Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#6

RE: Astrologie

in Diskussionsplattform Esoterik 27.07.2014 08:01
von MariaMagdalena (gelöscht)
avatar

Ihr Lieben,
habt ihr auch schon einmal darüber nachgedacht wer und was für Menschen im Grunde der Esoterik & Co hinterherlaufen ?
Verzeiht, aber nachdem ,was ich so in meiner kleinen Welt beobachtet habe, sind es Menschen, die entweder gelangweit sind, wenig Selbstwertgefühl haben, die meinen es gebe zu viele Regeln und Verbote im katholischen Glauben, die sich im Grunde überhaupt nichts dabei denken, weil es ja " mode ist" etwas anderes als ausgerechnet katholisch zu sein, wie langweilig." Es scheint tatsächlich etwas damit zutun zu haben, was das Wort Esoterik bedeutet "dem inneren Bereich zugehörig", also sich hier durch von der breiten Masse abzuheben. Was in einer Zeit, die ja selbst mehr und mehr diese Formen des Menschseins "Egoist, Egozentriker und Egomane" zum Sinnbild hat ,vergöttert und von jeden fordert, als einzigste Möglichkeit gesehen wird dieser Aufforderung nach zu kommen.
Es ist traurig, doch um hier überhaupt einen Menschen helfen zu können, müßte das vergöttere Ich in der Gesellschaft wieder dem Wir weichen, und ganz ehrlich dafür stehen die Zeichen leider nicht günstig, sondern eher in der Richtung, dass sich gar die krankhafte Egomanie immer und immer zu einen " normal Zustand des Menschen" durchsetzt.
Denn ausser bei der Esoterik & Co, erkennt man es auch als treibenden Kraft im Hintergrund in der ganzen Gender-Ideologie, der Sexualisierung der Gesellschaft bis hin zu den Kleinkindern mit und durch die Medien, Schule und Co; und letztendlich auch bei der, heute so hochgelobten, Euthanasie.

Pax et bonum
Maria


Oves meae vocem meam audiunt, et ego cognosco eas, et sequuntur me: et ego vitam aeternam do eis, et non peribunt in æternum, et non rapiet eas quisquam de manu mea
nach oben springen

#7

RE: Astrologie

in Diskussionsplattform Esoterik 27.07.2014 08:53
von Kristina (gelöscht)
avatar

Ihr Lieben,
ich denke Aufklärung tut Not!!
Ich möchte niemandem etwas unterstellen, aber kann es nicht sein, dass die - noch - wirklich gläubigen Christen "vom Inneren her" von solchen Wahrsagereien und der Esoterik abgehalten werden?
Und das es in der Mehrheit doch eher Ungläubige und Taufscheinchristen sind, die auf diesem Weg gehen? Aus Unkenntnis oder Gedankenlosigkeit.

Eigentlich erwarte ich von der Kirche Aufklärung, sowie die Aufforderung zum regelmäßigen Bibel lesen.
Damit diejenigen die es hören, anderen entsprechend weitergeben und/oder durch ihre bewusst christliche Einstellung einwirken können.
LG
Kristina


Joh 14,6 Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.
nach oben springen

#8

RE: Astrologie

in Diskussionsplattform Esoterik 27.07.2014 12:30
von Michaela (gelöscht)
avatar

Liebe Maria,

verzeih, Menschen, die "in der Esoterik sind" oder dahingehen, negative Beweggründe zu unterstellen, ist mir zu kurz gedacht.

Es mag sein, dass es da Menschen gibt, die egoistisch in bestimmten Punkten handeln. Aber gibt es die nicht bei uns auch? Man kann alles für seine Ego-Ziele verwenden.

Von dem Egoisten an sich möchte ich nicht sprechen. Dann verurteile ich ja den ganzen Menschen. Ich kann nur sagen die oder die Handlungsweise ist egoistisch. In dem konkreten Moment ist die Person egoistisch, ja. Aber an sich? Weiß denn ich, was diese Person denn sonst tut oder warum sie wirklich was macht. Gerade in den Motivationen anderer mag ich nicht mein Urteil abgehen. Wir sehen nur, was außen ist, Gott sieht ins Herz.

Ich möchte noch andere Gruppen nennen, die außerhalb der Kirche ihr Heil in Esoterik suchen.

Die Sucher, die von dem Verhalten von Katholiken vielleicht abgeschreckt sind oder schlechte Erfahrungen mit einigen von uns haben, die angenommen werden wollen wie sie sind, mit ihren Schwächen und Ängsten.

Sucher können in folgende Gefahr geraten, nämlich, dass sie sich unter einem nicht-christlichen Gesetz der Reinkarnation stellen. Das passiert wohl oft.

Ich möchte nicht mit denen tauschen, die an Reinkarnation glauben, was ja auch in der Esoterik oft der Fall ist.
Denn diese müssen genau auf die Ethik achten. Denn alles wird genauestens im Karma-Buch (Karma = Handlung, Ursache - Wirkungsgesetz) aufgelistet. Jeder Gedanke, jedes Wort, jede Handlung.
Vergebung gibt es da keine. Nur eine harte Abrechnung, ohne Liebe ohne Gnade.

Denen gebe ich Zeugnis von unseren lieben Vater im Himmel, der Seinen Sohn sandte und in den Sakramenten, hier der Hl. Beichte, wirkt.


Manche haben Angst vor der Zukunft und wollen wissen, wie sie Böses vermeiden können.

Denen kann man mitteilen, dass Gott es gut mit uns meint. Uns so sehr liebt, dass Er uns Seinen Sohn gesandt hat. Dass Er uns eine Zukunft im Himmel verheißt, WENN wir umkehren von unseren Sünden. Wir glauben an einen Gott, der uns liebt.

Manche fühlen sich im Leiden alleine.

Denen zeuge ich von Jesus Christus am Kreuz. Ja. "Schau auf das Kreuz! Ich glaube an einen Gott, der uns im Leiden, ja gerade da, nahe gekommen ist, wie keiner, den die Esoterik oder andere Religionen anbieten (können).
Gott denkt nicht das Leiden weg, sondern begegnet uns in ihm.


Manche fragen sich, warum all das Leiden? Zwei Menschen werden geboren, der eine im Slum, der andere in Deutschland? Da gibt das Christentum keine Antwort. Behaupten sie.

Dagegen stelle ich, was der Ursprung des Leidens ist: Die Abkehr der Menschen von Gott. Ja, bei Adam und Eva beginnen. Gott will nicht des Menschen Leid. Viele Lebewesen Mensch und Tier leiden wegen der Sünde anderer. Da kann man nicht Gottes Gerechtigkeit finden, sondern lediglich denen sagen, dass der Menschen Ursache eines jeglichen Leidens ist.
Aber ER das Angebot macht zu IHM zurückzukommen.


Ja, alles predigen hilft nicht ohne Liebe zum Nächsten und Gebet. Wenn diese Grundlage in uns vorhanden ist, hören die anderen leichter zu.

Alles Tun ohne Gott, also auch ohne Liebe, kann der Satan verwenden, um Menschen von Gott weg zu bringen, wenn sie nicht gefestigt sind im wahren Glauben.

Wir haben die Mitverantwortung als gefirmte Katholiken, dem Lehramt und unseren Priestern zu helfen, die Glaubenslehre tief zu verstehen im eigenen Inneren und zu verbreiten im Außen, esoterisch und exoterisch. Also im wirklichen Innern, nicht was "Esoterik" vorgaukelt. Es geht ja um die Seele.

Sprechen wir also mehr noch über unseren Glauben, über die Wahrheiten, die wir durch die Hl. Mutter Kirche kennenlernen durften und üben wir uns in einem liebevollen, respektvollen Verhalten im Denken wie im Reden über andere Menschen.

Liebe ist anziehend, auch und gerade für manche, die zur Esoterik laufen.

Nun mag jemand sagen, wenn sie über den Glauben reden, sind die anderen ohnehin dagegen. (Aber die hören noch weniger zu, wenn man gegen Esoterik "wettert")

Diese Erfahrung mache ich nur, wenn ich uneinfühlsam "predige". Spreche ich aber von mir, an was ich glaube, hört die Seele des anderen zu. Und wer weiß, wann sie sich dann in den anderen meldet und er doch den wahren Gott sucht.

Menschen lassen am leichtesten von etwas ab, wenn man ihnen eine echte Alternative bietet - und die "haben" wir doch!

Danke für`s lesen,
Michaela


Möge das Blut derer, die Europa vor islamischer Invasion gerettet haben, nicht umsonst geflossen sein.

zuletzt bearbeitet 27.07.2014 14:37 | nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 23 Gäste sind Online:
Katholik28, Katrin

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: e-gabler
Besucherzähler
Heute waren 839 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3288 Themen und 21817 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Aquila, Katholik28, Katrin, Kristina



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen