Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Christenverfolgung

in Diskussionsplattform (2) 12.12.2013 01:52
von Maresa • 245 Beiträge

Liebe Leser!

Am Mittwoch vor einer Woche, fand im Britischen Unterhaus eine dreistündige Parlamentssitzung zum Thema Christenverfolgung statt.
Keine andere Religion wird mehr verfolgt als das Christentum.
Alle 11 Minuten wird ein Christ wegen seines Glaubens getötet.
Im Jahr 2013 wurden weltweit 200 Millionen Christen verfolgt;
ca. 200 000 gar getötet.
Besonders die Lage der syrischen Christen war Thema der Sitzung.
Ebenso in Nigeria, China und verschiedenen islamischen Staaten werden Christen wegen ihres Glaubens verhaftet.
Vor zehn Jahren gab es im Irak noch 1,5 Mio Christen, heute sind es vielleicht noch 200.000.
Der Abgeordnete Rehman Chishti zitierte seinen guten Freund den ehemaligen Bischoff von Rochester, Michael Nazir-Ali, der jüngst erklärte, daß die Christen in 130 von 190 Staaten der Welt verfolgt werden.
Laut dem Abgeordneten Jim Shanon handelt es sich bei dieser Verfolgung um die größte Nachricht der Welt,die nie berichtet wurde.

Gottes Segen
Maresa


zuletzt bearbeitet 12.12.2013 13:31 | nach oben springen

#2

RE: Christenverfolgung

in Diskussionsplattform (2) 12.12.2013 13:02
von Aquila • 5.705 Beiträge

Liebe Maresa

Bezeichnend, dass gerade Großbritannien -
- wo die genannte Parlamentsdebatte über die Christenverfolgung stattfand -
zu einem der führenden Christendrangsaliererin, um nicht zu sage Christenverfogerin,
mutiert.....

der aktuelle Fall eines christlichen Wirtehepaares, welches sich geweigert hatte,
zwei Homosexuellen ein Doppelbett zur Verfügung zu stellen.

Ein sog. "Oberstes Gericht" hat sie nun zu einer Geldstrafe von umgerechnet 4'400 Euro verurteilt.
Das Wirteehepaar war ( und ist es wohl weiter ) übelster (Mord-)Drohungen
und Vandalenakten ausgesetzt.
Die stellvertretende Präsidentin dieses "Gerichtes"
- auch noch zynischerweise "Lady" (?!) Hale genannt -
laberte folgende "Begründung" vor sich her:
-

"Die sexuelle Orientierung ist ein grundlegender Bestandteil der persönlichen Identität, doch Jahrhunderte der Diskriminierung und Verfolgung haben Homosexuellen
das Recht verweigert, sich selbst zu verwirklichen,
und das ist ein Affront gegen ihre Menschenwürde“.


-

Diese sog. "Lady" darf für dieses "Urteil" im Sinne des Kultes des Todes
zweifellos auch mit der der "Unterschrift" des Vaters der Lüge, Satan, rechnen....
und mit dem Applaus der Hölle.


Die jüngste Ablehnung des sog. "Estrela-Berichtes"
- einer geplanten europaweiten Seelenverschmutzung -
ist der Homo- und Abtreibungslobby wohl nicht gut bekommen.
Nun zeigt sie als Vergeltung auf andere Weise ihr "humanes" ( teuflisches) Gesicht !

Erzbischof Crepaldi von Triest über die Durchtriebenheit der Homo-Lobby:
-

„Die Homosexuellen-Lobby
definiert jegliche Kritik an ihr in homophob und kriminell um.
Die Homo-Ideologie ist ein HEIMTÜCKISCHES Programm,

das sich fortschrittlich und liberal ausgibt,
um allen einen Maulkorb aufzusetzen und die Freiheit zu rauben“


-

Der sel. Kardinal Newman
über das Ende von wahrheitsfeindlichen sog. "Mehrheiten":
Sie werden
im Angesichte der Ewigen Wahrheit Jesus Christus
zu aufsteigendem Rauch im Winde....zu Schall und Rauch:


-
Aber wird Gott den Verführungen der Sophistik dieser Welt, vor welchen Er uns selber gewarnt hat, gestatten dass wir uns mit ihnen am Jüngsten Tage vor Seinem Antlitz entschuldigen ?
Wird es uns vor Seinem Richterstuhl von der Missachtung Seines Wortes freizsprechen vermögen, dass wir der Welt vertraut haben ?,
von der Verhöhnung des Glaubens, weil wir nach dem Augenschein gelebt haben ?
Wird es ein Ersatz sein für die Vernachlässigung Gottes, des Vateres unseres Herrn Jesus Christus, dass wir Pantheisten gewesen sind ?...
Die Welt verspricht, dass, wenn wir ihr trauen, wir nicht falsch gehen können. Warum ?
Weil sei die Ueberlegenheit der Zahl hat;
es gibt in ihr so viele Menschen; sie müssen recht haben.
Das ist's was sie so kühn zu machen scheint:
"Gott kann so viele nicht strafen"
Es ist so, wir wissen es, bei menschlichen Gesetzen....sie meinen, dass diese Welt für Gott ein zu grosses Uebel sei, um zu strafen, oder besser, dass sie deshalb so böse sei, weil in ihr zu viel Böses ist.

Umsonst versichert ihnen die Schrift, dass sie böse ist, wiewohl Gott es zulässt.
Umsonst proklamiert und protestiert der gesamte Psalter, von Anfang bis Ende, dass die Welt gegen die Wahrheit steht, und dass die Heiligen leiden müssen.
Umsonst sagen uns die Apostel,
dass die Welt im argen liegt, umsonst erklärte Christus selber:
"Breit ist der Weg, der ins Verderderben führt, und viele sind, die ihn gehen....( Mt. 7;13)


Welches Elend an jenem Tage, da die toten Gebeine auferstehen werden aus ihren Gräbern und die Millionen, die einst gelebt haben, vor ihren allmächtigen Richter gerufen werden, dessen Atem ein feuriger Strom ist, und dessen Stimme gleichdem Rauschen vieler Wasser ist...
der überall zu gleicher Zeit ist und der so voll und ganz unser Gott und Richter ist,
wie wenn da keine andere Kreatur in der ganzen Welt wäre, als jeder einzelne von uns !

Warum wollen wir nicht hier lernen,
dass die Zahl keine Kraft hat ?


-

Bez. der auch in Grossbritannien wütenden Heimtücke:

blog-e2741-Auch-Grossbritannien-im-Sumpf-der-Homo-Lobby.html


Hier der Bericht über den beschriebenen Fall:

http://www.katholisches.info/2013/12/12/...glauben-nichts/


Zur Christenverfolgung weltweit siehe bitte auch hier:

Christenverfolgung / Weltverfolgungsindex 2013

-

Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#3

RE: Christenverfolgung

in Diskussionsplattform (2) 12.12.2013 13:36
von blasius (gelöscht)
avatar


Das Gebet für verfolgte und bedrängte Christen



Überall auf der Welt bekennen sich Menschen zu Gott,
der in Jesus Christus selbst Mensch geworden ist.
Doch in vielen Ländern werden Christen in ihrem
Glauben behindert, um Jesu willen benachteiligt
oder verfolgt. Daher bitten wir:
Wir bitten für die Brüder und Schwestern, die wegen
ihres Glaubens benachteiligt und verfolgt werden:
Gib ihnen Kraft, damit sie in ihrer Bedrängnis
die Hoffnung nicht verlieren.
Wir bitten auch für die Verfolger: Öffne ihr Herz
für das Leid, das sie anderen antun. Lass sie dich
in den Opfern ihres Handelns erkennen.
Wir bitten für alle, die aus religiösen, politischen
oder rassistischen Gründen verfolgt werden:
Sieh auf das Unrecht, das ihnen widerfährt,
und schenke ihnen deine Nähe.
Wir bitten auch für uns und unsere Gemeinden:
Stärke unseren Glauben durch das Zeugnis
unserer bedrängten Brüder und Schwestern.
Mach uns empfindsam für die Not aller Unterdrückten
und entschieden im Einsatz gegen jedes Unrecht.
Wir bitten für alle, die mit dem Opfer ihres Lebens
Zeugnis für dich abgelegt haben: Lass sie
deine Herrlichkeit schauen.
Gott unser Vater, im Gebet tragen wir das Leiden
der Verfolgten vor dich und die Klage derer,
denen die Sprache genommen wurde.
Wir vertrauen auf dein Erbarmen und preisen
deine Güte durch Christus unseren Herrn und Gott.
Amen.
Aus.

http://blog.radiovatikan.de/das-gebet-fu...engte-christen/


Liebe Grüße, blasius

nach oben springen

#4

RE: Christenverfolgung

in Diskussionsplattform (2) 14.01.2014 13:04
von Maresa • 245 Beiträge

Estrela-Bericht: Rauswurf durch die Tür, Rückkehr durch das Fenster?
10. Januar 2014(Brüssel) Die Europäische Kommission hat für den 16. Januar eine Erklärung angekündigt „gegen die Diskriminierung im Bereich der sexuellen und reproduktiven Gesundheit“. Steigt der am 10. Dezember vom Europäischen Parlament zur Tür hinausgeworfene Estrela-Bericht durch das Fenster wieder ein?
Nun soll der dritte Anlauf folgen: Die Europäische Kommission kündigte für den 16. Januar eine Erklärung vor dem Plenum des Europäischen Parlaments an „gegen die Diskriminierung im Bereich der sexuellen und reproduktiven Gesundheit“. Artikel 110 der Geschäftsordnung des Europäischen Parlaments sieht vor, daß allen Erklärungen Abstimmungen von Resolutionen folgen können. Damit könnte der zur Tür hinausgejagte Estrela-Bericht durch das Fenster wieder in das Parlamentsplenum zurückkehren.
Resolution der Europäischen Volkspartei
Am vergangenen 10. Dezember wurde der Estrela-Bericht abgelehnt und durch einen Text der Europäischen Volkspartei (EVP) ersetzt. Er stellt keine inhaltlich klare Ablehnung und Verwerfung der Abtreibungs- und Genderideologie dar, hielt aber im Kern fest, daß die Zuständigkeit in Sachen „Gesundheitspolitik und sexueller und reproduktiver Rechte sowie der Schulsexualerziehung in die Zuständigkeit der EU-Mitgliedsstaaten“ falle und nicht der EU.

nach oben springen

#5

RE: Christenverfolgung

in Diskussionsplattform (2) 17.01.2014 14:40
von Aquila • 5.705 Beiträge

Liebe Maresa

Am gestrigen Donnerstag ist dieser erneute Versuch
der verbissenen Abtreibungs- und Homolobby
zur gesetzlich erzwungenen flächendeckenden Seelenverschmutzung Europas
- Gott sei Dank -
gescheitert !

Aus einem gestrigen Bericht bei "familienschutz.de":

Nach einer turbulenten und kontroversen Debatte
heute Morgen im EU-Parlament stellte die EU-Kommission noch einmal klar:
Abtreibungspolitik und sexuelle Erziehung fallen
nicht
in Zuständigkeiten der EU.

Es ging wieder hoch her im Europäischen Parlament.
Grund dafür war eine Erklärung der EU-Kommission zur “Nichtdiskriminierung
im Rahmen der sexuellen und reproduktiven Gesundheit und der damit verbundenen Rechte”.
Bereits im Vorfeld hatte die Ankündigung zu Protesten geführt.
Kritisiert wurde insbesondere, daß dies der Versuch sei,
die hochbrisante Estrela-Agenda und damit ein Grundrecht auf Abtreibung und
Sexualerziehungszwang für alle Kinder wieder ins EU-Parlament zu bekommen.

Nach der Verlesung der Erklärung durch den estnischen EU-Kommissar Siim Kallas
entbrannte eine fast anderthalb stündige hitzige Debatte.
Während die Abtreibungs-Befürworter mit dem Recht der Frauen auf Selbstbestimmung argumentierten, das auch Sache der EU sei,
betonte die andere Seite
das Recht auf Leben und das Subsidiaritätsprinzip,
wonach einzig die Mitgliedsstaaten selbst in dieser Angelegenheit zuständig seien
.


-

Der vollständige Bericht:

http://www.familien-schutz.de/estrela-vo...e-eu-kompetenz/



Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Elisabeth
Besucherzähler
Heute waren 270 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3358 Themen und 22074 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Hemma



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen