Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#226

RE: Lehre von der Tradition

in Wenn etwas der Klärung bedarf 18.02.2018 15:55
von Kristina • 279 Beiträge

Hallo ihr Lieben,

bei uns wird in der Fastenzeit noch der Rosenkranz gebetet, abwechselnd von der Frauengemeinschaft oder dem PGR.
Auch der Kreuzweg wird noch angeboten. Die Termine werden im Pfarrbrief veröffentlicht.

Zitat benedikt:
"Für die Durchführung könnte man viele qualifizierte Laien mit einbinden.
Wann fangen wir damit an?"


Was sind "qualifizierte" Laien?
Den Kreuzweg oder den Rosenkranz können alle Laien beten, die glauben, im Idealfall wirklich von Herzen glauben!

Jetzt fangen wir damit an. :-)

Gläubige ansprechen, ob jemand an einem bestimmten Termin den Kreuzweg oder den Rosenkranz mitbeten möchte.
Den Termin im Pfarrbrief veröffentlichen lassen und/oder den Priester davon in Kenntnis setzen, damit er ein bisschen Werbung bei den Gläubigen machen kann.

Oder zuerst einen Aufruf im Pfarrbrief zum Beten des Kreuzwegs oder des Rosenkranzes, im Idealfall regelmäßig durch das ganze Jahr.

Sollte sich daraufhin niemand melden, gibt man das Anliegen an das Herz Jesu immer wieder ab, damit er leitet und führt.
Mit viel Geduld und Gebet führt Er die passenden Menschen zusammen.

Auch wenn sich letztlich nur 2 oder 3 Beter finden ist das nicht schlimm. Jedes Gebet ist wertvoll und hilft.
(Wenn zwei oder drei in meinem Namen zusammen sind, bin ich mitten unter ihnen!)

Liebe Grüße
Kristina


zuletzt bearbeitet 18.02.2018 16:08 | nach oben springen

#227

RE: Lehre von der Tradition

in Wenn etwas der Klärung bedarf 18.02.2018 18:00
von benedikt • 1.816 Beiträge

Liebe Kristina, ich danke Dir und freue mich über Deine spontane Antwort!

Nein, nicht alle Laien können den Rosenkranz beten!
Bei uns in der Pfarrgemeinde wird schon über viele Jahre am Donnerstag der Rosenkranz gebetet.
Die Vorbeterin betet den Rosenkranz so, wie es ihr paßt, und nicht, wie er im Gotteslob angegeben ist!
Mich stört das nicht, weil ich sowieso in dieser Richtung ein anderes Glaubensverständnis haben!
Liebe Kristina, besonders freut es mich wenn Du schreibst: " Fangen wir jetzt an"! Ja, so muß es sein!

Herzliche Grüße und Gottes Segen, benedikt


Gott ist die Liebe,
und wer in der Liebe bleibt,
bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.

1. Joh 4,7 - 16
nach oben springen

#228

RE: Lehre von der Tradition

in Wenn etwas der Klärung bedarf 28.02.2018 22:51
von Aquila • 5.008 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

Gerade in Zeiten wie diesen, die von Irrungen und Wirrungen geprägt sind, ist es seelenheilsnotwendig, im geistlichen Kampf nicht nachzulassen oder gar ihn einzustellen.
Es gilt denn vom Weg, den die immerwährende Lehre der Kirche weist, nicht abzuirren.



Der hl. Augustinus:


-

"Wenn du "genug"sagst, bist du verloren.
Orientiere dich immer am "Mehr", bewege dich,
geh immer vorwärts.
Bleibe nicht auf dem Fleck stehen, weiche nicht zurück,
irre nicht vom Wege ab"


-


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 28.02.2018 22:56 | nach oben springen

#229

RE: Lehre von der Tradition

in Wenn etwas der Klärung bedarf 19.06.2018 23:51
von Aquila • 5.008 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Unser traditionsverbunden katholischer Glaube erlaubt keinerlei "Kompromisse".
Über die Unabänderlichkeit der Glaubenswahrheiten
Erzbischof Wolfgang Haas von Vaduz:

-

"Im Schosse der hierarchisch gegliederten Kirche,
welcher vom Herrn selbst die Aufgabe anvertraut ist, das Glaubensgut zu hüten und zu bezeugen,
ist das Credo - unser Glaubensbekenntnis - gleichsam wie eine vitale Pflanze erwachsen, die nie altert und nie welkt.
Es gibt daher niemals ein veraltetes oder gar abgestorbenes Credo.
Die Kirche behält im Lauf ihrer Geschichte alle authentischen Glaubensaussagen gegenwärtig und erhält sie lebendig - bildlich gesprochen: einer Blütenknospe gleich,
die sich immer mehr öffnet, aber keines ihrer Blütenblätter je verliert.
Dieses unser katholisches Verständnis des inhaltlich vorgegebenen und damit
zu allen Zeiten und an allen Orten verbindlichen Glaubens
verpflichtet uns,
die Fülle und Kraft und Schönheit der Glaubenslehre unverkürzt und unbeschädigt beizubehalten und darzulegen
."

-


zuletzt bearbeitet 19.06.2018 23:54 | nach oben springen

#230

RE: Lehre von der Tradition

in Wenn etwas der Klärung bedarf 20.06.2018 07:09
von benedikt • 1.816 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus!

Zitat:Dieses unser katholisches Verständnis des inhaltlich vorgegebenen und damit
zu allen Zeiten und an allen Orten verbindlichen Glaubens verpflichtet uns,
die Fülle und Kraft und Schönheit der Glaubenslehre unverkürzt und unbeschädigt beizubehalten und darzulegen." Zitatende.

Kraft meiner Taufe, lobe und verspreche ich es!

Danke, lieber Aquila!

Es grüßt Dich herzlich und wünscht Dir Gottes Segen, benedikt.


Gott ist die Liebe,
und wer in der Liebe bleibt,
bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.

1. Joh 4,7 - 16
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: isa_298
Besucherzähler
Heute waren 237 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2789 Themen und 18588 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
benedikt, Hemma



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen