Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Der Halbmond auf dem Petersdom – „Das wird Franziskus nicht mißfallen“

in Diskussionsplattform 06.08.2019 19:47
von Kristina • 119 Beiträge

https://katholisches.info/2019/08/06/der...cht-missfallen/



(Rom) In einem romantischen Idyll verstieg sich der Corriere della Sera, die bedeutendste Tageszeitung Italiens. Unter dem Stichwort: „Der Himmel über der Hauptstadt“ war gestern zu lesen:

...
weiter im Link.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Maurizio Caprara/Corriere della Sera (Screenshot)


zuletzt bearbeitet 06.08.2019 20:18 | nach oben springen

#2

RE: Der Halbmond auf dem Petersdom – „Das wird Franziskus nicht mißfallen“

in Diskussionsplattform 06.08.2019 19:52
von Kristina • 119 Beiträge

Der Halbmond steht nah an der Spitze des Petersdoms,
sollte das Foto echt sein.

Zufälle gibt es nicht.

Es wird ein Warnzeichen sein!!

https://katholisches.info/2017/11/20/der...ropa-einfallen/

https://www.dieposaune.de/de/articles/po...kalen-islam-rom
Neues oberstes Ziel des radikalen Islam: Rom


zuletzt bearbeitet 06.08.2019 20:17 | nach oben springen

#3

RE: Der Halbmond auf dem Petersdom – „Das wird Franziskus nicht mißfallen“

in Diskussionsplattform 06.08.2019 20:06
von Katholik28 • 240 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !

Gerne hätte ich eine Mondichelmadonna als Bild hier eingestellt.
Doch ich traue mich nicht wegen des Urheberrechtes.
Nun ja. Jeder kennt sie ja.
Die Gottesmutter stehend auf der Mondsichel.
Für mich war das immer ein bidliches Zeichen, dass die Heilige Jungfrau auch über dem Islam steht.

Katholik 28

nach oben springen

#4

RE: Der Halbmond auf dem Petersdom – „Das wird Franziskus nicht mißfallen“

in Diskussionsplattform 06.08.2019 20:21
von Kristina • 119 Beiträge

Lieber Katholik28,
ich habe auf katholisches.info kein copyright oder sonst irgendetwas in diese Richtung gefunden.
Habe den Text trotzdem schon mal gekürzt.
LG
Kristina

nach oben springen

#5

RE: Der Halbmond auf dem Petersdom – „Das wird Franziskus nicht mißfallen“

in Diskussionsplattform 06.08.2019 23:08
von Aquila • 5.748 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus!


Liebe Kristina, lieber Katholik28

Dieser Artikel im "Corriere della Sera" zeugt von einer weit vorangeschrittenen
geistigen Umnachtung, geistigen Sonnenfinsternis !
Diese wird wiederum medial breit in die Gesellschaften gestreut !
Für diesen armseligen Artikel bleibt lediglich die Diagnose:
christuslose Nacht

Passend dazu habe ich an anderer Stelle geschrieben:

++++
Die Ewige Wahrheit Jesus Christus ist im Zuge der "toleranten" Entchristlichung Europas gleichsam "wegtoleriert" worden....und somit sind ganze Nationen in eine geistige Leere gestürzt, die wiederum von der nach Weltherrschaft strebenden falschen Prophetie Islam erkannt und unheilvoll benutzt worden ist.

Eine Chronik des Grauens; die aggressive islamische Expansion durch die Jahrhunderte (noch nicht aufgeführt sind die IS Greuel)
1400 Jahre islamische Expansion


Bereits im Jahre 1926 hat
Hw Robert Mäder aus der Schweiz in seinem Buch
"Es lebe Jesus der König"
gleichsam die heute in den "liberal aufgeklärten" Todeskult-Gesellschaften herrschende Finsternis vorausgesehen....die "geistige Sonnenfinsternis"


[/i]
-

[....]Die geistige Sonnenfinsternis gilt ganz gewiß besonders für die Zeit vor Jesus. Allein, trotz der 1926 Jahre Christentum besteht sie auch heute für einen großen Teil der Christenheit.
Das Johanneswort paßt noch immer:
Mitten unter euch steht der, den ihr nicht kennt.

Jesus ist noch lange nicht gekannt und geliebt, wie man es nach 19 Jahrhunderten erwarten sollte.
Man predigt und redet und schreibt wohl sehr viel über religiöse Probleme in unseren Tagen. Aber die zentrale Wahrheit der Religion:
Jesus, das Heil der Welt, das Leben der Seelen und der Völker, das Haupt und Herz der Gesellschaft, Jesus der König,
wird von Wenigen in ihrer ungeheuren, allgemeinen, alleinseligmachenden Tragweite
auch nur geahnt.


Das Zeichen des Menschensohnes ist zwar noch in den Kirchen, an den Wänden christlicher Familien, auf den Friedhöfen und auf der Brust einiger frommen Seelen.
Aber es ist nicht wie ehemals die Sonne des Tages, die das gesamte öffentliche Leben, Sinnen und Schaffen der Menschen bestimmt und beeinflußt.
Wir leben in einer Periode geistiger Nacht, kalter christusloser Nacht.

Diese Unwissenheit ist ein Weltunglück. Denn es ist immer ein Vorbote ernster Katastrophen, wenn die Führer des Volkes derart blind geworden, daß sie Tag und Nacht, Wahr und Falsch,
Weg und Abgrund nicht mehr von einander zu unterscheiden wissen.
Aber schlimmer noch als die Blindheit, das Nichtmehrsehenkönnen, ist das Nichtmehrsehenwollen,
der Haß des Lichtes.

In diesem Stadium befindet sich zur Stunde ein großer Teil des Menschengeschlechtes.
Welchen Namen sie auch immer haben mag,
Liberalismus, Neutralität, Konfessionslosigkeit oder Laizismus,
die Sünde der modernen Welt ist, daß sie
das Zeichen des Menschensohnes nicht mehr am Himmel sehen will.


Jesus wird nicht mehr als öffentliche, tonangebende, lebenspendende Macht anerkannt.
Er hat nach den geltenden Verfassungen in den Parlamenten, in den Regierungskanzleien, in den Gerichtsstuben, in den Schulen, in den Werkstätten offiziell nichts mehr zu sagen.
Er darf höchstens wie jeder Teufel duldungsweise mitreden.

Wenn man weiß, wer Jesus ist, der Erschaffer, der Erhalter, der Erlöser,
der Eigentümer der Erde
,
dann muß man die liberale Sünde,
das grundsätzliche soziale Nichtanerkennenwollen
der geistigen Alleinherrschaft Christi über die Gesellschaft,
als die schwerste Sünde betrachten, die seit dem Karfreitag begangen worden ist.
Es ist im Namen des Gesetzes und des Staates begangener Gottesmord,
wahres Antichristentum.

Mit Recht nannte darum Kardinal Mercier die offizielle Apostasie der Völker das
größte Verbrechen unserer Zeit.


Das ist in der Gegenwart die Situation für das Zeichen des Menschensohnes.
Man will nicht, daß es am Himmel leuchte.
Ganz wie einst in der Karwoche.
Wir wollen nicht, daß dieser über uns herrsche[/b]
Aber es wird alles einmal anders werden.
Die Welt bleibt nicht immer liberal.
Die künstlichen Sterne irdischer Größe, die die Sonne unseres Herrn verdunkeln wollen, werden vom Himmel fallen.
Dann wird das Zeichen des Menschensohnes am Himmel aufleuchten
und sie werden den Menschensohn kommen sehen auf den Wolken des Himmels
mit großer Macht und Herrlichkeit.

[....]

-


Zusätzlich spielt die erschreckende Oberflächlichkeit im christlichen, explizit katholischen, Glaubensleben dem Islam dabei in die Hände.
Im auf dem Papier immer noch als "katholisch" geltenden Italien war unlängst über eine Umfrage in einer Schulklasse mit 25 Schülern zu lesen. Sie waren 13 Jahre alt.
Die Lehrerin schilderte die Grausamkeiten des "IS" ( also der Kohorten der Hölle) inkl. dessen - unter Todesandrohung - Aufforderungen zum Islam zu konvertieren und fragte die Schülern die Frage, was sie tun würden, wenn diese zu ihnen nach Hause kämen.
Von diesen 25 Schülern.....haben 23 (!) sofort geantwortet, dass sie konvertieren würden.
Nur zwei Schüler verneinten dies vehement; sie stammten aus praktizierenden katholischen Familien !
"Katholisches.info" berichtete:
http://www.katholisches.info/2016/04/90-...on-ohne-ideale/


Dass in Italien auch die "christlich-muslimische Heirat" ( wobei dabei sog. "katholische" Frauen zum Islam übertreten ) zunimmt, dürfte angesichts dieser erschütternden Grundlagen kaum mehr erstaunen.

Europas Wehrfähigkeit ist so gut wie am Boden.
Mag es sich (noch) physisch zur Wehr setzen können, so wird es ohne Rückbesinnung auf seine geistig-geistliche Waffenrüstung des wahren Glaubens an die Ewige Wahrheit Jesus Christus und Seines mystischen Leibes, der Heiligen Mutter Kirche, gleichsam
orientierungs- und letztendlich hilflos im Nebel herumstochern.



Immer wieder erinnere ich an
Kardinal Pie (1815 - 1880) - einem glühenden Bekenner des Christkönigtums - erinnert;
er war davon überzeugt, dass ein jedes Volk so behandelt werde, wie es
Gott....den Wahren Dreieinen....die Allerheiligste Dreifaltigkeit und somit die Ewige Wahrheit Jesus Christus behandle.

-

"Das grosse Gesetz, das gewöhnliche Gesetz der Vorsehung ist der Lenkung der Völker
ist das Gesetz der Vergeltung.
Wie die Nationen Gott behandeln, so behandelt Gott die Nationen.
Eine Gesellschaft, die sich um Ihn nicht kümmert,
überlässt Er sich selbst, sodass sie an den Folgen ihrer Gottlosigkeit zugrunde geht
"

-
++++



Lieber Katholik28

In der Tat ist die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria die Überwinderin aller Irrlehren !
Maria - Überwinderin aller Irrlehren

Die Mondsichel unter ihren Füsse steht auch allgemein für die Finsternis, zu der auch der Islam gehörig ist.


Liebe Kristina

Im Impressum von "katholisches.info" finden sich Informationen zum Urheberrecht:
https://katholisches.info/impressum/



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 06.08.2019 23:16 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
In Abu Dhabi entsteht der Tempel der Welteinheitsreligion – mit Unterstützung von Papst Franziskus
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
8 22.11.2019 23:48goto
von Aquila • Zugriffe: 239
Papst Franziskus: „Barmherzigkeit - das ist der Schlüssel!“
Erstellt im Forum Katechese von Blasius
1 17.07.2019 23:12goto
von Aquila • Zugriffe: 126
Papst Franziskus: Die Brotvermehrung war gar keine…
Erstellt im Forum Katechese von Blasius
1 24.06.2019 23:15goto
von Aquila • Zugriffe: 104
Papst Franziskus: Predigt zum Welttag der Armen, voller Wortlaut
Erstellt im Forum Predigten von Blasius
0 19.11.2018 13:30goto
von Blasius • Zugriffe: 362
Vatikan veröffentlicht Papstprogramm für Irland-Reise / "Das Evangelium der Familie: Freude für die Welt“.
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
8 30.08.2018 22:35goto
von Aquila • Zugriffe: 926
Papst Franziskus bemängelt Vaterunser-Übersetzung
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
52 18.11.2018 20:27goto
von Aquila • Zugriffe: 4530
Papst Franziskus \ Generalaudienz: Jesus will unsere Befreiung
Erstellt im Forum Katechese von Blasius
1 13.08.2017 11:54goto
von Blasius • Zugriffe: 1018
Time Magazine kürt Papst Franziskus : "Person des Jahres"
Erstellt im Forum Nachrichten von blasius
1 12.12.2013 22:49goto
von Aquila • Zugriffe: 332
Was ihr vom Vater erbitten werdet, das wird er euch in meinem Namen geben.
Erstellt im Forum Neues Testament von blasius
2 10.05.2013 22:05goto
von blasius • Zugriffe: 290

Besucher
1 Mitglied und 6 Gäste sind Online:
Koi

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Anouschka
Besucherzähler
Heute waren 674 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3366 Themen und 22158 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Koi



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen