Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#6

RE: 6. Dezember; hl. Nikolaus

in Unsere Fürsprecher 06.12.2019 07:50
von benedikt • 3.365 Beiträge

Zitat:
Der antichristliche "Konkurrent" geistert überall rum, der "Weihnachtsmann".
Diese Witzfigur hat weder mit dem hl. Nikolaus noch mit dem Weihnachtsfest etwas zu tun.
Er symbolisiert die neuheidnische Konsum- und Spassgesellschaft.
Zitatende.

Wie wahr, wie wahr!

Ja, leider ist es in derTat so, daß diese abgedroschene Schießbudenfigur nichts, aber auch gar nichts mit dem HeiligenNikolaus zu tun hat!
Mein Herz wird traurig wenn ich darüber nachdenke, wieviele schöne Gedanken, Träume und Geschichten aus seinem wirklichen Leben für die Kinder, aber auch für die großen Kinder durch diiesen auf Konsum orientierten Firlefans verloren gehen.
Übrigens, mich hat der Knecht Rubrecht früher immer in den Sack gesteckt und ich hatte immer eine panische Angst! Warum hat er das gemacht?

Herzliche Grüße und Gottes Segen. benedikt


Gott ist die Liebe,
und wer in der Liebe bleibt,
bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.

1. Joh 4,7 - 16
nach oben springen

#7

RE: 6. Dezember; hl. Nikolaus

in Unsere Fürsprecher 05.12.2021 19:53
von Aquila • 6.635 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Am 6. Dezember ist der Gedenktag des hl. Nikolaus. (270-343).





Pater Martin Ramm von der Petrus-Bruderschaft hat in



"Ein Geschenk vom Himmel. Dem Weihnachtsgeheimnis auf der Spur" den hl. Nikolaus "sprechen lassen":


-

"Ich habe da noch einen ziemlich albernen Konkurrenten.
Gewöhnlich erkennt man ihn an seiner roten Zipfelmütze und einem langen weissen Bart.
Obwohl er mit Weihnachten eigentlich nicht viel zu tun hat, nennt man ihn doch den 'Weihnachtsmann'.
Hätte ihn nicht im Jahr 1931 die Coca-Cola Comoany für ihre Werbung entdeckt, würde ihn heute wahrscheinlich kaum jemand kennen.
Je mehr aber das Wissen um den christlichen Sinn des Advents und des Weihnachtsfestes verdunstet und je weniger man mich, den heiligen Nikolaus, kennt, desto mehr feiert der Weihnachtsmann traurige Triumphe als Verkaufsanimation.
- Seid so gut, und verwechselt uns nicht!'

-

Wie alles in Bezug auf den wahren Glauben versucht der Geist der Welt gerade auch den hl. Nikolaus durch wahrheitsferne Zerrbilder zu verhöhnen.
Ob "Weihnachtsmann" oder "Santa Claus"....
beide haben mit dem hl. Nikolaus nichts zu tun.
Ihnen fehlen sämtliche christlichen Attribute wie Messgewand, Stab und Mitra !

Der antichristliche "Konkurrent" geistert überall rum, der "Weihnachtsmann".
Diese Witzfigur hat weder mit dem hl. Nikolaus noch mit dem Weihnachtsfest etwas zu tun.
Er symbolisiert die neuheidnische Konsum- und Spassgesellschaft.
Wenn also Kindern die alberne Frage gestellt wird, was denn der "Weihnachtsmann" bringe, so wäre die richtige Antwort:
"Eine gewaltige Lüge!"


Dazu auch Pater Deneke von der Petrus-Bruderschaft:
-

[....]
"Inbegriff des verfälschten Christfestes ist für den streitbaren Amerikaner wie auch für viele Gläubige der “sinnentleerten Länder Westeuropas” der Weihnachtsmann, jener wohlgenährte, bärtige Alte in rot-weißem Gewand mit Bommelmütze.
[....]
Jedenfalls verwandelte sich im 19. und frühen 20. Jahrhundert der
beliebte Heilige in den beleibten Weihnachtsmann,
und dieser verdrängte nicht nur den heiligen Bischof,
sondern in zunehmendem Maße auch das Christkind.
Bald schon sollte er, nicht mehr St. Nikolaus oder der Gottessohn es sein, der die Menschen mit guten Gaben beschenkte.
[....]


Der echte hl. Nikolaus ist denn auch stets dargestellt in bischöflichem Ornat, mit Mitra und Stab sowie mit Goldstücken oder Äpfeln.




In
"Legende von den lieben Heiligen Gottes, nach den besten Quellen neu bearbeitet und herausgegeben von Georg Ott, Stadtpfarrer in Abendsberg (1863)"
ist ein ausführliche Abhandlung über den hl. Nikolaus zu lesen.
Aus dieser ein kurzer Auszug mit einem Zitat des Onkels des hl. Nikolaus:
-

[....]
"Der Bischof von Myro, sein Onkel, ein gar gottseliger Mann, nahm ihn mit Bewilligung seiner Eltern unter seine Geistlichkeit auf, und machte bei seiner Priesterweihe die wichtige Weissagung:

Ich sehe, meine Brüder, ein neues Licht für die Kirche Gottes aufgehen und der Erde einen großen Trost erblühen. O glückliche Herde, die ihn zu ihrem Hirten erhalten wird.”

Nikolaus lebte als Priester wie ein Heiliger; sein einziges Streben war,
Gott zu gefallen und dem Heile der Seele zu dienen.
Um der Armen willen wurde er arm, und als seine Eltern an der Pest starben, verteilte er all sein Vermögen unter den Notleidenden"
[....]

-

http://www.heiligenlegenden.de/monate/de...olaus/home.html


Der hl. Nikolaus gilt als Helfer in in vielerlei Nöten.
Mehr Wissenswertes über den hl. Nikolaus von Pater Denke:
6. Dezember; hl. Nikolaus


Die Gebeine des hl. Nikolaus wurden im Jahre 1087 nach Bari überführt und die Reliquien sind in der dortigen im Jahre 1098 geweihten Basilika St. Nikolaus aufbewahrt.




Siehe bitte auch:
Hl. Nikolaus Metropolit von Myra, Wundertäter
6. Dezember - Hl. Nikolaus

-

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Franziska Magister
Forum Statistiken
Das Forum hat 3984 Themen und 25570 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Guenther



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen