Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

The little sisters of poor

in Diskussionsplattform (2) 05.11.2013 19:52
von Maresa • 239 Beiträge

Ein Bekannter, der Amerikaner ist, hat mir folgendes geschrieben:

Das ist ein großes Thema, von dem ihr sicher nichts hört.
Es geht um die Gesundheitsreform "Obamacare":
Alle Krankenhäuser, Altenheime usw. müssen beitreten. Das heißt sie müssen in Zukunft Abtreibungen und Euthanasie betreiben.
Tun sie das nicht, müssen sie Strafe bezahlen, und zwar 100 Doller pro Tag und Arbeitnehmer.
Bei einem Orden wie die "Sisters of poor" wären das 2 Millionen Dollar pro Jahr.
Sie sind nun vor Gericht gegangen. Verlieren sie den Prozess, müssen sie alle Häuser schliessen
.Sehr viele kath. Adoptionsstellen haben schon geschlossen, da man sie zwingt Kinder an
Homo-Paare zu vermitteln.
Jetzt wissen wir warum sich die Amerikaner gegen "Obamacare" wehren.
Viele Grüße
Maresa

nach oben springen

#2

RE: The little sisters of poor

in Diskussionsplattform (2) 05.11.2013 21:18
von Aquila • 5.624 Beiträge

Liebe Maresa

In den USA versucht die Obama-Regierung
- mit dem sog. "Friedensnobelpreisträger" Präsidenten Obama als den schlimmsten Abtreibungsbefürworter, der jemals im Weissen Haus regierte -
sukzessive die Ideologie des Kultes des Todes nun auch unverfroren Einrichtungen der Heiligen Mutter Kirche aufzuzwingen.
Sollte sich diese Ungeheuerlichkeit durchsetzen, so würde dies Folgendem Szeanario gleichkommen:

Katholische Krankenhäuser und ihre medizinisches Personal,
die bisher aus Gewissensgründen keine Abtreibungen durchführen,
werden in Zukunft dazu gezwungen.

Katholische Universitäten, Schulen und sonstige Einrichtungen
müssen Verhütungsmittel unentgeltlich anbieten.

Apotheker
dürfen die Ausgabe auch nicht mehr verweigern, wenn sie nicht ihre Berufslizenz verlieren wollen.

Wissenschaftler, die keine humane embryonale Stammzellforschung machen wollen, werden gefeuert.

Aufschlussreiche Erkenntnisse von
S.E. Kardinal Francis George von Chicago....
bez. der von der Obama-Regierung verbissenenen Versuche der Infiltrierung von katholischen Institutionen mit dem Kult des Todes sagte der Kardinal:
-

"Wir hatten geglaubt, dass das durch die US-Verfassung geschützt sei.
Vielleicht waren wir darin töricht."


Der Kardinal mahnte, dass wenn die betreffende Regelung nicht zurückgezogen werde,
könne die katholische Kirche gezwungen sein, ihre Gesundheitseinrichtungen, Universitäten und viele soziale Dienstleistungen aufzugeben..

Die von der Obama-Regierung versuchte Aufzwingung der auf dem Kult des Todes fussenden "Familienplangung" auch für katholische Insitutionen beschreibt der Kardinal als den unverhohlenen Versuch:
-

"ihre Verbindung mit der Kirche, ihrer Moral- und Soziallehre und der Dienstaufsicht durch den Ortsbischof zu brechen".


und weiter benennt er unverblümt die Absicht der
- diebischen ! -
Obama-Regierung, indem er deren Vorgehen als
"eine Form von Diebstahles"
bezeichnet, da dadurch der Kirche verboten werden solle,

"eine institutionelle Stimme im öffentlichen Leben zu sein"


Schliesslich die Worte von Papst Leo XIII. bez. einem "Recht" als getarntes Unrecht:

-

Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht,
Gehorsam aber Verbrechen!"
-




Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 05.11.2013 21:23 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Maxlobkowicz
Besucherzähler
Heute waren 68 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3283 Themen und 21797 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen