Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#6

RE: Messbesuche bei den Piusbrüdern?

in Diskussionsplattform Pius-Bruderschaft 14.09.2014 01:29
von Stefan (gelöscht)
avatar

lieber Aquila,

die Antwort Papst Benedikts ist in der Tat undeutlich. Doch auch ich sehe in seimer Antwort ein Nein!

Ein "Nein" müsste ich dann diesbezüglich auch auf die Messbesuche bei den modernistischen Priestern beziehen, die der Kirche ungtehorsam sind und die Heilige Messe verunstalten und entehren und antikatholische und protestantische Predigten halten.

Wenn es also so steht, dürfte man weder zu den einen noch zu den anderen gehen!

Folglich bleibt mir nichts anderes übrig, als das Beste zu wählen: Nämlich zu den ungehorsamen Piusbrüdern zu gehen, statt zu den ungehorsamen und irrlehrenden modernistischen Priestern! Wie gesagt, geht es mir dabei nicht um die Piusbrüder, sondern um die Heilige Messe, die in der göttlichen Ordnung zelebriert wird!

Und ich bin sehr froh darüber, dass die Piusbruderschaft nicht schismatisch ist! Gott sei Dank! Darüber bin ich sehr glücklich!

Liebe Grüße
Stefan

nach oben springen

#7

RE: Messbesuche bei den Piusbrüdern?

in Diskussionsplattform Pius-Bruderschaft 14.09.2014 21:26
von Kristina (gelöscht)
avatar

Lieber Stefan,
ich gehe zwar wegen der langen Anfahrtszeit seit langer Zeit nicht mehr zur Piusbruderschaft, aber ich weiß noch am Anfang war ich unsicher, ob die Messe und die Sakramente gültig sind, außerdem hatte ich Schwierigkeiten mit dem Latein...
Zuerst bin ich teils in die neue Messe teils zur Piusbruderschaft gefahren. Beides funktionierte dann auf Dauer nicht mehr nebeneinander.
Schluss endlich habe ich auf mein Gefühl gehört und es zog mich im Herzen klar und deutlich zur Piusbruderschaft in die lat. Messe. Welch ein Unterschied zur Neuen Messe!
Deshalb würde ich dir empfehlen, dorthin zu gehen, wohin dich dein Herz zieht.
Das eine ist die Unstimmigkeit in der Theorie zwischen der katholischen Piusbruderschaft und Vatikan (wobei ich den Argumenten zum II. Konzil der Piusbruderschaft zustimme, soweit ich das beurteilen kann!), das andere ist die Praxis, die Messe - so sehe ich das.
Und außerdem kann man sich noch fragen, wie der liebe Gott wohl solch erhabene und ehrfurchtsvolle Messen sieht! Bestimmt nicht negativ.
LG
Kristina


1Joh 5,10 Wer an den Sohn Gottes glaubt, trägt das Zeugnis in sich. Wer Gott nicht glaubt, macht ihn zum Lügner, weil er nicht an das Zeugnis glaubt, das Gott für seinen Sohn abgelegt hat.

zuletzt bearbeitet 14.09.2014 21:26 | nach oben springen

#8

RE: Messbesuche bei den Piusbrüdern?

in Diskussionsplattform Pius-Bruderschaft 15.09.2014 01:03
von Stefan (gelöscht)
avatar

Liebe Kristina,

ich komme einfach zu demselben Schluss wie Du!

Und als ich mir heute eine Broschüre des Bistums Essen ins Bewusstsein rief, das in dieser Broschüre eine andere, eine antichristliche Kirche propagiert, die "Wir", "Ich", "Du" gestalten (vgl. mit Mt. 16,18) und den Befehl Christi in Mt. 28,19f. und in Mk. 16,15 wortwörtlich ablehnt und diesen durch die sonderbare Lehre von einer Entdeckung Gottes in der Welt ersetzt, dann wurde mir klar, dass diese Kirche, die das Bistum Essen vertritt, nicht die katholische Kirche ist. Hier liegt also ganz offenkundig ein Schisma vor. Dieselbe "Kirche" wurde in unserer Kirche zur Osternacht in Anwesenheit des Priesters von einer Frau propagiert. Ich berichtete hier bereits darüber!

Hier ist also ein Schisma in vollem Gange!

Und ich glaube nicht, dass wir die Heiligen Messen bei offenkundigen Schismatikern besuchen dürfen!

Da bleiben mir hier im Bistum Essen dann doch nur die Sonntagsmessen bei den Piusbrüdern übrig, die keine Schismatiker sind!

Die Gemeindepfarrer hier bei uns in Bochum dulden keine katholischen Schriften auf den Ablagen ihrer Kirchen. Diese werden unverzüglich entfernt und entsorgt, wenn sie entdeckt werden. Eine deutliche Sprache, mit der hier gesprochen wird! Mit dem neuen Prior des Zisterzienserklosters bei uns, hat dieser Antikatholizismus auch dieses Kloster schon erfasst; denn jetzt sind auch dort katholische Schriften verboten, die den Glauben fördern.

Stattdessen findet man auf den Ablagen Schriften und Zeitschriften, die die katholische Kirche, die Lehre und den Papst angreifen. In Massen werden sie dort ausgelegt. Soweit es mir möglich ist, packe ich so viele davon in meinen Rucksack und entsorge das alles.

Und schauen wir in den Neuen "Gotteslob", da habe ich eine Menge Härsien entdeckt! Zur Eucharistischen Anbetung wird da auf zwei Seiten eine "Gebetsandacht" aufgeführt, in der zunächst geleugnet wird, dass Jesus Christus nicht mit dem Brot des Neuen Bundes identisch sei, sondern uns "in diesem Nrot" nur nahe ist. Und dieses Brot sei "aus dem Mahl", also nicht "aus dem Opfer". Hier werden ganz offen zwei Lehren der Kirche geleugnet:

1.) Die Lehre von der Wandlung
2.) Die Lehre vom Messopfer

Und damit sich diese Häresien bei den frommen, gläubigen Katholiken schön einprägen, legt man sie zum Wiederholungen vor. Was damit beabsichtigt wird, ist klar: Verführung zum Abfall!

Das Schisma schreitet enorm voran! Aber darf man wirklich die Heiligen Messen bei Häretikern und Schismatikern besuchen, nur weil sie kirchenrechtlich wirken dürfen, und bei den Piusbrüdern, die keine sind, nicht, nur weil sie unerlaubte Priesterweihen vornehmen?

Da kann ich Papst Benedikt XVI. nun wirklich nicht folgen, wenn er zwischen den Zeilen sagt, man dürfe bei den Heiligen Messen der Piusbrüder nicht teilnehmen!

Zum anderen frage ich mich seit heute, ob sich bei den häretischen Priestern und Bischöfen auch tatsächlich eine Wandlung vollzieht, da sie diese leugnen. Liegt bei diesen wirklich die nötige Intention vor? Ich bedenke auch, dass immer mehr Priester während der Heiligen Messe von Brot und Wein reden, statt vom Leib und Blut Christi.

Hier sollte Rom endlich mal klar Schiff machen! Oder weiß Rom nicht, was hier alles vor sich geht? Das kann ich mir nicht vorstellen. Die Hirten in Rom haben doch eine Verantwortung gegenüber den Schafen Christi, die von den Bischöfen und Pfarrern zum Abfall verführt werden. Hat man Angst in Rom vor einer offenen Abspaltung? Die Herde Christi ist aber wichtiger! Es wäre schön, wenn Rom die Bistümer in die Hand der Traditionellen geben würde. Das wäre doch was! Ich würde das tun zum Segen und zum Heil der Herde Christi! So aber werden immer mehr Katholiken zum Abfall verführt, von denen, die die erwähnte neue Kirche innerhalb der katholischen bauen. Das darf doch nicht sein!

Rom hat doch Christus mehr zu gehorchen als den abtrünnigen Bischöfen, Priestern und den abtrünnigen aktiven Laien. Oder nicht?

Ich glaube, dass wird alles nicht gut ausgehen, wenn Rom da nicht etwas macht, rechtzeitig! Denn je weiter die Zeit voranschreitet, desto schwieriger wird es, weil die Abtrünnigen immer mehr Macht gewinnen werden. Ich sehe eine äußerst düstere Zeit auf uns zukommen. Das kann nur in ein offenes Schisma hineinlaufen, von einer absoluten Trennung vom Papst und von Rom überhaupt. Das wird nicht gut gehen!

Aber nun gut, ich kann jetzt viel reden, es nützt alles nichts!

Eines ist mir heute klar geworden. Zu den Häretikern und Schismatikern kann ich zur Heiligen Messe nicht mehr gehen!


Liebe Grüße und Gottes Segen
Stefan

nach oben springen

#9

RE: Messbesuche bei den Piusbrüdern?

in Diskussionsplattform Pius-Bruderschaft 15.09.2014 10:06
von MariaMagdalena (gelöscht)
avatar

Lieber Stefan,
auf Deine Frage " Hat man Angst in Rom vor einer offenen Abspaltung?" Ja, denn schon mit der Königsteiner Erklärung (1968) haben die deutschen Bischöfe gezeigt, dass sie denken, sie haben Rom zusagen was getan werden muß und was nicht. Und auch heute sind viele der deutschen Bischöfe ihren Brüdern im Amt und Glauben eher suspekt, weil sie sich eher nach dem Zeitgeist richten anstatt dem geoffenbarten katholischen Glauben und seinen Lehren zu folgen ! Denn nicht nur Schriften der Piuspriesterbruderschaft scheinen für sie gefährlich zu sein, sondern auch die Schriften von Hw.P Ramm von der Petruspriesterbruderschaft !
Verzeiht, aber manchmal könnte man doch auf die unsinnige Idee kommen, wenn man hört ,was so manche Kleriker von sich geben, dass die Gegenseite hier sehr willige Gehilfen hat.

Und jene, die sich bemühen den Glauben in seiner ganzen Würde zu erhalten, deshalb als " nicht zur Kirche gehörig /schismatisch hingestellt werden, nur damit die Gläubigen sich dort nicht hintrauen und den Glauben in seiner würdigen Verehrung kennen lernen.
Wo halt das Opfer Christi, das erlösende Liebesopfer des Herrn ist und nicht `ne Stulle Brot.

Doch, und auch dies sollte betont werden, es gibt noch Priester in den einzelnen Diözesen, die es selbst in der Neuen Messe schaffen sehr würdig das heilige Opfer unseres Herrn zu feiern. Dass diese oft Ärger bekommen und ihnen viele Steine, Drohnungen in den Weg gelegt werden, ist leider eine traurige Tatsache. Als trauriges Beispiel sei nur eins angeführt.
Ihr erinnert Euch noch an das Jahr des Priesters ?, wo der heilige Pfarrer von Ars, ihnen als Vorbild eines gottgefälligen Pfarrers vor Augen gestellt wurden ist ? Leider kenne ich mehr als einen Priester, der sich so gewünscht hätte sein Erz-/Bischof hätte seine geistigen Sohne zur Vertiefung des Lebens und Wirkens des heiligen Pfarrers von Ars zu sich gerufen und ihn belehrt, aber viele wurden nur gerufen, um noch besser getrimmt die Ökumene so zubetreiben, dass die Gläubigen wissen daskatholisch und evangelisch Eins ist ! Und dies im Jahr des Priesters !


Pax et bonum
Maria


Lieber mit der Wahrheit fallen als mit der Lüge siegen.
nach oben springen

#10

RE: Messbesuche bei den Piusbrüdern?

in Diskussionsplattform Pius-Bruderschaft 15.09.2014 10:26
von Kristina (gelöscht)
avatar

Liebe Maria,
lieber Stefan,
es ist natürlich wichtig zu erwähnen, dass es auch noch gute Pfarrer gibt, die die Neue Messe lesen! Keine Frage.
Jemand der auf der Suche ist, sollte sich auch fragen, was Gott wohlgefällig ist, bzw sein könnte und weniger was ICH für richtig erachte. Nur alleine schon das Knien vor Gott um die Kommunionspende in den Mund zu empfangen, müsste zur Richtungsweisung beitragen.
Ich gehe weiterhin in die näher gelegene lat. Messe, jedoch zum Institut Christus König und Hoherpriester. Allerdings weiß ich nicht genau, wie sie zu all dem Kirchen-Wirrwar stehen, aber immerhin sind sie katholischer/kerniger :-) als manche Amtskirche vor Ort.

LG
Kristina


1Joh 5,10 Wer an den Sohn Gottes glaubt, trägt das Zeugnis in sich. Wer Gott nicht glaubt, macht ihn zum Lügner, weil er nicht an das Zeugnis glaubt, das Gott für seinen Sohn abgelegt hat.
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 298 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3343 Themen und 21989 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen