Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Grün-Politiker setzt sich für Inzest ein

in Nachrichten 02.06.2014 22:09
von Vicki (gelöscht)
avatar

Abstruse Forderungen von den Grünen in Deutschland ist man mittlerweile gewöhnt. Erschreckend bleiben sie jedoch nicht selten. Ein neues Beispiel des moralischen Erbes der Alt-68er ließ in der Öffentlichkeit erneut die Wogen hochgehen. So auch dieses Mal, als der prominente Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR)​ heftig kritisierte.

Grüner: Legaler Sex zwischen nahen Verwandten

Hintergrund: die Beschwerde eines 34-jährigen Leipzigers, welcher gerne legalen Geschlechtsverkehr mit seiner Schwester haben will, wurde durch das Gericht letztinstanzlich abgelehnt. Der deutsche Politiker Ströbele sieht darin eine Einschränkung der Freiheit auf Selbstbestimmung und fordert die Legalität von Sex zwischen nahen Verwandten ein. Der 75-jährige, und damit Dienstälteste des Parlamentarischen Kontrollgremiums (PKG) des Deutschen Bundestages zur Kontrolle der Geheimdienste, fordert die Aufhebung des Inzest-Paragraphen.

Der § 173 des deutschen Strafgesetzbuchs, welcher die Strafbarkeit von Geschlechtsverkehr unter nahen Verwandten wie etwa unter Geschwistern oder zwischen Eltern und Kind regelt, sei laut Ströbele „ein einsames Relikt aus anderen Zeiten, in denen ja auch noch der Ehebruch strafbar war“. Der Rechtsanwalt und Politiker macht sich also offiziell für die Legalität von Inzest stark und versucht neben skurrilen Vergleichen auch eine Rechtfertigung für die Abschaffung des § 173 zu finden. Demnach passe eine solche Regelung „in diese Zeit der geläuterten Auffassung über Ehe und Familie nicht mehr hinein. „Er muss so weg“, zeigt sich der Grüne überzeugt.

Schmidt-Jortzig: Traditionelles Familienbild erhalten

Unterstützung bekommt der Grüne Ströbele in dieser Causa aber auch vom Justiziar der Linken-Fraktion im Bundestag und ehemaligen Richter am Bundesgerichtshof (BGH), Wolfgang Neskovic. Dieser sprach im Zusammenhang mit dem EU-Urteil von einer „mutlosen Entscheidung“, weil bei einer einvernehmlichen Beziehung unter Geschwistern laut seinen Aussagen auch niemand geschädigt würde.

Indes begrüßt aber der Deutsche Ethikrat das Urteil des EGMR im Fall des 34-jährigen Patrick S, welcher sexuell mit seiner Schwester verkehrte und auch weiter auf dieses Recht besteht. „Sexuelle Selbstbestimmung ist zwar wichtig, sie ist aber mit Sicherheit nicht grenzenlos“, kontert der Ex-Vorsitzende des Gremiums, Edzard Schmidt-Jortzig. Weiters macht er sich in dieser Ausführung ebenfalls für die traditionelle Familie stark, welche von eben diesen „Konkurrenz-Sexualitäten“, wie er es beschreibt, freigehalten werden müsse.

http://www.unzensuriert.at/content/00154...-f-r-Inzest-ein

nach oben springen

#2

RE: Grün-Politiker setzt sich für Inzest ein

in Nachrichten 02.06.2014 23:25
von Aquila • 5.555 Beiträge

Liebe Vicki

Ströbele und Konsorten sind bekannt für ihre glaubens- und kirchenfeindliche Seelenverschmutzung.
Ihr im Artikel beschriebene "Bedauern" über die Nichtzulassung
der Inzucht zeigt in aller Deutlichkeit auf, welche Seelenwüsten sich hinter diesen
falschen Propheten auftun.
Wahre Abgründe menschlicher Wahrheitsfeindlichkeit.

Der moderne "aufgeklärte" Mensch will
"frei"sein
und war
niemals weiter davon entfernt als heute !

"Die "Abschaffung" der Sünde"
und die
"Verwerfung"
des Glaubens an den
ERLÖSER der Welt von Sünde und Tod
-JESUS CHRISTUS -,
den Mensch gewordenen eingeborenen SOHN GOTTES,
haben die seelenheilsnotwendige
stete Reue- und Bussberereitschaft gleichsam
"austrocknen lassen".

Statt "wahre Freiheit"
wählt der "augeklärte" wahrheitsferne Mensch
"weiter das Verweilen im Gefängnis der Knechtschaft der Sünde,
denn....
geboren wird ein jeder Mensch
in ein Gefängnis !

Der heilige Ignatius von Loyola:
-

"Die Sünde ist das Gefängnis,
in dem wir alle geboren sind."

-

Der Weltgeist
- der nichts anderes ist als derjenige des Vaters der Lüge, Satan - versteht es ,
die Einsicht der Sündhaftigkeit des Menschen im Keime zu ersticken
und der Sünde den Deckmantel der
"Anständigkeit" überzustülpen.
Ströbele und Konsorten des links-liberalen Fahrwassers
als abschreckende Beispiele !

Als wäre es ein Bericht unserer heutigen Zeit, hat der
heilige Ludwig Maria Grignion von Montfort( 1673 - 1716 )
schon damals über den Weltgeist Folgendes geschrieben,
das gleichsam ein Spiegelbild der heutigen debilen
Spass- und Vergnügungsgesellschaften sein könnte:

-

"...Wir dürfen ferner die falschen Grundsätze der Welt weder glauben,
noch ihnen folgen.;
wir dürfen nicht denken, reden und handeln wie die Weltkinder
.
Ihre Grundsätze sind so verschieden
von der Lehre der Ewigen Weisheit
wie die Nacht vom Tage
und der Tod vom Leben.
Prüft doch einmal deren Gesinnung und Worte:
(....)
Meist befürworten sie die Sünde nicht offen,
aber behandeln sie, als wäre sie gut oder anständig,
oder aber als wäre sie gleichgültig und von keiner Bedeutung.
Die Welt hat vom Teufel die Wendigkeit gelernt, mit der sie
die Hässlichkeit der Sünde und der Lüge zu bemänteln weiss
;
und darin liegt die Bosheit, von der Johannes der Evangelist spricht;
"Die ganze Welt liegt im argen"
und das gilt heute mehr denn je...."

-

Unser HERR und GOTT JESUS CHRISTUS mahnt auch dringlich davor,
die Sünde bewusst "entschuldigen" zu wollen:
-
Joh 15,22
Wenn ich nicht gekommen wäre und nicht zu ihnen gesprochen hätte,
wären sie ohne Sünde;
jetzt aber haben sie
keine Entschuldigung für ihre Sünde."
-

Unser HERR und GOTT JESUS CHRISTUS hat weiter angemahnt
den schmalen Weg durch die enge Pforte zu gehen....
dieser Weg alleine führt in die Glückseligkeit !

Der sel. Kardinal Newman hat das Finden dieses Weges trefflich so umschrieben:
-

"Die "Furcht Gottes ist der Anfang der Weisheit ( Spr. 1,7).
Solange ihr nicht seht,
dass Gott ein verzehrendes Feuer ist ( Deut 4,24)
und ihm nicht mit Ehrerbietung und frommer Furcht als Sünder naht,
seid ihr nicht einmal in Sichtweite der "engen Pforte" ( Mt 7,13)
"


Ehrfurcht vor der allerheiligsten Dreifaltigkeit


Wie viele Seelen sind heute nicht einmal "in Sichtweite" dieser "engen Pforte"
durch selbstgerechte Lebensführung ohne jegliches Sündenbewusstsein ( mehr ) ?!
und ohne die Einsicht der menschlichen Sündhaftigkeit,
findet der Mensch
nicht einmal die Richtung zum schmalen Weg und der engen Pforte.

Schliesslich der hl. Pfarrer v. Ars
über jene Seelsorger, die der Meinung sind, sich mit dem Weltgeist
- und deren Vertreter der Sorte Ströbele und Konsorten -
"arrangieren" zu müssen:
-

"Wenn ein Seelsorger stumm bleibt,
sobald er sieht, dass Gott beleidigt wird und Seelen auf Irrwegen geraten....
so Unglück über ihn!"

-

Heute leider eine weitverbreitete "humane" Seuche....
das Schweigen / "verständnisvolle Nicken" vieler Hirten
angesichts des gesellschaftlichen "Wertewandels" in Richtung Abgrund.

Zu den Folgen der Erbsünde:

Folgen der Erbsünde


Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#3

RE: Grün-Politiker setzt sich für Inzest ein

in Nachrichten 03.06.2014 10:32
von Vicki (gelöscht)
avatar

Lieber Aquila,

die Menschen werden langsam daran gewöhnt. So das es kein Aufschrei gibt. So das man es später als selbstverständlich abtuen kann. Wie Krank und Eklig dieses System ist wer will es noch sehen?

Ich glaube wir werden noch sehr viel unschönes mitkrigen.

Liebe Grüße

Vicki


zuletzt bearbeitet 03.06.2014 10:37 | nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 19 Gäste sind Online:
Kristina, Katholik28

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: clemens 31
Besucherzähler
Heute waren 803 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3247 Themen und 21590 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Bernhard, Blasius, Hemma, Irene, Katholik28, Kristina, Meister Eckhart, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen