Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Ewige Glückseligkeit

in Der Himmel 10.04.2013 00:05
von Aquila • 4.000 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !

Der hl. Antonius von Padua
war ein begnadeter Prediger.
So hat er über die
VERKLÄRUNG
- der ewigen himmlischen Glückseligkeit -
folgende schönen Worte gefunden":

-
"Die Stadt",
das heisst unsere Seele,
"wird von reinem Golde sein, ähnlich reinem Kristall" (Apok. 21,18)-
Was ist leuchtender als Gold und reiner als Kristall ?
Und was wird, ich beschwöre euch, bei der Auferstehung strahlender und reiner sein als die Seele des verklärten Menschen ?
Dann wird der HERR die Wunde von dem Schlage, der uns wegen dem Ungehorsam des ersten Menschen getroffen hat, heilen, wenn er diesen sterblichen Leib mit Unsterblichkeit bekleidet.
Dann wird das Paradies des HERRN, d.h. die Herrlichkeit seines verklärten Leibes, durch
"vier Ströme"
erquickt, d.h. mit vier Gaben, nämlich mit

Klarheit,
Beweglichkeit,
Feinheit und
Unsterblichkeit

geziert werden.

Wie die Brust nicht nicht zerteilt und nicht verletzt wird, keine Verwundung und keine Öffnung erfährt und auch keinen Schmerz zu erdulden hat, wenn die Gedanken aus dem Herzen herauskommen,
so wird der verklärte Leib von solcher Feinheit sein, dass nichts für ihn undurchdringlich sein wird, und doch wird er selbst etwas Unzerbrechliches, Unauflösliches, Geschlossenes bleiben, wie dies aus dem verklärten Leibe Christi offenbar wird, der bei geschlossenen Türen zu den Aposteln eintrat."


----

Der hl. Augustinus
hat das Wesen der ewigen Glückseligkeit, der Verklärung...
der Anteilhabe
am Göttlichen Dreifaltigen Leben in folgende Worte gefasst:

-

"O himmlische Seligkeit! O ewiges Leben!
In dir ist ewige Freude....
In dir gibt es kein Gestern und Morgen sondern nur ein ewiges Heute !"


----


Und der grosse Mystiker, der
hl. Johannes vom Kreuz zur Teilhabe am Göttlichen Leben:

-

"Was GOTT anstrebt,
ist uns zu Göttern durch Teilhabe zu machen,
wie ER GOTT von NATUR ist

Der Mensch wird an GOTT Selber teilnehmen,
zugestellt der HEILIGSTEN DREIFALTIGKEIT,
mitwirkend an deren Werke
."

-


zuletzt bearbeitet 03.04.2016 00:25 | nach oben springen

#2

RE: Ewige Glückseligkeit

in Der Himmel 03.04.2016 00:21
von Aquila • 4.000 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Der hl. Hilarius v. Poitiers ( + 367 ) über die Gerechten im Reiche Gottes:

-

"Die Gerechten werden im Reich ihres Vaters wie die Sonne leuchten"

Christus wird seine Herrschaft Gott, dem Vater, übergeben sagt der hl. Paulus (1 Kor 15,24),
nicht in dem Sinne, dass er auf seine Macht verzichtet, wenn er ihm sein Reich übergibt,
sondern weil wir das Reich Gottes sein werden,
wenn wir der Herrlichkeit seines Leibes gleichförmig gemacht sind...,
wenn wir durch die Verherrlichung seines Leibes zum Reich Gottes geworden sind.
Gemäß dem Wort des Evangeliums:
Kommt her, die ihr von meinem Vater gesegnet seid, nehmt das Reich in Besitz, das seit der Erschaffung der Welt für euch bestimmt ist“ (Mt 25,34).

Dann werden die Gerechten im Reich ihres Vaters wie die Sonne leuchten.“
Denn der Sohn wird Gott diejenigen als sein Reich übergeben, die er in sein Reich geladen hat, denen er mit den Worten:
Selig, die ein reines Herz haben, denn sie werden Gott schauen
die Seligkeit verheißen hat,
die diesem Geheimnis eigentümlich ist (Mt 5,8)...
Diejenigen, die er seinem Vater als sein Reich übergibt, schauen also Gott.
Der Herr selber hat seinen Aposteln gesagt, worin dieses Reich besteht:
„Das Reich Gottes ist mitten unter euch“ (Lk 17,219).
Und wenn jemand wissen möchte, wer derjenige ist, der das Reich übergibt, so höre er:
„Christus ist von den Toten auferweckt worden als der Erste der Entschlafenen.
Da nämlich durch einen Menschen der Tod gekommen ist, kommt durch einen Menschen auch die Auferstehung der Toten“ (1 Kor 15,20-21).
Das alles betrifft das Geheimnis des Leibes, denn Christus ist der Erste, der
von den Toten
auferstanden ist
...
Damit die von Christus angenommene Natur fortschreite, wird Gott „über alles und in allem“ (1 Kor 15,28) herrschen."

-

Siehe bitte auch:
Hl. Kirchenlehrer Hilarius v. Poitiers aus: "De Trinitate":Christus stammt aus dem Himmel, ist Menschensohn und ist im Himmel"

-

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: claudiaef
Besucherzähler
Heute waren 181 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2390 Themen und 13650 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:
alfredus, Blasius, claudiaef, Hemma, Katholik28, scampolo



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen