Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#11

RE: Die neue "Menschenmachwerkskirche"

in Diskussionsplattform Kirche 13.12.2018 15:40
von Kristina (gelöscht)
avatar

Den Pfarrgemeinderäten wurde heute in einer email mitgeteilt, dass es man an Kursen zur Gestaltung neuer Gottesdienste teilnehmen kann.
Geleitet werden die Kurse von einem Referenten und einem Regisseur und Dramaturgen. Scheinbar werden deutschlandweit solche Kurse angeboten, mit dem Wissen und Gutheißen der Pfarrer und Priester.
Hier die Internetseite mit direktem Verweis auf die Spalte "Plan-Spiele"

http://www.gottesdienstwerkstatt.eu/plan-spiele/

nach oben springen

#12

RE: Die neue "Menschenmachwerkskirche"

in Diskussionsplattform Kirche 13.12.2018 19:29
von benedikt • 3.030 Beiträge

Ungeheuerlich! Das darf nicht wahr sein und muß strikt unterbunden werden!


Gott ist die Liebe,
und wer in der Liebe bleibt,
bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.

1. Joh 4,7 - 16
nach oben springen

#13

RE: Die neue "Menschenmachwerkskirche"

in Diskussionsplattform Kirche 13.12.2018 21:05
von Aquila • 5.628 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Lebe Kristina, lieber benedikt, liebe Mitleser

Was hier vor sich geht hat bereits im Jahre 1902
der Bischof von Rottenburg - Paul Wilhelm von Keppler -
angemahnt...das Aufkommen moderner "Reformbestrebungen" und deren Vorgehen:
-

"Allen "modernen" Reformbestrebungen (ich kann die katholischen nicht ausnehmen) ist gemeinsam eine große Verschwommenheit aller Begriffe und Ziele, eine erstaunliche Unklarheit über das eigene Wollen und Können, ein planloses Herumfahren im Nebel.
Darin liegt ihre Schwäche, aber auch ihre Gefahr für die vielen Unreifen und Urteilslosen.
[....]
Ein untrügliches Symptom falscher Reformbestrebungen ist es daher,
wenn dieselben nicht im Namen des Heiligen Geistes,
sondern im Namen des "Geistes der Zeit" ans Werk gehen.


-

Heute aktueller denn je !


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 13.12.2018 21:07 | nach oben springen

#14

RE: Die neue "Menschenmachwerkskirche"

in Diskussionsplattform Kirche 14.12.2018 12:24
von benedikt • 3.030 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus!

Lieber Aquilla, danke für Deine Ausführungen!

Zitat:
sondern im Namen des "Geistes der Zeit" ans Werk gehen. Zitatende.

Das Problem ist nur, wer unterscheidet, was aus welcher "Schublade" kommt?
Meiner Meinung nach kann das nur der Heilige Vater.

Es grüßt Dich herzlich und wünscht Dir die Gnade und den Frieden Gottes,
benedikt


Gott ist die Liebe,
und wer in der Liebe bleibt,
bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.

1. Joh 4,7 - 16
nach oben springen

#15

RE: Die neue "Menschenmachwerkskirche"

in Diskussionsplattform Kirche 14.12.2018 22:39
von Aquila • 5.628 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Lieber benedikt

Dieses Forum soll nebst einer Orientierung für Suchende gerade auch zur Festigung in der immerwährenden Lehre der Kirche dienlich sein.
Letzteres vermag denn auch die Widersprüche zur Lehre der Kirche als Früchte des Zeit-Geistes zu entlarven....
diese Widersprüche zeigen sich auch im Versuch der Auflösung der konkreten Gestalt der Kirche; so wie in den "Planspielen" beabsichtigt.

Pater Deneke von der Petrus-Bruderschaft hat diesen Aspekt in einer sehr guten Abhandlung über die "Unterscheidung der Geister" miteinbezogen:

-

[....]
"Ein Widerspruch zur Lehre der Kirche ist demnach ein Widerspruch zu Jesus Christus selbst und kann auf keinen Fall vom Geist Gottes stammen.
Besonders dort, wo die konkrete, sichtbare Gestalt der Kirche, die Bedeutung ihrer Ämter und Sakramente aufgelöst werden, ist der böse Geist am Werk, denn er liebt die falsche Vergeistigung, die Verflüchtigung, das Diffuse und Nebulöse."
[....]

-

Die Abhandlung in Gänze siehe bitte hier:
Die Unterscheidung der Geister


Zum richtigen Verständnis gegenüber den Aussagen des Heiligen Vaters und somit zum richtigen Verhalten treugläubiger Katholiken in diesen stürmischen Zeiten sagt
Kardinal Burke:

-

"Aber auf teuflische Weise sind Verwirrung und Irrtum, die die menschliche Kultur auf den Weg des Todes und der Zerstörung geführt haben,
auch in die Kirche eingedrungen,
so daß sie sich dieser Kultur annähert, anscheinend ohne ihre eigene Identität und Mission zu kennen, ohne anscheinend die Klarheit und den Mut zu haben, der radikal säkularisierten Kultur das Evangelium des Lebens und der Göttlichen Liebe zu verkünden.
[....]
Ein klares Signal, dass die Kirche ihrer Mission nicht nachkommt,
ist das Fehlen von Angriffen der säkularen Medien, die es während des Pontifikats von Benedikt XVI. gegeben hat.
[....]
Die Katholiken haben die Aufgabe, zwischen den
Worten des Mannes der Papst ist
und den Worten des Papstes als Stellvertreter Christi zu unterscheiden.
Ohne diese Unterscheidung wird der Respekt für das Amt des Papstes leicht verloren gehen.
Eine andere Gefahr besteht darin, dass Menschen, die mit persönlichen Ansichten des Mannes, der das Papstamt bekleidet, nicht einverstanden sind, aus diesem Grund der Ansicht seien, nicht in der Gemeinschaft mit der Kirche zu sein.
[....]
Katholiken sollen nicht in eine „Idolatrie des Papsttums“ verfallen, in der jedes Wort des Papstes als lehramtliche Aussage zu gelten hat, selbst wenn sie dem Wort Christi widerspreche.
Äußerungen des Papstes
sind stets im Kontext der beständigen Lehre und Praxis der Kirche zu verstehen.
[....]
Katholiken sollen nicht einmal daran denken, sich von der katholischen Kirche in der Hoffnung zu trennen, eine bessere Kirche schaffen zu können.
Ein Schisma ist die Frucht eines weltlichen Denkens, eines Denkens,
das die Kirche in der Hand des Menschen und nicht in der Hand Christi sieht.
Die Kirche unserer Zeit steht vor der Aufgabe,
sich von jeder Art weltlichen Denkens zu reinigen
."

-

Siehe bitte auch:
Die Heiligkeit der Kirche



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 14.12.2018 22:51 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: e-gabler
Besucherzähler
Heute waren 635 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3285 Themen und 21807 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Kristina



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen