Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#11

Islamterror

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 18.02.2015 11:26
von Michaela (gelöscht)
avatar

Es ist schlicht HORROR, wie gewalttätig diese Satansanhänger vorgehen. Darüber aufzuklären ist kein Aufruf zur Gewalt. Die Leute die gegen Moslems hier Gewalt anwenden, würden es auch ohne deine Artikel machen, liebe Kristina.

Ich selber habe Angst, dass sich bei uns bald eine Islam-Partei gründet, weil ja immer mehr von denen hier leben. In meinem Artikel zur Hintergründe der Hamburg Wahl habe ich ja beschrieben, wie in Hamburg die Sozis die Einbürgerungen forcieren und da die meinsten Einwanderer aus islamischen Ländern kommen und auch diese "Religion" haben, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis hier auch in unserer geliebten Heimat, die Verhältnisse destabilisiert sind, da es andere Städte auch so machen.

Entweder Krieg in Europa durch den Konflikt Ungarn-Russland oder Moslemherrschaft stünde unserem Europa bevor, Pest oder Cholera. (Ich möchte bekennen, dass ich zu den genannten Konflikt in Europa lieber nichts weiter sage, denn die echten Hintergründe des Konfliktes kenne ich nur bruchstückhaft - lieber für den Frieden beten, gilt für Michaela.)

Doch ich möchte mich nicht auf das Negative nur einlassen.

Denn es gibt Bekehrungen zu Jesus Christus auch im Islam und die FSSPX wächst stetig an, ebenso gibt es Berufungen gerade in kontemplativen Orden und die Priesterberufungen unter der guten geistlichen Leitung der Petrusbruderschaft wachsen auch. Wir müssten hier einen Threat aufmachen, der so heißt: "Es gibt auch Siege" oder so ähnlich, wo mal nur Erfolge berichtet werden, damit wir mal einen anderen Fokus bekommen.

Wir dürfen uns nicht niederreißen lassen, wie negativ auch alle Prophetien aussehen, was immer passiert in der Welt.

Wenn wir nur endlich einheitlich beten würden für die Zurückdrängung des Islam und Bekehrung der Menschen, dann würde es was nützen.
So wie in Österreich durch Gebet die Muselmänner aufgehalten werden konnten, so würde es auch jetzt gehen. Nur die Österreicher haben nicht allgemein gebetet, sondern wirklich konkret, um das was es ging und dann waren sie damals eben katholisch.
Doch ich glaube, dass sich Menschen auch bekehren. Ich kenne einige, die konvertiert sind und das wird aufgrund von Gebeten der Katholiken geschehen sein.

Es ist nicht Gottes Wille, dass die ganze Welt vom Islam überrannt wird. Da bin ich mir sicher. Und wenn es sein Wille wäre, könnte man auch ohnehin dagegen nichts tun.

Gott will nicht, dass die Seelen zur Hölle fahren und ER ist LIEBE. Deshalb glaube ich, dass Er auch hier auf der Erde noch Seelen retten will und wie soll das gehen, wenn es keine Christen mehr gibt, die IHN und Seiner Kirche dabei helfen. Nur möchte Er mit Sicherheit auch, dass wir Ihn um Hilfe bitten.

Ich habe eben hier

http://www.citizengo.org/de/19068-trauer...ischen-christen

unterschrieben und hinzugefügt:

Möge die katholische Kirche, der ich angehöre, endlich zu Fasten und Gebet aufrufen gegen den Islam in der Welt und für Erweckung, statt die Zeit mit bedingungslosen Interreligiösen Geschwafel zu verschwenden. Beten statt reden. Missionieren statt den Islam hoffähig zu machen.

weil ich so verzweifelt bin über die pro-islamische Situation in unserer Heiligen Mutter Kirche.

Allerdings hat Papst Franziskus immerhin den Kopten Pater Yoanmis Lahzi Gaid, der auch islamkritische Worte sagt, zum Sekretär ernannt. Das tröstet mich ein wenig.

Gott mit Euch und mir,
Michaela
P. S. Gemäß einer berechtigten Kritik Aquilas habe ich die ursprüngliche Überschrift wieder eingetragen und werde in Zukunft ggf. einfach einen neuen Threat aufmachen. Ich bitte Dich, Kristina um Verzeihung, da du diesen Threat eröffnet hast.


Off. 3, 15 - 19 Ich kenne deine Werke, dass du weder kalt noch heiß bist. Ach, dass du kalt oder heiß wärest! Also, weil du lau bist und weder heiß noch kalt, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde. // Man kann nicht um des Friedens willen die Wahrheit aufgeben, denn dann wird der Unfriede zum Dauerzustand, weil alles in Unordnung gerät.

zuletzt bearbeitet 19.02.2015 01:09 | nach oben springen

#12

RE: Islamterror

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 20.02.2015 13:50
von Kristina (gelöscht)
avatar

http://michael-mannheimer.net/2015/02/19...des/#more-37851

IS will Europa mit 500.000 Migranten überfluten. Ziel ist der Kollaps des Abendlandes
syrien-fluechtlinge-mittelmeer



Per gezielter Massenflucht soll der Zusammenbruch
Europas provoziert werden


Wenn es noch eines letzten Beweises bedurft hätte – nun haben wir ihn. Die Massen-Immigration von Nordafrikanern und Menschen aus dem Nahen Osten ist Teil eines perfiden Plans der Flutung Europas mit islamischen Flüchtlingen – verbunden mit der Hoffnung, dass Europa unter dieser Last zusammenbrechen damit reif wird für eine Übernahme durch den Islam. Nun, das hat nichts mit Verschwörungstheorien zu tun, zu denen der Betreiber dieser Website überhaupt keine Neigung hat. Das ist bittere Realität, geplant in den Thinks-Tanks Al Kaidas, des IS und der ägyptischen Moslembrüder. Nun will IS Italien mit 500.000 Flüchtlingen fluten. Dank der in Europa herrschenden Sozis und ihrer Kollaboration mit dem Islam wird dies vermutlich auch gelingen. Und man darf sicher sein, dass diese 500.000 nicht in Italien bleiben werden. Wozu gibts schließlich Deutschland? Dorthin schickt der Mittelmeerstaat schon seit Jahren die an seinen Ufern gestrandeten “Flüchtlinge”. per Schiff und versehen mit 500 Euro pro Flüchtling. Billiger gehts nimmer… für Italien wenigstens. Wenn diesem demografischen Dschihad – um nichts anderes handelt es sich bei den meisten “Flüchtlingen” – rigioros ein Ende bereitet wird, wird das Ganze in einer beispiellosen Katastrophe enden. Australien hat gezeigt, wie man’s macht. Dort landet kein Boot mehr mit “Flüchtlingen” aus Indonesien.

Michael Mannheimer, 19.2.2015

Terroristen nehmen Italien ins Visier“Boote mit 500.000 Flüchtlingen”: IS will Europa mit Migranten überfluten

Der IS droht Europa mit einem „psychologischen Angriff“: Eine halbe Million Menschen will die Terrormiliz in Booten aufs Meer treiben – um den Kontinent zu “überfluten”. Doch damit nicht genug: Unter den Flüchtlingen sollen sich auch Terroristen verstecken. Jetzt rüstet sich sogar der Papst.

Die Terrormiliz Islamischer Staat droht mit einer „psychologischen Attacke“ gegen den Westen: Im Falle einer militärischen Intervention in Libyen werde Europa mit einer halben Million Migranten überflutet. Das berichtet die englische Zeitung „Daily Mail“ ( http://www.dailymail.co.uk/news/article-...pon-bombed.html ). Der IS habe demnach angekündigt, die 500.000 Flüchtlinge gleichzeitig in hunderten Booten auf das Meer zu schicken. In Italien publizierte Transkripte von Telefonaten würden dies belegen.

Wenn die Terroristen ihre Drohung tatsächlich wahrmachten, würden zahlreiche Flüchtlinge ertrinken. Die Rettungskräfte wären mit derartig hohen Zahlen hoffnungslos überfordert. Außerdem fürchten die Behörden Aufstände in europäischen Städten.

Laut IS-Briefen, die die Anti-Terrorgruppe Quillam gesehen haben will, plant der IS, erst die Kontrolle in Libyen ( http://www.focus.de/politik/experten/pei...id_4480588.html )an sich zu reißen. Anschließend wollen die Terroristen, getarnt als Flüchtlinge, das Mittelmeer überqueren, schreibt „Daily Mail“.

Der italienische Innenminister Angelino Alfano betonte am Montag, dass Libyen nun absolute Priorität habe. Die internationale Gemeinschaft dürfe keine Minute verlieren. “Wenn die Miliz des Kalifats schneller handelt als die internationale Gemeinschaft entscheidet, wie können wir dann das Feuer in Libyen löschen und die Migrationsströme eindämmen? Wir laufen Gefahr, einer noch nie da gewesenen Massenflucht ausgesetzt zu sein“, warnte der besorgte Minister.

Den ganzen Artikel auf FOCUS hier( http://www.focus.de/politik/ausland/isla...id_4487068.html ) lesen


„Außerhalb der Kirche kein Heil"
(Katechismus der Katholischen Kirche Absatz 3, 845)
nach oben springen

#13

RE: Islamterror

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 20.02.2015 16:21
von Maresa • 217 Beiträge

Liebe Kristina!

Als ich 2007 eine Freundin in Kalabrien/Italien besucht habe, konnte ich es mit eigenen Augen sehen.
Damals kamen 100derte jeden Tag übers Meer. Die Menschen dort verzweifeln, da sie selber keine Möglichkeit zur Arbeit haben und außer Oliven-und Orangenbäumen nicht viel wächst. Das Obst zu verkaufen bringt auch nicht viel ein.
Die Asylanten werden in Lagern zusammengepfercht und stehen bettelnd auf der Straße.
Es ist unmöglich sie zu integrieren, da die meisten Ziegenhirten sind, die noch nie einen Akkuschrauber in der Hand hatten.
Europa tut nichts, die Hilferufe der Italiener zeigen keine Wirkung.

Mir tun die Italiener die dort leben müssen, so leid.

Viele Grüße
Maresa

nach oben springen

#14

RE: Islamterror

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 21.02.2015 11:59
von Kristina (gelöscht)
avatar

Liebe Maresa,
ich bin in der Situation von Italien, aber auch was alle Flüchtlinge betrifft, hin- und hergerissen.
Einerseits - wessen Herz bleibt kalt, angesichts der Not dieser Menschen?
Natürlich sollte man den Gestrandeten und allen Flüchtlingen helfen.

Europa mit Italien sollten für dieses Problem schnellstens eine gemeinsame Lösung finden.

Andererseits sollte die Vernunft über dem Gefühl stehen.
Wenn es stimmt, dass über solche Wege Terroristen eingeschleust werden, dann muss man eingreifen und endgültige Wege finden, wie besten vorgegangen wird.

Die hochgelobte freie Gesellschaft mit ihren freien Grenzen in Europa endet dann, wenn Leib und Leben der eigenen Bevölkerung gefährdet ist, aber auch wenn sich dadurch eine Parallelgesellschaft aufbaut, wenn der Staat die Flüchtlinge ohne Schulden zu machen, nicht mehr finanzieren kann.

Erstens wächst die Islamisierung je mehr Moslems nach Europa kommen,
zweitens steigt die Kriminalität,
dann kommt die reale Bedrohung von Anschlägen oder auch Kriege durch Angriffe von außen auf Deutschland/Europa u n d durch die Infiltrierung hunderter oder eher tausender Terroristen im Inland, was die Situation hier noch weit gefährlicher macht.
Die Kosten der Lebenserhaltung der Flüchtlinge sind in Deutschland/Europa irgendwann kaum noch zu bewältigen..

Ich denke, dass letzteres - auch zum Schutz der Bevölkerung - mehr Gewicht haben sollte, endlich einen guten Weg zu finden.
Vorschläge gäbe es dazu genug.
LG
Kristina


„Außerhalb der Kirche kein Heil"
(Katechismus der Katholischen Kirche Absatz 3, 845)

zuletzt bearbeitet 21.02.2015 16:39 | nach oben springen

#15

RE: Islamterror

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 21.02.2015 21:08
von Aquila • 5.140 Beiträge

Liebe Kristina, liebe Maresa, liebe Mitleser

Ich bin auf einen Text von Helmut Zott gestossen,
in dem die für jeden Moslem Verpflichtung zur Ausbreitung der Irrlehre Islam
- mit allen Mitteln -
aufgezeigt wird:
-

Da im Islam, wie gesagt,
alle Mittel erlaubt und a priori weder gut noch böse sind, wird verständlich, warum der Terror, wenn er der Sache Allahs dienlich ist, als gut erachtet wird und von keinem gläubigen Moslem verurteilt wird und auch nicht verurteilt werden kann.
Selbst Töten wird dann gut geheißen,
wenn es dem Islam nützt.
Sehr genau trifft der
Moslemführer Nawab-Safavi,
mit der folgenden Aussage den wahren Sachverhalt und den Kern der islamischen Werteordnung und Ethik:
-
„Wir kennen keine absoluten Werte außer der totalen Unterwerfung unter den Willen des Allmächtigen (Allahs).
Es heißt: ‚Du sollst nicht Lügen!’
Dienen wir allerdings dem
Willen Allahs, so gilt ein anderes Prinzip.
Er lehrt uns zu lügen,
auf dass wir uns in heiklen Situationen retten
und unsere Feinde verwirren….
Wir sagen, dass Töten einem Gebet an
Bedeutung gleichkommt, wenn es nötig ist,
solche, die (dem Glauben) schaden,
aus dem Weg zu räumen.
Täuschung, Hinterlist, Verschwörung, Betrug, Stehlen und Töten sind nichts als Mittel”.
-
Der
leicht verständliche Grund für die Gemeinsamkeit und gedankliche Übereinstimmung der Muslime
basiert auf der Tatsache,
dass beide, ob als Terrorist,
der streng dem Koran und seinem Vorbild Mohammed folgt, oder als gläubiger friedlicher Moslem,
sich auf Allah und die verbindlichen Glaubensgrundlagen beziehen.
Das aber sind der
Koran, die Sunna und die Scharia.
Der Unterschied besteht
nur in den persönlichen Fähigkeiten und Möglichkeiten, in der Wahl der Mittel und in der Intensität der Umsetzung von Allahs Auftrag.
Beide haben aber ohne Einschränkung die lebenslange Verpflichtung,
sich um die Sache Allahs mit allen zur Verfügung
stehenden Mitteln zu bemühen, was der Terminus Djihad ausdrückt. Es handelt sich dabei um den göttlichen Auftrag, die Menschheit unter die Scharia, dem Gesetz Allahs zu bringen und zu einen.
Das erstrebte Endziel ist die Einigung der Menschheit als Umma, mit einem Kalifen als Stellvertreter Allahs auf Erden an der Spitze.

.
-

Anmerkung:
Der zitierte Moslemführer
wurde 1955 im Iran noch unter dem Schah Reza Pahlavi hingerichtet.


Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 23 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Dsieker
Besucherzähler
Heute waren 207 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2849 Themen und 19290 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen