Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#11

RE: USA: Bischöfe fordern rasche Aufklärung von Vorwürfen

in Diskussionsplattform Kirche 30.08.2018 23:10
von Aquila • 5.628 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser


Heute war bei der deutschen Sektion von "radiovatican" ein Artikel über lesen, der aufhorchen lässt.
Zunächst wird der Versuch unternommen, die Sprechchöre am Ende der Audienz als anderslautend vorzustellen....
statt "Viganò, Viganò, ...."Italo, Italo"...der Vorname eines anwesenden Bischofs.
Hier muss man der Fairness halber zugestehen, dass es beim genauen Hinhören durchaus auch so sein könnte.

Doch was im Artikel anschliessend verbreitet wird, ist bezeichnend !
Hier der Artikel im Wortlaut:

-

Eigentlich lief es bei der Generalaudienz am Mittwoch auf dem Petersplatz so, wie es üblich ist. Der Papst beendete seine Katechese, grüßte die einzelnen anwesenden Gruppen und anschließend traf er einige Gäste persönlich. Plötzlich hört man die Menge einen Namen schreien. Wer nicht richtig zuhört, der hat den Eindruck, die Leute rufen „Viganò, Viganò“, doch stattdessen sprechen sie „Italo, Italo“, der Vorname von Bischof Italo Castellano von Lucca, der mit einer Firmgruppe an der Generalaudienz teilnahm.
Eine italienische Online-Zeitung titelte jedoch, dass die Menge gegen den Papst protestiert hätte und alle Journalisten, die das Gegenteil behaupteten, falsch lägen. Wer will, kann das Video zur Generlaudienz nochmals genauer anschauen und hören (hier ab Minute 1'04'27'').

Viganò hatte Papst Franziskus beschuldigt, einen sexuell übergriffigen Kardinal geschützt zu haben. Der chilenische Anti-Missbrauchs-Aktivist Juan Carlos Cruz hat sich von dem ehemaligen Vatikandiplomaten Carlo Maria Viganò distanziert. Menschen wie Viganò nutzten die Missbrauchsdebatte für ihre eigene „rückschrittliche Agenda“, um dem Papst zu schaden und ohne dass die Opfer eine Rolle spielten, schrieb Cruz am Mittwoch auf Twitter. Cruz wurde selbst von einem katholischen Geistlichen missbraucht und half gemeinsam mit zwei weiteren Männern, den Sexualskandal in der chilenischen Kirche aufzudecken.


Persönliches Gespräch mit Papst Franziskus


Nach Angaben von Cruz war Viganò auch Thema eines persönlichen Gesprächs, das er mit Franziskus geführt habe. Wie Cruz der „New York Times“ am Dienstag berichtete, äußerte sich der Papst kritisch über seinen einstigen Botschafter, weil dieser während der USA-Reise von Franziskus im September 2015 ein spontanes Treffen mit der umstrittenen Standesbeamtin Kim Davis arrangiert hatte. Davis hatte für ihre Ablehnung homosexueller Ehen ein Disziplinarverfahren in den USA auf sich genommen.


Irritation bei Medien


Das Treffen, das Medien damals als Rückhalt des Papstes für Davis deuteten, sorgte sowohl in der vatikanischen Delegation als auch bei den US-Gastgebern für Irritation. Der Vatikan erklärte damals, die Begegnung mit Davis könne „nicht als Unterstützung ihrer Position“ verstanden werden. Laut Cruz sagte Franziskus mit Blick auf diese Episode, er sei „entsetzt“ gewesen und habe seinen US-Botschafter Viganò deswegen entlassen.

Viganò, von 2011 bis 2016 päpstlicher Botschafter in Washington, hatte am Wochenende ein Memorandum zum früheren Kardinal von Washington, Theodore McCarrick, veröffentlicht. Darin behauptet der Diplomat, er habe Franziskus bereits im Sommer 2013 persönlich gesagt, McCarrick habe „Generationen von Seminaristen und Priestern verdorben“ und sei von Papst Benedikt XVI. zu einem zurückgezogenen Leben in Buße verurteilt worden. Ob Benedikt XVI. tatsächlich Sanktionen gegen den damals längst pensionierten Kardinal wegen dessen homosexueller Vergangenheit aussprach, ist nicht sicher.

(kna/vatican news)

-


Die Standesbeamtin Kim Davis hatte sich geweigert sog. (niemals existierenden) "Homo-Ehen" zu bearbeiten.
Dafür ging sie sogar ins Gefängnis.


Und wir lesen nun hier, von "rückschritlicher Agenda" Viganòs und....
kaum zu fassen....
von einem "darüber entsetzten" Papst, dass die Medien das Treffen mit Kim Davis als Unterstützung deren Abehnung der Pseudo "Homo-Ehe" angesehen hätten.

Wie bitte ?
Ein Papst will nicht als Unterstützer der Ablehnung der Pseudo "Homo-Ehe" gesehen werden und "entlässt" daraufhin Viganò.
Sind diese Sätze nicht bereits ein "Offenbarungseid" ?!

https://www.vaticannews.va/de/welt/news/...franziskus.html




Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 30.08.2018 23:15 | nach oben springen

#12

RE: USA: Bischöfe fordern rasche Aufklärung von Vorwürfen

in Diskussionsplattform Kirche 31.08.2018 16:28
von Blasius • 2.421 Beiträge

30 August 2018, 11:30

Das Nuntius-Viganò-Statement – eine erste Einordnung


Ein Versuch, eine erste Ordnung in die verwirrende Fülle der Reaktionen auf das kirchenerschütternde Statement des Ex-Nuntius zu bringen. kath.net-Kommentar von Petra Lorleberg

Gleichzeitig sei aber auch darauf hingewiesen, dass dieser kirchliche Grundsatzskandal auch unseren schmerzhaften binnenkatholischen Graben verändert bzw. verändern sollte.

Diese bisher allzu bequeme Einteilung in theologisch liberal oder konservativ (oder wie immer man die Labels benannte und verteilte) hilft hier nämlich nicht mehr weiter.

Wenn es um die Aufklärung von innerkirchlichen Missbrauchstaten und Missbrauchsvertuschungen in solch verbrecherischem und justiziablen Ausmaß geht, müssen wir innerkirchlich alle zusammenhalten.

Hier muss jede Frage gestellt werden, die nötig ist – einen (auch hohen oder sehr hohen) Amtsträger zu schonen, nur weil man mit ihm bisher zurechtkam, ist leider nicht mehr möglich. Notabene:

Immer im Wissen darum, dass diese Verbrechen vermutlich auch im je eigenen Lager vorgekommen sind…

und dass die Verbrecher wohl nur nach je privatem Geschmack

sich eher ein modernes Messgewand und

„modernere“ Theologie zugelegt haben oder lieber

mit Brüsseler Spitzen an ihrer Tradi-Albe kokettieren

oder sich mittig-gemäßigt präsentieren,

so oder so aber Wölfe im Schafspelz sind.


http://www.kath.net/news/64917


zuletzt bearbeitet 31.08.2018 16:29 | nach oben springen

#13

RE: USA: Bischöfe fordern rasche Aufklärung von Vorwürfen

in Diskussionsplattform Kirche 03.09.2018 15:24
von Aquila • 5.628 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Nun, so lassen sich die schwerwiegenden Vorwürfe diesmal kaum aus der Welt schaffen.
Eine mit Verbindung zur Sache sehr fragwürdige Predigt von Papst Franziskus:

Aus einem Artikel bei "kath.net":
-

Die Wahrheit ist sanft, die Wahrheit ist still“, so Franziskus.
Dies gelte gegenüber den Menschen, die nur auf der Suche nach Skandal und Spaltung seien. Der einzige gangbare Weg sei jener des „Schweigens“ und des Gebets
[....]
Mit seinem Schweigen besiege Jesus „die wilden Hunde“, er besiege „den Teufel, der die Lüge in den Herzen ausgesät hatte“:
[....]
Das Schweigen, das siegt, doch durch das Kreuz. Das Schweigen Jesu.
Doch wie viele Male beginnen in den Familien Diskussionen über Politik, Sport, Geld, und nacheinander enden jene Familien dabei, zerstört zu werden, in diesen Diskussionen, in denen zu sehen ist, dass der Teufel da ist, der sie zerstören will...
Schweigen. Sagen, was man zu sagen hat, und dann schweigen.
Denn die Wahrheit ist mild, die Wahrheit ist still, die Wahrheit macht keinen Lärm.
Es ist nicht leicht, was Jesus getan hat. Doch da ist die Würde des Christen, die in der Kraft Gottes verwurzelt ist. Mit den Menschen, die keinen guten Willen haben, mit den Menschen, die nur auf der Suche nach dem Skandal sind, die nur Spaltung suchen, die nur auf Zerstörung aus sind, auch in den Familien: Schweigen, und Gebet“.

-
http://kath.net/news/64985
-

Das Zeugnis von Erzbischof Viganò:
Zeugnis - Erzbischof Viganò Titularerzbischof von Ulpiana Apostolischer Nuntius

-


zuletzt bearbeitet 03.09.2018 15:32 | nach oben springen

#14

RE: USA: Bischöfe fordern rasche Aufklärung von Vorwürfen

in Diskussionsplattform Kirche 03.09.2018 16:54
von Sel • 350 Beiträge

Lieber Aquila,

eine wirklich fragwürdige Predigt, die zum Schweigen auffordert.
Oder will er uns damit sagen, dass er weiterhin schweigen will und wird - weil Jesus das auch immer so getan hat und in diesem Falle sogar so will? -

Er will wohl weiter in seiner "Schweigepraxis" festhalten.

Fragt sich nur, wie lange das noch geht ?


zuletzt bearbeitet 03.09.2018 16:56 | nach oben springen

#15

RE: USA: Bischöfe fordern rasche Aufklärung von Vorwürfen

in Diskussionsplattform Kirche 03.09.2018 21:10
von Aquila • 5.628 Beiträge

Lieber Sel


Papst Franziskus will damit offenbar andeuten, dass "sein Schweigen in der Wahrheit" sei...im Sinne von "Teufel vertreiben" (?) .
Wen er damit meinen dürfte, ist aus seinen nachfolgenden Äusserungen zu entnehmen, in denen er einmal mehr - hier indirekt - derbe Seitenhiebe gegen jene, die in seinen Augen "Spalter, Zerstörer" sind, also gegen jene, die ihn in der Sache zum Reden auffordern.

Dieses ganze Verhalten von Papst Franziskus dürfte bei immer mehr Katholiken auf wenig Verständnis stossen, zumal es sich hier um keine "lehramtliche" Angelegenheit des Papstes sondern um eine Frage der Glaubwürdigkeit von Jorge Bergoglio handelt.

Wenn das Zeugnis von Erzbischof Viganò aus Sicht von Papst Franziskus nicht Wahrheit entspricht, so müsste sich dies doch leicht belegen lassen.
Doch davon keine Spur.
Stattdessen beginnt einmal mehr der verbale und mediale Verunglimpfungs-Feldzug.

Es ist davon auszugehen, dass der Druck auf Papst Franziskus nicht weniger werden wird. Im Gegenteil.
Schweigen am falschen Ort dürfte auf absehbare Zeit genau den gegenteiligen des damit beabsichtigen Effektes bewirken.


Beten wird denn auch dennoch weiter für Papst Franziskus, damit sein Pontifikat nicht noch weiter in Schieflage gerät.



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 03.09.2018 21:18 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Massive Aufrüstung 2019: Deutschland, Nato, Russland, USA, China - Rüstungsausgaben im Vergleich INF & Kriegsbeteiligung
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Kristina
3 22.07.2019 10:57goto
von Kristina • Zugriffe: 54
Doktorspiele im Kindergarten: Kitas in Rheinland-Pfalz sollen sexuelle Lust unter Kleinkindern fördern
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Kristina
21 13.08.2018 21:07goto
von Kristina • Zugriffe: 883
New York Times und Washington Post fordern vom Papst hartes Vorgehen gegen Kardinal Raymond „Breitbart“ Burke
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
1 11.02.2017 16:39goto
von Kristina • Zugriffe: 210
„das Geniestück Satans“ / USA: Für Trumps Pastor ist katholische Kirche „satanisch“
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
22 15.02.2017 14:04goto
von Andi • Zugriffe: 2232
DONALD TRUMP ist neuer Präsident der USA !!!!
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Aquila
89 09.10.2018 21:47goto
von Aquila • Zugriffe: 6943
Notenbanker fordern EU-Finanzministerium
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Kristina
0 08.02.2016 22:14goto
von Kristina • Zugriffe: 146
Brigitte Gabriel über die Unterwanderung der USA durch die Muslimbruderschaft
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
1 27.11.2014 07:11goto
von Kristina • Zugriffe: 270
Vatikan: Synodenväter fordern „Nachbesserungen“
Erstellt im Forum Katechese von blasius
1 07.11.2015 19:45goto
von Blasius • Zugriffe: 207
In jedem Land, das die USA »befreit« haben, wird die Christenverfolgung schlimmer. Warum?
Erstellt im Forum Diskussionsplattform (2) von Vicki
7 09.07.2014 15:15goto
von Michaela • Zugriffe: 730

Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: e-gabler
Besucherzähler
Heute waren 659 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3285 Themen und 21807 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Kristina



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen