

Vielleicht sollte er sich auch mal den
62. Namen
der von ihm hofierten "99 Namen Allahs"
ansehen, um den als "Engel des Lichtes"
daherkommenden Dämon zu durchschauen

Der 62. Name lautet

T o d b r i n g e r !!!!

Wie "barmherzig" .....nicht wahr ?!


Wie anders die
WORTE DER EWIGEN WAHRHEIT JESUS CHRISTUS
des Gottes der Gnade, Erlösung !
des
L E B E N S
:

-

Joh. 14;6

I C H
BIN DER WEG, DIE WAHRHEIT UND DAS LEBEN,
NIEMAND KOMMT ZUM VATER AUSSER DURCH MICH



Joh. 6;51

I C H
BIN DAS LEBENDIGE BROT, DAS VOM HIMMEL HERABGEKOMMEN IST.
WER VON DIESEM BROT ISST, WIRD IN EWIGKEIT LEIBEN.
DAS BROT, DAS ICH GEBEN WERDE,
IST MEIN FLEISCH, (ICH GEBE ES HIN ) FÜR DAS LEBEN DER WELT



Joh 6,53

JESUS SAGTE ZU IHNEN:
AMEN, AMEN, DAS SAGE ICH EUCH:
WENN IHR DAS FLEISCH DES MENSCHENSOHNES NICHT ESST UND SEIN BLUT NICHT TRINKT,
HABT IHR DAS LEBEN NICHT IN EUCH



Joh.8;12

I C H
BIN DAS LICHT DER WELT



Joh 8;58

JESUS ERWIDERTE IHNEN:
AMEN, AMEN ICH SAGE EUCH,
NOCH EHE ABRAHAM WURDE,
BIN ICH
.



Joh. 10;30

I C H
UND DER VATER SIND EINS



Joh. 11;25

]I C H
BIN DIE AUFERSTEHUNG UND DAS LEBEN



Joh. 12;45

WER
M I C H
SIEHT, SIEHT DEN VATER


-



Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Die Kirche ist auch für die Entferntesten offen- Die Heiligkeit der Kirche
Erstellt im Forum Katechese von Blasius
9 23.11.2018 22:59goto
von Blasius • Zugriffe: 929
Aktueller Überblick. Interview. Dr Armin Schwibach. kath.net
Erstellt im Forum Nachrichten von Katholik28
0 16.06.2018 13:19goto
von Katholik28 • Zugriffe: 638
Protestantische Tricks, die Hl. Schriften und die Hl. Kath. Kirche zu verfälschen
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Protestantismus von Sel
5 15.02.2019 19:28goto
von Stjepan • Zugriffe: 648
Warum liebe ich meine Kirche - Jakob Scherer
Erstellt im Forum Buchempfehlungen von Sel
2 12.02.2018 20:07goto
von Katholik28 • Zugriffe: 286
Sind alle Menschen Kinder Gottes? II Die Gnade - Katechismus der Katholischen Kirche
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Blasius
2 13.07.2018 10:41goto
von Aquila • Zugriffe: 1076
Frage unseres Mitgliedes @Bosco: Trauung zunächst nur standesamtlich, was sagt die Lehre der kath. Kirche dazu?
Erstellt im Forum Wenn etwas der Klärung bedarf von Aquila
0 12.10.2016 22:02goto
von Aquila • Zugriffe: 226
Polens Katholische Kirche: Ukraine-Konflikt bedroht Polen
Erstellt im Forum Nachrichten von blasius
0 20.09.2014 21:18goto
von blasius • Zugriffe: 231
Der freimaurerische Plan zur Zerstörung der katholischen Kirche
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei von Kristina
27 26.08.2018 18:47goto
von Kleine Seele • Zugriffe: 3816
"Ohne Mission stirbt die Kirche“
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von blasius
27 09.10.2014 18:05goto
von blasius • Zugriffe: 2389
Der Reliquienkult der Katholiken war auch einer der Gründe, die zur Reformation und damit zur Spaltung der Kirche führten.
Erstellt im Forum Diskussionsplattform (2) von blasius
11 15.04.2014 00:09goto
von Aquila • Zugriffe: 1444

Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Maxlobkowicz
Besucherzähler
Heute waren 17 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3283 Themen und 21798 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen